Der Ripmo Thread! Bilder, Technik, Fragen und und und....

bh46

MartinB
Dabei seit
29. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
2
Hallo Ripmo Freunde,

nachdem ich viele Räder getestet habe, bin ich beim Ripmo hängen
geblieben. Das soll es nun auch werden.
In einigen Beiträgen hier habe ich gesehen, dass einige Rahmenbereiche
doch sehr empfänglich für Steinschlag sind. Mir ist klar, dass gewisse
Gebrauchtspuren - insbesondere bei einem Mountainbike - nicht ausbleiben.

Hat der ein oder andere bereits ein paar Erfahrungen und kann Tipps geben,
wie man den Rahmen am besten schützen kann. Auf jeden Fall werde ich eine
Schutzfolie aufbringen. Bin für eure Tipps dankbar.

Beste Grüße
 
Dabei seit
18. November 2016
Punkte für Reaktionen
426
Standort
Linsengericht
Hallo Ripmo Freunde,

nachdem ich viele Räder getestet habe, bin ich beim Ripmo hängen
geblieben. Das soll es nun auch werden.
In einigen Beiträgen hier habe ich gesehen, dass einige Rahmenbereiche
doch sehr empfänglich für Steinschlag sind. Mir ist klar, dass gewisse
Gebrauchtspuren - insbesondere bei einem Mountainbike - nicht ausbleiben.

Hat der ein oder andere bereits ein paar Erfahrungen und kann Tipps geben,
wie man den Rahmen am besten schützen kann. Auf jeden Fall werde ich eine
Schutzfolie aufbringen. Bin für eure Tipps dankbar.

Beste Grüße
Ich kann dir Invisiframe empfehlen, habe ich selbst schon an 3 Bikes verklebt und ist mit ein wenig Geschick und Ruhe von jedem zu meistern.

 

bh46

MartinB
Dabei seit
29. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
2
Ich kann dir Invisiframe empfehlen, habe ich selbst schon an 3 Bikes verklebt und ist mit ein wenig Geschick und Ruhe von jedem zu meistern.
Klasse Tip ! Die kannte ich noch nicht ! Macht es Sinn, die gefährdeten Bereiche mit einer zusätzlichen Folie zu bekleben? Hat hier jemand Erfahrung damit gemacht?
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
100
Standort
der Schweiz
Ja hinten bei den Umlenkungen. Dort habe ich zusätzlich noch so eine dünne Gummi Folie hingeklebt. Die hat sich bis jetzt bewährt.
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
606
Ich kann dir Invisiframe empfehlen, habe ich selbst schon an 3 Bikes verklebt und ist mit ein wenig Geschick und Ruhe von jedem zu meistern.

Klasse Tip ! Die kannte ich noch nicht ! Macht es Sinn, die gefährdeten Bereiche mit einer zusätzlichen Folie zu bekleben? Hat hier jemand Erfahrung damit gemacht?
Ja hinten bei den Umlenkungen. Dort habe ich zusätzlich noch so eine dünne Gummi Folie hingeklebt. Die hat sich bis jetzt bewährt.
Ich gebe ganz offen zu, dass ich noch nie verstanden habe was man mit den Folierungen erreichen will.

1) Es sieht seltsam aus. Spätestens bei Sonnenlicht sieht man jede Lichtkante.

2) Wenn man den Rahmen tatsächlich später verkaufen will, muss man konsequenter Weise die Folie abziehen. Dann habe ich möglicherweise weniger verblichene Farben im folierten Bereich und außerdem hat der ganze Rest einen "Kratzerschleier". Sieht also ebenfalls seltsam aus.

3) Top Argument gegen Folierungen. Wenn ich mir meine Räder anschaue, dann sind immer an Stellen Einschläge an denen man sowieso nicht foliert hätte. Z.B. an der Ripmo Kettenstrebe:



...und by the way. Es ist ein Mountain Bike 8-) Gebrauchsspuren dürfen da gerne dran kommen.



Fürs gute Gewissen habe ich an einer offensichtlichen potentiellen Einschlagstelle dem Ripmo Folie spendiert. Mit bescheidenem Erfolg:

 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
100
Standort
der Schweiz
Für mich ging es nicht um die Optik sondern um bleibende Schäden am Carbon. Das Bike ist so gut ich möchte es möglichst lange behalten.
Aber wie du gesagt hast: es ist ein Mountainbike und darf auch entsprechend aussehen.
 
Dabei seit
9. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
115
Standort
Auenland
...ob man das wirklich so hinnehmen muss! Nach mittleweile 1500km könnte ich noch keine wirklichen Beschädigungen an meinem Rahmen feststellen. Ich bei einem so übertrieben teuren Rahmen darf man ruhig für etwas verbesserten Schutz sorgen. Somahl der serienmäßige Kettenstrebenschutz echt unwürdig ist und die ungeschützte Konstruktion des Sitzstrebenlagers ein echtes Armutszeugnis.
Aber man kann natürlich keinen 100%igen Schutz erwarten, auch mit dem an meinem Bike verbauten Fender schaffen es immer noch ab und an kleine Steinchen zu dem oberen Link, welches IMG_20191103_142538.jpg IMG_20191103_142550.jpg IMG_20191103_142557.jpg IMG_20191103_142622.jpg in meinen Augen der größte Schwachpunkt ist aber zu Glück bislang ohne "Erfolg".
 

Anhänge

Dabei seit
29. August 2014
Punkte für Reaktionen
13
Nein, kein Föhn. Die Folie hat sich inkl. Farbe nach intensivem Dreck- und Schlammbeschuss verabschiedet.
Hier im Bild habe ich eine neue Folie aufgeklebt, so dass sich die Farbe nicht noch mehr ablöst.
Fairerweise muss ich sagen, dass mir Ibis ohne gross murren einen neuen Hinterbau spendiert hat👍

Ansonsten Hammer Bike!! Würde ich grad wieder kaufen.
 
Dabei seit
19. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
4
Guten Morgen!

Welche 1x12 XT Kurbel ist für das Ripmo die Richtige?
Laut Ibis Homepage ist im Kit die 8100-1 angegeben. Für Boost wäre es laut Shimano die 8120-1?!

Danke!
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
100
Standort
der Schweiz
Anscheinend gibt es jetzt auch eine Art Fender von Ibis direkt. Ich habe ein Bild in der IBIS FB Gruppe gesehen. Auf der Homepage finde ich aber nix.
Weiss jemand von euch Bescheid?
 
Dabei seit
16. April 2010
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Augsburg
Die Bilder vom Fender sind meines Wissens vom HD5. Geht aber nicht am Ripmo, weil wird angeschraubt. Könntest ja einen Link zur Gruppe posten, damit wir es alle sehen. ;)
 
Dabei seit
16. April 2010
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Augsburg
Nice! Also Bastler sind sie ja schon bei Ibis! 😂
Eventuell mal über Tricycles bei Ibis anfragen lassen. Ich warte aktuell noch auf mein AF und schau es mir erstmal live an. Aber Inspiration ist schon mal gut! Danke dir!
 
Oben