DVO Jade X und Topaz 2 im Test: (Un)gleiche Brüder

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
816
Standort
Reutlingen
DVO Jade X und Topaz 2 im Test: (Un)gleiche Brüder

Mit Jade X und Topaz 2 bringt der amerikanische Fahrwerksspezialist DVO eine neue Generation an Dämpfern für den Trail- bis Enduro-Einsatz auf den Markt. Während sich die beiden Dämpfer rein strukturell von Topaz T3 Air und dem Jade unterscheiden, setzt man dennoch auf bewährte Technik: Beide Produkte bauen auf der T3-Dämpfung auf und bieten somit eine Plattform, die den Weg nach oben effizienter machen soll. Der Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
DVO Jade X und Topaz 2 im Test: (Un)gleiche Brüder
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
94
Interessant, interessant. DVO macht gute Produkte und das zu echt vernünftigen Preisen! Sehr schöner Test, thx dafür. :daumen:
Eine Frage zu den Volumina am Topaz 2: Das Sentinel ist ja nur wenig progressiv. Weniger Positivvolumen und volles Negativvolumen habt ihr ja sicher auch probiert. Damit sollte die Kennlinie in der Mitte steiler verlaufen, der Anfang aber natürlich etwas softer sein. Geht er bei passendem Sag dann einfach zu leicht durch den Anfang? Druckstufenhebel in die Mitte? Hintergrund: Ich spiele schon eine Weile mit dem Suntour TriAir (Topaz lässt grüßen) im Commencal Meta V4 rum und bin gerade bei zugespacerter Positivkammer und Druckstufenhebel mittig gelandet - fühlt sich gut an!
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
312
Standort
Was hier mMn nicht eindeutig hervorgeht, den Topaz 2 gibt es nur in Trunnion, oder? Sprich die "normalen" Metric Maße werden weiterhin mit dem T3 air bedient?
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.453
Wäre es nicht sinnvoller gewesen, beim Topaz den Druck zu erhöhen, die Negativkammer zu vergrößern und die Spacer in der Positivkammer schrittweise wieder zu entfernen, um trotz größerem Gegenhalt durch den höheren Druck mehr Sensibilität zu erhalten?
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte für Reaktionen
78
Interessant, interessant. DVO macht gute Produkte und das zu echt vernünftigen Preisen! Sehr schöner Test, thx dafür. :daumen:
Eine Frage zu den Volumina am Topaz 2: Das Sentinel ist ja nur wenig progressiv. Weniger Positivvolumen und volles Negativvolumen habt ihr ja sicher auch probiert. Damit sollte die Kennlinie in der Mitte steiler verlaufen, der Anfang aber natürlich etwas softer sein. Geht er bei passendem Sag dann einfach zu leicht durch den Anfang? Druckstufenhebel in die Mitte? Hintergrund: Ich spiele schon eine Weile mit dem Suntour TriAir (Topaz lässt grüßen) im Commencal Meta V4 rum und bin gerade bei zugespacerter Positivkammer und Druckstufenhebel mittig gelandet - fühlt sich gut an!
Deine fragen wurden beantwortet. Lies nochmal drüber ;-)
 
Dabei seit
1. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
230
Standort
Marburg
Wie andere auch schon andeuten, zieht ihr leider aus der anspassung der negativkammer nicht die richtigen schlüsse.
Kleinere negativkammer heißt immer harsher am anfang, freigiebiger in der mitte (support ist nicht im ersten drittel, sondern weit im zweiten drittel) und weniger endprogression aufgrund des geringeren nötigen ausgangsdruck. Das heißt ich benötige dann auch mehr positivspacer. Das alles kann sowohl theoretisch als auch praktisch gut nachvollzogen werden und sollte in 2019, wo das thema schon 3mio mal durchgekaut wurde, nicht mehr verzerrt dargestellt werden. Sorry, wenns etwas „harsh“ rüberkommt :)
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte für Reaktionen
167
Danke für den Test.
Für weniger als 1000€ liefert Ext einen voll angepassten Dämpfer mit zwei Federn und heißem Gewicht ab.
Ich würde zum Ext oder zum Xfusion H3C greifen. Aber nur logisch dass dvo für top Technik nicht 100€ verlangt.
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
816
Standort
Reutlingen
Wie verhält der Topaz 2 in Vergleich zum Topaz 1?
Die Grundsätzliche Charakteristik fühlt sich schon ähnlich an, nachdem die Dämpfer aber nicht im gleichen Rad getestet wurden, kann ich keinen direkten Vergleich ziehen.
Was hier mMn nicht eindeutig hervorgeht, den Topaz 2 gibt es nur in Trunnion, oder? Sprich die "normalen" Metric Maße werden weiterhin mit dem T3 air bedient?
Topaz 2 ist nur Trunnion, funktionell aber gleich aufgebaut wie Topaz T3 Air

Wäre es nicht sinnvoller gewesen, beim Topaz den Druck zu erhöhen, die Negativkammer zu vergrößern und die Spacer in der Positivkammer schrittweise wieder zu entfernen, um trotz größerem Gegenhalt durch den höheren Druck mehr Sensibilität zu erhalten?
Ich fange immer mit dem Druck an und versuche eine Balance zur Front zu finden. Eine Druckerhöhung ist dann als erstes passiert, hat aber ein Ungleichgewicht ins Fahrwerk gebracht und ich hätte die Gabel (noch) härter Abstimmen müssen. Also zurück zum an sich passenden Druck und von dort aus die Luftkammern optimiert. Wenn ich Spacer montiere senke ich den Druck im Normalfall nicht ab danach, sondern bleibe bei gleichem Luftdruck, um Absacken zu vermeiden.
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte für Reaktionen
722
Standort
München
@MSTRCHRS vielen Dank für den Test!
Habt ihr zufällig auch Erfahrung mit dem Storia und dem Push? Könntet ihr da vielleicht etwas zum Vergleich mit dem Jade X sagen?
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
816
Standort
Reutlingen
@MSTRCHRS vielen Dank für den Test!
Habt ihr zufällig auch Erfahrung mit dem Storia und dem Push? Könntet ihr da vielleicht zum Vergleich mit dem Jade X sagen?
Ich bin privat einen Arma gefahren, wiederum in einem anderen Rad und leider in der 222er Einbaulänge, die den Hydraulischen Durchschlagschutz nicht hat. Sehr geiler Dämpfer, ich würde mir wieder einen kaufen.

Push Test ist in Arbeit und kommt im neuen Jahr.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
718
Standort
Malmsheim
Welcher Stahlfederdämpfer hat denn heute keine 3 Positionen mehr? Nachdem Fox damit angefangen hat haben doch eigentlich alle nachgezogen.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte für Reaktionen
78
Ich bin privat einen Arma gefahren, wiederum in einem anderen Rad und leider in der 222er Einbaulänge, die den Hydraulischen Durchschlagschutz nicht hat. Sehr geiler Dämpfer, ich würde mir wieder einen kaufen.

Push Test ist in Arbeit und kommt im neuen Jahr.
Mara Pro Test kommt auch im Neujahr oder wann? :)
V.a. Wären dann Vergleiche interessant.
 

Lenilein

proud monkey
Dabei seit
27. September 2011
Punkte für Reaktionen
12.595
Standort
Fichtelgebirge
Ihr sprecht von einer leichteren Abstimmbarkeit des/der Dämpfer u.a. im DW - link - Hinterbau vom Firebird. Habt Ihr auch die coil - Version im Firebird getestet ?
 
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.267
Da ich immer mit Rucksack fahre, ist es mir somit möglich einen Coil zu fahren. Wir bedankten uns gegenseitig für die Erleuchtung und wünschten uns einen schönen Tag...also Testberichte lieber auf Pinkbike...
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
94
Deine fragen wurden beantwortet. Lies nochmal drüber ;-)
Hab jetzt, nachdem ich gerade Radfahren war :), nochmal drüber gelesen und der Druckstufenhebel wird nur beim Jade kurz erwähnt. Am Topaz war er für die Abfahrt wohl immer offen. Es geht mir ums Thema: Druckstufe für Gegenhalt oder Anpassung der Federkennline?! Ich bin halt ein Freund von einem Setup für alles, denn auf vielen Trails gibt es eben auch alles ;) Wird dann vllt nicht 100%, aber 90%. Das reicht mir dicke ;) Vllt probiere ich doch mal Token in der Negativkamer. Wenn das die Kennlinie vorn anhebt, kann die Feder ja auch mehr Energie aufnehmen. Hilft vllt bei meinem immernoch bestehenden Bottom-Out Problem :D Nur unsensibler sollte es nicht werden.
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
816
Standort
Reutlingen
Mara Pro Test kommt auch im Neujahr oder wann? :)
V.a. Wären dann Vergleiche interessant.
Der Mara kommt auch. Nachdem der auch noch im Sentinel gefahren wird, können wir dann schon eher vergleichen.

Ihr sprecht von einer leichteren Abstimmbarkeit des/der Dämpfer u.a. im DW - link - Hinterbau vom Firebird. Habt Ihr auch die coil - Version im Firebird getestet ?
Das war noch im alten Firebird. Bei dem Rad ist der Hinterbau insgesamt ausgewogener als am Sentinel, man muss also weniger mit der Federkennlinie arbeiten um die Eigenheiten der Hinterbaukennlinie in Griff zu bekommen. Test vom T3 Air im FB und Nicolai G15 hier. Das alte Firebird hatte keine Coil Freigabe und steht uns nicht mehr zur Verfügung.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
94
Eben meine Denke! Deshalb die Nachfrage. Das Sentinel sieht nicht progressiver aus, als das Meta. Deswegen versuche ich das für mich zu übertragen. Dämpfer ist zugespacert, Druck ist hoch und ich kriege das Ding bei ~25% Sag immernoch durchgeknüppelt. Noch mehr Druck und er wird echt hart bei Wurzelgeballer. Druckstufen Hebel in die Mitte und das Ding hat merkbar mehr Reserve und auch Gegenhalt. Reicht aber offenbar immernoch nicht aus...also hilft offensichtlich doch nur mehr Druck. Kleine Negativfeder sollte aber über den gesamten Federweg (bei konstanten Verhältnissen in der Positivkamer) mehr Energieaufahme ermöglichen?! Oder stehe ich jetzt komplett aufm Schlauch?
 
Oben