• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Enduro-Reifen

Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.087
Standort
Bamberg
Baron Projekt 2,4. Bin wohl auf ne Steinkante gedropt. Problem war vermutlich, dass ich seitlich (Rad stand schräg in der Luft) aufgekommen bin. Und da der Baron nicht der breiteste Reifen ist, war da wenig Knautschmaterial. Wäre das in der Reifenmitte passiert, wärs wohl besser ausgegangen.
@Robmosh Komischerweise hatte ich keinen Snakebite.
Ähnliches Erlebniss hatte ich mit einem Trailking 2.4 protection apex auf einer trs+ Felge. Ich muss beim springen einen Stein so blöd getroffen haben dass die Felge eine recht heftige delle plus deutlichen Seitenschlag hatte während Reifen und Schlauch komplett heil geblieben sind. Der Einschlag war auch deutlichst zu hören. [emoji15]
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
700
Standort
Bad Schönborn
Ähnliches Erlebniss hatte ich mit einem Trailking 2.4 protection apex auf einer trs+ Felge. Ich muss beim springen einen Stein so blöd getroffen haben dass die Felge eine recht heftige delle plus deutlichen Seitenschlag hatte während Reifen und Schlauch komplett heil geblieben sind. Der Einschlag war auch deutlichst zu hören. [emoji15]
Ja, ich denke einfach Scheiße passiert. Ich habs zwar nur ne Delle, aber schon insgesamt das dritte Hinterrad seit Anfang 2015. :D
Ich lass mir auch nur noch die E512 hinten einspeichen, alles andere wäre Verschwendung. :wut:
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Berlin
So neue Überlegung:
Variante Nr. 5: vorne Schwalbe Magic Mary Super Gravity Trailstar 2,35 und hinten Schwalbe Hans Dampf Super Gravity Trailstar 2,35.
Diese Kombi sollte eigentlich alles mitmachen, fetten Grip, breit und sehr guten Durchschlagschutz, zwar bzgl. Durchstichschutz nicht so gut wie die Conti aber auf hohen Niveau.

Aber ist das noch tourentauglich?? Macht mein Bike gegenüber den Fat Alberts um ca. 500g schwerer.:aufreg:Rollwiderstand wird auch deutlich höher sein.

Die neuen Schwalbe ADDIX Soft rollen wohl besser, aber haben laut ersten Tests einen schlechteren Durchstichschutz als die alten Modelle.:confused:

Gruß 78
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.293
Standort
Stommeln
So neue Überlegung:
Variante Nr. 5: vorne Schwalbe Magic Mary Super Gravity Trailstar 2,35 und hinten Schwalbe Hans Dampf Super Gravity Trailstar 2,35.
Diese Kombi sollte eigentlich alles mitmachen, fetten Grip, breit und sehr guten Durchschlagschutz, zwar bzgl. Durchstichschutz nicht so gut wie die Conti aber auf hohen Niveau.

Aber ist das noch tourentauglich?? Macht mein Bike gegenüber den Fat Alberts um ca. 500g schwerer.:aufreg:Rollwiderstand wird auch deutlich höher sein.

Die neuen Schwalbe ADDIX Soft rollen wohl besser, aber haben laut ersten Tests einen schlechteren Durchstichschutz als die alten Modelle.:confused:

Gruß 78
Der HD in trailstar hat bei 1,7 bar einen RW von ca 44watt, ich wollte den nicht auf tour treten.Ich hab mich jetzt für einen Slaughter 27,5x2,3 Grid entschieden. Ich bin doch sehr überrascht was dieser reifen an grip/traktion zu bieten hat, naja und rollen tut er halt sehr gut. Der durschlagschutz ist auch gut, bei 1,7 bar noch keinen durchschlag gehabt. Aber ich bin da auch kein massstab was das gebolze und gnadenlose draufhalten angeht !
 
Dabei seit
7. September 2010
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Nienburg
Hi, ich fahre auch den Slaughter Grid bei meinen 103Kg samt Gepäck mit nur 1,7Bar ohne Durchschläge, allerdings kaum Steine aber viele grobe Wurzeln. Mein DHRII 2.4 fahre ich ähnlich, merklich mehr Bremsgrip, etwas mehr RW aber gefühlt weniger Dämpfung als Slaughter.
Mit Hans Dampf (kein SG) aber Trailstar konnte ich vor geraumer Zeit nicht viel anfangen, Kurvenhalt, Bremsgrip und Dämpfung so lala.
Wenn du schon Trailstar hinten fahren würdest gibts ja auch jede Menge anderer Reifen in diesem Segment.

Gruß, Michael.
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.573
Standort
München
Der HD in trailstar hat bei 1,7 bar einen RW von ca 44watt, ich wollte den nicht auf tour treten.Ich hab mich jetzt für einen Slaughter 27,5x2,3 Grid entschieden. Ich bin doch sehr überrascht was dieser reifen an grip/traktion zu bieten hat, naja und rollen tut er halt sehr gut. Der durschlagschutz ist auch gut, bei 1,7 bar noch keinen durchschlag gehabt. Aber ich bin da auch kein massstab was das gebolze und gnadenlose draufhalten angeht !
Also ungefähr so viel Rollwiederstand wie ein Baron Protect 2.4" oder ein Maxxis High Roller II 2,4" Exo 3C Maxxterra... wer denkt sich eigentlich diese Namen aus? :D
Für Enduro sicher vertretbar.
Aber wieso Trailstar? Der Pacestar rollt leichter. Nach Spoons Liste.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Berlin
Den Pacestar gibt es nicht in Super Gravity. Im Enduro-Magazin wurde auch der Trailstar für hinten empfohlen, da dieser eine bessere Dämpfung haben soll.
Hatte bisher auch immer die Pacestarvariante für hinten, aber vielleicht muss auch mal umdenken.
Gruß 78
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte für Reaktionen
245
ich muss mich hier jetzt mal outen: ich fahre seit diesem Sommer einen Conti XKing 2.4 Protection am HR (fahrfertig 80kg) funktioniert super, mehr Grip als gedacht und rollt spitzenmässig.
Da ich keine Rennen fahre, ziehe ich einen geringen RW bzw. niedriges Gewicht am HR der hardcore-Pannensicherheit vor - lieber mal einen Platten als dauernd mit so ner Bremse am HR rumfahren. Und in Sachen Grip ist so ne Pelle am HR mMn vollkommen ausreichend, wobei es mich auch nicht so stört wenn es hinten mal etwas rutscht.
Just my 2 cents...
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
700
Standort
Bad Schönborn
ich muss mich hier jetzt mal outen: ich fahre seit diesem Sommer einen Conti XKing 2.4 Protection am HR (fahrfertig 80kg) funktioniert super, mehr Grip als gedacht und rollt spitzenmässig.
Da ich keine Rennen fahre, ziehe ich einen geringen RW bzw. niedriges Gewicht am HR der hardcore-Pannensicherheit vor - lieber mal einen Platten als dauernd mit so ner Bremse am HR rumfahren. Und in Sachen Grip ist so ne Pelle am HR mMn vollkommen ausreichend, wobei es mich auch nicht so stört wenn es hinten mal etwas rutscht.
Just my 2 cents...
Mit dem x-King könnte ich mir jede Woche ne neue Felge einspeichen lassen. :ka:
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
2.322
Standort
Ramadorf
@moerk Ist doch auch immer von Bodenbeschaffenheit, Gelände, Fahrstil, Geschwindigkeit abhängig, wenn Du damit leben kannst sicher ok... Andere fahren nur Wurzeltrails und brauchen die 1000g Reifen dafür, auch legitim.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.400
Standort
bei Heidelberg
Den Pacestar gibt es nicht in Super Gravity. Im Enduro-Magazin wurde auch der Trailstar für hinten empfohlen, da dieser eine bessere Dämpfung haben soll.
Hatte bisher auch immer die Pacestarvariante für hinten, aber vielleicht muss auch mal umdenken.
Gruß 78
Ja, früher gabs anscheinend mal den HansDampf SuperGravity und PaceStar, der wurde dann aber wieder eingestampft, und seitdem gibts SuperGravity nur noch mit der weichen Mischung. Beim RockRazor auch. Ist ja auch logisch, denn wer will schon Pannenschutz und einigermaßen guten Rollwiderstand bei einem Hinterreifen haben. ;)
Den Nobby Nic würdest du in der 2,6" Variante mit Apex kriegen, da wiegt der auch über 900g.

In dem Zusammenhang (Pannenschutz bei Reifen) ist bei Pinkbike übrigens gerade ein ganz guter Meinungsartikel erschienen:
https://www.pinkbike.com/news/opinion-why-have-tires-sucked-for-so-long.html
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.573
Standort
München
Den Pacestar gibt es nicht in Super Gravity. Im Enduro-Magazin wurde auch der Trailstar für hinten empfohlen, da dieser eine bessere Dämpfung haben soll.
Hatte bisher auch immer die Pacestarvariante für hinten, aber vielleicht muss auch mal umdenken.
Gruß 78
Danke.
Verdammt, ich komm da nicht mehr mit. :lol:
 
Dabei seit
30. März 2004
Punkte für Reaktionen
366
Standort
aufm Rad
Wenn ihr einen git rollenden und dämpfenden Hinterreifen sucht. Warum nicht Maxxis Aggressor DD?


Grade unterwegs mit so einem Mobilgerät
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte für Reaktionen
245
@moerk Ist doch auch immer von Bodenbeschaffenheit, Gelände, Fahrstil, Geschwindigkeit abhängig, wenn Du damit leben kannst sicher ok... Andere fahren nur Wurzeltrails und brauchen die 1000g Reifen dafür, auch legitim.
is schon klar...ich meinte ja auch nur, dass ich das Gefühl habe, dass viele mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Man sieht ja im Wald wer womit wie durch die Gegend fährt und da bin ich der Meinung, dass viele Leute eine eigenartige Selbstwahrnehmung haben. Aber egal, Hauptsache Spass dabei ;)
 
Dabei seit
22. April 2004
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Großostheim
@Undertaker Weißt du, wenn du nicht schreibst, was du von den Reifen erwartest, dann passen tatsächlich alle perfekt ;)
Habe aktuell die Specialized Butcher in 27,5 x 2,3 drauf.
Im trockenen und auch im nassen ist der Grip vorne wirklich nicht so toll, mir rutscht oft das Vorderrad leicht weg...

Erwarte also guten Grip vorne und auch harmonische Eigenschaften mit dem Hinterreifen.

Trotzdem soll der Rollwiderstand noch fahrbar sein, da ich auch oft in normalem Gelände bergauf fahre.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Berlin
Wenn ihr einen git rollenden und dämpfenden Hinterreifen sucht. Warum nicht Maxxis Aggressor DD?


Grade unterwegs mit so einem Mobilgerät
Die Maxxis-Reifen (auch der Aggressor) haben laut mehrerer Test keine guten Werte im Durchstichschutz, für Nässe ist er wohl auch nicht so geeignet, also kein Allrounder.

Also einen breiter bauenden Baron Projekt ProTection Apex (2,5 oder besser gleich 2,6) mit einem Gewicht von ca. 1000g vorne und ein MountainKing ProTection Apex 2,4 mit 950g würde ich sofort kaufen, gibt es aber nicht.:aufreg:
:winken:an Conti
Gruß 78
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
1.087
Standort
Bamberg
Die Maxxis-Reifen (auch der Aggressor) haben laut mehrerer Test keine guten Werte im Durchstichschutz, für Nässe ist er wohl auch nicht so geeignet, also kein Allrounder.

Also einen breiter bauenden Baron Projekt ProTection Apex (2,5 oder besser gleich 2,6) mit einem Gewicht von ca. 1000g vorne und ein MountainKing ProTection Apex 2,4 mit 950g würde ich sofort kaufen, gibt es aber nicht.:aufreg:
:winken:an Conti
Gruß 78
Wenn es nicht sonderlich lehmig ist dann geht der Aggressor auch bei Nässe echt gut. Das mit dem Schutz gegen Durchstiche ist leider tatsächlich so, ebenfalls bei den specialized aber auch die Schwalbe sind da nicht sonderlich besser. Da kann conti echt was besser... Dafür bei der Dämpfung nicht.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.400
Standort
bei Heidelberg
Wo wurde der Aggressor denn überall getestet? Ich hab den in meiner Liste nur bei der Bike 06/2017 drin stehen, und dort wurde die Exo-Version ohne DD getestet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
26. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
241
@Undertaker

Baron 2,4; MK 2,4 protection
HighRoller2 2,4; Aggressor 2,3

Beide Kombis sind recht ähnlich. Der Aggressor allerdings nicht so geil wenns wirklich nass wird. Falls du extra Pannenschutz brauchst nimm den Aggressor in DoubleDown.
Beide Kombis bieten mehr Grip am VR.
 
Dabei seit
7. August 2013
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Salzburg
Den schlechten Durchschlagschutz beim Aggressor DD kann ich bestätigen. Reifen hat mir ein bisschen zu wenig Volumen. Ansonsten gut rollender Sommer HR Reifen..
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.233
is schon klar...ich meinte ja auch nur, dass ich das Gefühl habe, dass viele mit Kanonen auf Spatzen schiessen. Man sieht ja im Wald wer womit wie durch die Gegend fährt und da bin ich der Meinung, dass viele Leute eine eigenartige Selbstwahrnehmung haben. Aber egal, Hauptsache Spass dabei ;)
Vor zwei Wochen hatte ich eine Diskussion mit jemandem der meinte meinte er hätte keine Lust 1000gr+ Reifen treten zu müssen. Habe versucht ihm zu erklären das es, abgesehen von der Ebene, nur Vorteile hat. Dämpfung, Pannenschutz etc.. Auch bergauf ist die Dämpfung ein Vorteil, mehr als leichte Reifen. Er meinte alles zu wissen, so ein Klugscheißer, obwohl er nix kann oder auch nur versteht. Hab ihn dann stehen lassen. Eine gute Std später kreuzen sich unsere Wege erneut:lol:. Er hat sich den Hinterreifen aufgeschlitzt.
Hab nur kurz angehalten, den Kopf geschüttelt und bin weiter. Jedem das was er braucht.
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
154
Standort
78462 Konstanz
Vor zwei Wochen hatte ich eine Diskussion mit jemandem der meinte meinte er hätte keine Lust 1000gr+ Reifen treten zu müssen. Habe versucht ihm zu erklären das es, abgesehen von der Ebene, nur Vorteile hat. Dämpfung, Pannenschutz etc.. Auch bergauf ist die Dämpfung ein Vorteil, mehr als leichte Reifen. Er meinte alles zu wissen, so ein Klugscheißer, obwohl er nix kann oder auch nur versteht. Hab ihn dann stehen lassen. Eine gute Std später kreuzen sich unsere Wege erneut:lol:. Er hat sich den Hinterreifen aufgeschlitzt.
Hab nur kurz angehalten, den Kopf geschüttelt und bin weiter. Jedem das was er braucht.
wüstling....[emoji6]
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
544
Standort
Winterberg
Vor zwei Wochen hatte ich eine Diskussion mit jemandem der meinte meinte er hätte keine Lust 1000gr+ Reifen treten zu müssen. Habe versucht ihm zu erklären das es, abgesehen von der Ebene, nur Vorteile hat. Dämpfung, Pannenschutz etc.. Auch bergauf ist die Dämpfung ein Vorteil, mehr als leichte Reifen. Er meinte alles zu wissen, so ein Klugscheißer, obwohl er nix kann oder auch nur versteht. Hab ihn dann stehen lassen. Eine gute Std später kreuzen sich unsere Wege erneut[emoji38]. Er hat sich den Hinterreifen aufgeschlitzt.
Hab nur kurz angehalten, den Kopf geschüttelt und bin weiter. Jedem das was er braucht.
Das die Dämpfung eines Reifens bergauf vorteilhafter ist als geringes Gewicht, halte ich aber auch für eine zumindest fragliche Aussage von dir.
Was fahrt ihr alle für krasse Trails und mit welcher Geschwindigkeit bergauf, dass da die Dämpfung des Reifens wichtig wird?
2 1200gr Reifen gehen bestimmt nicht besser bergauf,wie 2 750er bergauf, nur weil sie besser dämpfen. Niemals.
Und nein ich fahre keine leicht reifen, sondern SG vo/hi.

Gesendet von meinem lineage_osprey mit Tapatalk
 
Oben