Forgura. Sinn oder Unsinn?

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
15.404
Ort
Nordbaden
aber nur die MT5 mit den aus meiner Sicht unergonomischen Griffen für kleine Hände. Mit den HC1 finde ich die MT5 gleichauf mit der Dominion A4. Die Dominion ist aber wertiger/stabiler ... bei der MT5 fährt immer die Angst mit, dass der Geber mal defekt ist
Die HC1 bin ich nie gefahren, kann ich nichts zu sagen.

Im Übrigen stimme ich absolut zu: Klar sind die Dominion-Geber wesentlich wertiger und stabiler. Ich selber würde mir viel eher ne Dominion ans Rad schrauben als ne MT5. Bin nur sehr zufrieden mit dem, was derzeit verbaut ist: Trigura am Fully, Cura2 am HT. Darum liegt die Dominion derzeit rum.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
8.067
Die Dominion arbeitet an meinem Bike hervorragend und hat mit den Sinter Belägen massig Power bei sehr geringen Bedienungskräften. Ich komme fahrfertig auf ca. 93kg und konnte die Bremse mit 203/180 bisher nicht an die Grenzen bringen.
Shigura aus SLX/MT5 war am Anfang sehr gut, wenn auch bei weitem nicht so gut wie die Dominion. Mit der Zeit wurde die Shigura an den Satteln aber immer unzuverlässiger und am Ende war es sogar ein Totalversagen hinten. Ich lasse jetzt die Finger von Magura. Nicht, weil Magura per se schlecht ist, das kann und will ich nicht beurteilen. Aber alleine die Dominion konnte bisher deutlich mehr überzeugen und ist viel zuverlässiger.

Jetzt fahre ich seit kurzem (eine 1h Testfahrt) die Cura 4 an einem anderen Bike und auch die konnte bisher überzeugen... und das ohne Einbremsen🤫
Sie hat nicht die Leichtigkeit und die gute Ergonomie der Dominion. Aber auch reichlich Power!

Ich würde aber vor einem Neukauf definitiv was anderes ausprobieren:
  • Sattel "sauber" mittig ausrichten, damit die Kolben möglichst gleich ausfahren und die Scheiben nicht weggedrückt werden
  • ordentlich entlüften (nach Anleitung vom Hersteller)
  • Beläge-Scheiben-Kombi optimieren
  • größere Scheiben verbauen
 
Dabei seit
26. März 2010
Punkte Reaktionen
90
Danke für euer Feedback.

Ich habe mich jetzt auch dafür entschieden erstmal das vorhandene Material zu optimieren. Über die Cura 2 habe ich so viel gutes gelesen, dass ich ihr mit Trickstuff Belägen noch eine Chance geben möchte.

Ich habe mir also entsprechende Beläge und ein Entlüftungskit bestellt.
 
Dabei seit
8. Juli 2020
Punkte Reaktionen
9
Was bis jetzt , bez. des Deckels , noch immer ein Anwendungsfehler war.
Bei mir ist gestern der Ausgleichsbehälter der MT5 während der Fahrt (Reschenpass) geplatzt. Und das bei relativ neuen Belägen (rd. 100km) inkl. kompletten Brakebleed ohne Überfüllung. Das ist der 2. Ausgleichbehälter, der mir an der MT5 innerhalb eines Jahres geplatzt ist, und damit das Ende der MT5-Geber für mich. Der Schönebentrail nur mit der VR-Bremse war eine Erfahrung, brauch ich aber nicht nochmal.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.619
Ort
Weyarn
Bei mir ist gestern der Ausgleichsbehälter der MT5 während der Fahrt (Reschenpass) geplatzt. Und das bei relativ neuen Belägen (rd. 100km) inkl. kompletten Brakebleed ohne Überfüllung. Das ist der 2. Ausgleichbehälter, der mir an der MT5 innerhalb eines Jahres geplatzt ist, und damit das Ende der MT5-Geber für mich. Der Schönebentrail nur mit der VR-Bremse war eine Erfahrung, brauch ich aber nicht nochmal.

Aiaiaiai, aber lieber der Schöneben als der Elven :D
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
1.105
Ich habe halt auch zwei Laufradsätze und bräuchte jetzt 4 neue Scheiben
Nimm für hinten einen entsprechenden +23mm Adapter und Du kannst die Scheiben, die gerade vorn sind, weiter hinten benutzen.
Aber ehrlich gesagt würde ich vorher n Cura 4 Sattel probieren (524 mm² aus 15mm und 17mm bei xtr zu 648 mm aus 2x18mm Durchmesser bei der Cura). Ist einfach sexier, wenn beide Sättel von der gleichen Marke kommen.
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
765
Bin in letzten Jahren manche Möglichkeit gefahren.
MT5 "Normal"
Shigura SLX/MT5
Forgura Cura/MT5 (nur hinten, aktuell verbaut)
Cura 2 (aktuell verbaut)
Cura 4 (aktuell verbaut)

Kurz zusammengefasst: (rein subjektiv)
Kräftigste Bremse: Shigura
Knackigste Bremse: Cura 2
Dosierbarste Bremse: Cura 4
am schlechtesten zu dosieren: Shigura
Schwächste Bremse: Mt5/Forgura
Lieblingsbremse: Cura 4 gefolgt von Cura 2

In der Reinen Bremskraft sehe ich keinen al zu grossen Abstand von Cura 4 zu 2.
Die 4er sollte etwas Standfester sein (deutlich grössere Beläge), bin aber für beide leicht genug.

Somit stimme ich den Vorrednern zu, erstmal mit der 2er probieren und 220er Scheiben (bringt nochmal ordentlich was) ausprobieren.
 
Dabei seit
3. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
47
Ort
Paderborn
Viele haben mit den BBB Sinter überraschend gute Erfahrungen gemacht. Falls TS nicht überzeugen kann.
1663784049535.png


Bei diesem Test hat der BBB Sinterbelag nicht besonders gut abgeschnitten...
 
Dabei seit
11. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
11
Ich habe meine MT5 von 2-finger Plastikhebeln auf Forgura umgerüstet. Habe die Magura Leitungen weiterverwendet und neue Olive von Formula benutzt. Die Geber sind wesentlich wertiger und steifer. Die Dosierbarkeit hat deutlich zugenommen, vor allem weil der Hebel sich jetzt nicht mehr selbst im mm-Bereich mitbiegt beim Bremsen. Allerdings ist die maximale Bremskraft spürbar weniger geworden. Mir reicht's noch, werde aber von Magura Performance wieder auf TS Beläge wechseln.

Ich habe etwas widersprüchliche Angaben zum Geberkolben bei der Cura gefunden, entweder 10 oder 10.5mm Durchmesser. Im letzten Fall sind sie eher grösser als die MT-Geber, was neben dem kürzeren Hebel die reduzierte Kraft erklären würde. (Habe keinen kurzen HC1 Hebel zum Vergleich). Die Cura 4 hat aber wohl in jedem Fall eine grössere Nehmerkolben Fläche als MT5, sollte also stärker sein als MT5 mit dem gleichen Geber, aber evtl mit höheren Anforderungen an die Sattelausrichtung und Rundlauf der Scheibe.

PS. wie sind eigentlich die BBB Resin-Beläge?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Januar 2012
Punkte Reaktionen
68
In meinen V4´s gibts exakt null Unterschied von den originalen Hope Sinter zu den BBB Sinter ausser den Preis,und das man initial "mehr Handkraft" benötigt ist auch böser Schwachsinn...riecht schwer danach als hätter der Tester/die Testenden die Bremse nicht richtig entlüftet und/oder schlecht ausgerichtet,das würde die mehr benötigte Handkraft sehr gut erklären.Biss/Dosierbarkeit/Haltbarkeit sind gleich evtl. gibts nicht spürbare/messbare Unterschiede...aber....wie geschrieben nicht spür/messbar.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
1.600
War TS Maxima schon? ;)

Meine Idee: Ich verkaufe die XTR Trail vorn, kaufe mir eine Magura MT5 und kombiniere diese mit den vorhandenen Formula Gebern
Problem: man liest halt immer mal wieder von zig Problemen mit den Komponenten... Ich suche etwas weitestgehend sorgloses!
Sorglos und irgendwelche nicht für einander vorgesehene Kombinationen passen aus meiner Sicht nicht wirklich zusammen.

Ich würde es auch wie schon vorgeschlagen erst einmal mit anderen Belägen probieren. Wenn freigebenen, kannst du auch größere Scheiben ausprobieren.

Ggf. wäre es auch noch sinnvoll die hintere Bremse gegen XTR zu tauschen.
 
Dabei seit
26. März 2010
Punkte Reaktionen
90
Heute habe ich mich erstmal ans Entlüften der Hinterbremse gewagt und das ging grandios schief. Jetzt habe ich keinen Druckpunkt mehr.

Frage: wenn die Bremse (das Rad ist in der Garage am VR aufgehangen) jedes mal ins Leere geht, spricht das doch für Luft im System?

Prinzipiell ist heute die 1. Lieferung gekommen und ich probiere erstmal neue/andere Beläge.

Trickstuff kann ich preislich nicht rechtfertigen. Dann kommt eher noch Hope ans Rad.
 
Dabei seit
26. März 2010
Punkte Reaktionen
90
Ich glaube ich habe beim abschraube der Spritze keinen Unterdruck am Geber erzeugt. Dadurch ist zu viel Öl rausgelaufen.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
8.067
Ich glaube ich habe beim abschraube der Spritze keinen Unterdruck am Geber erzeugt. Dadurch ist zu viel Öl rausgelaufen.
Also etwas Öl läuft da immer aus. Aber in der Regel kann es nicht so viel sein, dass der Druckpunkt komplett verschwindet. Stand denn das Öl noch am Bleedport, oder hat es sich zurückgezogen?
 
Dabei seit
26. März 2010
Punkte Reaktionen
90
Ich lasse mir heute von einem Kumpel helfen. der hat da schon bisschen mehr Erfahrung. Denke das bekommen wir schon hin! 💪🏻
 
Oben Unten