Fox Transfer 2021: 200 mm Hub für die Variostütze

Fox Transfer 2021: 200 mm Hub für die Variostütze

Bereits Anfang des Jahres stellten die Suspension-Experten von Fox eine gründlich überarbeitete Version der Fox Transfer-Variostütze vor. Jetzt legen die Amerikaner nochmal eine Schippe drauf und verpassen der hydraulischen Sattelstütze bis zu 200 mm Hub. Alle Infos dazu gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fox Transfer 2021: 200 mm Hub für die Variostütze
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.588
Ich habe zwei Fox Transfer. Eine ca. 3 Jahre (150mm) eine 1 Jahr (170mm).

Beide haben noch nie einen Service gesehen und laufem (noch) wie am ersten Tag, egal ob Dreck, Minusgrade, etc.

Selbst meine Reverb B lief 3 Jahre ohne Probleme, war bei <5 Grad allerdings nicht mehr zu gebrauchrn.
Keine Reverb a und b, die ich wüsste lief mehr als 1,5 Jahre problemfrei und ohne Absinken. Und damit wurde es meist häufiger, wenn es erstmal los ging.

Frage, warum braucht eine gut funktionierende BY ein Update auf 2.0 ?!

Weiter verbesserte geschmeidige Bedienung - warum nicht? Aber vor allem Schmiedeteil oben. Heißt, härtere Führungsstiftaufnahme, weiter verbesserte Haltbarkeit. Nach so einer Weile für nicht viel Geld eine in guten Teilen quasi neue Stütze ist ein gutes Angebot.
 
Dabei seit
3. April 2009
Punkte Reaktionen
88
Das einzige was ich in dem Beitrag wieder lese, sind 60€Aufpreis für Kashi Bling Bling an einer Vario die kein Mensch braucht.
Mal ganz davon ab kann man nur darauf warten, dass auf der Elite wieder Marzocchi steht und für 220€ verkauft wird.
Bis dahin fahr ich meine Reverb mit BY Adapter aus 2016 weiter =)
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte Reaktionen
1.032
Ich hab Zwei Moveloc 200 von 2014. Die werden gereinigt wenn mir mal zeitlang ist und 1x wurde der Arretierbolzen gedreht. Pro Jahr bin ich ca. 3500km und 100.000 hm unterwegs.
Absolutes sorglos Teil.

Hat hier jemand mit der Transfer ähnliches zu berichten?
Die würde mich für mein Tallboy reizen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
5.926
Ich hab Zwei Moveloc 200 von 2014. Die werden gereinigt wenn mir mal zeitlang ist und 1x wurde der Arretierbolzen gedreht. Pro Jahr bin ich ca. 3500km und 100.000 hm unterwegs.
Absolutes sorglos Teil.

Hat hier jemand mit der Transfer ähnliches zu berichten?
Die würde mich für mein Tallboy reizen.
4 Jahre, 20.000km, 450.000hm- nix dran gemacht.
 

Bloodhound

Gravity junkie
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
155
Ort
Potsdam
Das Innenleben wurde verändert, der Kopf und das Außenrohr ebenfalls.
3cm kürzer nur über einen anderen Kopf?
Du sollst doch erst denken, dann schreiben....
Sorry, unter Gründlich verstehe ich was anderes.
Und nicht nur Hublängen bezogen auf Einbaulängen zu Ändern.

Wie wäre es denn mal Servicefreundlichkeit oder etwas sich einfallen zulassen das der Sattel kein Seitliches Spiel hat.

Wie wäre es denn mal, wenn man die Stütze per Knopfdruck auch einfahren könnte. Das wäre mal ein sinnvolles Feature. Um sich vielleicht von der Masse abzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
305
Ort
Schweiz
Also bin ich doch nicht der einzige mit Problemen bei der Transfer, habe noch die 2019 150er und ein 2020er 175 Modell, beide hängen in der Mitte fest und lassen sich nur durch kurzen Druck von oben zum Ausfahren bewegen. Das Problem hatten sie schon von Beginn an, nur wurde es immer schlimmer, nach nicht mal zwei Jahren geht fast nichts mehr, ist nur noch nervig... Habe diverses versucht, Fett, Schmieren, Dichtung mit Kabelbindern putzen, aber wie ich gesehen habe kann man an der super Stütze, die in jedem Test gerühmt wird, absolut gar nichts machen ausser einschicken. Das kostet in der Schweiz stolze 130€, knapp die Hälfte vom damaligen Aktionspreis. Wollte mir Spezialwerkzeug besorgen, kostet über 600€... Also ich werde auf was anderes wechseln und mir nie mehr einen Fuchs ins Sattelrohr drücken...
 
D

Deleted 561646

Guest
Also bin ich doch nicht der einzige mit Problemen bei der Transfer, habe noch die 2019 150er und ein 2020er 175 Modell, beide hängen in der Mitte fest und lassen sich nur durch kurzen Druck von oben zum Ausfahren bewegen. Das Problem hatten sie schon von Beginn an, nur wurde es immer schlimmer, nach nicht mal zwei Jahren geht fast nichts mehr, ist nur noch nervig... Habe diverses versucht, Fett, Schmieren, Dichtung mit Kabelbindern putzen, aber wie ich gesehen habe kann man an der super Stütze, die in jedem Test gerühmt wird, absolut gar nichts machen ausser einschicken. Das kostet in der Schweiz stolze 130€, knapp die Hälfte vom damaligen Aktionspreis. Wollte mir Spezialwerkzeug besorgen, kostet über 600€... Also ich werde auf was anderes wechseln und mir nie mehr einen Fuchs ins Sattelrohr drücken...
Hast du schon probiert die Sattelrohrklemme zu lösen ? Evtl ist die zu fest ?!
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.939
Ort
Bayreuth
Die Sattelklemme kann ich auch ganz weglassen, da ändert sich leider nichts...
Sorry, aber nach zwei Jahren ist einfach ein Service fällig!
Nicht umsonst gibt Fox 125h oder ein Jahr als Interval an, was halt zuerst eintritt.
Vielleicht entweicht der Druck mit der Zeit aus der CO2 Kartusche, oder die Schmierung lässt nach, oder oder ... bei einem hält sie 2 Jahre, beim anderen weniger ... aber sobald ich aus dem Intervall raus bin, meckere ich doch nicht über das Produkt 🤷🏻‍♂️ 🤦🏻‍♂️

Und wenn es schon von Beginn an so war, warum wurde sie nicht reklamiert?
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
305
Ort
Schweiz
Die 150er Stütze wurde durch die 175er Stütze ersetzt und hat ihr Leben in der Kiste verbracht, also ist sicher noch keine 100 Stunden bewegt worden. Die habe ich jetzt wieder verbaut und die hat das hängenbleiben auch, in abgeschwächter Form, aber sie hakt auch zwischendurch immer wieder mal. Das ganze ist mir nicht wirklich aufgefallen, ich merks erst seitdem ich am anderen Rad die Reverb fahre, die funktioniert halt butterweich und ist noch nie hängen geblieben. Muss dafür halt ab und zu mal entlüftet werden

Die 175er wurde am Freerider genutzt und hat sicher über 125 Stunden, die hat dringend einen Service nötig. Ist halt mit der Zeit schleichend schlimmer geworden.

Das mit dem Service ist kein Thema. Mir würde mir es auch nicht in den Sinn kommen nach anderthalb Jahren einen Garantieantrag zu stellen. Was mich stört ist, das man nichts selbst machen kann und das Spezialwerkzeug soviel kostet wie ein Haus in der Schweiz.

Das war mir so nicht bewusst, ich hab halt damals einfach das gekauft was von Werk verbaut und überall Testsieger war...
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.939
Ort
Bayreuth
Die 150er Stütze wurde durch die 175er Stütze ersetzt und hat ihr Leben in der Kiste verbracht, also ist sicher noch keine 100 Stunden bewegt worden. Die habe ich jetzt wieder verbaut und die hat das hängenbleiben auch, in abgeschwächter Form, aber sie hakt auch zwischendurch immer wieder mal. Das ganze ist mir nicht wirklich aufgefallen, ich merks erst seitdem ich am anderen Rad die Reverb fahre, die funktioniert halt butterweich und ist noch nie hängen geblieben. Muss dafür halt ab und zu mal entlüftet werden

Die 175er wurde am Freerider genutzt und hat sicher über 125 Stunden, die hat dringend einen Service nötig. Ist halt mit der Zeit schleichend schlimmer geworden.

Das mit dem Service ist kein Thema. Mir würde mir es auch nicht in den Sinn kommen nach anderthalb Jahren einen Garantieantrag zu stellen. Was mich stört ist, das man nichts selbst machen kann und das Spezialwerkzeug soviel kostet wie ein Haus in der Schweiz.

Das war mir so nicht bewusst, ich hab halt damals einfach das gekauft was von Werk verbaut und überall Testsieger war...
Wie gesagt, CO2 wird auch beim Liegen den Weg aus der Kartusche finden 🤷🏻‍♂️

Bei der 2021er braucht es dieses 600€ tool nicht mehr, da kann man deutlich mehr selber machen!

Man kann die Gleitbuchsen und die Hauptdichtung "zur Außenwelt" selber tauschen bzw. diese und die Führungsstifte fetten.

Bringt Dir jetzt aber auch nicht viel die Info ... ansonsten, "einfach" service machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
305
Ort
Schweiz
Hab ich gelesen, also immerhin haben sie bei den neuen Stützen einiges zum Positiven geändert.

Die alte Fox hatte ein paar Details die nicht ganz optimal sind aus meiner Sicht:
  • Hebel, aber da gibts ja genug Alternativen
  • gerade nach unten gerichteten Sattelschrauben, da muss man mit ner Ratsche höllisch aufpassen nicht zu verkratzen
  • die hohe Einbaulänge, aber das wurde ja auch geändert mit der neuen Version

Also bis auf das Hängenbleiben zwischendurch, war die Fox unauffällig und sehr gut. Stabil, fast kein Spiel, am Sattel hochheben ohne Probleme...

Habe jetzt ne Bikeyoke bestellt und bin mal gespannt ob das mit der auch so ist...
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.299
Ort
los realos
Sorry, aber nach zwei Jahren ist einfach ein Service fällig!
Nicht umsonst gibt Fox 125h oder ein Jahr als Interval an, was halt zuerst eintritt.
Vielleicht entweicht der Druck mit der Zeit aus der CO2 Kartusche, oder die Schmierung lässt nach, oder oder ... bei einem hält sie 2 Jahre, beim anderen weniger ... aber sobald ich aus dem Intervall raus bin, meckere ich doch nicht über das Produkt 🤷🏻‍♂️ 🤦🏻‍♂️

Und wenn es schon von Beginn an so war, warum wurde sie nicht reklamiert?
fox gibt das nur vor um kasse zu machen, genau wie mit den vorgeschriebenen services während der garantiezeit.........damit hat sich toxo eine goldene nase verdient.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.975
Also bin ich doch nicht der einzige mit Problemen bei der Transfer, habe noch die 2019 150er und ein 2020er 175 Modell, beide hängen in der Mitte fest und lassen sich nur durch kurzen Druck von oben zum Ausfahren bewegen. Das Problem hatten sie schon von Beginn an, nur wurde es immer schlimmer, nach nicht mal zwei Jahren geht fast nichts mehr, ist nur noch nervig... Habe diverses versucht, Fett, Schmieren, Dichtung mit Kabelbindern putzen, aber wie ich gesehen habe kann man an der super Stütze, die in jedem Test gerühmt wird, absolut gar nichts machen ausser einschicken. Das kostet in der Schweiz stolze 130€, knapp die Hälfte vom damaligen Aktionspreis. Wollte mir Spezialwerkzeug besorgen, kostet über 600€... Also ich werde auf was anderes wechseln und mir nie mehr einen Fuchs ins Sattelrohr drücken...
Muss ich verstehen warum du die Stützen nicht direkt nach Kauf reklamiert hast wenn das Problem mit dem Hängen bleiben von Anfang an bestanden hat?
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
305
Ort
Schweiz
Weil ich die betroffene Stütze bisher am Freerider genutzt habe und es dort nicht so auffällt, ist eher einmal hoch und dann wieder runter. Am Trailbike geht es deutlich öfter hoch und wieder runter...

Ausserdem habe ich nur 2 Fox Transfers im Einsatz gehabt, dadurch ist es mir nicht so aufgefallen, bis ich am neuen Bike die Reverb gefahren bin. Jetzt ist es ziemlich deutlich spürbar, wobei die Transfer bei wärmeren Temperaturen wieder etwas besser funktioniert, gestern bei 13 Grad wars nicht mehr ganz so schlimm...

Ausserdem ist das einschicken aus der Schweiz ist nicht immer ganz einfach, geht nur über einen Händler oder man schickt aus Deutschland direkt ein und das ist mit einigem Aufwand verbunden...
 
Dabei seit
4. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7
Ich habe leider ein massives knarzen aus dem Bereich der Sattelklemmung mit der 2021 200mm Fox Transfer - selber Sattel auf der 175mm Stützte von 2020 ohne Geräusche =|
Hat jemand einen Tipp wie man die Geräusche loswird?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
5.926
Schrauben und Kontaktstellen am Sattelgestell mit Kupferpaste fetten.
Bei Carbonsattelstreben Gewebeband drunter.
Und falls du Carbonpaste im Sattelrohr verwendest, mach mal sauber.
 
Oben