Friedwald statt Flowtrail: Flowtrail Stromberg vor dem Aus? [Update]

Friedwald statt Flowtrail: Flowtrail Stromberg vor dem Aus? [Update]

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wOS8yMzY5MTcwLTI0OHpxdzZsdThzdC1zbTJfMTkyLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg
Während vielerorts in Deutschland neue legale Trails und Bike-Sportstätten aus dem Boden sprießen, steht eine der ersten und wichtigsten Institutionen legaler Trailbau-Projekte Deutschlands vor dem Aus: Der Flowtrail Stromberg kämpft momentan gegen die Planungen der Stadt Stromberg, auf einem Teil des Flowtrail-Areals einen Waldfriedhof zu errichten.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Friedwald statt Flowtrail: Flowtrail Stromberg vor dem Aus? [Update]
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
227
Eintritt für Trails gehen gar nicht. Ich engagiere mich doch nicht ehrenamtlich für legale Trails, mache Jugendtraining und Co. nur damit ich Geld zum befahren zahle. Im Bikepark mit Lift ja, aber als Wanderer zahle ich doch auch kein Geld für Premium-Wanderwege.

Der Flowtrail lockt aber mittlerweile immer mehr Biker aus der Region an, am WE sind alle Parkplätze maßlos überfüllt und die Autos stehen teilweise am den Straßen im Parkverbot oder bis tief in den Wald hinein. Auch werden die Trails oft nicht nur am Traileingang befahren, sondern auch kreuz und quer. Das passt der Stadt überhaupt nicht, der Flowtrail mußte dazu bereits mehrfach "ermahnen", auf FB und vor Ort. Ähnliches betriftt die illegalen Camper, auch die werden nicht mehr von der Stadt auf den Parkplätzen über Nacht geduldet. Hier muss aus meiner Sicht ein erweitertes Konzept her, es sind einfach sehr viele Besucher mittlerweile vor Ort.

Und der Flowtrail Stromberg hat nicht mehr viel mit einem normalen Trail zu tun, sondern ist doch eher eine fluffige Bikeparkstrecke. Da wären sicherlich in paar Euro Eintritt nicht verkehrt, dass soll ja kein Winterberg werden, aber etwas Zubrot für Stadt und Verein wären da sicherlich angebracht. Wir spenden auch immer jedes Jahr Geld an den Verein früher noch oben in der Box und mittlerweile per Paypal.
 
Zuletzt bearbeitet:

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2.466
Ort
BikeNation:)
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.413
Ort
Hessen
@cosmos so Kollegen wie dir sollte man Internetzverbot geben... viel zu inhaltsstark und dann auch noch für jeden verständlich geschrieben. Dazu keine Schimpfwörter und Groß- und Kleinschreibung beachten... Paaah. Da könnte das Gesichtsbuch oder Tellergramm zumachen und was das wiederum Arbeitsplätze kosten und Verschwörungstheorien bringen würde, undenkbar... Also: in Zukunft etwas internetztauglicher
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
42
Ort
Knüllwald
Einfach unglaublich. o_O
Für mich ist der Flowtrail Stromberg DAS Vorzeigeprojekt zum Thema "Legaler Trailbau".

Nüchtern betrachtet teile ich aber die Einschätzung von @cosmos. Das Thema wird wahrscheinlich recht schnell wieder von der Bildfläche verschwinden. Mit so einer Entscheidung würde die Stadt einen dermaßen Shitstorm auf sich ziehen...

Grundsätzlich finde ich es aber auch wieder extrem traurig zu sehen, dass hier wieder mal öffentliche Gelder für eine Machbarkeitsstudie ausgegeben werden, bei der für jeden halbwegs klar denkenden Menschen nichts rauskommen kann... >:(

Gruß Marc
 
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
481
Ort
Monheim / Bayern
Sollte das wirklich so kommen, wäre die einzig richtige Reaktion das ganze dort komplett einzustellen und NoJokes ebenfalls abzubauen. Es findet sich eventuell eine andere Gemeinde in der Gegend in deren Gemarkung ein solches Projekt gern gesehen ist und sich auch langfristig sichern lässt.
Angeblich war man ja in Stromberg sehr stolz auf das Projekt Flowtrail und hat damit jahrelang Politiker aus ganz Deutschland hofiert. Scheinbar ist man dort im Rathaus jetzt der Meinung das es an der Zeit ist nach vorn zu blicken und das alte zu Grabe zu tragen.
Es wäre ein großer Verlust für die Szene in Deutschland. Gerade der Hog ist ein wirkliches Meisterstück geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 30320

Guest
Fragt man sich wieso man überhaupt noch was ehrenamtlich machen soll.

Das es auch Tummelplatz für unsereKids ist interessiert ja nicht, Kinder kommen in Deutschland gleich nach Pferden und Abgelebten also 🤢🤮🤢🤮🤬
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
823
Der Flowtrail lockt aber mittlerweile immer mehr Biker aus der Region an, am WE sind alle Parkplätze maßlos überfüllt und die Autos stehen teilweise am den Straßen im Parkverbot oder bis tief in den Wald hinein. Auch werden die Trails oft nicht nur am Traileingang befahren, sondern auch kreuz und quer. Das passt der Stadt überhaupt nicht, der Flowtrail mußte dazu bereits mehrfach "ermahnen", auf FB und vor Ort. Ähnliches betriftt die illegalen Camper, auch die werden nicht mehr von der Stadt auf den Parkplätzen über Nacht geduldet. Hier muss aus meiner Sicht ein erweitertes Konzept her, es sind einfach sehr viele Besucher mittlerweile vor Ort.

Und der Flowtrail Stromberg hat nicht mehr viel mit einem normalen Trail zu tun, sodern ist doch eher eine Bikeparkstrecke. Da wären sicherlich in paar Euro Eintritt nicht verkehrt, dass soll ja kein Winterbeg werden, aber etwas Zubrot für Stadt und Verein wären da sicherlich angebracht. Wir spenden auch immer jedes Jahr Geld an den Verein früher noch oben in der Box und mittlerweile per Paypal.

Ich habe kein Problem mit Parkplatzgebühren, Kontrollen von Campern und Co.. Aber von einem Bikepark ist Stromberg genauso wie der Fuchstrail noch weit entfernt und genau so sollte es ja eigentlich nie werden.

Die (zu)hohe Auslastung zeigt doch nur, dass der Bedarf nach mehr Strecken in der Region besteht, die den Besucherandrang besser verteilen würden.
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
227
Ich habe kein Problem mit Parkplatzgebühren, Kontrollen von Campern und Co.. Aber von einem Bikepark ist Stromberg genauso wie der Fuchstrail noch weit entfernt und genau so sollte es ja eigentlich nie werden.

Die (zu)hohe Auslastung zeigt doch nur, dass der Bedarf nach mehr Strecken in der Region besteht, die den Besucherandrang besser verteilen würden.

Keine Frage, dass es zu wenige legale und gute Strecken in Deutschand gibt.

Aber warst du schon mal auf dem Flowtrail Stromberg? Also meine normalen Trails habe eigentlich keine gebauten Elemente, die sehe ich sonst nur im Bikepark. ;) Klar, es fehlt der dort Lift oder ein Shuttle, oder vielleicht ganz steiles Gefälle, aber die Lines dort sind doch mittlerweile mit so vielen Elementen ausgebaut.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.426
So viel wie da inzwischen los ist, hätte ich mal lieber als Stadt nachgedacht, wie man das ganze erweitern und ausbauen und das ganze Publikum für sich nutzen kann.
So viele Leute wollen auch essen, trinken, haben Kinder, evtl. Angehörige, die vielleicht nicht in der Zeit radfahren, ... . Alles ungenutztes Potenzial. Eine Gebühr für das Befahren finde ich aber auch falsch.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
604
Ort
Regensburg
So viel wie da inzwischen los ist, hätte ich mal lieber als Stadt nachgedacht, wie man das ganze erweitern und ausbauen und das ganze Publikum für sich nutzen kann.
So viele Leute wollen auch essen, trinken, haben Kinder, evtl. Angehörige, die vielleicht nicht in der Zeit radfahren, ... . Alles ungenutztes Potenzial. Eine Gebühr für das Befahren finde ich aber auch falsch.
das hat mich auch gewundert das es da kein Angebot gibt. Bei den Scharen an Besuchern muss doch hier etwas möglich sein?

was ist eigentlich aus den Plänen bzgl einer Art Trailcenter sprich noch mehr Wege auf dem Gelände zwischen dem Flowtrail und dem Walderlebniszentrum geworden? Da muss doch mit der Stadt schon gesprochen worden sein!? Hatte sich ziemlich konkret angehört bzw ist ja angeblich schon einiges passiert!?



warum sollte die Politik das hinten rum torpedieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
9.200
So viel wie da inzwischen los ist, hätte ich mal lieber als Stadt nachgedacht, wie man das ganze erweitern und ausbauen und das ganze Publikum für sich nutzen kann.
So viele Leute wollen auch essen, trinken, haben Kinder, evtl. Angehörige, die vielleicht nicht in der Zeit radfahren, ... . Alles ungenutztes Potenzial. Eine Gebühr für das Befahren finde ich aber auch falsch.
Das ist doch viel zu kompliziert.. mit gesunden lebendigen Menschen Geld verdienen?! Die wollen doch am liebsten gar nichts ausgeben!
Ein Loch unterm Baum ist einfach, geht schnell und ist äußerst lukrativ. :daumen:
 
Dabei seit
1. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
231
Ort
Warmsroth
Wie kann man euch in der aktuellen Situation unterstützen? Vereinsmitglied werden?

Wir sind oft und immer sehr gerne in Stromberg

Mal abgesehen von dem ganzen Mist, sollte man wenn man öfter dort fährt eh im Verein sein. Das kostet nicht die Welt und ist einfach anständig gegenüber den Leuten die ihre komplette Freizeit für dieses Projekt opfern. Nicht böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen, aber ich denke 30€/ Jahr sollte jedem regelmäßigen Besucher der Spaß wert sein
 

yoobee

SeniorFreeRider.
Dabei seit
15. August 2009
Punkte Reaktionen
144
Ort
Wetterau
@Tonyvercetty trifft es auf den Punkt - es geht nur ums Geld. friedwald.de versucht mit gefühlsduseliger Masche und Natur-Blabla Geld zu machen; leider scheint es auch zu funktionieren. Was den Tod angeht, fehlt den meisten einfach die Ratio...
Abgesehen davon wäre es mir völlig schnuppe, wenn unter einigen Bäumen am Flowtrail eine Urne verbuddelt wird. Dass die Wildschweine da draufscheißen, stört die "Besitzer" ja wohl auch nicht. Ich persönlich würde mein bissel Asche im Fall der Fälle sogar gern in einen fetten Jump "einbauen" lassen - dann wäre ich immer an diesem geilen Ort :daumen:
 
Dabei seit
10. April 2012
Punkte Reaktionen
149
Ort
Gensingen
Von einem Waldfriedhof hab ich über die letzten Jahre immer mal wieder was gehört. Hoffentlich wird die Schnapsidee jetzt endlich mal für immer beerdigt.
WH 1+2 abzubauen wäre für den Flowtrail vernichtend...
 

MetalWarrior

evolving...
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
65
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
Also echt mal... So eine Schande!>:(

Im Übrigen wurde unser Mini-Bikepark "Wernertanne" in Mörfelden-Walldorf offiziell und legal seit 2008 (vorher seit 2003 geduldet) in einem Waldstück gebaut, welches direkt an unseren Friedhof grenzt. Das Waldstück diente der Stadt ursprünglich sogar als Friedhoferweiterungsgelände und wir durften es benutzen. Der Betrieb hat immer friedlich mit dem Friedhof koexistiert, es gab nicht eine Beschwerde. Wir nehmen seit jeher auf Trauerfeiern und Beerdigungen Rücksicht und stellen dann auf der dem Friedhof zugewandten Seite den Betrieb solange ein.

Geht also, wenn ein Wille da ist...


Ich drücke die Daumen für den Flowtrail!!!:daumen::anbet::daumen:
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
3.243
Also echt mal... So eine Schande!>:(

Im Übrigen wurde unser Mini-Bikepark "Wernertanne" in Mörfelden-Walldorf offiziell und legal seit 2008 (vorher seit 2003 geduldet) in einem Waldstück gebaut, welches direkt an unseren Friedhof grenzt. Das Waldstück diente der Stadt ursprünglich sogar als Friedhoferweiterungsgelände und wir durften es benutzen. Der Betrieb hat immer friedlich mit dem Friedhof koexistiert, es gab nicht eine Beschwerde. Wir nehmen seit jeher auf Trauerfeiern und Beerdigungen Rücksicht und stellen dann auf der dem Friedhof zugewandten Seite den Betrieb solange ein.

Geht also, wenn ein Wille da ist...


Ich drücke die Daumen für den Flowtrail!!!:daumen::anbet::daumen:
Kenne die Wernertanne. Macht Spaß dort. Da wurde doch letztes oder vorletztes Jahr viel neu gemacht oder?
 
Oben