Hammerhead Karoo 2

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Ob sie am Mountainbike taugen liegt auch etwas an deinen Erwartungen bzw wie du das Gerät nutzt. Ich plane eigentlich immer vor und folge dem Plan dann auch, wenn ich davon abweiche dann weil ich einen Weg im vorbeifahren sehe, nicht weil ich am Gerät unterwegs nach sowas suchen würde.
Wenn man irgendwo mal nicht so fahren kann wie geplant verlasse ich mich mittlerweile auf das wirklich gute Rerouting.
Der Karroo blendet alle Wege, die nicht auf dem geplanten Track liegen als gestrichelte Linie aus. Finde ich, um dem Track zu folgen, aber durchaus angenehm.
Wenn ich wirklich einen Blick auf die Karte brauche hole ich meistens lieber das Handy raus. Da sieht man mehr und die Bedienung ist auf dem großen Screen doch angenehmer.
Ich bin nach wie vor zufrieden mit dem Gerät egal ob am Mountainbike oder am Gravel, wobei sich da bei mir in Sachen Navigation die Anforderungen jetzt gar nicht so stark unterscheiden.
Ich plane auch vor und wenn ich einen Weg sehe, der interessanter zu sein scheint, dann fahr ich den...zoom dann raus und schau mir in der Übersicht an, ob der meine Richtung ist, plane auch mal spontan um. Das Layout der Karte gefällt mir hier deutlich besser bei meinem Garmin und das Display ist grösser. Auch so ein Punkt, weil weniger zoomen...
..
Rerouting brauche ich nicht bzw. das habe ich sogar bewusst ausgeschaltet am Gerät...das 1030 hat mittlerweile so eine Funktion. Mein Handy hole ich selten raus, es sei denn, ich hab mich völlig verirrt. Aber selbst dann nutze ich eher die track-back-to-Start-Funktion vom 1030, die sehr gut funzt.
..
Dabei ist es mir dann aber insgesamt wichtig, dass die Karte noch einen gewissen Detailgrad hat und das ist etwas, wo man sehr unterschiedliche Aussagen hört und was mir sehr wichtig ist. Mag sein, dass ich dass mit den "feinen Unterschieden" bzgl. der Auszeichnung Weg/track etwas zu genau nehme. Habe hier einen Bekannten, der auch den Karoo2 hat und zu mindestens hier in der Gegend auch mit den Details keine Probleme hat. Das wäre schon mal gut aber ich bin auch oft mal woanders in D unterwegs oder im nahen Ausland mit dem bike.
..
Beim Garmin hat man ja wenigstens die Möglichkeit, indiv. OSM Karten zu nutzen. Beim Karoo ist man dem Kartenmaterial des Herstellers ausgeliefert das wie gesagt zT "suboptimal" ist. Wer mit dem Karoo ernsthaft navigieren will, kann sicherlich versuchen OSMAnd oder ähnliches via Sideload draufzupacken, aber das ist etwas, worauf ich erst einmal keine Lust hätte. Wayne es interessiert:
.
Bitte nicht falsch verstehen: finde den Karoo2 sauinteressant wegen einfacher Bedienung und den easy upload-Möglichkeiten, bin aber auch ein Freund davon, mal ein gpx "zu-Fuss" auf den "Datenträger Garmin" am Mac zu schieben. Trotzdem nervt mich der Garmin wegen der Software.
Eventuell gönne ich mir das Teil zu Weihnachten als Zweitgerät. Bin schon lange am Überlegen.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
6.776
Ort
Heckengäu
Kannst du den Bekannten nicht mal fragen ob er dir das Teil mal für eine Tour leihen könnte? Zusammen fahren und durchtauschen? Dann kannst du es mal live ausprobieren ob es dir vielleicht doch gefallen könnte.
 
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
248
Ort
Pullem
Das stimmt leider. Bin auch schon ewig am überlegen ob ich mir das K2 zulegen soll...
Gestern hat mich der Garmin (Edge Explore) mal wieder schön im Stich gelassen, nach 6h30 einfach aus. Ist mir leider schon des öfteren passiert, aber irgendwie schrecken mich 400 EUR echt ab, der Garmin hat damals 130 gekostet.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Das stimmt leider. Bin auch schon ewig am überlegen ob ich mir das K2 zulegen soll...
Gestern hat mich der Garmin (Edge Explore) mal wieder schön im Stich gelassen, nach 6h30 einfach aus. Ist mir leider schon des öfteren passiert, aber irgendwie schrecken mich 400 EUR echt ab, der Garmin hat damals 130 gekostet.
bei mir gerade in der Nähe im Angebot vielleicht für den Übergang...hätte ich kein 1030 würde ich zugreifen. Das Problem mit dem Knopf lässt sich leicht fixen:
 
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
248
Ort
Pullem
Bildschirm­foto 2022-11-27 um 16.45.27.png
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
7.092
Ort
Unterallgäu
habe gerade die letzten Beiträge bzgl Rerouting gelesen und kann es bestätigen bzw ich habe noch ein weiteres Problem.

ich übertrage die Tracks von Komoot, d.h. inkl Routing-Infos. Scheint aber auch zu passieren, wenn ich bereits gefahren Routen im Dashboard von Rides zu Routes verschieben.

Das Routing des Karoo2 scheint dazu zu neigen Touren extrem abzukürzen, wenn der Track bzw die Route sich kreuzt, einfaches Beispiel wäre eine geplante Route in Form einer 8. Dann sagt mir der Karoo2 bei erster Gelegenheit ich soll abbiegen, die Tracklinie wird zwar angezeigt, aber er ändert das Routing obwohl die original Route anders veraufen würde. Macht es in unbekannten Gebieten extrem schwierig den Überblick zu behalten, wo man lang muss wenn der Karoo bei erst bester Gelegenheit meint einen schnelleren Weg zu haben.

Hat da jemand eine Idee, was ich anders machen kann?
 
Dabei seit
16. April 2020
Punkte Reaktionen
524
Ich glaube, die testen ihre Software nur in silco, aber nicht in vivo. Ich merke auch diese extermen Verschlechterungen und hätte gerne einfach wieder das alte Routing....
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Leider schon weg aber xmas rückt näher und mein Garmin 1030 hatte mal wieder Totalausfall...dauerhafter "Routenneuberechnung-nicht-möglich-fehler"...ich musste das Mistding wieder komplett zurücksetzen nach update auf fw 14.30.
Kann nur vor Garmin warnen, wenn man ein sorgenfreies Gerät haben will.
Jetzt gestern alles neu eingerichtet, was echt übel ist bei Garmin..da kann man nicht mal ein backup wieder mit dem Profil zurückspielen o.ä.
-
Ich schau jetzt mal wegen einem guten Karoo-Angebot...oder vielleicht hat jemand einen Tip?
 
Dabei seit
4. Mai 2004
Punkte Reaktionen
248
Ort
Pullem
Die 333 waren der günstigste Kurs den ich bisher gesehen ab. Habe aber auch nicht zugeschlagen, hab einiges gelesen und einige finden das Ding ja auch nicht so toll...
Das Routing des Karoo2 scheint dazu zu neigen Touren extrem abzukürzen, wenn der Track bzw die Route sich kreuzt, einfaches Beispiel wäre eine geplante Route in Form einer 8. Dann sagt mir der Karoo2 bei erster Gelegenheit ich soll abbiegen, die Tracklinie wird zwar angezeigt, aber er ändert das Routing obwohl die original Route anders veraufen würde. Macht es in unbekannten Gebieten extrem schwierig den Überblick zu behalten, wo man lang muss wenn der Karoo bei erst bester Gelegenheit meint einen schnelleren Weg zu haben.
Das war für mich das ko Kriterium, genau diese Situation hatte ich vor ein paar Wochen, ein Track aus mehreren Achten, also ein "Gipfel" von dem 5,6 verschiedene Trails runter gehen und dann über 2 Auffahrten wieder hoch, nach der 2. Abfahrt war der Edge überfordert.
Hab mir dann zwischenzeitlich einen Wahoo Element Roam im BF gekauft... Gestern zurück geschickt, Display winzig (bin über 50:oops:), Software grottig, nach 3 Stunden Updaterei war immer noch nicht die aktuellste FW drauf.
In meiner Verzweifelung hab ich mir dann Gestern einen Edge 1030 plus gebraucht gekauft in der Hoffnung dass der funktioniert...
Leider schon weg aber xmas rückt näher und mein Garmin 1030 hatte mal wieder Totalausfall...dauerhafter "Routenneuberechnung-nicht-möglich-fehler"...ich musste das Mistding wieder komplett zurücksetzen nach update auf fw 14.30.
aber wenn ich das lese krieg ich ich Angsto_O
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Hab mir dann zwischenzeitlich einen Wahoo Element Roam im BF gekauft... Gestern zurück geschickt, Display winzig (bin über 50:oops:), Software grottig, nach 3 Stunden Updaterei war immer noch nicht die aktuellste FW drauf.
In meiner Verzweifelung hab ich mir dann Gestern einen Edge 1030 plus gebraucht gekauft in der Hoffnung dass der funktioniert...

aber wenn ich das lese krieg ich ich Angsto_O
Keine Angst..Problem bei Garmin ist oft, dass irgendein Murks passiert, wenn die ein update releasen. Da muss man manchmal die Einstellungen überprüfen. Bei mir war der Grund wohl das alte Kartenmaterial von 2020 was nicht mehr ging. Die Fehlermeldungen sind oft wenig hilfreich und durch Zufall hab ich mit Garmin Express das aktuelle Kartenmaterial von 2021 draufgespielt und nun ist erst einmal alles wieder okay.
Was die Entscheidung contra Roam angeht, kann ich das total nachvollziehen. Bin auch Ü50 und hab schlechte Augen. Das Roam hat ein zu kleines Display und zu wenig Detail für mich.
.
Mit dem 1030Plus machste erst einmal nix verkehrt und der aktuelle Kurs mit Ü400€ ist echt okay...
..
Vorteil: ausreichende Akkuzeit, gutes Kartenmaterial, USB-to-go..du kannst das Ding als Laufwerk mounten und gpx direkt rein kopieren
- Du brauchst keine Cloud und kannst alles auf dem Rechner verwalten, gutes Display, Hardware ist auch recht stabil.
Software ist nur etwas verschachtelt. Bedienung ist wenig intuitiv aber mit ein paar youtube videos (Kanal: gps-radler) schnell erlernbar.
Was ich Dir empfehlen kann ist eine Schutzfolie, ein Gummicase und die Fangleine zu benutzen, wenn Du fährst...manchmal kann das Ding aus der Halterung rutschen und dann hängt es am Lenker statt auf dem Boden.

Viel Spass.

ps: Karoo2 bin ich trotzdem neugierig ;-)...
.
pps: beim Garmin unbedingt die "Neuberechnung" bei den gps abstellen, sonst schickt er Dich bei Falschabbiegern oder Kreuzungen gerne mal wieder zum Startpunkt zurück. Ich lade lediglich die tracks und fahr sie stumpf nach..ich lass mich nicht "routen".
Einziger Nachteil ist manchmal trotzdem die doofe Meldung "Routenabweichung" wenn man ein paar Meter vom Track abweicht...das kann schon einmal etwas Nerven kosten aber solange man der Linie mit den Pfeilen nachfahren kann und sie sieht, ist alles gut....dann passiert auch nicht so ein Mist, wie beim Karoo2.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
7.092
Ort
Unterallgäu
Das war für mich das ko Kriterium, genau diese Situation hatte ich vor ein paar Wochen, ein Track aus mehreren Achten, also ein "Gipfel" von dem 5,6 verschiedene Trails runter gehen und dann über 2 Auffahrten wieder hoch, nach der 2. Abfahrt war der Edge überfordert.
ja, so ähnlich sieht der Track bei mir auch aus. Mein Szenario ist, dass ich umgezoegen bin und die Trails zwar mittlerweile kenne, aber noch etwas Unterstützung benötige um sie in der "richtigen" Reihenfolge aneinander zu hängen. Dabei kreuzt sich der Track bzw die Route an einigen Stellen.

Ich habe es letztes WE noch mal mit genau dem gleichen Track getestet. So lange man "aktiv" auf der Route radelt, scheint die Route zu funktionieren. Auch ist es hilfreich kurz vor Abzweigen, Kreuzungen etc mal kurz aufs Gerät zu schauen, wie es weiter geht. Bleibt man jedoch kurz stehen, um sich zu orientieren, dann scheint der Routing-Mechanismus einzugreifen. Das ist nicht ideal, weil man eh schon überlegt wie es weiter geht bzw wo man ist und dann braucht man als letztes, dass der Karoo2 die Route abändert.

Ist es offensichtlich fährt man wie ursprünglich weiter, dann passt er sich nach Zeit X bzw ein paar (hundert) Metern wieder an, aber ich bin mir nicht sicher, ob der rest der Route dann immer noch stimmt.

das verstehe ich dann irgendwie auch nicht, der kennt doch die Koordinaten der nächsten Weg-Punkte. WO sieht der den Zweck die Route komplett zu verändern?
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
6.776
Ort
Heckengäu
Irgendwas haben sie am Rerouting Algorithmus verschlimmbessert. Früher hat er den schnellsten Weg zur original Route gesucht, innerhalb weniger Sekunden. Das fand ich super.
Seit irgendwann im Spätsommer rechnet er das Rerouting aus irgendeinem Grund wesentlich großflächiger. Ich hatte es einmal dass ich am geplanten Weg vorbei gefahren bin weil der recht zugewachsen war. Hab dann umgedreht nochmal nachgeschaut, festgestellt dass der Weg nix taugt und bin auf dem vorherigen Weg weiter und hab eine Abzweigung weiter hinten benutzt. Da hat er mich dann mit einem großen Bogen fast komplett neu nach Hause geführt, musste aber auch mehrfach neu rechnen weil ich ja zweimal komplett die Richtung geändert habe. So hab ich es mir zumindest erklärt.
Ich hatte es danach aber nochmal, ohne wildes hin und her gefahre. Da war ich rund um Magdeburg unterwegs wo ich mich null auskenne und auf dem Weg zurück in die Stadt konnte ich an einer geplanten Abzweigung nicht abbiegen. Anstatt kurz danach wieder auf den eigentlich geplanten Track zu führen ist er bis ein paar hundert Meter vorm Ziel einen anderen Weg, mehr oder weniger parallel gefahren. Der war tatsächlich gut, aber eben nicht was ich geplant hatte.

Ich habe fast den Eindruck dass man da mehr den Rennradfahrer im Blick hat für den es vermutlich nicht so relevant ist ob er die oder die Straße fährt solange der Straßentyp ähnlich ist, aber nicht den Mountainbiker der genau den einen Weg fahren will.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Irgendwas haben sie am Rerouting Algorithmus verschlimmbessert. Früher hat er den schnellsten Weg zur original Route gesucht, innerhalb weniger Sekunden. Das fand ich super.
Seit irgendwann im Spätsommer rechnet er das Rerouting aus irgendeinem Grund wesentlich großflächiger. Ich hatte es einmal dass ich am geplanten Weg vorbei gefahren bin weil der recht zugewachsen war. Hab dann umgedreht nochmal nachgeschaut, festgestellt dass der Weg nix taugt und bin auf dem vorherigen Weg weiter und hab eine Abzweigung weiter hinten benutzt. Da hat er mich dann mit einem großen Bogen fast komplett neu nach Hause geführt, musste aber auch mehrfach neu rechnen weil ich ja zweimal komplett die Richtung geändert habe. So hab ich es mir zumindest erklärt.
Ich hatte es danach aber nochmal, ohne wildes hin und her gefahre. Da war ich rund um Magdeburg unterwegs wo ich mich null auskenne und auf dem Weg zurück in die Stadt konnte ich an einer geplanten Abzweigung nicht abbiegen. Anstatt kurz danach wieder auf den eigentlich geplanten Track zu führen ist er bis ein paar hundert Meter vorm Ziel einen anderen Weg, mehr oder weniger parallel gefahren. Der war tatsächlich gut, aber eben nicht was ich geplant hatte.

Ich habe fast den Eindruck dass man da mehr den Rennradfahrer im Blick hat für den es vermutlich nicht so relevant ist ob er die oder die Straße fährt solange der Straßentyp ähnlich ist, aber nicht den Mountainbiker der genau den einen Weg fahren will.
Das mit dem "Rerouting" macht mein 1030 übrigens auch nicht besser und auch eher "schlecht", wenn man etwas von der Strecke abweicht und die "Neuberechnung" aktiv ist...dann wird man gnadenlos nach-Hause-geschickt oder man fährt im Kreis mit permanent-nerviger Info "Routenabweichung".
..
Auch das Phänomen der kreuzenden Streckenführung ist für das Garmin dann wohl einer Überforderung. Man muss sich dann plötzlich wirklich wieder komplett neu orientieren, da man ansonsten wieder in die Gegenrichtung geführt wird.
.
Mittlerweile fahr ich also wieder mit dem Garmin auch nie ohne vorherige Studie der Runde, wenn ich mal in fremden Gefilden unterwegs bin. Trotz alle dem bin ich letztens im nahen "Ausland" erst einmal gekreiselt bis ich den "track" aus der Erinnerung wieder gefunden habe. War Glückssache...weil, ich einen markanten Punkt erinnern konnte.
.
Was mich wirklich interessieren würde, ob man beim Karoo2 auch herauszoomen kann und damit eine vernünftige Übersicht/Orientierung bekommt "wo" man gerade auf der geplanten Tour in welcher Richtung unterwegs ist?
...das ist beim Garmin nämlich nur eingeschränkt möglich, wobei ich auch wie Du den Eindruck haben, dass die Karten vom Karoo2 zu wenig Detail haben, also eher für Rennrad...vielleicht Gravel. (Die gemeinsame Fahrt mit meinem Karoo-Bekannten hat übrigens immer noch nicht geklappt.)
..
Verlockend aktuell der Preisverfall des 1030+ ...beide nun preislich gleichauf {±375€). Leistungstechnisch seh ich den Karoo2 dahinter. Momentan ist er mir noch zu teuer, wenn auch ich die intuitivere Bedienung sehe und die Möglichkeit, mal direkt sich einen track per link downzuloaden übers wlan. Find ich klasse und vor allem superkomfortabel, wenn man viel unterwegs ist.
..
Was mir wirklich auch gefällt beim Karoo2: Ich habe mittlerweile ganz bewusst ein Huawei Handy ohne googledienste angeschafft. Garmin Connect braucht aber googledienste und ist für mich nicht mehr vollumfänglich nutzbar.
.
Hammerhead spricht sich ganz bewusst gegen den Zwang, den Googlestore-Service zu nutzen aus und ist eine recht "offene Plattform":
.
Schwere Entscheidung ;-)..
 
Zuletzt bearbeitet:

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
7.092
Ort
Unterallgäu
.
Was mich wirklich interessieren würde, ob man beim Karoo2 auch herauszoomen kann und damit eine vernünftige Übersicht/Orientierung bekommt "wo" man gerade auf der geplanten Tour in welcher Richtung unterwegs ist?
...das ist beim Garmin nämlich nur eingeschränkt möglich, wobei ich auch wie Du den Eindruck haben, dass die Karten vom Karoo2 zu wenig Detail haben, also eher für Rennrad...vielleicht Gravel. (Die gemeinsame Fahrt mit meinem Karoo-Bekannten hat übrigens immer noch nicht geklappt.)
..
nicht wirklich. Wenn man stehen bleibt und raus zoomt, dann nordet der Karoo2 die Karte und zeigt die nicht mehr wie zuvor in Fahrtrichtung an. Zumindest wenn man mehr als 1x raus zoomt. Das hilft einem beim Orientieren nicht wirklich, wenn die Karte verdreht wird.
 
Dabei seit
29. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
27
Man kann sich doch das Nord Symbol anzeigen lassen. Das war irgendwo in den Einstellungen; da kann man die Kartenausrichtung ändern
 

mw.dd

Betretungsrechtsextremist
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
48.650
Ort
Dresden
Hammerhead spricht sich ganz bewusst gegen den Zwang, den Googlestore-Service zu nutzen aus und ist eine recht "offene Plattform":
Für mich sieht das eher nach dem Versuch aus, eine eigene geschlossene App-Welt aufzubauen und mit dem Gatekeeping Geld zu verdienen:
To make it simpler, Karoo comes with 6 built-in apps that take care of all your needs. It is not possible to install apps from Play Store as we do not want you to be forced to have Google Play Services.

We are working to have the Karoo App store tailored with Cycling and sports-specific apps.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.657
Ort
<*)))><
Das wäre ziemlich cool mit der Himmelsrichtung, wenns mit der Ausrichtung ginge und ein klarer Vorteil zu Garmin, wenn man sich mal in seinem eigenen Gekringel verfährt und wieder den "Anschluss an den track" sucht...
.
Ich hab bis jetzt aber auch noch wenig bis keine Rezensionen von MTbikern gefunden (auf yt z.B.), die mich von der Karte fürs Gelände haben überzeugen können.
..
Meine Bedenken die mich eben noch vom Kauf abhalten ..ich zitier mich mal selber:
Taugt die Karte was im Gelände und übersieht man keine Wege? Ist der Unterschied zu den Garmin maps wirklich so gross?
Fehlende Unterscheidung/Profile für MTB und Rennrad zb (wie bei Garmin).
Ich könnte mir vorstellen, dass das Re-Routing hier einen negativen Einfluss auf die Streckenauswahl haben könnte...
"Glätten" und ungewünschtes Neukalkulieren von importierten gpx, welches mich von der geplanten Strecken wegleitet (habe ich wo gelesen)

Mein workflow ist:
1) Routenplanung mit Brouter
2) Track auf das Gerät laden (aktuell dann Basemap) und evtl. dann via Hammerhead Dashboard im Browser
3) Aufzeichnen tu ich die tracks parallel mit meiner Coros Sportwatch > Strava

Ich möchte einfach eine einfachere Bedienung und suche unbedingt noch ein nettes Technik-Weihnachtsgeschenk für mich...ich kann mir vorstellen, dass das mit dem Karoo2 recht spassig wäre über die Tage, da viel Zeit :)
 
Oben Unten