Höchstgeschwindigkeit

Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.513
Moin Leute, ich hätte da mal eine Frage.
Und zwar besitze ich ein cube attention 2019
so ziemlich alles noch original also federgabel
nabe,Felgen usw.
Nun zur Frage wie schnell kann man denn damit fahren also 75 kmh ist kein Problem hab ich schon mehrfach geschafft (laut GPS)
Aber gibt es einen Punkt an dem was kaputt gehen kann also ich weiß das sich nicht irgendetwas in Luft auflöst aber kann ein Reifen platzen oder so was in der art ? Danke für eure Antworten
Auf meinem 1992er Specialized Stumpjumper bin ich mal eine steile Abfahrt runtergeheizt und habe meinen persönlichen Rekord auf Asphalt seinerzeit aufgestellt, 80 kmh. Mit 1995er Reifen, soweit ich mich erinnern kann ziemlich abgenutzte Ritchey ZMax aus dem mittleren Preissegment, nichts besonderes. Auf Schotter weg bin ich bis 75 kmh gekommen und es war kein Problem für die Komponenten des Bikes. Ich lebe auch noch. Das wäre wahrscheinlich nicht mehr der Fall, wenn mir bei 80 kmh die Reifen um die Ohren geflogen wären...
 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
1.802
Bei den Reifen kann man so um die 70 rum schon mal nachdenken ob die das wirklich klaglos überstehen.
Aber, Du nennst Dich Würfel_Kind, da liegt die Vermutung nahe daß Du das mit einem Würfelfahrrad machst (außerdem schreibst Du ja daß Du bei Würfel nachgefragt hast).
Wieviel hat denn Dein Würfelfahrrad gekostet.
Bzw. welches Modell hast Du denn?
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
399
Standort
Mainz
@Walsumer1980 hat vermutlich recht. ein fahrrad auf über 70km/h zu bekommen ist wahnsinnig schwer. GPS ist einfach eine ungeeignete methode um geschwindigkeiten genau zu messen.

Der Knackpunkt ist der Luftwiderstand und die Steilheit der Straße. Da du selten eine Straße mit mehr als 15% Gefälle hast muss du vorallem den Luftwiderstand runterbringen, um schneller zu werden.
Wo das physikalische Limit liegt, wie schnell du werden kannst lässt sich leicht hier anzeigen:
kannst ja mal die daten deiner Strecke da eingeben und überprüfen ob deine geschwindigkeit plausibel ist.
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte für Reaktionen
692
Standort
Planet Erde
Ich komme auf der Seite bei 5% Gefälle auf 108km/h, paßt auch ungefähr mit meiner 'Messung' am WE (Videoauswertung, zum auf den Tacho gucken hatte ich da keine Nerven), die Zeit von einem zum anderen Randpfosten war ca. 2sec (50m).
Allerdings mit einem Velomobil:D Das ist für sowas eher geeignet. GPS ist dafür Mist, Updaterate zu gering und Rauschen zu groß.

Aber dort war auch langes Gefälle und wenig(!) los.
 
Dabei seit
12. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
264
Standort
Rhoihesse
Wieder mal ein Beispiel dafür, dass viele hier weniger geistige Reife haben als 12-jährige. Ausserdem wird dann noch versucht witzig zu sein mittels einer unsäglichen Rechtschreibung. Sorry, aber blöder geht es kaum noch......
 
D

Deleted 326763

Guest
MTB Reifen fährt man mit geringem Druck, haben hohe und weiche Stollen. Beides nicht optimal für Geschwindigkeiten jenseits der 70km/h.

In einer Kurve kann es dir den Reifen von der Felge ziehen oder das Rad fängt an sich aufzuschaukeln. Beides eher ungünstig.

Ich würde mich hier etwas zurückhalten mit der Geschwindigkeitsjagd. Und wenn dann doch, den Druck deutlich erhöhen.

Nicht die Komponenten werden das Problem sein, sondern die Fahrdynamik. Abbremsen aus 40 ist anders als aus 80.
Wenn dir da das Rad auf Schotter blockiert oder in der Kurve aus Asphalt wegrutscht, da fängst nichts mehr auf
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.513
MTB Reifen fährt man mit geringem Druck, haben hohe und weiche Stollen. Beides nicht optimal für Geschwindigkeiten jenseits der 70km/h.

In einer Kurve kann es dir den Reifen von der Felge ziehen oder das Rad fängt an sich aufzuschaukeln. Beides eher ungünstig.

Ich würde mich hier etwas zurückhalten mit der Geschwindigkeitsjagd. Und wenn dann doch, den Druck deutlich erhöhen.

Nicht die Komponenten werden das Problem sein, sondern die Fahrdynamik. Abbremsen aus 40 ist anders als aus 80.
Wenn dir da das Rad auf Schotter blockiert oder in der Kurve aus Asphalt wegrutscht, da fängst nichts mehr auf
Ist ja alles richtig aber ich habe die Eingangsfrage eigentlich eher so verstanden, dass es dabei darum ging, ob das Material für solche Geschwindigkeiten geeignet ist oder ob es sich dabei auflösen kann. So wie beim Bugatti Veyron ein großes Problem darin bestand, dass die Reifen bei 400 kmh wegen der enormen Fliehkräfte platzten.
Wir bereits oben geschrieben hatte ich bis 80 kmh absolut null Probleme diesbezüglich. Aber wenn man zu wenig Luft hat und die Reifen schwammig sind, treten natürlich andere Probleme auf.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
26.775
Standort
Europa
Ich hab hier mal durchgewischt.
Wer nichts nettes oder hilfreiches zu schreiben hat, lässt es einfach. Eine ganz normale Frage eines 12-Jährigen zu trollen, lässt auf geistige Reife viel geringeren Alters schließen.
 
Dabei seit
12. November 2005
Punkte für Reaktionen
771
Standort
Schwarzwald
@Walsumer1980 hat vermutlich recht. ein fahrrad auf über 70km/h zu bekommen ist wahnsinnig schwer. GPS ist einfach eine ungeeignete methode um geschwindigkeiten genau zu messen.

Der Knackpunkt ist der Luftwiderstand und die Steilheit der Straße. Da du selten eine Straße mit mehr als 15% Gefälle hast muss du vorallem den Luftwiderstand runterbringen, um schneller zu werden.
Wo das physikalische Limit liegt, wie schnell du werden kannst lässt sich leicht hier anzeigen:
kannst ja mal die daten deiner Strecke da eingeben und überprüfen ob deine geschwindigkeit plausibel ist.
Schon mal mit nem RR versucht?
Selbst mit dem Bike gehts ....
 
Dabei seit
22. August 2019
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Nördliches Sauerland
In New World Disorder gabs doch auch den einen, der bei 60 mph also rund 100 kmh noch Manuals gemacht hat. Also "theoretisch" sollte geht das... Ist nur die Frage was ein Setup der gefahren ist
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
399
Standort
Mainz
In New World Disorder gabs doch auch den einen, der bei 60 mph also rund 100 kmh noch Manuals gemacht hat. Also "theoretisch" sollte geht das... Ist nur die Frage was ein Setup der gefahren ist
bobby root ist bei seinen rekorden im windschatten hinter einem Auto hergefahren.
 

crashtest212

wer tippfehler findet darf sie behhalten
Dabei seit
5. August 2014
Punkte für Reaktionen
428
Standort
grade mitm arsch vorm PC
pass auf mit reifenplatzern oder druckverlust am reifen nach ner strecke durch n wald bergauf

du könntest dir nen dorn einfahren und bergab wg luftverlust in ner kurve auf der felge abkratzen....

da wärst du nicht der erste der nen heli freiflug chartern darf
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.513
Ihr seid ja alle Irre.…...ich habe mit dem MTB jenseits der 50 km/h auf jeden Fall die Hosen voll.
Kommt auf die Straße an. Passtraßen runter komme ich schon auch auf 68 kmh und dabei ist es mir eigentlich auch wohl. Die oben geschilderten 80 kmh sind schon länger her und es war wirklich eine extrem steile und lange Abfahrt.
 

stormrider1971

flow is my wow
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.801
Standort
Schwarzwald
Kommt auf die Straße an. Passtraßen runter komme ich schon auch auf 68 kmh und dabei ist es mir eigentlich auch wohl. Die oben geschilderten 80 kmh sind schon länger her und es war wirklich eine extrem steile und lange Abfahrt.
ja...wegen mir mit dem RR auf einer guten Straße...….aber mit dem MTB? Nee....nicht mein Ding ....ich bin da raus?
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.694
Standort
Neuss
Ich hätte eher mit dem Rennrad mit seinen windigen Bremsen und Laufrädern die Hosen voll. Ein MTB ist viel solider.
Die Reifen sind nur völlig ungeeignet mit den groben Stollen. Das DHF MaxxTerra und Aggressor Dual fühlten sich schon bei knapp 60 auf Asphalt nicht mehr so richtig vertrauenserweckend.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.513
Die Reifen sind nur völlig ungeeignet mit den groben Stollen. Das DHF MaxxTerra und Aggressor Dual fühlten sich schon bei knapp 60 auf Asphalt nicht mehr so richtig vertrauenserweckend.
Die Reifen haben natürlich großen Einfluss. Wenn es einem wegen grober, weicher Stollen die Zähne rausschüttelt ist das natürlich nicht unbedingt angenehm und weckt auch nicht unbedingt vertrauen.
Ich habe mit Rock Razor Vorn und Hinten oder Conti X King etwas weniger Schüttelintensität bei den Asphalt Abfahrten und auch auf Schotter gehen sie ganz gut.
 
Dabei seit
3. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
51
Bei den Reifen kann man so um die 70 rum schon mal nachdenken ob die das wirklich klaglos überstehen.
Aber, Du nennst Dich Würfel_Kind, da liegt die Vermutung nahe daß Du das mit einem Würfelfahrrad machst (außerdem schreibst Du ja daß Du bei Würfel nachgefragt hast).
Wieviel hat denn Dein Würfelfahrrad gekostet.
Bzw. welches Modell hast Du denn?
Also ich weiß ja nicht was du damit sagen willst aber an sowas stör ich mich nicht. Kannst ruhig sagen Würfel fahrrad Hauptsache ich komme mit meinem fahrrad zurecht und hab Spaß am fahren, auch wenn es kein 4000 Euro fully ist bin ich bis jetzt sehr zufrieden.
 
Oben