Hope Tech3 V4 / E4 / X2

ders

twentysix, sonst nix
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Hamburg
Seit heute bin ich Besitzer einer Tech3 V4.
Noch ist der Bremse nicht montiert, aber ich brauche schon eure Meinung.
Bei einem Sattel fahren alle Kolben raus, doch einer geht danach nicht wieder in die Ausgangsposition und bleibt draußen.
Ist das ein normales Verhalten und wird es besser durch ein einfahren? Oder sollte ich es bemängeln?

Lg und Danke
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.139
Standort
Neuss
Die Kolben werden sich niemals alle perfekt gleich bewegen, fall das deine Erwartungshaltung ist. Was gibt es da zu bemängeln? Fertigungstoleranzen sind normal.

Anders ist es, wenn der Kolben nur raus geht aber nicht wieder zurück, also gar nicht zurück. Dann hilft etwas Siliköl am Kolben.
 

ders

twentysix, sonst nix
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Hamburg
Die Kolben werden sich niemals alle perfekt gleich bewegen, fall das deine Erwartungshaltung ist. Was gibt es da zu bemängeln? Fertigungstoleranzen sind normal.

Anders ist es, wenn der Kolben nur raus geht aber nicht wieder zurück, also gar nicht zurück. Dann hilft etwas Siliköl am Kolben.
Letzteres war gemeint. Eine Kolben bei der neu gelauften Bremse geht nicht automatisch zurück.
An dieser Stelle bin ich mir halt nicht sicher, ob es „normal“ ist und es sich gibt, oder es ein Mangel ist. Meine Erwartung an ein neu gekauftes Produkt ist, dass es frei von Mängeln ist.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.849
Standort
Ammersee
Letzteres war gemeint. Eine Kolben bei der neu gelauften Bremse geht nicht automatisch zurück.
An dieser Stelle bin ich mir halt nicht sicher, ob es „normal“ ist und es sich gibt, oder es ein Mangel ist. Meine Erwartung an ein neu gekauftes Produkt ist, dass es frei von Mängeln ist.
Einbauen (Anleitung bei Youtube!) und fahren.
Alles gut.
 
Dabei seit
22. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
2
Hallo,

ich habe mir vor drei Wochen ne neue Hope V4 gegönnt. :D Vorne die Innenbelüftete Scheibe und hinten die normale Floating.


Habe aber noch so zwei Auffälligkeiten.

Zum einen wandert bei mir der Druckpunkt. Das Bedeutet wenn die Verstellung für den Druckpunkt ganz raus gedreht ist und ich die Bremse langsam ziehe ist der Druckpunkt deutlich näher am Lenker als wenn ich den Hebel schnell ziehe. Dann ist dieser weiter weg. Dieses Phänomen habe ich auch am Trail mehrfach erlebt das bei jeder 2. Bremsung der Druckpunkt woanders ist. :confused:

Wenn ich jetzt die Verstellung für den Druckpunkt ganz rein drehe habe ich das Problem nicht mehr. Druckpunkt ist knackig immer an der gleichen Stelle (so wie ich es mir von der Hope erhofft habe)

Aber normal ist das doch nicht??

Habe die Bremse schon zwei mal entlüftet nach Vorgabe und auch die Sättel nach Lichtspalt (und Fühlerlehre) eingestellt und danach die Beläge ausgerichtet. Bremskolben habe ich mobilisiert und mit dem Silikonöl von Hope geschmiert.
Daran kann es eigentlich nicht liegen.

Und mit der Bremskraft bin ich noch nicht ganz zufrieden.

Am Trail ist die Bremse wirklich sehr gut zu Dosieren und die Bremsleistung auch ausreichend (aber nicht überragend). Aber kurz vorn stehenbleiben muss die "Fingerkraft" deutlich erhöht werden sonst rutscht die Bremse durch.


Sollte ich die komplette Bremse reklamieren?? Direkt bei Hope oder beim Händler?

Oder habt Ihr noch gute Vorschläge?
 
Dabei seit
22. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
2
Ich habe die gesinterten und die Organischen schon probiert. Die Scheiben habe ich nur einmal kurz mit nem feuchtem Spiritus Lappen abgewischt (also die Reibflächen).

Bin aber auch davon ausgegangen das neue Scheinen vom Werk aus entfettet sind...
 
Dabei seit
22. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
2
Um so länger ich darüber nachdenke passt das wenn die Scheiben nicht richtig entfettet sind.
Hatte erst die Sinter drin, die hatte ich erst langsam eingebremst und danach Mal warm gebremst. Danach war die Bremsleistung gefühlt wieder schlechter.

Jetzt habe ich die organischen drin. Eigentlich gleiches Spiel. Packen aber etwas besser als die Sinter zu.

Ich glaube ich hole neue Beläge und reinige die Scheiben erstmal gründlich.

Aber wie sieht das mit dem Druckpunkt wandern aus? Das hätte mit den Belägen ja nichts zu tun
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.849
Standort
Ammersee
Leg' die gesinterten und die Scheiben in Spiritus, zusammenbauen, fahren.
Könnte mir vorstellen, dass sich der Druckpunkt dann auch wieder stabilisiert. ;)
 
Dabei seit
22. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
2
So möchte natürlich auch eine Rückinfo geben:

- Beide Bremsscheiben ausgebaut und in ein Spiritus Bad gelegt, anschließend noch mit Pril-Wasser abgewaschen und getrocknet.

- Bremsbeläge habe ich durch neue Sintermetall ersetzt.

- Sättel nochmals neu ausgerichtet



Diesmal habe ich vom ersten Moment an eine deutlich höhere Bremskraft. Vorher passierte auf den ersten 10 Bremsungen nichts.

Nach dem einbremsen fühlt die Bremse sich jetzt auch kräftig an!
Vor allem wenn Sie etwas Temperatur hat. 8-)

Das passt jetzt soweit.


Leider ist das Phänomen mit dem Druckpunktwandern geblieben.
Ziehe ich langsam den Hebel ist der Druckpunkt näher am Lenker.
Es fühlt sich im Griff dabei auch so an als ob sich eine Dichtung umlegt oder sowas:ka:

Umgehe jetzt erstmal das Problem indem ich die BPC Schraube ganz rein drehe.
 

ders

twentysix, sonst nix
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Hamburg
Ich habe mir für die V4 aus optischen Gründen jetzt die Goodridge Leitung in schwarz gegönnt.
Dazu habe ich eine Frage, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe.
Am Bremssattel wird der Banjo bei der Goodridge mit zwei Gummiringen festgeklemmt.
Kann ich diese durch die originalen Hope Kupferdichtungen ersetzen?
Bilde mir ein, dass Kupfer länger hält als Gummi...

Lg
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.358
Ich habe mir für die V4 aus optischen Gründen jetzt die Goodridge Leitung in schwarz gegönnt.
Dazu habe ich eine Frage, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe.
Am Bremssattel wird der Banjo bei der Goodridge mit zwei Gummiringen festgeklemmt.
Kann ich diese durch die originalen Hope Kupferdichtungen ersetzen?
Bilde mir ein, dass Kupfer länger hält als Gummi...

Lg
Warum nimmst du nicht die Fittinge von Hope? Passt alles, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, wenn du vorher auch schon die Stahlflex hattest. Wenn du mit Kunststoffleitungen gefahren bist, kaufe noch die Überwurfmuttern für Stahlflex dazu, die haben einen etwas größeren Innendurchmesser, die Olive und Insert sind bei beiden Varianten die Gleichen.
 

ders

twentysix, sonst nix
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Hamburg
Warum nimmst du nicht die Fittinge von Hope? Passt alles, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, wenn du vorher auch schon die Stahlflex hattest. Wenn du mit Kunststoffleitungen gefahren bist, kaufe noch die Überwurfmuttern für Stahlflex dazu, die haben einen etwas größeren Innendurchmesser, die Olive und Insert sind bei beiden Varianten die Gleichen.
Da ist bei der ersten Antwort was falsch gelaufen.
Ich nutze jetzt die original Goodridge Verbindungen, alles super!

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
275
Hi zusammen. Kann mir jemand sagen ob die Performance von Hope V4 Bremsen mit Shimano Scheiben sehr gut ist? Grund ist das ich die Hope Scheiben aktuell noch nicht mit Speedsensor bekomme und daher die Shimano Scheiben weiter fahren muss. Meine Alternative ist die Saint welche brachial bremst aber einer V4 in Sachen Dosierung und Haptik deutlich nachsteht. Maximale Bremspower und niedrigere Handkräfte dürfte die Saint haben. Korrekt???

Danke.
 

ders

twentysix, sonst nix
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
164
Standort
Hamburg
Fahre jetzt seit ein paar Wochen die V4 mit den Trickstuff Power+ Belägen und den Dächle Discs. In Sachen Power steht sie meiner Meinung nach der Saint in nichts nach + eine super Dosierbarkeit.
 
Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
275
Das Thema ist ja das ich durch den Speedsensor in der Bremsscheibe an die Shimano Scheiben gebunden bin. Daher die Frage. An Leistung verlieren will ich nicht. Da muss ich auf die vorhandene Saint umbauen. Aktuell ist XT dran.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.849
Standort
Ammersee
Mit der Saint gewinnst nix: die Shimanoscheiben sind und bleiben dünn.

Vielleicht funktionieren ja die Dächle mit Deinem ominösen Speedsensor.

Edit: hab' gerade gesehen, dass es sich um ein Mofa handeln muss. Weiss nicht, ob die Dächle da zugelassen sind.
 

Burkhard

Trailknacker
Dabei seit
4. November 2003
Punkte für Reaktionen
280
Standort
Weilheim
Meine waren nicht entfettet.
Welche Beläge sind jetzt wie lange drin? Die gesinterten brauchen bissl bis die eingebremst sind.
Ich würde Beläge und Scheibe mit satt Spiritus reinigen und die gesinterten verwenden.
Zum Reinigen/Entfetten der Bremsscheiben und -beläge besser 99,9% Isopropanol (andere Namen Propan-2-ol, Propanol-2, i-Propanol, iso-Propanol, Isopropylalkohol (IPA)) verweden, da gewöhnlicher 90-95%ige (Brenn) Spiritus nicht die hohe Entfettungsleistung wie IPA hat!
(Meine Kunden in der Auto-Branche verwenden ebenfalls IPA als Cleaner für tragende Bauteile, die verklebt werden ...)
Kann natürlich sein, dass man bei leichten Verschmutzungen schon mit Spiritus Erfolg hat, da sich die geringen Öl/Fettverschutzungen beim Einbremsen wegreiben/verdampfen, ich hatte aber auch schon Scheiben/Beläge, die nicht allein mit Spiritus sauber wurden.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
3.539
Standort
WR
Fahre jetzt seit ein paar Wochen die V4 mit den Trickstuff Power+ Belägen und den Dächle Discs. In Sachen Power steht sie meiner Meinung nach der Saint in nichts nach + eine super Dosierbarkeit.
Auch wenn ich mich hier unbeliebt mache. Diese Aussage würde ich bezweifeln. Dosierbarkeit ist natürlich erste Sahne, Power nicht so. Ich habe für mich (bis auf Widerruf) in der neuen XTR 4 eine richtig gute Bremse gefunden. Einigermaßen leicht, mehr Power als V4 und Cura 2 und eine ordentliche Dosierbarkeit (mit Power+ Belägen und Trickstuff UL Scheiben).
 
Oben