Hope Tech3 V4 / E4 / X2

Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Die Trickstuff Beläge sollen auch sehr gut funktionieren.
Auch wenn noch nicht mal montiert …

vorne: E4 (vielleicht ein Fehler und ich hätte die V4 nehmen sollen :oops:) … auf jeden Fall mit 200mm Trickstuff HD Scheibe und (natürlich) den TrickStuff-Belägen

hinten: E4 … mit 180er Trickstuff HD Scheibe und da wollte ich die Hope Beläge testen.


Es ist schon unglaublich wie viel mehr Material so eine Trickstuff HD gegen über den Sram Scheibchen mitbringt.

Noch habe ich es nicht geschafft, das Rad nochmal an den Montageständer zu hängen, freue mich aber über die div. Tips und Informationen und lese gerne weitere Diskussionen rund um div. Bremsen und deren Schwächen mit :daumen:


Mir ist schon klar, dass Einbremsen nochmal deutliche Verbesserung bringt, insbesondere bei neuer Scheibe UND neuen Belägen, aber ich würde schon erwarten, dass die neu montierte Bremsanlage das Rad auch so im Stillstand hält, in dem Fall sogar noch ohne mich oben drauf.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
5.871
Standort
WR
Die Power+ Beläge brauchen kaum Einbremszeit und packen schon out of the box sehr gut zu. Mit den HD Scheiben und Power+ Belägen (inkl. der Hope Bremsen) hatte ich gemischte Erfahrungen. Mit den UL Scheiben ist das deutlich besser. Reichen auch bei 95kg und Bikepark (wenn man vorn und hinten 203mm fährt).
 
Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
420
Standort
Kölle
Matchmaker oder Matchmaker X?
Das ist hier die Frage...

Hatten die Tages das gleiche Problem allerdings mit einer Tech 3 (Matchmaker links) und dem One Up Dropper (Matchmaker X).
Das passt definitiv nicht.

Und den Adapter in deinem Link sieht mir auch sehr nach Matchmaker und nicht nach Matchmaker X aus.

Kann dir auch nicht sagen ob es von Hope überhaupt einen passenden Adapter gibt.

Kleiner Aluwinkel als DIY Adapter könnte da abhilfe schaffen.
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Alsoooo …

Mich heute mal an das "richtige" Entlüften nach Dan und @Robert-Ammersee gemacht. Bei den normalen Pumpstössen kam keine Luft, aber bei dem Zurückdrücken der Kolben dafür um so mehr :eek:

Auch wenn mich das Vertrautwerden mit der Prozedur sicher 2-fingerbreit Bremsflüssigkeit extra gekostet hat, nun fühle ich mich sicher beim Entlüften und kann mich den div. Stimmen nur anschliessen, deutlich einfacher als das Rumgemache mit den 2 Spritzen bei Magura.

Nun gibt es einen sehr klaren Druckpunkt 8-), im Vergleich mit meiner Sram Ultimate würde ich mich sogar dazu verleiten lassen, den knackig zu nennen und für mich ist alles so, wie ich es erwartet habe :)


Auch nach dem Kürzen wirkt die Bremsleitung zu lang, vorne müsste sie auch noch gekürzt werden, aber das beides werde ich wohl verschieben, bis die orangenen Deckel eingetroffen sind, dann muss ich beide Bremsen sowieso noch einmal aufmachen.

Mal schauen, wann ich zum Fahren und Einbremsen kommen und wann danach mal wieder zu ernsthaften Steigungen, dann gebe ich gerne noch einmal Rückmeldung zu meiner Erfahrung mit der Bremsleistung.
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte für Reaktionen
167
Standort
Hannover
Alsoooo …

Mich heute mal an das "richtige" Entlüften nach Dan und @Robert-Ammersee gemacht. Bei den normalen Pumpstössen kam keine Luft, aber bei dem Zurückdrücken der Kolben dafür um so mehr :eek:

Auch wenn mich das Vertrautwerden mit der Prozedur sicher 2-fingerbreit Bremsflüssigkeit extra gekostet hat, nun fühle ich mich sicher beim Entlüften und kann mich den div. Stimmen nur anschliessen, deutlich einfacher als das Rumgemache mit den 2 Spritzen bei Magura.

Nun gibt es einen sehr klaren Druckpunkt 8-), im Vergleich mit meiner Sram Ultimate würde ich mich sogar dazu verleiten lassen, den knackig zu nennen und für mich ist alles so, wie ich es erwartet habe :)


Auch nach dem Kürzen wirkt die Bremsleitung zu lang, vorne müsste sie auch noch gekürzt werden, aber das beides werde ich wohl verschieben, bis die orangenen Deckel eingetroffen sind, dann muss ich beide Bremsen sowieso noch einmal aufmachen.

Mal schauen, wann ich zum Fahren und Einbremsen kommen und wann danach mal wieder zu ernsthaften Steigungen, dann gebe ich gerne noch einmal Rückmeldung zu meiner Erfahrung mit der Bremsleistung.
Also während des Entlüften hast du die Kolben an der Bremszange zurückgedrückt? Finde den besagten Beitrag mit dem Vorgehen gerade nicht.

Ich habe auch festgestellt, dass sich unter dem kleinen Metallblech im AGB auch gerne mal ein bisschen Luft hartnäckig festsetzt. Während des Entlüften das System mal kurz schließen und das Bike schräg halten und die Leitung am Anschluss etwas bewegen half da immer ganz gut...
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Also während des Entlüften hast du die Kolben an der Bremszange zurückgedrückt? Finde den besagten Beitrag mit dem Vorgehen gerade nicht.

Also … zuerst das "normale" Prozedere, Entlüftungsnippel auf, Bremsgriff ziehen, Entlüftungsnippel zu, Bremsgriff loslassen, Entlüftungsnippel auf, Bremsgriff ziehen, Entlüftungsnippel zu, Bremsgriff loslassen, …

Dann irgendwann bei geschlossenem Entlüftungsnippel Beläge rauspumpen, Entlüftungsnippel auf, Beläge zurückdrücken, Entlüftungsnippel zu, Beläge rauspumpen, Entlüftungsnippel auf, Beläge zurückdrücken, …

Zwischendrin und danach habe jeweils noch 1-2 Runden von der ersten Variante gemacht
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Gestern ein wenig ungeplant mit den Jungs eine kleine Runde um den Block und vorher (natürlich) die Bremsen eingebremst.

10x auf ca. 25+ km/h beschleunigt und auf ca. 10km/h runter und dann noch 10x auf Stillstand. Hat an beiden Bremsen spürbar was gebracht. Danach noch kindergerechte 10km Runde im flachen Norden gedreht, auch die hat gerade vorne noch mal bessere Leistung gebracht.

Beide Bremsen haben IMHO schon einen guten Druckpunkt und nun bekomme ich das lange Schiff von Nicolai G13 das erste Mal, seit ich es besitze auf das Vorderrad :daumen:

Tech 3 …


E4 …


Dächle …
 
Dabei seit
29. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
62
Hi,

ich frage hier auch nochmal....wie kann ich einen Remote Hebel der OneUp Dropper ( alternativ Wolftooth o.ä ? ) mit meiner Race X2 Evo kombinieren?

Funktioniert das hier...?

https://www.hibike.de/hope-race-heb...bel-schwarz-p8e725ad9fbe88e9f23e9881e665cbcf5

THX
Matchmaker oder Matchmaker X?
Das ist hier die Frage...

Hatten die Tages das gleiche Problem allerdings mit einer Tech 3 (Matchmaker links) und dem One Up Dropper (Matchmaker X).
Das passt definitiv nicht.

Und den Adapter in deinem Link sieht mir auch sehr nach Matchmaker und nicht nach Matchmaker X aus.

Kann dir auch nicht sagen ob es von Hope überhaupt einen passenden Adapter gibt.

Kleiner Aluwinkel als DIY Adapter könnte da abhilfe schaffen.
Also ich hab den Tech 3 und war auf der Suche nach einem Adapter erfolglos :(
Also hab ich mir einen gebastelt: [A] Siehst du mich? - Ein Chameleon entsteht
Nicht gerade das schönste Teil, aber es klappt und hat sich gut bewährt.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.592
Standort
Neuss
Also ich hab den Tech 3 und war auf der Suche nach einem Adapter erfolglos :(
Also hab ich mir einen gebastelt: [A] Siehst du mich? - Ein Chameleon entsteht
Nicht gerade das schönste Teil, aber es klappt und hat sich gut bewährt.
Sieht so aus als wenn da auch der Adapter von Hope gepasst hätte: https://www.bike-components.de/de/Hope/Hebelklemmen-Tech-3-fuer-SRAM-Schaltgriffe-p37821/

Die Befestigung des One Up Triggers mit Klemmschellen erinnert mich zumindest sehr sehr stark an Matchmaker.
 
Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
420
Standort
Kölle
Hier nochmal meine Erfahrungen aus den letzten Wochen:

Matchmaker X geht ausschließlich nur mit Sram eigenen Produkten da die Halteschraube in der Schelle sitzt.
Ich weiß das der Aufbau Ähnlichkeiten zum Hope Tech 3 Hebel hat...passen tut es trotzdem nicht.
Total egel ob Bremshebel oder wie hier bei einer Schelle. Die Winkel der Befestigungspunkte (z.B. Trigger) stimmen nicht mit dem alten Standart überein.


hier sieht man es ganz gut:


"alter" Matchmaker Standart:


 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
343
Hier kam vor kurzem mal wieder die Diskussion über die Bremsleistung auf. Ich war zuletzt mit meiner Hope V4 auch nicht ganz zufrieden.

Folgende Bremsbeläge habe ich getestet:
  • Hope organisch - waren okay
  • Hope Sinter - kaum Bremsleistung und laut
  • Kool Stop - die schlimmsten Beläge die ich je hatte. Extremes Rubbeln, schlecht dosierbar und kaum Bremsleistung
  • Trickstuff Power - Bremsleistung ganz gut, Rubbeln bei niedrigen Geschwindigkeiten
Es waren 203er Hope Scheiben und testweise Clarks 203er verbaut.

Nun habe ich vorne mal die Kombination aus 223er Galfer Scheibe und Galfer Advanced Belägen getestet und bin begeistert. Es fühlt sich so an als würde die Reibpaarung perfekt passen. Kein Rubbeln, sehr gut dosierbar und ordentlich Bremsleistung. Die 223er Scheibe hat gegenüber nur einer 203er nur 10% mehr Hebel, es fühlt sich aber nach deutlich mehr an. Die V4 ist jetzt richtig bissig, aber nicht so giftig wie eine MT5.
Hinten wird jetzt auch umgerüstet und dann kommt der Langzeittest. Auf der letzten 500hm Abfahrt gab's nichts zu beanstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

SlayMe

killed the dancing spiderman
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Berlin
Vielen Dank für diese gute Zusammenstellung, Hendrik.
Kannst Du eventuell noch etwas über die Galfer Advanced Beläge in Kombination mit Hopescheibe sagen?
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
343
Vorne wird jetzt nicht experimentiert. Das funktioniert gerade zu gut. Hinten werde ich die Galfer Beläge erst mit der Hope Scheibe testen. Bericht folgt.
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte für Reaktionen
167
Standort
Hannover
Vielen Dank für diese gute Zusammenstellung, Hendrik.
Kannst Du eventuell noch etwas über die Galfer Advanced Beläge in Kombination mit Hopescheibe sagen?
Fahre diese Kombi bei 203er Scheibe vorne und 183er Scheibe hinten bei meiner Tech 3 E4. Funktioniert einwandfrei. Top Bremsleistung und eine deutliche Steigerung zu den originalen Hope Belägen.
 

Martin1508

Sauerländer
Dabei seit
11. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
927
Standort
Iserlohn
Fahre diese Kombi bei 203er Scheibe vorne und 183er Scheibe hinten bei meiner Tech 3 E4. Funktioniert einwandfrei. Top Bremsleistung und eine deutliche Steigerung zu den originalen Hope Belägen.
Gute Info. Habe jetzt auch schon einiges von den Galfer Belägen gehört. Kommen mal als nächstes in die Testung. Im Moment bin ich mit denn trickstuff Power Belägen und den Trickstuff Dächle unterwegs. Das geht auch ganz gut mit der V4
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Moin,

mal eine Frage, weil ich in den nächsten Tagen final kürzen will.

Wie schafft man es, dass sich die Leitungen beim Festziehen in den Griffen nicht allzuviel mitdrehen und dann dadurch unter "Spannung" montiert sind?
 

Martin1508

Sauerländer
Dabei seit
11. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
927
Standort
Iserlohn
Moin,

mal eine Frage, weil ich in den nächsten Tagen final kürzen will.

Wie schafft man es, dass sich die Leitungen beim Festziehen in den Griffen nicht allzuviel mitdrehen und dann dadurch unter "Spannung" montiert sind?
Bei mir hat sich folgende Methode als gut herausgestellt. Ich demontiere den Bremsgriff, löse die Leitung, kürze diese und entferne die Leitungsschraube am Bremsgriff. Überwurfmutter auf die Leitung, Olive drauf und Messingnippel rein. Dies dann mit der Schraube aus dem Bremsgriff verbinden. Danach alles mit denn Bremsgriff verbinden und danach Bremsgriff erst wieder am Lenker montieren. VG
 
Dabei seit
26. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
133
Ich liebe den sonnigen Humor hier im Forum :daumen:

Natürlich halte ich fest, so fest wie es geht.

Bin beim zweiten Anlauf sogar darauf gekommen, die Leitung vorher entsprechend in die andere Richtung zu verdrehen und sie quasi beim Festziehen dann in gewünschter Ausrichtung zu haben, aber auch das funktioniert nicht wirklich zufriedenstellend.


Das mit dem DOT und dem Lösen der anderen Schraube nehme ich in Angriff.
 
Oben