Hope Tech3 V4 / E4 / X2

Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Bremse (ohne Beläge und nach Lichspalt) ausgerichtet und danach die Beläge zentriert?
Ja genau so wie du es hier freundlicherweise zurecht immer wieder erwähntst habe ich es mehrmals getan.

Vorne erhalte ich dabei immer ein super Ergebnis hinten auch was Schleiffreiheit ubd letztendlich Lichtspalt zwischen Disc und Belägen und Druckpunkt Härte angeht.

Aber der Unterschied bleibt irgendwie immer.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
964
Standort
Neuss
Bei der Hope!? Hast' die Membran vergessen?
Beim Einrollen der Membram schwappt immer ein wenig DOT raus und manchmal drückt es nach Tagen noch ein paar kleine Tropfen raus. War zumindest beim Tech und Tech Evo oft so und wurde hier im Forum auch häufig angesprochen.
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Beim Einrollen der Membram schwappt immer ein wenig DOT raus und manchmal drückt es nach Tagen noch ein paar kleine Tropfen raus. War zumindest beim Tech und Tech Evo oft so und wurde hier im Forum auch häufig angesprochen.
Genau so ist es bei mir auch. Hane schon 2 mal entlüftet und immer auch erst nach nem Tag ear etwas DOT zu sehen.

Habe beim 2. mal auch eine neue Membran eingesetzt.

Scheint dann aber Normal zu sein. Druckpunkt hat sich auch nicht verändert.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.050
Standort
Ammersee
... Lichtspalt zwischen Disc und Belägen ...
Nur das wir nicht aneinander vorbei schreiben: ERST Bremse OHNE Beläge ausgerichtet, Bremse festgeschraubt (und so lassen) und erst dann Beläge rein und die dann zentriert?

Falls ja würde ich mal mit Silikonöl dran gehen und die Kolben mobilisieren.
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Ja genau wie du es beschrieben hast + Silikon Öl zuvor drauf gegeben und mehrmals Kolben rein und raus gedrückt.

Der Unterschied im Druckpunkt bleibt immer gleich.

Trotzdem kann ich ja so jetzt fahren. Wundert mich nur und kann es mir nicht so recht erklären.

Die Disc wird auch nicht seitlich verschoben wenn die Kolben zupacken.
Es kommen auch alle 4 nachdem ran Pumpen an die Disc gleich raus und gehen gleichmäßig ein Stück zurück.
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Ich war heute im Bikepark mit der Hope und den Floating Scheiben und Galfer Advanced Belägen.

Bremspower vermisse ich bisher nicht.

Aber das Druckpunkt Problem ist sogar größer geworden.

Vorne blieb der Druckpunkt den ganzen Tag identisch.

Hinten während der Abfahrt auch. Aber nach und nach ist mir nach je paar Abfahrten in der Liftschlange aufgefallen dass der Druckpunkt hinten minimal näher zum Lenker gekommen ist.

Also habe ich immer wieder etwas mittels BPC und Reach nachgestellt damit es gleich zu vorne bleibt.

Am Ende des Tages war dann das Limit der beiden Schrauben erreicht, sodass ich vorne gegenteilig justieren musste.

An der Konstanz des Druckpunkt und Bremsleistung gibt es nichts zu meckern. Aber das sich der Druckpunkt so schleichend verändert und auch nicht mehr zurück kommt egal was ich mache ist doch arg merkwürdig und beunruhigend.

So wirklich erklären kann ich es mir nicht.
 

DAKAY

fuerimmerdeinfeind
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
22.371
Standort
SeedPulse
Was macht ihr gegen schleifende Beläge?
Nach Lichtspalt ausrichten und Mobilisieren habe ich x mal durch und bekomme das nicht in den Griff.
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.050
Standort
Ammersee
Was macht ihr gegen schleifende Beläge?
Nach Lichtspalt ausrichten und Mobilisieren habe ich x mal durch und bekomme das nicht in den Griff.
Nach Lichtspalt ausrichten und Beläge zentrieren. ;)
Im Ernst: richtig gemacht (und richtig -mit zurückgedrückten Kolben- entlüftet) schleift danach nichts mehr.
Ausnahme vielleicht sowas wie der erste bmc Speedfox 29. Da war die Schwinge sehr weich und hatte nur einseitig eine Verstärkung. Da konntest fast nur mit sitzendem Fahrer die Bremse ausrichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DAKAY

fuerimmerdeinfeind
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
22.371
Standort
SeedPulse
Nach Lichtspalt ausrichten und mobilisieren. ;)
Im Ernst: richtig gemacht (und richtig -mit zurückgedrückten Kolben- entlüftet) schleift danach nichts mehr.
Ausnahme vielleicht sowas wie der erste bmc Speedfox 29. Da war die Schwinge sehr weich und hatte nur einseitig eine Verstärkung. Da konntest fast nur mit sitzendem Fahrer die Bremse ausrichten.
Ok, dann werde ich mein Glück mal weiter versuchen.
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Noch einmal ein Update von mir.

Nun habe ich eine weitere neue Hope Tech 3 v4 einmal probeweise am Hinterrad verbaut und penibel ausgerichtet/ zentriert.
Diese hatte sogar eine Stahlflexleitung.

Der Druckpunkt ist mit neuen aber auch meinen genutzten Belägen absolut identisch zu meiner benutzen Hope Tech 3 v4 Hinterradbremse.

Das bedeutet aber auch, dass der Druckpunkt mit der neuen Stahlflex Hinterradbremse ebenso ein paar mm näher am Lenker ist als an meiner Vorderradbremse.

Es ist also ehern unwahrscheinlich das es mit der Bremse zu tun hat.

Bremsscheiben und Naben würde ich auch ausschließen, da ich an zwei Laufrädern mit unterschiedlichen Naben (DT Swiss 240 und 350) je eine SRAM Centerline 180 und aktuell je eine Hope Floating 180 montiert habe.

Damit habe ich also 4 Scheiben und 2 Naben getestet.

Der Bremssatttel sitzt direkt auf der PM Aufnahme des Nicolai Rahmens ohne Adapter. Der Rahmen ist RAW, also gibt es hier auch keine unebenheiten wegen der Lackierung o. a..

Bisher nach gut 10.000 Tiefenmetern sehen die Bremsbeläge auch gleichmäßig und nicht schräg abgefahren aus.

Jetzt bin ich wirklich mit meinem Latein am Ende.

Habt ihr noch eine Idee woran es ligen könnte?


Alternativ überlege ich, ob es möglich ist die BPC Schraube, die ja nur den Hebel bei großer Reach einstellung wieder etwas zurück bringt und beim Bremsen nicht belastet wird, zu verlängern.

Dann könnte ich den Unterschied im Druckpunkt damit ausgleichen. Beim Fahren selbst, ist der Druckpunkt konstant, und auch die Bremsleistung ist nun nach ordentlichem nutzen im Bikepark gut.

Gibt es evtl. eine länger BPC Schraube? Bzw. ist das ja doch eine simple Schraube die nur hinten den C Clip drauf hat oder ?
 

Robert-Ammersee

Ich will doch nur radeln!
Dabei seit
2. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.050
Standort
Ammersee
Auch wenn's langsam nervt: Leerweg liegt zu 99,9% an der Ausrichtung/Zentrierung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
964
Standort
Neuss
Ist die Oberfläche der Aufnahme senkrecht zur Scheiben wenn die Achse angezogen ist? Ja, die Frage ist doof und Nicolai ist für gute Qualität bekannt aber mir fällt langsam nichts anderes mehr ein.

Bei 2 Bremsen, 2 Laufrädern und 2 Scheiben bleibt nur der Rahmen oder ein generelles Problem mit den Bremsen. Also in meinem Verständnis.
 
Dabei seit
16. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
0
hätte mal eine Frage an die Hope-Spezialisten.


Ich schaue mich schon länger nach einer neuen (gebrauchten) Hope-Bremse (4 Kolben) um.
Aktuell bin bei einer Tech Evo M4 (silber / Stahlflex) hängengeblieben, die ich günstig erwerben könnte.

Bin allerdings etwas zwiegespalten und wollte man eure Meinung hören.

Vorteile (ggü. E4/V4):
- beidseitig verwendbar, bei Tech 3 müsste ich zuerst mal Leitungen drehen da ich VR rechts fahre
- der Hebel gefällt mir einen Tick besser als der E4/V4
- günstiger Preis

Nachteile:
- Bremsleistung soll ja etwas schlechter sein als bei E4/V4 (wobei das dann immer noch auf Beläge/Scheiben ankommt)
- längerer Hebel durch Bauweise
- Ersatzteilversorgung, das Modell hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Ist die Ersatzteilversorgung hier noch gewährleistet?

Kann ich mir jetzt noch ohne Frust eine M4 kaufen oder soll ich lieber 150-200,-EUR mehr für E4/V4 investieren?
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
Auch mal nur den Geber getauscht?
Den Geber/ Hebel zu tauschen habe ich vom Aufwand zunächst gescheut. Ich mache mir da aber weniger Hoffnung, da es ja bei 2 verschiedenen Hope Tech 3 v4 identisch ist. Klar ausprobieren wäre natürlich besser als vermuten.

Ich denke da komme ich besser, die vorderrad Bremse einmal hinten zu montieren. Dazu brauche ich ja dann nur einen zweiten Lenker mit Griff um den Druckpunkt vergleichbar messen zu können. Wäre aber weniger Aufwand als die Hebel zu tauschen inkl. Entlüften.

Evtl. mache ich das mal wenn ich demnächst Zeit habe.


Ist die Oberfläche der Aufnahme senkrecht zur Scheiben wenn die Achse angezogen ist? Ja, die Frage ist doof und Nicolai ist für gute Qualität bekannt aber mir fällt langsam nichts anderes mehr ein.

Bei 2 Bremsen, 2 Laufrädern und 2 Scheiben bleibt nur der Rahmen oder ein generelles Problem mit den Bremsen. Also in meinem Verständnis.
Ja mir fällt hier eig. auch nur noch der Rahmen ein.
Ich finde es rein optisch schwer zu beurteilen, ob alles exakt gerade/ senkrecht ist.
Probiert habe ich auch die Steckachse verschieden stark an zu ziehen. Auch hier ändert sich nichts.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
964
Standort
Neuss
V4 ist der Bremssattel, Tech 3 der Geber. Ging davon aus, dass beides getauscht wurde ;)
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
@Robert-Ammersee Komme aus Aachen, also zu weit weg denke ich :)

@Diddo Ja die komplette hintere Bremse wurde getauscht. Ich habe eine komplett neue mit also Tech 3 Hebel - Stahlfelxleitung - V4 Sattel gegen meine kurz genutzte hintere getauscht.
 
Dabei seit
27. November 2005
Punkte für Reaktionen
240
Mal ne ganz doofe Idee: stellst du beide Hebel mit derselben Hand ein? Ich hab rechts deutlich mehr Kraft in den Fingern als links. Wenn ich den linken Hebel mit der linken Hand ziehe und den rechten mit rechts, ziehe ich bei gefühlt exakt gleicher Kraft rechts viel stärker als links. Hätte nie gedacht, dass der Unterschied so deutlich ausfällt - bis ich mal mit der jeweils anderen Hand den Bremshebel gezogen habe. Da ich mir eh mal den linken Zeigefinger massakriert hab, hab ich nun die VR-Bremse rechts. Nachdem früher die vordere nie genug Bremskraft hatte und die hintere irgendwie immer schwammig war, passt es nun perfekt. Soll kein Argument sein, die Seiten zu tauschen - vielleicht einfach ein triviale Erklärung für ein seltames Phänomen. :ka:
 
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
10
:D diesen Gedanken hatte ich auch schon. Habe daher extra mehrere Freunde nachdem ich es so eingestellt hatte das es für mich identisch ist die Bremsen mal testen lassen.

Alle haben gesagt der Druckpunkt ist gleich in der Position.

Inzwischen hatte ich auch mal die vordere Bremse an einem zweiten losen Lenker + Griff und dann am Hinterrad montiert.

Druckpunkt war dann besser von der Position.

Also kann ich die Bremse selbst nicht ausschließen.

Ich werde noch eine weitere neue hintere Testen.

Danke an alle die sich mit Gedanken darüber machen und für die wertvolle Tipps und Hinweise. :daumen:
 
Oben