Intense Primer 2021: Neues Trailbike mit ordentlich Zunder

Arne

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
623
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
6.710
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
wenn man noch nicht so lange dabei ist, ist es immer wieder erstaunlich wie viele
"neue" Marken man hier auf mtbnews kennenlernen kann,
hier "Intense", in der news zuvor "Salsa"...
keine Ahnung gehabt davon.

Manchmal frage ich mich, ob aktuell jeder ambitionierte Schrauber seine eigene MTB Marke
gründet?!?

Wird es da irgendwann mal einen Konzentrationsprozess mit Aufkäufen und Pleiten geben,
oder geht das einfach die nächsten fünf Jahre so weiter???
Also Intense und Salsa sind wohl alles andere als neue Marken
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.573
Standort
München
Hilfreichster Beitrag
Die Frage is ja dennoch gerechtfertigt: Es gibt unzählig viele Bikemarken, eigentlich viel zu viele. Das funktioniert aber, weil es gerade die kleinen Nischenprodukte doch noch Kunden auf der Suche nach Individualität führt. Und es funktioniert auch dennoch, weil die Produktion im Hintergrund längst auf wenige große aufgeteilt ist; hier haben Skaleneffekte voll durchgeschlagen.

PS: Für alle, die schon lange dabei sind, finde ich solch einen Kommentar auch sehr interessant: Es ist eben nicht selbstverständlich, dass man einen Intense mit seiner langen Geschichte kennt. (sollte Intense zu denken geben :p )
 

ders

distanziert
Dabei seit
17. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
537
Standort
Hamburg
wenn man noch nicht so lange dabei ist, ist es immer wieder erstaunlich wie viele
"neue" Marken man hier auf mtbnews kennenlernen kann,
hier "Intense", in der news zuvor "Salsa"...
keine Ahnung gehabt davon.

Manchmal frage ich mich, ob aktuell jeder ambitionierte Schrauber seine eigene MTB Marke
gründet?!?

Wird es da irgendwann mal einen Konzentrationsprozess mit Aufkäufen und Pleiten geben,
oder geht das einfach die nächsten fünf Jahre so weiter???
Verstehe ich, es kann einen überwältigen, wenn man merkt, dass der MTB-Marken-Wald nicht nur auf die fünf Hersteller begrenzt ist, die man bei "real" zwischen Wurst- und Schuhregalen findet.
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
6.710
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Frage is ja dennoch gerechtfertigt: Es gibt unzählig viele Bikemarken, eigentlich viel zu viele. Das funktioniert aber, weil es gerade die kleinen Nischenprodukte doch noch Kunden auf der Suche nach Individualität führt. Und es funktioniert auch dennoch, weil die Produktion im Hintergrund längst auf wenige große aufgeteilt ist; hier haben Skaleneffekte voll durchgeschlagen.

PS: Für alle, die schon lange dabei sind, finde ich solch einen Kommentar auch sehr interessant: Es ist eben nicht selbstverständlich, dass man einen Intense mit seiner langen Geschichte kennt. (sollte Intense zu denken geben :p )
Glaube jeder der bisschen was mit MTB zu tuen hat kennt intense, da muss man schon hinter dem Mond leben
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
119
Standort
Steinenbronn
PS: Für alle, die schon lange dabei sind, finde ich solch einen Kommentar auch sehr interessant: Es ist eben nicht selbstverständlich, dass man einen Intense mit seiner langen Geschichte kennt. (sollte Intense zu denken geben :p )
Klar ist Intense nicht mehr so polarisierend vertreten wie früher.
Wenn man schaut wie viele Artikel hier in den letzten Jahren über Intense und über die üblichen verdächtigen (YT,Canyon usw.) geschrieben wurden, wundert es mich auch nicht das neue Leute die “alten“ Marken nicht mehr kennen.
Nicht falsch verstehen, sollte kein Bashing sein.

Hätte Intense das M29 schneller verfügbar gehabt hätte ich das gekauft als Nachfolger für mein geliebtes M6 :love:
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
6.710
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Intense ist doch aber überaus präsent, es kommen immer wieder Storys über neue Modelle, über das Team, Bikechecks...
Intense bekommt man schon mit
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.731
Standort
Chiemgau
Wer ist eigentlich dieser Yeti, von dem plötzlich alle behaupten ihn gesehen zu haben?!
Salsa ist doch ne Soße, oder?!
Intense... hmmmm ja, radeln ohne Motor ist intensiv!
Verdammt - ich dachte es gibt nur Speiseeis, Canyon und YT!!!! Und plötzlich plöppen da so komische neue Marken wie Trek, Giant oder Santa Cruz aus dem Boden. Nur weil wieder so ein Einzelschrauber ne Marke gründen muss!! Dabei sehen doch eh alle Bikes gleich aus - also irgendwie wie ein Scott! Ach ne, die machen ja Skistöcke!!!!
Bin verwirrt!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aggro_Corn

Mulisha Rider
Dabei seit
23. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.706
Standort
MUC
Thema hatten wir ja schon. Und ob Gwin nur im Ansatz was damit zu tuen hat steht auf nen anderen Blatt.
Aber ein YT ist nun Mal kein intense, intense hat ne lange und wahnsinnig erfolgreiche Historie im Rennsport, zumal da auch lange nicht solche Stückzahlen verkauft werden wie bei nem YT oder Canyon. Und nur weil kein Händler dazwischen ist, muss das Rad nicht auffällig billig sein. Das kommt bei der Konkurrenz auch durch extreme Absätze. Wann sieht man Mal ein intense? Tues sehe ich jedes Wochenende, m29 hab ich glaub einmal live gesehen. Es bleibt immernoch exklusiver und wenn der Service dahinter passt, was ich nicht beurteilen kann, wozu dann den Händler...
1.000€ für den gleichen Rahmen mehr als im Vorjahr ist völlig daneben, da gibt es keine Gründe für.

Intense sieht man hier wenig, in Nordamerika dafür wesentlich mehr. Klar sind die Absatzzahlen evtl. nicht gleich, aber warum sollte ich bei nem Versender kaufen wenn ich nichtmal den Preisvorteil habe? Da muss das Produkt schon extrem heraus stechen und Vorteile bieten. Ich mag Intense, speziell das M29 und die ganzen M-Serie seit dem M1, aber das kann ich nicht ganz nachvollziehen.
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
6.710
Standort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
1.000€ für den gleichen Rahmen mehr als im Vorjahr ist völlig daneben, da gibt es keine Gründe für.

Intense sieht man hier wenig, in Nordamerika dafür wesentlich mehr. Klar sind die Absatzzahlen evtl. nicht gleich, aber warum sollte ich bei nem Versender kaufen wenn ich nichtmal den Preisvorteil habe? Da muss das Produkt schon extrem heraus stechen und Vorteile bieten. Ich mag Intense, speziell das M29 und die ganzen M-Serie seit dem M1, aber das kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Frage ist doch eher, warum nicht ? So wie viele Fachhändler arbeiten kann man sich das ja sparen. Und vielleicht gibt's trotzdem nen Preisvorteil, wer weiß was die Rahmen sonst Kisten würden. Den Mehrwert beim Händler sehe ich einfach nicht wirklich solang Intense oder wer auch immer sich vernünftig um Kundenbedürfnisse kümmert

Nicolai verkauft auch direkt an den Endkunden...ohne Preisvorteil. Aber bei den paar Händlern dann sogar zum gleichen Preis
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
119
Standort
Steinenbronn
1.000€ für den gleichen Rahmen mehr als im Vorjahr ist völlig daneben, da gibt es keine Gründe für.

Intense sieht man hier wenig, in Nordamerika dafür wesentlich mehr. Klar sind die Absatzzahlen evtl. nicht gleich, aber warum sollte ich bei nem Versender kaufen wenn ich nichtmal den Preisvorteil habe? Da muss das Produkt schon extrem heraus stechen und Vorteile bieten. Ich mag Intense, speziell das M29 und die ganzen M-Serie seit dem M1, aber das kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Dem kann man leider nur zustimmen!
Unterschied beim M29 Rahmen ist nur der neue Lack und n Fox Statt RS Dämpfer... dafür würd ich nie im leben 1000€ mehr zahlen...

Wobei nach der Umstellung auf Direktvertrieb wurde zb das M16 als kompl. Bike ca 2000€ billiger!
Leider werden seit dem die Preise wieder stetig erhöht...
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
884
Man kann intense jetzt aber auch nicht mit YT und Canyon gleichsetzen. Versender heisst nicht zwangsläufig billig.
Bitte mir nicht irgendwelche Vergleiche in den Mund legen, die ich nie gemacht habe. Das gleiche gilt auch für @trialsin
Letztendlich bestätigst Du aber nur meine Aussage, die ich hier gerne wiederhole: Die Bikes sind für einen Versender nicht günstig. Mehr habe ich gar nicht gesagt. Ich lege aber gerne noch einen drauf: Ich finde die Preise angemessen, weder günstig noch teuer. Mal schauen wer mir jetzt das Wort im Mund rumdreht.
 
Zuletzt bearbeitet:

konamann

dirt don't hurt...oder so
Dabei seit
12. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
158
Standort
Allgäu
Im Vergleich zu anderen kleinen Unternehmen wie Evil Bikes etc ist der Rahmen vom Preis durchaus ok...da zahlt man woanders beim Händler dann 3500€ für den Rahmen, da wären 2800€ mit Versand ja ganz "ok" wenn man so viel Geld für einen Rahmen übrig hat
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
982
Manchmal frage ich mich, ob aktuell jeder ambitionierte Schrauber seine eigene MTB Marke
gründet?!?

Wird es da irgendwann mal einen Konzentrationsprozess mit Aufkäufen und Pleiten geben,
oder geht das einfach die nächsten fünf Jahre so weiter???
Die großen Hersteller sind in den meisten Fällen konservativ und Risikoscheu. Aber beim MTB ist die Technik und Vermarktung noch nicht ausgereizt und standardisiert ist (z.b. im Vergleich zum Motorrad). Deshalb gibt es jede Menge Raum für Experimente und Nischen, die sich die großen Firmen nicht zu besetzen trauen (aus gutem Grund).

Dazu kommt dass die Margen enorm hoch sind, so dass Hersteller auch ohne Skaleneffekte profitabel sein können. Und wie @nuts schon schrieb, die Produktion in Fernost ist stärker konzentiert, viele Marken kommen aus den gleichen Fabriken.
 

a73

Dabei seit
10. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
63
Mein Intense Spider anno 2005 war sozusagen auch ein Versenderrad.
Musste den Rahmen damals von einem Bikeshop aus den USA importieren.
Jetzt muss es dann wohl einmal gehen, der Keller wird einfach zu klein.

LG
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
6.421
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Glaube jeder der bisschen was mit MTB zu tuen hat kennt intense, da muss man schon hinter dem Mond leben
Das glaub ich nicht, Tim.

Manchen sind Marken einfsch wurscht. Und wennst gravity mäßig gar keinen Bezug hast, ist intense bei uns eigtl nicht sichtbar.

Bike Medien? Wer konsumiert denn schon Bike Medien? Ich glaub der Durchschnittsbiker tut das nicht. Beim Bike Test am Schöckl, wo wirklich ausnahmslos geile Bikes verfügbar waren, waren wohl 90% der Kunden über die i9 Hydra extrem verblüfft. Da könnte man auch meinen, dass man die kennt. Wir sind aber die Blase. ;)
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.411
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Richtig schön und vielversprechend. Aber des Gwicht...
wurde doch durch Titanschrauben bis aufs letzte Gramm optimiert, zum kleinen aber feinen Aufpreis auf 2.600€ für den günstigsten Rahmen.
Das ist ne Ansage. Aber ...
kann ich leider nicht glauben - ich fahre schon über 10 jahre intense.....
können ganz offensichtlich niemals kaputt gehen. Bestätigt durch eine einzelne Micro-Stichprobe. ;)
 
Dabei seit
4. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
125
also ich kann das gerne nochmal etwas präzisieren, was ich meinte:

ich bin als Jugendlicher in den 80er und 90ern mal mit nem MTB gefahren, damals Starrgabel von Giant glaube ich.
Erst Ende letzten Jahres bin ich wieder überhaupt zurück ans "Radfahren denken" gekommen. Da bin ich recht schnell auf ein MTB als für mich passende Kategorie gekommen. Allerdings tatsächlich nicht durch MTBnews sondern vor allem durch Youtube-Videos und dem Durchforsten von onlineshops und Hersteller Seiten, dann hatte ich so irgendwas um die 25 Marken auf einem tatsächlichen Papierzettel drauf.
Für ein Auto, einen TV oder Monitor eigentlich schon unfassbar viele.
Erst vor paar Monaten hab ich mtbnews entdeckt und mich dann registriert.
Seitdem lerne ich so mindestens einmal in der Woche oder auch mal mehr wie jetzt mit "Intense" und "Salsa"
für mich neue Marken kennen.

Und dann denke ich wieder an die Marktsituation bei Autos, TVs und Monitoren. Da gab es in den letzten 20 Jahren immer wieder mal Zeiten, wo es große Konzentrationen durch Aufkäufe und Pleiten in diesen
Märkten gab.

Und da ist der MTB-Markt für mich wirklich ziemlich erstaunlich, weil ich den Eindruck bekommen habe,
dass wirklich jeder in dem Markt Geld verdienen kann.
Ich frage mich also aus einer "marktwirtschaftlichen" Betrachtung, ob die Goldgräber Stimmung auch mal
ins Gegenteil übergeht, und wenn ja, wann und wie das von statten geht.
Ich "wünsche" mir das nicht, aber find es einfach mega-spannend darüber zu schwadronieren.
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
419
Standort
Erlangen
Bike der Woche
Bike der Woche
Hinzu kommt dass die Margen enorm hoch sind, so dass Hersteller auch ohne Skaleneffekte profitabel sein können.
Wie kommst du denn auf dieses schmale Brett? Was sind für dich hohe Margen?
Hast du Erfahrung im Einzel- oder Großhandel von Fahrrädern oder ist das Hörensagen?
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
982
Wie kommst du denn auf dieses schmale Brett? Was sind für dich hohe Margen?
Hast du Erfahrung im Einzel- oder Großhandel von Fahrrädern oder ist das Hörensagen?
Vielleicht hätte ich das präzisieren sollen: Man kann im MTB-Sektor Preise verlangen die es erlauben auch mit teurer Produktion oder einem extremen Verhältnis von Marketing zu Absatz erfolgreich zu sein. Bezogen auf Hersteller, ich rede nicht von Händlern!
 

Aggro_Corn

Mulisha Rider
Dabei seit
23. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.706
Standort
MUC
Und da ist der MTB-Markt für mich wirklich ziemlich erstaunlich, weil ich den Eindruck bekommen habe,
dass wirklich jeder in dem Markt Geld verdienen kann.
Ich frage mich also aus einer "marktwirtschaftlichen" Betrachtung, ob die Goldgräber Stimmung auch mal
ins Gegenteil übergeht, und wenn ja, wann und wie das von statten geht.
Ich "wünsche" mir das nicht, aber find es einfach mega-spannend darüber zu schwadronieren.
Der Markt ist ja in den letzten Jahren extrem gewachsen, durch Corona nochmal extrem. Lass da mal den Kater einsetzen. Gab aber auch genügend die bereits wieder in der Versenkung verschwunden sind oder aufgekauft wurden.
 
Oben