Komisches Verhalten bei Fahrrad.de

Dabei seit
23. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Neustad a.d.W.
Hallo, ich bin derzeit sehr erstaunt bzw. verärgert über das Verhalten des Versenders Fahrrad.de und möchte euch um eure Meinung bitten:

Am Black Friday gab es dort 20% auf alles und ich habe dort eine Kassette + Kette zum super Preis ergattert. Das Paket wurde am gleichen Tag versandt und sollte am nächsten Tag geliefert werden. Am Samstag bekam ich dann eine Mail von DHL, nach dem Motto "ups es ist etwas schief gegangen, die Lieferung verzögert sich". Am Mittwoch dann die Nachricht, das Päckchen kommt nicht mehr, wurde zurück zum Absender geschickt. Und tatsächlich: bei meinem Straßennamen hat ein R gefehlt (Beispiel: statt Braustraße hatte ich Baustraße angegeben). Dass DHL mit 30 Sekunden Rechercheaufwand hätte die richtige Adresse herausfinden können sei nun nicht Thema der Diskussion. Ärgerlich finde ich was jetzt folgt:

Ich habe sofort Kontakt zu Fahrrad.de aufgenommen, meinen Fehler gestanden und um erneute Zusendung an die korrigierte Adresse gebeten.

Die Antwort:
"Aus technischen Gründen ist leider kein direkter Neuversand möglich.
Der Rechnungsbetrag wird in diesem Fall immer automatisch über die zur Zahlung verwendete Zahlart erstattet.
Bitte gebe einfach eine neue Bestellung für die gewünschten Artikel auf."

Auf meine nächste Frage wie ich so wieder auf den Preis vom Black Friday kommen soll dann:

"Bitte beachte, dass eingelöste Rabatte des Black Fridays bei Neubestellung nicht erneut berücksichtigt werden können. Bitte beachte, dass der Gutschein nicht mehr gültig ist und wir diesen bei deiner Bestellung nachträglich nicht hinzufügen können."

Auf meinen nächsten Hinweis dass durch die Bestellung und die Annahme der Bestellung ja ein Vertrag zustande gekommen ist, der aufgrund eines falschen Buchstabens in der Anschrift nicht nichtig geworden ist, kam dann nur noch die Antwort dass es ja mein eigenes Verschulden sei wenn ich die falsche Adresse angegeben habe.

Telefonisch habe ich mit zwei Mitarbeitern gesprochen und niemand war kooperativ. Es geht hier um einen Preisunterschied von 80 EUR da nicht nur der Rabatt wegfällt sondern auch die Produktpreise ordentlich hochgezogen wurden. Das Porto würde ich natürlich zahlen.

Ich sehe es so das es a) aus Sicht der Kundenfreundlichkeit selbstverständlich sein sollte für eine Lösung zu sorgen, eiin technisches Problem kann nicht Problem des Lunden sein.

und b) mir allein aus vertragsrechtlicher Sicht die Ware zum vereinbarten Preis zusteht. Angebot und Annahme des Angebots. In der Bestätigungsmail stand wortwörtlich dass ein Vertrag zustande gekommen ist.

Was denkt ihr?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Ohaasis

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte für Reaktionen
21.822
Standort
Im Eisenland
Wenn Du die falsche Adresse angibst, ist das ganz sicher kein technisches Problem, das der Absender zu verantworten hat.
 
Dabei seit
24. August 2019
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Unterfranken
Ein IT-Fehler wie eine falsche Adresse, ein Zahlendreher beim Geburtsdatum oder oder reicht NICHT aus um aus einem Vertrag zu kommen. Es besteht lediglich der Anspruch auf Berichtigung der Daten. Allein eine falsche Adresse führt nicht zur Unwirksamkeit des Vertrages. Entscheidend ist, dass der abgeschlossene Vertrag einer bestimmten Person als Vertragspartei zugeordnet werden kann. Und das ist, so wie ich das lese, ohne weiteres möglich. Gibt da auch zig Urteile drüber. Musst dich halt mal schlau machen und je nach dem wie wichtig dir das ist mit den entsprechenden Urteilen und Paragraphen "drohen" und wenn das nichts bringt ..Anwalt? Aber wie gesagt ..kommt drauf an wie wichtig dir das ist
 
Dabei seit
18. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
114
Und tatsächlich: bei meinem Straßennamen hat ein R gefehlt (Beispiel: statt Braustraße hatte ich Baustraße angegeben).

eiin technisches Problem kann nicht Problem des Lunden sein.
Was denkt ihr?
Vielleicht mal an der Rechtschreibung arbeiten. Könnte kommende Probleme zuverlässig lösen.
;)
 

-Robert-

- senza macchina -
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
402
Standort
Dortmund
Wow, vier Starke die endlich mal einen haben an denen sie ihren Frust ablassen können und eine Top-Antwort von @Bike_Tyson!

Ja, auch mein Bauchgefühl sagt: solange klar ist wer die Vertragsparteien sind (und da ist ein fehlender r kaum entscheidend) gilt der Vertrag.

Aber dass passt leider zu meinen letzten Erfahrungen:
  • bei Fahrrad-XXL ein Fahrrad für 2500€ gekauft und den Bestelleingang bestätigt bekommen. Leider per PayPal gezahlt und vergleichsweise sicher gefühlt (weil als Händler auf der anderen Seite gelernt, dass automatische Weiterleitung auf Zahlseite = Vertragsannahme) - vier Tage später "können (eher wollen) nicht liefern". In den AGB steht "mit Bestellbestätigung oder bei Vorkasse sofort" - schade, hinterher gemerkt dass sie bei PayPal sich das Geld nur reserviert hatten. Habe dann zähneknirschend aufgegeben.
  • bei bike components: Komponenten bestellt und aufgrund Storno-Risiko von vorneherein AGBs studiert: mit Zusendung der Ware oder bei Vorkasse mit Zusendung der Zahlungsdaten -> habe Vorkasse genommen -> zwei Tage später kriege ich die Zahlungsdaten, ABER in der Email steht jetzt wieder "Auftragsannahme mit Zusendung der Ware" -> wäre interessant rauszufinden ob diese nachträgliche Änderung "bei Vorkasse" von "gültig bei Zusendung der Zahlungsdaten" auf "gültig bei Zusendung der Ware" Bestand hätte.

Merke: die Shops versuchen sich jede mögliche und unmögliche Hintertür bis ultimo offen zu halten. Als Kaufmann verständlich, aber als Kunde äergerlich. In deinem Fall vor allem, weil ich nun echt kein Problem sehe das Paket mit nem neuen Aufkleber (und zwar gratis, da Verwaltungsaufwand teuerer als die Versandkosten) noch mal auf den Weg zu schicken...
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
4.627
Standort
auf dem Rad
Nur so als Gedanke
Was bei Fahrrad dr bestellen heißt Anfrage bei diversen Auskunftsdiensten Alla Schufa und noch schlimmer.
Mit falsch eingetippt er Adresse kommen, ach komm. Den Rest könnt ihr euch selber denken
 
Dabei seit
23. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Neustad a.d.W.
Wenn Du die falsche Adresse angibst, ist das ganz sicher kein technisches Problem, das der Absender zu verantworten hat.
Da hast du etwas missverstanden: Das technische Problem liegt darin, dass die scheinbar nicht einfach einen neuen Aufkleber drucken und drauf kleben können wie das vermutlich die allermeisten Firmen tun würden.
 
Dabei seit
23. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Neustad a.d.W.
Nur so als Gedanke
Was bei Fahrrad dr bestellen heißt Anfrage bei diversen Auskunftsdiensten Alla Schufa und noch schlimmer.
Mit falsch eingetippt er Adresse kommen, ach komm. Den Rest könnt ihr euch selber denken
:dope: ?

Ne Schufa-Abfrage kostet Geld und wäre bei per Vorkasse bezahlter Ware ziemlich doof. Dass du keine Ahnung hast kann sich jetzt jeder denken. Nur so als Gedanke.
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
4.627
Standort
auf dem Rad
:dope: ?

Ne Schufa-Abfrage kostet Geld und wäre bei per Vorkasse bezahlter Ware ziemlich doof. Dass du keine Ahnung hast kann sich jetzt jeder denken. Nur so als Gedanke.
Tja Herzchen, ziemlich doof


Hattest übrigens einfach die AGBs lesen können und nicht nur bestätigen beim Kauf

Aber das du das brüllen gut drauf hast hast du ja gezeigt, kleiner Löwe
 

-Robert-

- senza macchina -
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
402
Standort
Dortmund
Tja Herzchen, ziemlich doof


Hattest übrigens einfach die AGBs lesen können und nicht nur bestätigen beim Kauf

Aber das du das brüllen gut drauf hast hast du ja gezeigt, kleiner Löwe
Abgesehen davon dass deine Art zum Kotzen ist: wo steht da, dass sie das auch bei Vorkasse machen? Man gibt ihnen die Einwilligung, aber wer eins und eins zusammenzählen kann kommt drauf dass die das sicherlich dosiert anwenden.
 

EarlyUp

Misanthrop
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
513
Da hast du etwas missverstanden: Das technische Problem liegt darin, dass die scheinbar nicht einfach einen neuen Aufkleber drucken und drauf kleben können wie das vermutlich die allermeisten Firmen tun würden.
So einfach ist das nun mal nicht. Einfach ein neues Label drauf und gut. Wahrscheinlich sind am Black Friday viele tausend Aufträge eingegangen und entsprechend viele Pakete dann auch raus. Einige Hundert kamen vielleicht zurück, weil DHL diese nicht zustellen konnte. Dazu gehört eben auch deine Bestellung. Keine Firma der Welt, die wirtschaftlich arbeiten muss, leistet sich einen Kundendienst der jedem Falschversand auf den Grund geht damit das Paket am Ende dann doch noch richtig zugestellt werden kann. Kein Kunde ist zudem bereit für diesen Service zu zahlen. Da du ja nicht noch mal bestellst, scheinen deine Finanziellen Mittel auch begrenzt, verlangst aber schon recht viel Service für einen selbstverschuldeten Fehler.
Das ganze rechtliche Gequatsche spare ich mir. Da hab ich keine Ahnung. Aber bei Amazon z.B. kann ein Packer oder Packerin durchaus bis zu 130 Pakete in der Stunde packen. Bei Fahrrad.de, also Internetstores, ist das sicherlich weniger, aber die zahl macht schon irgendwie deutlich was in einem Logistikzentrum so los ist. Da ist es wirklich einfacher den Auftrag zu stornieren und dir das Geld zurück zu überweisen.
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte für Reaktionen
21.822
Standort
Im Eisenland
Da hast du etwas missverstanden: Das technische Problem liegt darin, dass die scheinbar nicht einfach einen neuen Aufkleber drucken und drauf kleben können wie das vermutlich die allermeisten Firmen tun würden.
Klar und die allermeisten Firmen übernehmen dann auch noch die Versandkosten für die zweite Versendung.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.083
Standort
Siegen
Hast du mal geschaut ob die Teile in anderen Shops nicht eh günstiger sind als bei Fahrrad.de mit den 20%?
Hab es gemacht. Von 8 Teilen war nur eins günstiger mit 20% als in anderen Shops ohne Rabatt.
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
299
Jeder normale Mensch würde schön die Klappe halten und niemanden diese peinliche Geschichte erzählen, für 80,- mehr die Karte durchziehen und sich für die Tatsache lange schämen, dass man die eigene Adresse vor lauter BlackFriday-Geilheit nichts aufs Keyboard bekommen hat. Anstelle dessen wird geflennt. Peinlich.
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.985
Standort
Köwi
Auch mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Lehrgeld war schon oder sind wirklich immer nur die anderen Schuld und an die eigene Nase fassen zu buchstabieren ist pfuibäh?!
 

shiba

Fisch fährt Fahrrad
Dabei seit
26. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
1.163
Jeder normale Mensch würde schön die Klappe halten und niemanden diese peinliche Geschichte erzählen
Ist der Zeitgeist, zu zeigen, was für ein Lappen man ist. Die "Männer" zelebrieren hier auch täglich ihre Kastration ganz öffentlich, geben mit einem Grinsesmiley zum Besten, daß sie vor dem Kauf eines Teils erst ihre "Finanzministerin" bzw. die "Regierung" und Erlaubnis bitten müssen. Da kann einem schon Mal das Essen wieder hochkommen....
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
625
Standort
daheim
Ist der Zeitgeist, zu zeigen, was für ein Lappen man ist. Die "Männer" zelebrieren hier auch täglich ihre Kastration ganz öffentlich, geben mit einem Grinsesmiley zum Besten, daß sie vor dem Kauf eines Teils erst ihre "Finanzministerin" bzw. die "Regierung" und Erlaubnis bitten müssen. Da kann einem schon Mal das Essen wieder hochkommen....
Aber Stänkern was das Zeug hält und sich an Misslichkeiten anderer ergötzen ist besonders 'männlich', oder? Fragt sich bei genauerer Betrachtung aller aller Beiträge inkl. KDWR-Peinlichkeiten, wer hier die 'Lappen' sind.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
6.195
Standort
Mühlhausen
Da hast du etwas missverstanden: Das technische Problem liegt darin, dass die scheinbar nicht einfach einen neuen Aufkleber drucken und drauf kleben können wie das vermutlich die allermeisten Firmen tun würden.
Du bist in der Annahme, das die zig Mitarbeiter haben die sich um solche kinkerlitzchen kümmern können? Das wird automatisch ausgeschieden, fertig.
 
Oben