Lago di Garda...

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Danke dir, dann habe ich dies wirklich verpasst. War jedoch auf der rechten Bachseite..
    Egal, bin dann wieder von Vesio den Passo Nota hoch.

    Aber allgemeine Frage, war ich noch so früh in der Saison unterwegs?
    War echt etwas überrascht, als ich mehr oder weniger alleine am Passo Nota war auch spät nachmittags.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2018 um 10:57 Uhr
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ich kannte mal jemanden, der ist den 422 komplett hoch durchgefahren - damals noch ohne E-Bike.
    aber das ist schon die Ausnahme, aber Ausnahmen gibt es immer.

    Wie gesagt, finde die Lösung mit der Trennung nicht so schlecht. Sicherlich hätte man es möglicherweise besser machen können, damit die Fussgänger nicht queren müssen. Bei mir ist die Ponale sowieso meistens nur eine "Art von Ausrollen", da einfach zu viel Verkehr und ich bis zur Abfahrt sowieso bereits so viele Höhenmeter in den Beinen habe, dass ich auf diesen Schlussstück bestimmt kein Adrenalin mehr brauche.
    Um es richtig da krachen zu lassen, ist mir dort einfach zu viel Verkehr und Stress und den Adrenalin Kick hole ich mir bereits zuvor. Somit stört mich persönlich der technische Downgrade der Ponale weniger....
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  4. das Problem, welcher der User andeutete, ist nicht ob links oder rechts... sondern die Wandern den Weg ein paar Mal queren müssen und meist auch nicht besonders darauf achten, ob von hinten jemand mit dem Bike kommt.
    Für mich persönlich weniger problematisch, da die Ponale für mich meist nur ein Ausrollen ist.... aber für einige Biker anscheinend nicht.
     
  5. Tremalzo hatte noch Wintersperre, bin also nicht hochgefahren (da sich bereits ein heftiges Gewitter andeutete) .Aber ich denke, der müsste nun mittlerweile komplett fahrbar sein. Wenn man die Schneehöhe der rundumliegenden Berge sich mal so grob ansieht.

    Allgemein war das Wetter schon eher wechselhaft, nicht viel anders als in Süddeutschland. Würde sogar sagen für die Jahreszeit nicht richtig schlecht, aber auch nicht richtig gut.

    Denke in 2 Wochen, bin dort wieder am Gardasee, müsste auch der Caplone machbar sein - Tremalzo sowieso.
    Altissmo sah man schon noch einiges an Schnee, aber auch der müsste in ca. 2 Wochen spätestens schneefrei sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2018 um 11:12 Uhr
  6. Hallo ,
    bin die erste Pfingstwoche in Torbole auf Camping Maroadi! Falls jemand mal ne gemeinsame Tour machen will bitte melden (PM)! Am liebsten Enduro!
    Lg Klaus
     
  7. Weiß jemand, wie der derzeitige Zustand vom Naranch Trail ist ? Vernünftig fahrbar oder total zerballert ? Was gäbe es dann an ähnlich schwierigen (und nicht zu ausgesetzten) Alternativen (außer Dosso dei Roveri und Tremalzo) ?
     
  8. vopsi

    vopsi berghochschieber

    Dabei seit
    08/2004
    Zum Zugna shuttlen lassen oder in Eigenregie. Der " Martini-Trail" ist m.E. erlaubt und nicht ausgesetzt. Vom Tremalzo schon alle in Frage kommenden Alternativen gefahren?
    Den Naranch fand ich vor 9 Tagen gut fahrbar. Die Witterung ist hier für mich entscheidender, als die Anzahl der Nutzer.
     
  9. derwaaal

    derwaaal Mitfahrer

    Dabei seit
    07/2013
    Dem kann ich zustimmen, wir waren am 05. Mai dort, durch den Regen der letzten Tage/Nächte und vom selben Vormittag war es sehr matschig rutschig, aber bis auf ein paar schwerere Stellen (die im trockenen Zustand machbar gewesen wären) alles fahrbar mit ein bißchen Balancieren beim Rutschen. Und ... Enduro-Fahrstil hilft auch beim Drüberfahren, da kann es mal rutschen, Spur hält trotzdem.