Liteville 301 MK14

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Würde ich so nicht behaupten, weil grundsätzlich beim Sitzen mehr Last auf dem Heck liegt als vorne auf der Gabel. Fährt man bergauf verstärkt sich dieser Effekt sogar nochmals. Persönliche Vorlieben mit SAG von 20 vorne und 30 hinten verstärken diesen Effekt noch einmal mehr. Also würde ich an meiner Aussage festhalten und bei einem Fully die Sattelnase etwas niedriger einstellen als bei einem Hardtail.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    wenn die Sattelspitze zu hoch ist (= waagrechter Sattel) tut mir der Rücken und der Sack weh !
    Wobei letzteres dann irgendwann taub wird..... :mexican:
    Ich muss schon immer so sitzen, dass das Becken schon allein vor kippt, ansonsten habe ich "Spaß" mit meinen Lendenwirbeln und kann tagelang Schmerzmittel futtern.
     
  4. ... so ist es!
    Bei waagrechten Sattel kippt das Becken nach hinten und das ist tötlich für den Rücken.
    Das Becken sollte möglichst immer leicht vor gekippt sein um den Rücken zu entlasten und die Kraft anständig aus Pedal zu bringen.
     
  5. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    und trotzdem ist jedes Jahr in jedem "Fachmagazin" min einmal bei den "Tips" wie man sein Bike richtig einstellt die Empfehlung drinnen von wegen der Sattel muss waagrecht (am besten mit Wasserwage) ausgerichtet werden. :wut::aufreg:
    Wenn ich im Freundeskreis schaue, passt das bei den allerwenigsten....
    nein, nicht pauschal. Es kommt letztendlich auf die tatsächliche Sattelüberhöhung und die Form des Sattels* an!
    Ich kann bei mir die Sattelstütze aus den Hardtails rausnehmen und in die Fullys einbauen und muss nichts oder aufgrund abweichender Sattelmodelle nur sehr wenig einstellen.

    * letzter Sattelwechsel bei Fat-HT von einem 66sick auf einen Brooks C15. Der 66sick hat schon eine Form mit großer Absenkung der Spitze gegenüber der breiten Sitzfläche. Beim Brooks bin ich nun schon am Ende der Verstellmöglichkeit des Stützenkopfs (Schraubenlänge) und hätte aber gerne noch etwas mehr geneigt. Den 66sick mag mein Hintern aber nicht (mehr), der Brooks ist dagegen saubequem ;)
     
  6. Kili@n

    [email protected] klunker rider

    Dabei seit
    09/2003
    Hat einer der MK 14 Piloten den Variospin verbaut und den Winkel abgeflacht? Falls ja, wie fährt es sich?
     
  7. So ich hatte jetzt am Wochenende das vergnügen das MK 14 ausgiebig zu testen. Ich selbst bin 182cm und habe eine Schrittlänge von 88cm (doch eine 90cm:lol:). Der Händler hat mich wie damals schon geschrieben er zum XL geraten. Habe mich aber für die Probefahrt für ein L entschieden.
    Ich muss dazu sagen das dies mein erstes LV ist. Aktuell fahre ich noch ein Cannandale Trigger mit 27,5 Zoll und 140/140mm
    Das Trigger ist ein super Tourenbike mit potenten Downhillgenen. Leider ist es nicht sehr verspielt bzw. ich muss sehr viel Körpereinsatz bringen für Bunnyhop und co.

    So nun zum Fahreindruck :) Für ein "L" fällt das MK14 schon recht klein aus. Ein M würde mir nicht passen.
    Im Uphill lässt es sich gut fahren obwohl es keine Rakete ist. Mein Trigger geht hier doch besser. Muss aber dazusagen das das Trigger durch den weniger FW und Vollcarbonrahmen daher doch leichter ist. Dazu sitze ich auch gestreckter und etwas flacher.
    Für ein 160mm Bike war ich dennoch zufrieden. Fährt sich auf jeden fall besser als die neuen Enduros Berg hoch. Tourentest also bestanden. Zum Schnell Berghoch fahren habe ich ja noch ein Hardtail :)

    Die erste Abfahrt war über eine gebaute Downhillstrecke. Deutlich überrascht über die Performers. Das LV hat sehr schnell sehr viel Sicherheit versprüht. In den verblockten Sektionen hat es dann sein volles Potenzial ausgespielt. Durch das doch tiefere Tretlager sah ich gefühlt nicht auf sondern im Rad.

    Da ich aber er nicht der Parkfahrer bin wurde noch eine schöne Tour drangehangen. An die neue Geo musste ich mich ehrlich gesagt eine weile gewöhnen aber nach und nach ging es immer besser. Das Mk14 erfüllt genau das was ich möchte/suche. Es ist schön verspielt und leicht aufs Hinterrad zu bekommen. Der Bunnyhop geht schon fast von alleine :) Der Richtungswechsel geht locker aus der Hüfte. Wie schon geschrieben fühlt das LV sich in allen Fahrsituationen sehr sehr sicher an und liegt sehr satt auf dem Trail.

    Komischerweise fällt mir aber das Umsetzen schwerer wie mit meinem CD. Denke aber da muss ich mich einfach nur dran gewöhnen :) Ach ja und das alles ohne störende Fahrgeräusche :) Einfach super leise bis auf den Freilauf. So muss das sein.

    Ich werde am Dienstag noch einmal kurz ein XL Rahmen fahren. Auf diesem werde ich denke ich besser im Uphill sein aber ich suche ja was verspieltes :lol:. Daher werde ich sicher beim L Rahmen bleiben. Er passt wie man so schön sagt wie ar.... auf Eimer :)



    IMG_9961.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  8. sodele

    sodele

    Dabei seit
    10/2008
    21,8 cm Abstand vom Abstreifer zur Imbusschraube an der Sattelstütze mit Innnebeinlänge 84 cm bei Rahmengrösse M
     
  9. frogbite

    frogbite the hard way

    Dabei seit
    06/2007
    Klasse, danke für die Info, sodele !
    Gruß, F.B.
     
  10. Daher werde ich sicher beim L Rahmen bleiben. Er passt wie man so schön sagt wie ar.... auf Eimer :)


    Das würde ich mir nochmal ganz genau anschauen. Ich habe 100% die selben Masse wie du....ich würde nie und nimmer ein L fahren wollen.
    Ich habe beides ausgiebig testen können am Rosadira Bike Festival, das XL mit 29/27.5.
    Im schlimmsten Fall kannst du mit sehr kurzem Vorbau fahren.
    Gruss Thomas
     
  11. mokka_

    mokka_

    Dabei seit
    08/2010
    L ist Geschmackssache. Ich fahre bei 184 und SL 90 auch L. Mir ist es gerade recht.
     
  12. wschaf

    wschaf

    Dabei seit
    11/2005
    Habe bis jetzt ein 301 Mk14 XL gefahren bei 186 und einer SL von 90.
    Nachdem ich meherer Wochen ein L probiert habe, ist mir klar geworden, XL wird verkauft und ein neues L kommt her.
     
  13. frogbite

    frogbite the hard way

    Dabei seit
    06/2007
    Welche Maße nochmal?

    @wschaf@wschaf: Wie zufrieden warst denn mit der MT7 am Mk14?

    Gruß,
    F.B.
     
  14. wschaf

    wschaf

    Dabei seit
    11/2005
    War mit der MT7 sehr zufrieden, sehr gute Bremswirkung, zuverlässig, ohne Probleme.
     
  15. frogbite

    frogbite the hard way

    Dabei seit
    06/2007
    ... klasse, danke, wäre für mich nämlich eine Alternative zur Guide RSC. Die hat schon am Grünten (1000hm mit wenig Pause)ziemlich schlapp gemacht.
     
  16. Fahre die MT Trail Sport mit Strom SL Scheiben, völlig ausreichend, leicht und preiswert, hat die Feuertaufe am Gardasee und Sölden bestanden. Bei +1000hm


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  17. Bjoern_U.

    Bjoern_U. Bergaufschleicher

    Dabei seit
    09/2009
    alles ist eine Alternative zur Guide ;)
     
  18. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    Hope e4 Tech 3
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. Kann die MT7 auch empfehlen.
     
  20. Also ich hab auch von der RSC auf die MT5 gewechselt und bin total happy. Die rsc war reinste Katastrophe. Hab sie ums verrecken nicht leise bekommen und mit der Bremsleistung war ich auch nie so zufrieden. Optisch sehen die Hebel aber kacke aus ^$
     
  21. BigMounty

    BigMounty eat, sleep + mountainbiking

    Dabei seit
    06/2012
    Oder Hope Tech3 V4 - die bremst auf jeden Fall ordentlich :daumen:,
    hat kein Plastikgehäuse ( Magura )und übersteht auch gröbere Aktionen.:D
    Die Optik bei den Maguras - schön ist anders.
     

  22. Ich suche was verspieltes und wendiges und das ist mit dem L deutlich besser wie beim XL. Klar kann ich das XL auch gut fahren und es ist besser im uphill aber dafür habe ich noch ein Hardtail:)
    Das L bin ich mit einem 50iger oder vielleicht auch 40iger Vorbau gefahren genau weis ich es nicht mehr.
    Ich sahs nicht zu steil aber auch nicht zu gestreckt. Genau dazwischen.

    Aber jeder hat etwas andere Vorlieben und eine andere Fahrtechnik :)
     
  23. Stimmt. Hatte die am Testbike letzte Woche verbaut und war sehr positiv überrascht. Super dosierbar und kräftig wenns drauf an kommt. Lässt sich obendrein gut einstellen bzw anpassen.
    Optisch erste Sahne :)
    Nur in einer etwas anderen Liga :)
     
  24. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    ich fahr die E4 hope jetzt einige zeit und es war das einzige was ich vom mk8 mitgenommen habe. nicht jeder mag den stark geriffelten hebel. ich liebe ihn. weil ich nur mit handschuhen fahre, und weil ich schwitze und es auch mal regnet. dazu zwei einstellräder um am trail alles werkzeuglos anzupassen. ich brauche das.
    ich find jetzt auch meine zweiten beläge besser. organische. war gestern damit im schnee unterwegs. das obligatorische quietschen dauert genau 3sec. dann ist es weg. bei meinen anderen bremsen war das durchgehend so bei nässe.
    bremskraft ist nicht top aber ich hab die kraft, dosierbarkeit auch nicht, ich übe das dosieren. aber ich finde es ist eine konstante bremse. also immer gleich durchschnittlich egal was ist, egal was kommt. konstant und vertrautes gefühl. und das taugt mir. die V4 würd ich gern mal probieren..
     
  25. zuki

    zuki Principia

    Dabei seit
    07/2008
    So unterschiedlich ist die Wahrnehmung.

    Mir gefallen die Carbongeber von Magura sehr gut (Plastik wie Du es nennst) und hingegen die Hope-Stopper absolut nicht. Die Maguras sehen einfach organischer aus und die Bremsleistung ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Als Alternative für Freunde der Metallverarbeitung würde mir dann eher das Programm von trickstuff gefallen.
     
  26. BigMounty

    BigMounty eat, sleep + mountainbiking

    Dabei seit
    06/2012
    Ja - die Direttissima ist schon ganz was Feines.
    Den Preis musste ich erst verdauen, dann wäre die Kaufentscheidung schon fast gefallen und doch bin ich bei 3 Monaten Lieferzeit abgesprungen.
    Wenn ich jetzt nochmal davor Stehen würde, wären die 3 Monate gar nicht mehr so schlimm.
    Mein neues Mk14 steht nämlich fast fertig im Keller ( mit blauer V4 ) und ich kann nichts damit anfangen weil mir ein anderes, wichtiges Teil fehlt.
    Rate mal was mir noch fehlt. :wut:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2017