MAXXIS MTB-Reifen

Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
45
Für 100% Parkeinsatz würd ich einfach n 2,5er DH Casting egal ob DHF oder DHR2 fahren. Vorne auf jeden fall 3Cmaxx Grip oder Supertacky (je nach Preisvorstellung) und hinten bei viel Gripwunsch auch ST.
Assegai soll geil sein war mir bis jetzt aber noch zu teuer im vergleich zu den Minions.
Cool, danke für die Info. Bedeutet die zwei hier: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/maxxis-minion-dhr-ii-hinten-27,5x2,40-wt-dd-tr-3c-maxxterra-120x2-dd-faltreifen-790457

und

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/maxxis-assegai-wt-27,5x2,50-tr-3c-maxxgrip-60x2-faltreifen-739988

danke
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
6.879
Standort
Siebengebirge
Jemand Interesse, einen Assegai 27.5x2.5 WT Exo 60 TPI mitzubestellen?
Kosten wären 51,00 Euro inkl. versichertem Versand innerhalb DE —> bitte PN.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.143
Standort
CH
@closed: Die sehr robuste DH Karkasse vorne und die etwas leichtere DD Karkasse hinten macht nicht unbedingt Sinn. Könntest hinten auch DH nehmen, stabile Karkasse ist dort am wichtigsten.

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/maxxis-minion-dhr-ii-hinten-27,5x2,40-wt-dh-tr-3c-maxxgrip-60x2-dw-faltreifen-790470

Einiges günstiger ist er auch. Top Grip, Rollwiderstand bei 100% Park egal. Macht in meinen Augen den höheren Verschleiss gegenüber MaxxTerra mehr als wett.

Mit dieser Kombination wirst in Sachen Grip und Durchschlagschutz für Park/DH kaum mehr steigern können, das ist mit das Beste!
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
45
@closed: Die sehr robuste DH Karkasse vorne und die etwas leichtere DD Karkasse hinten macht nicht unbedingt Sinn. Könntest hinten auch DH nehmen, stabile Karkasse ist dort am wichtigsten.

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/maxxis-minion-dhr-ii-hinten-27,5x2,40-wt-dh-tr-3c-maxxgrip-60x2-dw-faltreifen-790470

Einiges günstiger ist er auch. Top Grip, Rollwiderstand bei 100% Park egal. Macht in meinen Augen den höheren Verschleiss gegenüber MaxxTerra mehr als wett.

Mit dieser Kombination wirst in Sachen Grip und Durchschlagschutz für Park/DH kaum mehr steigern können, das ist mit das Beste!
Hab jetzt etwas länger gesucht und nicht wirklich viel gefunden: Weiß jemand ob die FOX36 2018/19 auch 2,5" Reifen verkraftet? Im Manual steht halt nur, dass 6mm nach oben frei bleiben sollten. Aber eine direkte Freigabe habe ich nicht gefunden.

Danke nochmal
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.253
Hab jetzt etwas länger gesucht und nicht wirklich viel gefunden: Weiß jemand ob die FOX36 2018/19 auch 2,5" Reifen verkraftet? Im Manual steht halt nur, dass 6mm nach oben frei bleiben sollten. Aber eine direkte Freigabe habe ich nicht gefunden.

Danke nochmal
Boost?
 
Dabei seit
26. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
45
Dabei seit
23. September 2012
Punkte für Reaktionen
6
Dabei seit
10. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
65
15x110 ist boost, finde auch das fox viel mehr Platz bei der Brücke hat als Rock shox, ich seh darin kein Grund warum es nicht gehen sollte
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.253
Dabei seit
29. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
544
Standort
Böblingen
Hallo,

hat evtl jemand einen Vergleich vom Rollwiderstand zwischen dem Conti Baron Projekt 2.4 und dem DHR2 MaxxTerra 2.4 oder 2.6 Breite? Oder evtl auch schon dem Assegai in der Exo Variante?
Bei einem 29"er. Hinten ist ein Wolfpack Trail drauf, mit dem ich sehr zufrieden bin. Da ich aber gerne Touren selbst hoch trete und dabei auch mal 1500hm zusammen kommen hätte ich vorne gerne etwas was evtl leichter rollt ohne dabei bergab an Grip zu verlieren :) Das Rad muss eigentlich für alles herhalten. Wege zur Arbeit, Schotterautobahn als Zubringer zum Trail, Stoneman, aber auch Finale Ligure etc.
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte für Reaktionen
654
Hallo,

hat evtl jemand einen Vergleich vom Rollwiderstand zwischen dem Conti Baron Projekt 2.4 und dem DHR2 MaxxTerra 2.4 oder 2.6 Breite? Oder evtl auch schon dem Assegai in der Exo Variante?
Bei einem 29"er. Hinten ist ein Wolfpack Trail drauf, mit dem ich sehr zufrieden bin. Da ich aber gerne Touren selbst hoch trete und dabei auch mal 1500hm zusammen kommen hätte ich vorne gerne etwas was evtl leichter rollt ohne dabei bergab an Grip zu verlieren :) Das Rad muss eigentlich für alles herhalten. Wege zur Arbeit, Schotterautobahn als Zubringer zum Trail, Stoneman, aber auch Finale Ligure etc.

Da würde eigentlich ein 2,3er von MAXXIS in Richtung HR2, DHF oder so gut dazu passen oder? Die rollen dann eh alle gut...
Ein 2,6er DHR2 in Kombi mit dem 2,25iger Wolfspack schaut sicher komisch aus

Der Wolfspack Trail ist sicher ein feiner Reifen - aber wenn's härter zur Sache geht fehlt ihm schon ein bissal was im Vergleich zur 900-1000g Reifenliga
 
  • Like
Reaktionen: pat
Dabei seit
29. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
544
Standort
Böblingen
Da würde eigentlich ein 2,3er von MAXXIS in Richtung HR2, DHF oder so gut dazu passen oder? Die rollen dann eh alle gut...
Ein 2,6er DHR2 in Kombi mit dem 2,25iger Wolfspack schaut sicher komisch aus

Der Wolfspack Trail ist sicher ein feiner Reifen - aber wenn's härter zur Sache geht fehlt ihm schon ein bissal was im Vergleich zur 900-1000g Reifenliga
Den HR2 mag ich leider überhaupt nicht, vor allem in Kurven nicht. Da ist mir der DHR2 viel lieber. Mit dem DHF bin ich auch nicht wirklich warm geworden. Daher die Frage nach dem DHR2 und wie da der Rollwiderstand im Vergleich zum Baron ist bei 29.
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
238
Standort
Esslingen
Hallo,

hat evtl jemand einen Vergleich vom Rollwiderstand zwischen dem Conti Baron Projekt 2.4 und dem DHR2 MaxxTerra 2.4 oder 2.6 Breite? Oder evtl auch schon dem Assegai in der Exo Variante?
Bei einem 29"er. Hinten ist ein Wolfpack Trail drauf, mit dem ich sehr zufrieden bin. Da ich aber gerne Touren selbst hoch trete und dabei auch mal 1500hm zusammen kommen hätte ich vorne gerne etwas was evtl leichter rollt ohne dabei bergab an Grip zu verlieren :) Das Rad muss eigentlich für alles herhalten. Wege zur Arbeit, Schotterautobahn als Zubringer zum Trail, Stoneman, aber auch Finale Ligure etc.
29 weiß ich jetzt nicht, aber in 27,5 fällt der Unterschied im rollwiderstand für mich unter Einbildung, vor allem Vorne. Ich würde das eher dannach entscheiden: Eher mehr Nass, lose, Matsch - Baron; eher mehr trocken, hart - Minion.
Beides super reifen, gute Allrounder mit Tendenz in die genannten Richtungen
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
799
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Habe für meine neuen Laufräder (DT SWISS EX1501 - 30mm, 29", sollen tubeless aufgebaut werden) vorerst folgende Reifen zur Auswahl hier:

- DHF 2,5"WT 3C MaxxTerra EXO
- Aggressor 2,5"WT EXO (da sonst nix drauf steht gehe ich davon aus, dass es Dual ist?)
- DHR II 2,4" Dual
- HighRoller II 2,5" 3C MaxxTerra

Ich fahre viel auf Waldwegen, gerne auch mal etwas "technischer", fränkische Schweiz und in den Alpen (3Länder/Vinschgau, Paganella, Graubünden), selten Bikepark wie Osternohe oder Geißkopf. Bisher bin ich mit meinem jetzigen Rad/Laufrädern hinten den DHRII 2,3" in Dual und vorne entweder Highroller2, Shorty in 2,3" oder den Baron Project in 2,4" gefahren. Vom Rollwiderstand waren diese alle in Ordnung, vom Grip her hatte ich jetzt bei der extremen Trockenheit vorne mit dem Baron etwas Zweifel bzw. war nicht so überzeugt, ansonsten war er ok.

Jetzt meine Frage, welche der oben genannten Reifen würden sich für meine Belange gut eignen, welcher eher nicht und wie sind diese vom Rollwiderstand gegenüber meinen bereits gefahrenen? Mich würde schon mal reizen, mal wieder was neues (z.B. den Aggressor für hinten, DHF für vorne) auszuprobieren, aber wenn von vornherein klar sein sollte, dass diese eher nichts für mich sind, brauche ich mir den Aufwand nicht antun.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.339
Standort
bei Heidelberg
Dual vorne wäre doof, wenn du Wurzeln oder Steine hast oder es auch mal feuchter sein könnte. Und den Aggressor gibts sowieso nur in Dual. Der und der DHR2 fallen für vorne also schon mal raus.

Der DHF ist dann besser auf Hardpack und der High Roller bei etwas weicheren Böden.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.034
Habe für meine neuen Laufräder (DT SWISS EX1501 - 30mm, 29", sollen tubeless aufgebaut werden) vorerst folgende Reifen zur Auswahl hier:

- DHF 2,5"WT 3C MaxxTerra EXO
- Aggressor 2,5"WT EXO (da sonst nix drauf steht gehe ich davon aus, dass es Dual ist?)
- DHR II 2,4" Dual
- HighRoller II 2,5" 3C MaxxTerra

Ich fahre viel auf Waldwegen, gerne auch mal etwas "technischer", fränkische Schweiz und in den Alpen (3Länder/Vinschgau, Paganella, Graubünden), selten Bikepark wie Osternohe oder Geißkopf. Bisher bin ich mit meinem jetzigen Rad/Laufrädern hinten den DHRII 2,3" in Dual und vorne entweder Highroller2, Shorty in 2,3" oder den Baron Project in 2,4" gefahren. Vom Rollwiderstand waren diese alle in Ordnung, vom Grip her hatte ich jetzt bei der extremen Trockenheit vorne mit dem Baron etwas Zweifel bzw. war nicht so überzeugt, ansonsten war er ok.

Jetzt meine Frage, welche der oben genannten Reifen würden sich für meine Belange gut eignen, welcher eher nicht und wie sind diese vom Rollwiderstand gegenüber meinen bereits gefahrenen? Mich würde schon mal reizen, mal wieder was neues (z.B. den Aggressor für hinten, DHF für vorne) auszuprobieren, aber wenn von vornherein klar sein sollte, dass diese eher nichts für mich sind, brauche ich mir den Aufwand nicht antun.
Hinten Aggressor ist ok. DHF oder DHR2 in Dual gehen aber auch gut. Tun sich hinten nicht viel. Vorne DHF oder DHR2 in Maxterra, nach belieben. Finde DHF rollt besser, DHR2 hat den besseren Bremsgrip. Sonst ähnlich.
Hab aktuell selber DHF vo/hi montiert, in Dual/3C, als Tourenbereifung am Bronson.
Taugt auch bei Nässe, nur tief darf der Boden nicht sein, dann ist Schluss mit dem DHF.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
799
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Ok, danke euch.
Dann wäre wohl der Highroller für vorne eher was für meine Belange, weil Hardpack hat man ja vorallem im Bikepark und gebauten, viel befahrenen Strecken, oder?
Hinten der DHRII oder Aggressor ist die Frage...aber anscheinend sind da die Unterschiede marginal, was Grip und Rollwiderstand betrifft?
 
Oben