MAXXIS MTB-Reifen

FenixRid0r

Stoppen
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
32
Ort
Kulmbach
Servus,

Ich bin gerade am grübeln zwecks Frühjahr /Sommer Kombi.
Aktuell fahre ich Shorty / HR2, und die bleiben bei dem schmodder auch, rollt zwar besch*** aber ok.
Ich hab hier noch nen Aggressor in DD hier rumliegen der wird (nochmal) probiert. Jetzt is die Frage nach nem passenden Vorderreifen. Aktuell kann ich mich nicht entscheiden zwischen DHF und Assegai. Hat da jemand evtl einen Vergleich und kann was dazu sagen? Danke im voraus

Gruß christopher
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.508
Ort
Zentralschweiz
DHF oder Assegai ist ne Entscheidung auf hohem Niveau, beides sehr gute Reifen. Persönlich mag ich den Assegai lieber, ist breitbandiger. Der DHF ist ein Trockenreifen. Ausserdem geht der Assegai harmonischer auf die Schulterstollen, der DHF mit dem ausgeprägten Profilkanal hat mehr einen On/Off Charakter.
 

FenixRid0r

Stoppen
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
32
Ort
Kulmbach
Was ich natürlich vergessen hab, ist wie und wo er gefahren wird. Meistens waldboden, im Sommer natürlich staubtrocken, aber auch sandig. Schnell, meistens direkte Linie, viel Wurzeln eher wenig Steine.
Gruß christopher
 

FenixRid0r

Stoppen
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
32
Ort
Kulmbach
DHF oder Assegai ist ne Entscheidung auf hohem Niveau, beides sehr gute Reifen. Persönlich mag ich den Assegai lieber, ist breitbandiger. Der DHF ist ein Trockenreifen. Ausserdem geht der Assegai harmonischer auf die Schulterstollen, der DHF mit dem ausgeprägten Profilkanal hat mehr einen On/Off Charakter.

Schon mal interessant, danke. Will auch eher einen Allrounder, da ich keine Lust habe dauernd zu wechseln
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.508
Ort
Zentralschweiz
Auch bedenken solltest du, wie die Reifenkombi harmonieren soll. Mit Aggressor hinten wirst jedenfalls einen spürbaren Gripüberschuss an der Front generieren. Ich bin zuerst Magic Mary Soft vorne mit Aggressor hinten gefahren und habe dann auf die Assegai Exo Kombination gewechselt, MaxxTerra vorne und Dual hinten. Das hat hinten plötzlich so gut geführt, Bike fühlte sich anders an, brauchte doch bisschen Angewöhnung.

Bin ziemlich Fan von den Assegai Exo. MaxxTerra vorne hat guten Grip, Dual hinten rollt besser als erwartet. Für Durchschlagschutz habe hinten einen ARD drin. Vorne den leichten Rimpact. Für Non-Race-Einsatz reichen die mir völlig. Kompromisslösung, klar, aber eine ziemlich gute.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.508
Ort
Zentralschweiz
Auch bedenken solltest du, wie die Reifenkombi harmonieren soll. Mit Aggressor hinten wirst jedenfalls einen spürbaren Gripüberschuss an der Front generieren. Ich bin zuerst Magic Mary Soft vorne mit Aggressor hinten gefahren und habe dann auf die Assegai Exo Kombination gewechselt, MaxxTerra vorne und Dual hinten. Das hat hinten plötzlich so gut geführt, Bike fühlte sich anders an, brauchte doch bisschen Angewöhnung.

Bin ziemlich Fan von den Assegai Exo. MaxxTerra vorne hat guten Grip, Dual hinten rollt besser als erwartet. Für Durchschlagschutz habe hinten einen ARD drin. Vorne den leichten Rimpact. Für Non-Race-Einsatz reichen die mir völlig. Kompromisslösung, klar, aber eine ziemlich gute.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.508
Ort
Zentralschweiz
Auch bedenken solltest du, wie die Reifenkombi harmonieren soll. Mit Aggressor hinten wirst jedenfalls einen spürbaren Gripüberschuss an der Front generieren. Ich bin zuerst Magic Mary Soft vorne mit Aggressor hinten gefahren und habe dann auf die Assegai Exo Kombination gewechselt, MaxxTerra vorne und Dual hinten. Das hat hinten plötzlich so gut geführt, Bike fühlte sich anders an, brauchte doch bisschen Angewöhnung.

Bin ziemlich Fan von den Assegai Exo. MaxxTerra vorne hat guten Grip, Dual hinten rollt besser als erwartet. Für Durchschlagschutz habe hinten einen ARD drin. Vorne den leichten Rimpact. Für Non-Race-Einsatz reichen die mir völlig. Kompromisslösung, klar, aber eine ziemlich gute.
 

FenixRid0r

Stoppen
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
32
Ort
Kulmbach
Danke für deine Antwort :)
Dass mit dem "Grip Überschuss" ist mir auch (fast :) bewusst, da ich ihn wie gesagt nohh hier habe, wollte ich es nochmal probieren.
Assegai vorne hinten klingt auch interessant, leider gibt es den in dual nicht in DD.
 
Dabei seit
4. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
419
Ort
Westpfalz
Was ich natürlich vergessen hab, ist wie und wo er gefahren wird. Meistens waldboden, im Sommer natürlich staubtrocken, aber auch sandig. Schnell, meistens direkte Linie, viel Wurzeln eher wenig Steine.
Gruß christopher
Ist genau mein Fahrprofil. Im Sommer war der DHF auch wirklich 99% der Zeit sehr sehr geil und genug. Allerdings hatte ich 2-3 teilweise schmerzhafte Hoppla-Momente bei denen sicher der kurze Gripverlust bei der Mittel-zu-Schulterstollen-Transition dienlich war und überlege daher auch eher zu einem besseren Allrounder zu gehen. Für einen DHF ist mein Commitment wohl hin und wieder ungenügend! ;)
Momentan ist der DHF MaxTerra bei Kälte schon echt spürbar mieser, gerade bei feuchten Wurzeln. Daher schaue ich momentan eher Richtung Conti Baron, Magic Marry (wirklich an Volumen verloren in jüngerer Vergangenheit?) oder Kenda Hellkat Pro.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.560
Ist genau mein Fahrprofil. Im Sommer war der DHF auch wirklich 99% der Zeit sehr sehr geil und genug. Allerdings hatte ich 2-3 teilweise schmerzhafte Hoppla-Momente bei denen sicher der kurze Gripverlust bei der Mittel-zu-Schulterstollen-Transition dienlich war und überlege daher auch eher zu einem besseren Allrounder zu gehen. Für einen DHF ist mein Commitment wohl hin und wieder ungenügend! ;)
Momentan ist der DHF MaxTerra bei Kälte schon echt spürbar mieser, gerade bei feuchten Wurzeln. Daher schaue ich momentan eher Richtung Conti Baron, Magic Marry (wirklich an Volumen verloren in jüngerer Vergangenheit?) oder Kenda Hellkat Pro.
Mary ist schmalbrüstig geworden in SG. SS kenne ich seit Addix nicht mehr.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte Reaktionen
188
Im Sommer war der DHF auch wirklich 99% der Zeit sehr sehr geil und genug. Allerdings hatte ich 2-3 teilweise schmerzhafte Hoppla-Momente bei denen sicher der kurze Gripverlust bei der Mittel-zu-Schulterstollen-Transition dienlich war und überlege daher auch eher zu einem besseren Allrounder zu gehen.

Aber genau diese Rille zwischen Mitte und Seite generiert den krassen Seitenhalt des Minions.
Dadurch können sich die Seitenstollen richtig in den Boden drücken.
Ich für meinen Teil mag das bei Reifen sehr gerne, fährt sich viel definierter finde ich, fühle mich gerade in offenen Kurven und ordentlich Schräglage deutlich wohler.
Ich hab das nie ganz verstanden wieso das meistens als Pluspunkt angesehen wird wenn Reifen einen weichen/schwammigen Übergang zu den Seitenstollen haben.
Ich merk da nie richtig wie weit ich das Bike in die Kurve legen muss und kann.
 
Dabei seit
13. November 2012
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,

ich baue mir im Moment ein Hardtail-Enduro auf. Nun stehe ich vor der Reifenwahl... Ich möchte Maxxis wegen der WT Variante, meine Felgen haben eine 35mm MW.
Jetzt das Problem: Das Bike soll für alles genutzt werden. Zur Arbeit fahren (Asphalt), entspannte Runde mit der Freundin, abendliche Trailrunden (Waldboden hauptsächlich Wurzeln) und längere Touren. Der Rollwiderstand sollte also gut sein, aber auf dem Trail nicht komplett versagen.
ich habe mir 2 Kombinationen rausgesucht:
Rekon WT 29x2,4 EXO TR Dual und Dissector WT 29x2,4 3C MaxxTerra
oder
Agressor 29x2,5 Dual und DHF 29x2,5 3C MaxxTerra

Vielleicht kommen auch 2,6 Reifen in Frage, ich weiß nur ob das am Pole Taival Rahmen zu knapp wird.

Ich bin außer den DHF keinen der Reifen gefahren, deshalb freue ich mich über Tipps und Anregungen von euch
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
7.817
Ort
Wien
Hi Leute,

ich baue mir im Moment ein Hardtail-Enduro auf. Nun stehe ich vor der Reifenwahl... Ich möchte Maxxis wegen der WT Variante, meine Felgen haben eine 35mm MW.
Jetzt das Problem: Das Bike soll für alles genutzt werden. Zur Arbeit fahren (Asphalt), entspannte Runde mit der Freundin, abendliche Trailrunden (Waldboden hauptsächlich Wurzeln) und längere Touren. Der Rollwiderstand sollte also gut sein, aber auf dem Trail nicht komplett versagen.
ich habe mir 2 Kombinationen rausgesucht:
Rekon WT 29x2,4 EXO TR Dual und Dissector WT 29x2,4 3C MaxxTerra
oder
Agressor 29x2,5 Dual und DHF 29x2,5 3C MaxxTerra

Vielleicht kommen auch 2,6 Reifen in Frage, ich weiß nur ob das am Pole Taival Rahmen zu knapp wird.

Ich bin außer den DHF keinen der Reifen gefahren, deshalb freue ich mich über Tipps und Anregungen von euch
Nimm den rekon in 2.6 rolt gut und hat mehr gripp als der 2.4 ich bin ihm mit dem assegai exo die ganze letzte saison gefahren ist eine super kombi die sehr gut harmoniert

Lg
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.231
Ort
Allgäu
Hi Leute,

ich baue mir im Moment ein Hardtail-Enduro auf. Nun stehe ich vor der Reifenwahl... Ich möchte Maxxis wegen der WT Variante, meine Felgen haben eine 35mm MW.
Jetzt das Problem: Das Bike soll für alles genutzt werden. Zur Arbeit fahren (Asphalt), entspannte Runde mit der Freundin, abendliche Trailrunden (Waldboden hauptsächlich Wurzeln) und längere Touren. Der Rollwiderstand sollte also gut sein, aber auf dem Trail nicht komplett versagen.
ich habe mir 2 Kombinationen rausgesucht:
Rekon WT 29x2,4 EXO TR Dual und Dissector WT 29x2,4 3C MaxxTerra
oder
Agressor 29x2,5 Dual und DHF 29x2,5 3C MaxxTerra

Vielleicht kommen auch 2,6 Reifen in Frage, ich weiß nur ob das am Pole Taival Rahmen zu knapp wird.

Ich bin außer den DHF keinen der Reifen gefahren, deshalb freue ich mich über Tipps und Anregungen von euch

Könntest den DHR II in 2.4 oder 2.6 Exo Terra fürs Vorderrad noch in die Auswahl nehmen.
Hinten finde ich bisher den Forekaster nicht verkehrt für das Gewicht. Leider nur in 2.35 oder dann gleich 2.6 Exo Dual. Hab die Kombi am Trail HT in 2.3 und 2.35, nicht so verkehrt, brauchbar.
 
Dabei seit
13. November 2012
Punkte Reaktionen
0
Nimm den rekon in 2.6 rolt gut und hat mehr gripp als der 2.4 ich bin ihm mit dem assegai exo die ganze letzte saison gefahren ist eine super kombi die sehr gut harmoniert

Lg

Also den Rekon 2,6 vorne und hinten?


Könntest den DHR II in 2.4 oder 2.6 Exo Terra fürs Vorderrad noch in die Auswahl nehmen.
Hinten finde ich bisher den Forekaster nicht verkehrt für das Gewicht. Leider nur in 2.35 oder dann gleich 2.6 Exo Dual. Hab die Kombi am Trail HT in 2.3 und 2.35, nicht so verkehrt, brauchbar.

Oder vielleicht auch den DHR II an der Front? Wie gut rollt der DHR denn?
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.374
Für schnell/spritzig und guten Grip würde ich vorne den Dissector und hinten den Rekon in 2,4 nehmen

Für weniger spritzig dafür mehr ballerballer vorne den DHR2 in 2,6 und hinten den Rekon in 2,6.....


Wenns denn unbedingt maxxis sein soll
 
Dabei seit
13. November 2012
Punkte Reaktionen
0
Für schnell/spritzig und guten Grip würde ich vorne den Dissector und hinten den Rekon in 2,4 nehmen

Für weniger spritzig dafür mehr ballerballer vorne den DHR2 in 2,6 und hinten den Rekon in 2,6.....


Wenns denn unbedingt maxxis sein soll

Es muss nicht mal unbedingt Maxxis sein, aber bei schmaleren Reifen (und 35mm Felgen) habe ich gedacht das die WT Variante vielleicht ganz gut ist...
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte Reaktionen
1.374
Funktionieren ja eh gut die Maxxis Reifen :)

Ob dann 2,4 oder 2,6er musst selber entscheiden, mir haben die breiten zwar Spass gemacht, mag die schmaleren aber lieber, Radl fühlt sich für mich dann spielerischer und wendiger an
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Hallo zusammen,

ich habe bei Bike-Discount den Reifen bestellt:

In der Beschreibung heißt es ausdrücklich 60 tpi. Stellte sich aber heraus, den Reifen gibt es überhaupt nicht mit Maxterra und 60 tpi.
Gekommen ist der:

1579717090636.png


Also Beschreibung passt, allerdings nicht 60 tpi sondern 120 tpi.
Hat jemand Erfahrung wie sich der 120 tpi was Stabilität und Dämpfung angeht verhält?
Zum Beispiel im Vergleich zu einem Magic Marry Snakeskin?

Ich weiß nicht ob ich den behalten soll. Wäre für vorne bei ca. 80 kg Fahrergewicht. Hinten hab ich nen HighRoller 2.4 60 tpi.
Letzte Saison bin ich den HighRoller noch vorne gefahren, auch zum Beispiel in Finale. Was Stabilität angeht hatte ich da nie irgendwelche Probleme.
Würde sich ja im Prinzip anbieten, vorne den mit der etwas leichteren Karkasse als hinten.
Vorne vermutlich so 1.4 Bar und tubeless. Einsatz im deutschen Mittelgebirge und ab und an mal Bikepark.
 
Oben