1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Ponalestraße/Gardasee

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Joshy

    Joshy

    Dabei seit
    11/2002
    Hi,

    bin ab morgen in Riva :hüpf:

    Wie kommt man denn von Riva zur Ponalestrasse?? :confused:

    thanx
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. All-Mountain

    All-Mountain Love the ride.

    Dabei seit
    03/2003
    @Joshy
    Falls Du das Posting ernst meinst sollest Du mal dran denken 30 € in den 12er Moser zu investieren.

    @All Ponale Fans
    Diese Woche werd ich's wohl nicht mehr schaffen, aber ich werde mir die Sache hoffenlich nächste Woche anschauen.
    Grüße
    Tom
     
  4. Principia

    Principia carbonio naturale

    Dabei seit
    03/2001
    5 jahre :confused: komisch bin die strecke im mai 2000 noch schön locker hoch und runter gefahren ;) naja....BIKE....die scheppen gerne mal ein wenig mehr auf :lol:
     
  5. 1500?


    naja das Foto zum Text sagt eh schon alles ....
     

    Anhänge:

  6. marco

    marco boh

    Dabei seit
    08/2001

    1500 sind tatsächlich ein bissl zu viel... aber das foto ist alt: es gibt kein asphalt mehr auf der strasse!
     
  7. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002

    Der erste Murenabgang war im Winter 98/99, es gab sogar 1 oder 2 Tote, weil direkt ein Auto mit in den See gerissen wurde (kam damals sogar bei uns in den Nachrichten).
    Ich war im Mai 99 unten, da konnte man schön die abgebrochene Stelle im Fels erkennen.
    Im September 2000 war die Ponale quasi schon dicht, man konnte aber noch außen um einen Tunnel durch eine Absperrung rumschieben und den Rest fahren.

    Das (leider sehr kleine) Foto hier oben zeigt aber doch keinen Asphalt, sondern man erkennt die neuen Holzgeländer rechts und die mit Gras bewachsene Böschung.
     
  8. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    bzgl. des bike-artikels dürfte es wohl klar sein, daß die 1.500 biker eine schätzung im vorfeld der eröffnung darstellen müssen. die bike ist vorgestern (?) ausgeliefert worden, d.h. redaktionsschluß war wohl irgendwann letzte woche, vielleicht für derart "aktuelle news" anfang dieser woche - war da die ponale überhaupt schon offen ? das foto dürfte auch nicht "live" von der eröffnungsfete sein, sondern ein marketingfoto vom tourismusverein riva, das die ein paar tage vorher gemacht (und dann an die entsprechenden medienvertreter versandt) haben.
     
  9. marco

    marco boh

    Dabei seit
    08/2001
    caro dede, ich glaube wir brauchen beide ein paar brille. Ich hab nicht gesehen, dass das foto die neue strasse zeigt, und du hast nicht gelesen, dass die nachricht in der bike ONLINE rausgekommen ist, also gestern :cool:
     
  10. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    Schon ganz glasig eure Augen vor Freudentränen, wa? :D

    Für die ganzen ACler freuts mich, daß die nun endlich wieder auf "normaler" Route zum Ziel fahern können.
     
  11. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    @ marco: ciao ciccio bello, selbst die neue BIKE (hardcopy !) hat den Artikel über die ponale-öffnung drin (weiß aber ehrlicherweise nicht, ob sie da auch von 1.500 fanatischen ponalejüngern sprechen ?). aber zumindest das foto ist da meines wissens auch drin - und ich bin mir auch sicher, daß die gitta nicht unten war während der eröffnung, weil ich am mittwoch noch mit ihr kontakt hatte. in jedem fall werd ich's mir nächste woche selbst anschauen und wahrscheinlich einen ganzen tag lang nur die ponale rauf und wieder runterfahren...
     
  12. ...soeben fahrt nummer 5 auf der ponale beendet als klassischen abschluss der tremalzorunde...wusste schon gar nicht mehr wie schön die trails beim passo rocchetta waren... und die neuen kurvenkombinationen der ponale kommen langsam auch richtig gut... es waren keine leute da, da es leicht regnete... schööööööön.... natürlich defensiv gefahren... ;-)

    grüße, alles wird gut
    m
     
  13. dertutnix

    dertutnix .

    Dabei seit
    05/2004
    sodala,

    donnerstag 1. fahrt ponale. was für ein gefühl. viele einheimische mit bike aber auch zu fuß unterwegs. alle hatten ein leichtes, fast sehnsüchtiges, grinsen, auf den lippen. sehr schöne stimmung. die bikemannschaften aus riva und arco geben allerdings ordentlich gas, fahren wohl zunächst auf zeit. also beim runterfahren lassen es die auf alle fälle ordentlich krachen :rolleyes:

    freitag mit mattesm die tremalzorunde auf nahezu historischen wegen gemacht. mit dem singlespeed beim hochfahren etwas übernommen, wollte aber nicht, dass jan ulrich das dann gleich nachmacht :lol: und musste die anderen beiden ziehen lassen. oben am pass aber egal, herrliches gefühl und trotz der paar tropfen ein irres gefühl, vom tremalzo mit dem bike richtig schön nach riva abzufahren.

    samstag dann auf die andere seite, altissimo. dann nach einem weizenstopp bei mecki ponale bis zur madonna. beim hochfahren mattesm mit junior im hänger getroffen. respekt :bier: beim runterfahren dann zunächst durchs tunnel und danach den oberen ponaletrail bis zur ponale genommen, das könnt eine klassische feierabendrunde werden :daumen:

    auf alle fälle haben sie die ponalestraße wirklich schön hergerichtet. ob alles so seinen sinn macht, mag ich nicht beurteilen. bin auch gespannt, wie lange das alles gut geht, aber da hoff ich mal auf das vernünftige im menschen ...

    florian
     
  14. daboo

    daboo

    Dabei seit
    06/2004
    Hi!
    Komme auch grade vom Gardasee zurück. Ich dachte ja, ich hätte den Sentiero Ponale in meiner Erinnerung ein wenig verklärt (wie man das ja oft so tut...). Aber ich kann sagen, ich war ÜBERWÄLTIGT!!! :D :D :D
    Die haben den Weg wirklich sauber hergerichtet. Kein Wunder, dass das so lang gedauert hat.
    Nachteil ist vielleicht, dass er gleich so schön gemacht worden ist, dass nun Hinz und Kunz mit ihren Tourenrädern rauffahren können. Haben sie am Do und Freitag auch gemacht. WAr ein riesen Verkehr, auch mit Familien und so. Toll war, dass wirklich alle Leute super gelaunt waren, gegrüßt haben und ein Dauergrinsen im Gesicht hatten (ich auch :) ).
    Ich hab noch nie so viele gestandene Mountainbiker gesehen, die dauernd pausiert und Fotos geschossen haben :)

    Bin nur gespannt, ob der Weg wirklich auf Dauer ohne Maut auskommt. Bei dem Verkehr kann Arco ja dauernd renovieren, absichern und so. Aber für diesen Ausblick kann man eigentlich auch einen Obulus zahlen.

    *daboodiesichgarnichtmehreinkriegtvorfreude*
     
  15. Titus

    Titus Guest

    Bin am 15.07. zum erstenmal die Ponale-Straße gefahren und muß sagen, das der Weg sehr schön angelegt ist. Es war aber wirklich viel Verkehr. Naja wird sich mit der Zeit wohl beruhigen.
     
  16. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    Mal ne Frage an die Erstbefahrer hier:
    Ist der Teer in den Tunnels auch beseitigt worden, oder ist die Strecke dort noch so breit wie vorher?

    Und ne Frage für die ganz alten Hasen:
    Wann wurde die Straße eigentlich für den Verkehr gesperrt? Als ich ´93 das erste Mal unten war, sah die noch relativ frisch aus.
    Da war auch der Pregasina-Tunnel noch im Bau.
     
  17. in den tunnels ist die ursprüngliche breite noch vorhanden, d.h. keine künstliche verengung durch erdhaufen und blumenarngements. FOLGE: gasgeben, vorbeifahren, ausbremsen. da der sonstige weg zum überholen recht eng ist wird in den tunnels entsprechend das nachgeholt, was sonst nur noch schwer möglich ist... ;-) ich bin mir nicht ganz sicher, da ich den ursprünglichen zustand nicht mehr genau erinnere, aber ich glaube es sind 1 bis 2 tunnels dazugekommen, kann das sein???

    die strasse war jetzt 5 jahre gesperrt. anfänglich konnte man die sperrungen noch kreativ umgehen das verhinderten aber bald eindrucksvolle stahlbarrikaden...

    m
     
  18. dertutnix

    dertutnix .

    Dabei seit
    05/2004
    noi, die tunnel sind breit wie eh und jeh. haben uns allerdings gefragt, ob es schon immer soviele tunnels waren, aber das wär wohl zu viel aufwand gewesen, jetzt auch noch neu tunnels zu bauen. bei 2 tunnels hat's auch keinen asphalt sondern schotter.

    mehr dann vielleicht von mattesm, der ja quasi als erstbefahrer nach der offiziellen eröffnuung durchgehen kann :bier:

    ergo: tunnels sind gut zum passieren (nicht sinnlosem vorbeiheitzen!!!) geeignet

    pregasinatunnel wurde nach meiner erinnerung 1995 eröffnet. meine auch, dass die ponalestraße damals nicht sofort für den motorisierten verkehr gesperrt wurde. aber das hab ich leider nicht mehr so im gefühl.

    florian
     
  19. dertutnix

    dertutnix .

    Dabei seit
    05/2004
    hätt ich mir meine antwort ja schenken können, ich brauch einfach zu lang zum denken und tippen ... :rolleyes:
     
  20. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    Danke, das hab ich mir schon gedacht, wollte es aber nicht aussprechen...

    zu 2.: Ich meinte nicht die Sperrung der Ponale nach dem Erdrutsch, das war mir klar, war ja im Mai99 und Sep00 selbst unten.
    Mir ging es um den Zeitpunkt, wo die Ponale für den Autoverkehr gesperrt wurde. War das schon vor 1990? Stefan SIT hatte doch mal geschrieben, er wäre anfangs noch dort hoch, als die Autos noch zugelassen waren.

    Auf meiner Karte zähle ich 7 Tunnels. Ob die noch zusätzlich Tunnels gebaut haben, glaub ich nicht. Viel zu teuer für nen Fußweg. Da wären einige Neubauten auf der Westseite nach Limone und weiter runter eher von Nöten.

    Gruß enrgy
     
  21. Enrgy

    Enrgy Fußballfreie Zone!

    Dabei seit
    01/2002
    Das mit 95 könnte stimmen. Aber ich bin 100% sicher, daß wir schon 1993 in Riva unten durch das Eisengatter geklettert sind. Oben nach der Ponalebrücke war dann auch wieder PKW-Verkehr.
     
  22. ich bin die Ponale noch im August 2000 noch raufgefahren. Ein bekannter ist in dem gleichen Urlaub die Ponale von oben runter gekommen, nach ihm kam ein Mann mit der eisenkette und die Straße war zu!!!

    Gruß big Jim
     
  23. dede

    dede

    Dabei seit
    04/2002
    soweit ich mich noch (an die guten alten zeiten) erinnern kann gab es damals eine zeitlich limitierte und alternierende verkehrsführung, also am vormittag in eine richtung, am nachmittag in die andere - kann sich da noch jemand von den ponaleexperten genauer dran erinnern ???
     
  24. Also zur Klarstellung und Info (fahre die Ponale seit 1989):
    Zuerst wurde der lange Tunnel ins Ledrotal gebaut. Das war so grob geschätzt so zwischen 93-95. Ab dem Zeitpunkt war die Ponale ab dem Abzweig (wo sich die Ponale teilt Richtung Pregasina und Richtung Ledrotal) gesperrt, und nur noch nach Pregasina offen für Autos. Auch damlas hat sich schon ein Kleinkrieg auf der Poanle Richtung Ledrotal abgespielt. Am Anfang war nur eine einfache Absperrschranke, dann mit Gitter, am oberen Ende (also da wo der Lange Ledrotunnel rauskommt) sogar zum Teil so, dass man das Bike unten herumheben musste, oben drüber usw...
    Als dann der Tunnel nach Pregasina fertig war, das dürfte dann so ab 98 gewesen sein, war die Ponale offiziel gesperrt, war aber eigentlich immer befahrbar. Das Tor war twar schon länger, aber in anderer Form, zum Teil mit offener Tür, man konnte aber anfänglich problemlos die ganz alte Ponale nehmen (das ist die kleine Strasse die links am ersten Tunnel (von Riva aus gesehen) vorbeiführt. Dort musste man das Bike über die Begrenzungsmauer heben, war aber soweit kein problemlos. Dann, ab dem "grossen" Erdrutsch (mit den Toten), das war wohl im Jahr 2000, wurden die Sperrungen drastisch verschärft, zum Teil wurde der vorhin beschriebene Weg mit Geröll aufgefüllt und einem Gitterzaun versperrt, aber wir Biker haben uns immer Wege gesucht. Zum Teil wurde der Gitterzaun dann niedergerissen, eingeschnitten usw.. Man kam eigentlich immer wieder irgendwo durch. Kritusch wurde es dann, als die Bahnarbeiten für den neuen Starssentunnel begannen, da kam man nur noch an wenigen Tagen mal durch, teilweise stand sogar Wachepersonal am Ortsende von Riva, da ja die Occidentale (also die normale Starße für die Autos am Westufer) komplett unbefahrbar war (wegen des Ersdrutsches!). Man kam also zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht mehr an die Poanle heran von Riva aus, konnte aber von obern bis kurz vor Riva fahren (musste dann eben wieder umkehren). Als der neue Starßentunnel dann fertig war (2002), war die Ponale durch das bekannte Eisentor gesichert, allerdings mit einer Kette die hie und da durchsägt wurde, so dass der Weg immer wieder mal ein paar Tage offen war. Ich selbst bin die Ponale so im letzten Jahr (2003) noch 2mal gefahren! (Bevor die nächste Kette dranhing...) Das waren die "Guerilla-Zeiten" an der Ponale. Der Weg aussen herum (also am ersten Tunnel vorbei über die ganz alte Ponale) war völlig unmöglich, da dort eine richtiges "Eisenschild" montiert wurde, so dass man das Fahrrad in keinem Fall (auch mit mehreren Personen nicht) dran vorbei oder drüber bekam. In diesem Jahr (2004 bis vor kurzem) war die Kette ersetzt durch ein Metallschild über dem Schloß. Ohne Schweißbrenner oder Flex no ****ing way... Konnte man die letzen 2-3 Jahre die Ponale wenigsten zum Großteil von oben herunter bis zum Tor fahren (Auto nach dem Ledrotunnel links abstellen, mit dem Rad runer, man musste dann halt wieder umkehren..), so war das in dem Jahr auch nicht möglich, da auch oben, kurz hinter dem alten Ristorante ein grosses Tor war.

    Insofern können wir uns jetzt wirklich freuen, hoffen dass alte vernünftig bleibe, und nicht irgendwelche Crash Piloten ******** bauen, und dann ist das Ding wieder zu.. Also: Aussicht geniessen, sportliche Herausforderung wo anders suchen!! :daumen:
     
  25. Fubbes

    Fubbes IBC-Mitglied

    Dabei seit
    06/2001
    Ich hätte ja nicht gedacht, dass das erst so kurz her ist. Dann war 1997, als ich das erste mal in Riva war, die Ponale nach Pregasina noch offen für Autos. Da kann ich mich so direkt nicht daran erinnern. Ich habe mich damals allerdings noch nicht mit dem Sträßchen befasst, sondern mehr meinen ersten AlpenX gefeiert.
    Wenn man sich die wenigen doch sehr verfallenen Gebäude an der Straße ansieht, wirkt es, als ob schon Jahrzehnte kein Leben mehr auf der Ponale war. Die Geschichte dieser Straße, die Lage, der sichtbare Verfall, all das machen sie zu einem wirklich beeindruckenden und interessanten Erlebnis :daumen:
    Wenn ich im September dort bin, werde ich mir das natürlich ansehen.

    Danke tundk4ever, für den interessanten Geschichtsunterricht.

    Daniel
     
  26. Hi Daniel,

    also das alte Restaurant auf der linken Seite war auch schon 1989, als ich das allererste Mal die Ponale befuhr, und die für die Autos der ganz normale Weg ins Ledrotal und nach Pregasina war in dem gleichen verfallenen Zustand wie heuet. Ich vermute das ist schon einige Jahrezehnte her, seit es das letzte Mal in Betrieb war...

    Ansonsten kenne ich nur noch ein verfallenes Gebäude direkt im Ponaletal, und das war wohl mal eine Elektrostaion, muss aber auch schon jahrzehnte her sein, das kenn ich auch nicht anders..

    Gruss Thomas