Projekt Kuwahara Pacer

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.053
Ort
Nähe GAP
Mit "die Brocken" meinte ich Deine Pedale: Die sehen schon gut stabil aus.
Jupp, mein Pacer ist mit Gepäckträger irgendwo bei 8,5kg. Da ist aber außer Rahmen, Gabel, Vorbau und Steuersatz nichts mehr original und auch nur noch wenige Teile aus den 90ern. Und ich trauere dem alten Geraffel, das durch Neuteile ersetzt wurde, in keiner Weise nach. :D
 
Dabei seit
8. Februar 2016
Punkte Reaktionen
524
Mit "die Brocken" meinte ich Deine Pedale: Die sehen schon gut stabil aus.
Jupp, mein Pacer ist mit Gepäckträger irgendwo bei 8,5kg. Da ist aber außer Rahmen, Gabel, Vorbau und Steuersatz nichts mehr original und auch nur noch wenige Teile aus den 90ern. Und ich trauere dem alten Geraffel, das durch Neuteile ersetzt wurde, in keiner Weise nach. :D
So Habe bei deinen Faden nochmals geschaut
eine Super Sache was du da gemacht hast:daumen:
Übersteigt mein Budget aber Deutlich
Mein Ziel wäre so um die 10 KG
Das wäre dann Pedale, Reifen und alles in XTR
aber wieder Candis
Axel
 

Radsatz

Schrauber
Dabei seit
9. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.319
Ort
Stenkelfeld SH
Man sollte nicht ausser acht lassen das die beiden anderen Kuwas mit hohem finaniellen Aufwand abgelastet wurden
jedes Gramm unter 11 Kg geht richtig ins Geld
Smolik hat ja auch was über Gewichtsreduzierung geschrieben die nix kostet
vieleicht kann da ein User helfen der Smolik anleitung hat
 
Zuletzt bearbeitet:

Radsatz

Schrauber
Dabei seit
9. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.319
Ort
Stenkelfeld SH
Aber dann sinnvoll u an der richtigen Stelle frei nach Graf Zeppelin
Smolik hat auch von kürzen der Sattelstütze geschrieben
hab das früher an meinem Rennmotorrad auch gemacht teilweise mit hohlbohren
 

Thias

Stinkereich
Dabei seit
28. März 2004
Punkte Reaktionen
2.125
Ort
Tübingen
Lieber sägst du das Unterrohr raus und spannst stattdessen einen Draht ;)
Sattel kannst du ganz weglassen, spart dann auch die Stütze. Bremsen sind auch überbewertet. Und davon gibts auch noch zwei...
:lol:
 
Dabei seit
8. Februar 2016
Punkte Reaktionen
524
Lieber sägst du das Unterrohr raus und spannst stattdessen einen Draht ;)
Sattel kannst du ganz weglassen, spart dann auch die Stütze. Bremsen sind auch überbewertet. Und davon gibts auch noch zwei...
:lol:
Kurbel und Kette hast du vergessen
Fährt man halt nur noch Berg Runter
und auf der geraden und hoch schiebt man
aber macht nicht ist ja dann um einiges Leichter
Axel
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.053
Ort
Nähe GAP
H.C.Smolik war immer gegen das einfache Bohren von Löchern! Er probagierte das flächige Abtragen von Aluminium mit der Powerfeile. Nach seiner Vorgabe habe ich als mein erstes Werk eine DX-Kurbel von 520g auf 410g runtergeschliffen. Hat gehalten, war aber nicht unbedingt als schön zu bezeichnen. So um 1994 hab ich mir dann mal Suntour XC-Pro-Pedale vorgenommen, bei denen jeweils das innere Kugellager defekt war:
suntour xc-pro pedale.jpg
suntour xc-pro pedale-tuned.jpg

Die Lager wurden gegen zweireihige in gleicher Baugröße ausgetauscht, die Achsen durch Tune-Titan ersetzt und die Körper und Käfige mit der Powerfeile bearbeitet und mit dem Dremel poliert.

Die alten XT-Daumis sind auch bearbeitet worden:

Hat allerdings nicht sehr viel gebracht.
Die eigentlich ab Werk schon leichten DiaCompe SS-5-Cantibremshebel wurden auch befeilt und mit einem Aluschrauben-Kit von Tune erleichtert:


Später wurden dann gleich die fast baugleichen und noch leichteren Codas verbaut:


So wird das gemacht, ganz ohne Löcherbohren. ;)
Heute mach ich aber fast gar nichts mehr (außer Schrauben tauschen), da man alle diese Teile noch leichter einfach in neu kaufen kann.
Z.B.:
VP-105Ti
Steinbach

VG, Armin :winken:
 

Anhänge

  • suntour xc-pro pedale-tuned.jpg
    suntour xc-pro pedale-tuned.jpg
    112 KB · Aufrufe: 40
  • suntour xc-pro pedale.jpg
    suntour xc-pro pedale.jpg
    127,7 KB · Aufrufe: 37

Radsatz

Schrauber
Dabei seit
9. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.319
Ort
Stenkelfeld SH
Dein Gewichtstuning ist voll oK
ich dagegen rüst mit höherwertigen Komponennten auf
hauptsache der Kopf arbeitet in Richtung was geht noch an der Maschine
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.053
Ort
Nähe GAP
Die Coda 900M-Bremshebel (hier die Exklusivausführung mit silbernem Griff für Cannondale-Amerika, alle anderen hatten bläuliche Griffe) wurden von DiaCompe hergestellt, aber nur von Coda vertrieben. Den Namen "SS-5 MkII" gab es nicht offiziell, wie diese Hebel DiaCompe-Intern genannt wurden, weiß ich nicht.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.053
Ort
Nähe GAP
Ah, danke Andre! :daumen:
Bin ich mal wieder einer Falschinformation aufgesessen: Mir wurde gesagt, dass es die MkII nur bei Coda als 900M gab. Ich habe früher auch nur immer welche mit Coda-Label gesehen, die von Dir hier gezeigten habe ich noch nie gesehen. Die meinen waren übrigens alle von einem Cannondale-Händler, 1x silber und 1x bläulich am Griff.
Die DiaCompe-Bremshebel sind allerdings kein Vergleich zu meinen heute am Pacer verbauten Griffen von Ridea:

Da erscheinen Hebel von DiaCompe richtig lumpig dagegen!
 
Oben