Propain - Tyee - Werkstatt

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. kann ich das analog zu den lagern eigentlich rauspressen? vorausgesetzt ich finde irgendeine muffe, die ich als gegenstück zw. iscg-5 aufnahme und achse bekomme...

    aber sind dass dann bei entsprechendem hebel mehr kräfte als gezielte hammerschläge?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ronz

    Ronz Schon gut...

    Dabei seit
    08/2015
    Die Welle ist nur aus Aluminium.
    Wenn du da mit Auspresswerkzeug aus Stahl rangehst und verkantest oder etwas schief ansetzt könnte die Welle unter Umständen Schaden nehmen.
    Ruf mal bei PROPAIN an, ob die diese Dir eine als Ersatzteil schicken können. Wenn das so übel ist, könntest du vielleicht eh eine neue gebrauchen.
    Würde den Gummihammer bevorzugen, musste da auch etwas mit ausholen. Ansonsten ist auspressen auch ne Möglichkeit.
    Ruf auch so nochmal bei PROPAIN an und schildere das Problem wenn du nicht weiterkommst. Vielleicht haben die noch ne Idee.
     
  4. guess im fuc.... könnte sowas von kotzen.

    nachdem das mit dem schonhammer endlich gut funktioniert hat, hat es dann mit einem schlag das lager ausgetrieben und die aufnahme verbogen. wtf... das war jetzt kein übermäßig fester schlag, warum verbiegt das denn direkt.

    fragen über fragen:
    wie bekomme ich jetzt dieses dämliche lager runter?
    was hat das für auswirkungen auf die rahmenstabilität?
    was ist mit dem tretlager?
    kann ich die aufnahme zurückbiegen?

    mail an propain ist auch raus...

    mal schauen was da sonst noch so kaputt ist...

    https://imgur.com/a/38jmB6P
    https://imgur.com/a/2uH1rxh
     
  5. Xyz79

    Xyz79

    Dabei seit
    11/2013
    Vielleicht hättest du nen Händler ranlassen sollen. Nicht böse gemeint. Aber das hört sich irgendwie an als wüsstest du nicht was und wie du das machst.
     
  6. joa schon gut, mag sein. aber da ist auch gefühlt viel pech dabei. die achse ist korrekt ausgerichtet, habe nach jedem schlag geschaut, dass da nichts verrutscht... und dass die achse auf der seite so mit dem lager verkeilt/gerostet/whatever ist, kann ich auch nichts für...
     
  7. Hey,

    also erstmal: Aufhören zu Ärgern, Flasche Bier holen und in Ruhe weitersehen. :bier:

    Mach doch bitte mal ein paar weitere Bilder von anderen Blickwinkeln, bei viel Licht!

    Zur ISG-Aufnahme: Die ist verbogen. Kann man zurückbiegen, aber es kann sein das sie bricht! Alu mag es nicht gebogen zu werden. Wenn du keine Kettenführung fährst, wäre das sogar egal. Würde ich erstmal in Ruhe lassen. Eins nach dem anderen.

    Tretlager: Ist auf den Bildern schwer zu erkennen, aber ich ich denke nicht das dort was beschädigt ist.

    Erstmal muss ja nun das Lager von der Welle getrennt werden.

    Ich bin weder Bike-Mechaniker noch Werkzeugmacher, aber bisher habe ich gegen alle Lager gewonnen die sich gewehrt haben. Aber man muss sich genau überlegen, wie man die Kräfte der Schläge abfängt, bzw. an die richtige Stelle leitet.

    Ich würde so vorgehen: Rahmen mit der linken Seite auf den Boden legen. Mit hartem Holz und z.B. einer Nuss vom Ratschenkasten unterlegen, so dass die Nuss genau auf der Welle ist. Die Welle wird das wohl nicht überleben! Es muss halt so sein, das die Karft der Schläge nicht auf den Rahmen oder die Wippe gehen, sonder nur auf die Welle.

    Dann ein Metallrohr anfertigen mit einer Aussparung. So das man auf der Antriebsseite auf das Lager hauen kann, ohne die ISG zu beschädigen. Das Rohr sieht dann vorne wie eine Mondsichel aus, zumindest so ähnlich.
    Auch hier würde ich wieder mit Wärme arbeiten. Heißluftfön auf erster Stufe, spitze Düse und nur das Lager von außen erwärmen. Dann dehnt es sich aus. Vorsicht beim Lack. Das muss nicht gleich 300 Grad warm sein, manchmal reichen schon 50 Grad.
    Dann mit dem Rohr und nem Hammer das Lager bearbeiten.

    Wenn das Lager frei ist, Welle herausziehen. Wenn sie dann auf der anderen Seite verbogen / beschädigt ist, Welle durchsägen und rausnehmen / schlagen.

    Und wie andere schon sagten, bevor Du Dich unglücklich machst, frag jemanden der sowas öfter macht. :)

    Grüße
     


  8. Versuch doch mal z.B. Presto Kälteschockspray (ebay, 400 ml, -50 °C) direkt am Bolzen.
    Könnte effizienter sein da man schneller an einer wichtigen Stelle ist.

    Für indirekte Wärme ist zuviel dort was beschädigt werden kann.
    Der Bolzen wird vermutlich ganz schnell erhitzt,somit müßte man auf einen Glücksfall nach dem Abkühlen hoffen.


    Mit freundlichem Gruß
     
  9. Ronz

    Ronz Schon gut...

    Dabei seit
    08/2015

    Ist mir mit der Aufnahme auch passiert, die hatte sich etwas gelöst, ging dann immer noch etwas schwer. Bis ich bemerkte, dass ich mit der Welle gegen die Aufnahme kloppe. Bin da etwas behutsamer umgegangen-bei mir war die nur leicht verbogen, nicht so wie bei dir... ^^
    Mach‘ dir nix draus, passiert halt. Wenn du keine Kettenführung hast oder brauchst, isses eh wurscht. Gut, spätestens jetzt brauchst du keine mehr.:D
    Ich würde da auf gar keinen Fall versuchen was zurückzubiegen!!
    Zum Auspressen der Lager brauch man halt schon einfaches Auspresswerkzeug(Google, Gewindesstange, Muttern, PASSENDE Hülsen).
    Für die Kleinen Lager habe ich das Hubertool für die Huberbuchsen „zweckentfremdet“.
    Für die Großen mir zwei passender Buchsen gekauft. (Hibike, die paar Euro sollten es einem wert sein).
    Und auch hier, behutsam rangehen!
    Such mal hier im Unterforum, es hatte jemand nen Post mit Bilder verfasst, der das beschrieben hat.

    PS:

    Hast du die KeFü Aufnahme so verbogen, dass du nicht mehr richtig an das Tretlager kommst??
    Würde ich auch nur wechseln, wenn es wirklich! nötig es.
     
  10. danke für den positiven zuspruch :D

    gut zu hören, dass das mit der aufnahme auch nicht so der stress ist (hatte nur angst, dass das den rahmen insgesamt in mitleidenschaft zieht). sieht auf dem einen bild auch etwas übler aus, als es ist. da die kurbel / kettenblatt noch ohne probleme dran geht, werde ich die einfach so lassen. jetzt muss nur noch das lager von der welle. der innere metallring des lagers ist wie verteufelt festgewachsen an der welle.

    bringe das ding morgen zum hibike, die werden mir hoffentlich das lager von der welle machen können.
     
  11. ne, das passt alles noch. werkzeug geht noch dran, kurbel geht auch dran. sind noch paar mm zwischen der aufnahme und kettenblatt.
     
  12. soderle, alles gerichtet. es war mir eine lehre. :D

    die aufnahme wurde in der werkstatt auch problemlos korrigiert. bleibt gerade nur eine frage: der lack ist ja "gerissen" an der stelle. wie versiegel ich das am besten: anschleifen und dann mit sprüh-klarlack? hat jemand eine produktempfehlung? optik spielt an der stelle keine rolle.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. bi_69

    bi_69

    Dabei seit
    12/2012
    Hallo, wollte gerade meinen neues tyee aufbauen und habe festgestellt, dass der cane creek 40 steuersatz nicht passt. Das obere Lager kann nicht eingesetzt werden. Kann es sein, dass das Steuerrohr oben zu eng ist? Danke für Eure Hilfe
     
  15. noch eine abschließende frage, bevor ich die neuen lager einbaue: dass ich die kurz aufmache und fetten soll, habe ich bereits verstanden. aber muss ich das bestehende fett erst rausspülen, oder kann ich das zusätzliche fett einfach dazu packen (sprich dass dann das original fett, was ausgeliefert wurde, mit meinem gemischt ist). das spezifiziert leider keine anleitung ;-)
     
  16. Xyz79

    Xyz79

    Dabei seit
    11/2013
    Einfach dabei. Is ja noch kein Dreck uä drin.
     
  17. bi_69

    bi_69

    Dabei seit
    12/2012
    Hallo, kann ich beim super Deluxe einfach die Buchsen von oben nach unten tauschen? Der 2019er Rahmen scheint bei der dämpferaufnahme genau die umgekehrten Maße zu haben im Gegensatz zum 2018er...
     
  18. bernd e

    bernd e Quertreiber

    Dabei seit
    08/2001
    @sbidy@sbidy Läuft dein Antrieb jetzt?
    Auf den Bildern sieht mir der Abstand von oberer Umlenkrolle recht weit von der Kassette entfernt aus. Ggf. die B-Schraube etwas rausdrehen um näher ran zu kommen.
    Länge des Schaltwerk siehe nach Shimano "lang" aus. Somit gibt es da eher weniger Probleme als mit einem kurzen. Sollte somit i.O. sein.
    Stellung des Schaltwerk schaut nicht nach zu kurzer Kette aus. Ich mache das immer so: Luft aus dem Dämpfer, Kette hinten groß, einfedern und dann an den Schaltkäfig drücken ob er noch vorne / oben beweglich ist. Auf dem kleinsten Ritzel muss noch genug Spannung da sein. Bei 11-46 geht das bei Shimano ohne Probleme (Kettenlänge), bei Sram (kürzerer Käfig) ist es da schon enger vom Spielraum.
    Hast du evtl. eine Laufrichtung gebundenen Kette? Schriftzug nach außen (rechts)!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2019 um 07:00 Uhr