Rock Shox New Lyrik und Yari Thread ab MY2016

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.874
Ort
bei Heidelberg
Hey zusammen, ich versuche es hier auch nochmal mit meiner Frage. Ich habe mir eine Lyrik MY 2018 (glaube das müsste eine B1 sein) gekauft. Da sie ein Restposten war, konnte ich sie sehr günstig bekommen. Allerdings hat sie den Falschen Federweg. Ich brauche 150mm und sie hat 180mm.
Ich habe mir daher folgenden Airshaft gekauft:
Der Umbau hat soweit gepasst und der Federweg ist nun auch bei 150 (nachgemessen). Ich frage mich nur, ob das alles so in Ordnung ist, denn an den Standrohren habe ich Sag-Skalen für 170 und 180 mm, aber nicht 150 und 160. Ich frage mich daher, ob es verschiedene Standrohreinheiten gibt oder ob von 150 bis 180 alles mit den selben Standrohren gemacht wird. Wenn man die 150 mm Variante kauft, ist denn da die Skala für 150 und 160 mm drauf?
Ja, es gibt verschieden Aufdrucke für den Federweg. Meine auf 170mm umgebaute Yari hat auch nur den Federweg für 150 & 160mm.

Also genau das, was du bräuchtest und andersrum. ?
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte Reaktionen
6
Ja, es gibt verschieden Aufdrucke für den Federweg. Meine auf 170mm umgebaute Yari hat auch nur den Federweg für 150 & 160mm.

Also genau das, was du bräuchtest und andersrum. ?
Solange es nur der Aufdruck ist, ist es ja nicht tragisch. Habe mich nur gefragt, ob sich evtl. auch das Volumen der Luftkammer unterscheidet.
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte Reaktionen
6
Super, vielen Dank euch, dann war mein Schnapper, auch ein wirklicher Schnapper. 375 Euro für die Gabel plus nochmal 35 für den Schaft.
Eine letzte Frage noch: Laut der neusten Anleitung kommen 2 ml Öl in die Luftkammer. Hat das was mit dem neuen DebonAir Kolben zu tun oder ist das Fusch, um das Ansprechverhalten zumindest mal temporär zu verbessern.
Ich Frage, weil ich leider nicht mehr wusste, dass mein Öl zu Neige geht. Die letzten 19 ml habe ich für das Casting genommen. Ich dachte 1 ml weniger macht nichts, wenn ich ne neue Gabel habe und sie dafür nicht auswische.
Ist das Öl in der Luftkammer nun nötig und kann ich da sonst auch mein gutes Castrol Edge 5w30 nehmen?
 

Moritzz

flyin' high again !!!
Dabei seit
7. April 2006
Punkte Reaktionen
51
Ort
Freiburg
Ich habe hier mal ne Frage an die Lyrik Fahrer:

ich fahre ne Lyrik Ultimate RCT3 (nicht die ganz aktuelle Dämpfung) und bin die letzte Zeit immer eine Fox 36 Grip2 gefahren.

Bei der Lyrik (29", 170mm im Ebike aktuell) fahre ich mit ca. 73kg fahrfertig 100PSI und habe damit 25% Sag. Ich hätte die Gabel gerne straffer. Fahre sie mit einem Token und sie federt bis 1-2cm vor Ende recht easy ein und wird dann abrupt hart. Mir fehlt irgendwie Gegenhalt, aber ich krieg das Setup nicht ähnlich hin wie bei meiner Fox... Noch mehr Luft und den letzten Token noch raus? Ich bin nur irritiert, wenn ich lese wie wenig Luft andere bei meinem Gewicht fahren. Hat jemand eine Idee?
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
559
Ort
Esslingen
Ich habe hier mal ne Frage an die Lyrik Fahrer:

ich fahre ne Lyrik Ultimate RCT3 (nicht die ganz aktuelle Dämpfung) und bin die letzte Zeit immer eine Fox 36 Grip2 gefahren.

Bei der Lyrik (29", 170mm im Ebike aktuell) fahre ich mit ca. 73kg fahrfertig 100PSI und habe damit 25% Sag. Ich hätte die Gabel gerne straffer. Fahre sie mit einem Token und sie federt bis 1-2cm vor Ende recht easy ein und wird dann abrupt hart. Mir fehlt irgendwie Gegenhalt, aber ich krieg das Setup nicht ähnlich hin wie bei meiner Fox... Noch mehr Luft und den letzten Token noch raus? Ich bin nur irritiert, wenn ich lese wie wenig Luft andere bei meinem Gewicht fahren. Hat jemand eine Idee?
Welche luftkammer ist denn drin?

100 psi ist sehr viel, ich fahre Nero gleichem Gewicht und Federweg mit 2020er debonair 63 psi und habe weniger sag.
Da stimmt irgendwas nicht bei deiner Gabel. Oder deiner Dämpfer Pumpe..
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
559
Ort
Esslingen
https://www.sram.com/en/rockshox/models/fs-lyrk-ult-c2 diese mit der RCT3 Kartusche. Dämpferpumpe passt, zumindest liege ich bei meinen Fox Gabeln beim Luftdruck ansatzweise an den Hersteller-Angaben...
Hatte die Gabel schon auseinander, weder überdruck im Casting noch sackt sie komplett zusammen wenn ich die Luft ablasse.
Seltsam. Du hast die gleiche debonair und gleiche Dämpfung wie ich.
Mir ist auch nicht klar, woher das kommen kann.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.

Eine Möglichkeit wäre, auf die aktuelle debonair umzurüsten. Kostet ja nicht die Welt und du hättest tatsächlich auch die einbauhöhe einer 170er Gabel. Evtl verhält die sich dann normal
 

freetourer

Mein Enduro ist härrrrter als Dein DH
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.389
Ich habe hier mal ne Frage an die Lyrik Fahrer:

ich fahre ne Lyrik Ultimate RCT3 (nicht die ganz aktuelle Dämpfung) und bin die letzte Zeit immer eine Fox 36 Grip2 gefahren.

Bei der Lyrik (29", 170mm im Ebike aktuell) fahre ich mit ca. 73kg fahrfertig 100PSI und habe damit 25% Sag. Ich hätte die Gabel gerne straffer. Fahre sie mit einem Token und sie federt bis 1-2cm vor Ende recht easy ein und wird dann abrupt hart. Mir fehlt irgendwie Gegenhalt, aber ich krieg das Setup nicht ähnlich hin wie bei meiner Fox... Noch mehr Luft und den letzten Token noch raus? Ich bin nur irritiert, wenn ich lese wie wenig Luft andere bei meinem Gewicht fahren. Hat jemand eine Idee?

Unabhängig davon, ob der Luftdruck stimmt oder nicht ...

Ich würde etwas weniger SAG fahren und zusätzlich zu dem Plastik-Token 2 oder 3 Neopos reinschmeissen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
5.957
Unabhängig davon, ob der Luftdruck stimmt oder nicht ...

Ich würde etwas weniger SAG fahren und zusätzlich zu dem Plastik-Token 2 oder 3 Neopos reinschmeissen.
Damit wird die Gabel anfangs weicher, bevor sie bretthart in die Endprogression fährt.
Mehr Gegenhalt gibt das nicht.

Ich würde es genau anders rum versuchen, weniger Token und max 20 sag im Stehen gemessen.

Allerdings kommt bei der FOx viel auch einiges Gegenhalt von der Dämpfung.
 
Dabei seit
26. Juli 2012
Punkte Reaktionen
168
Ich habe hier mal ne Frage an die Lyrik Fahrer:

ich fahre ne Lyrik Ultimate RCT3 (nicht die ganz aktuelle Dämpfung) und bin die letzte Zeit immer eine Fox 36 Grip2 gefahren.

Bei der Lyrik (29", 170mm im Ebike aktuell) fahre ich mit ca. 73kg fahrfertig 100PSI und habe damit 25% Sag. Ich hätte die Gabel gerne straffer. Fahre sie mit einem Token und sie federt bis 1-2cm vor Ende recht easy ein und wird dann abrupt hart. Mir fehlt irgendwie Gegenhalt, aber ich krieg das Setup nicht ähnlich hin wie bei meiner Fox... Noch mehr Luft und den letzten Token noch raus? Ich bin nur irritiert, wenn ich lese wie wenig Luft andere bei meinem Gewicht fahren. Hat jemand eine Idee?

Ich fahr in einer 650b 170mm Yari (selbes Chassis) auch den "mittelalten" Debonair-Schaft und brauch bei 80kg fahrfertig 100psi + 2 Token für knapp unter 20% sag. Hab aber eine straffere Dämpfung als bei der RCT3
 

freetourer

Mein Enduro ist härrrrter als Dein DH
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.389
Damit wird die Gabel anfangs weicher, bevor sie bretthart in die Endprogression fährt.
Mehr Gegenhalt gibt das nicht.

Ich würde es genau anders rum versuchen, weniger Token und max 20 sag im Stehen gemessen.

Allerdings kommt bei der FOx viel auch einiges Gegenhalt von der Dämpfung.

Du hast anscheinend meinen Post nicht richtig gelesen ....

Wir beide empfehlen doch weniger SAG zu fahren ...
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
559
Ort
Esslingen
Ich bin immer noch der Meinung, dass da was grundlegend nicht stimmt. Mit hundert Psi komme ich auf nicht mal einen cm sag und die Gabel ist unfahrbar.
 
Dabei seit
26. Juli 2012
Punkte Reaktionen
168
Ich bin immer noch der Meinung, dass da was grundlegend nicht stimmt. Mit hundert Psi komme ich auf nicht mal einen cm sag und die Gabel ist unfahrbar.

Mich wundert das auch extrem, hatte aber eine zweite Yari bei der ich ebenfalls einen Debonair-Schaft mit kurzem roten Aludrehteil ohne Token mit 120psi gefahren bin und die fühlte sich auch normal an und ist eigentlich gut gegangen.
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
212
Ich habe hier mal ne Frage an die Lyrik Fahrer:

ich fahre ne Lyrik Ultimate RCT3 (nicht die ganz aktuelle Dämpfung) und bin die letzte Zeit immer eine Fox 36 Grip2 gefahren.

Bei der Lyrik (29", 170mm im Ebike aktuell) fahre ich mit ca. 73kg fahrfertig 100PSI und habe damit 25% Sag. Ich hätte die Gabel gerne straffer. Fahre sie mit einem Token und sie federt bis 1-2cm vor Ende recht easy ein und wird dann abrupt hart. Mir fehlt irgendwie Gegenhalt, aber ich krieg das Setup nicht ähnlich hin wie bei meiner Fox... Noch mehr Luft und den letzten Token noch raus? Ich bin nur irritiert, wenn ich lese wie wenig Luft andere bei meinem Gewicht fahren. Hat jemand eine Idee?

Deine 100 PSI sind wirklich viel, besonders bei deinem Leichtgewicht. Bist du sicher das deine Pumpe in Ordnung ist? Meine RS-Dämpferpumpe z.B. zeigt im Schnitt 10 PSI zu wenig an. Nimm mal den Token raus und schau was dann passiert.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
517
Ort
Regensburg
ihr redet schon alle vom gleichen Federweg?

denn die Positivluftkammer hat unterschiedliches Volumen je nach Federweg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Juli 2012
Punkte Reaktionen
168
ihr redet schon alle vom gleichen Federweg?

denn die Positivluftkammer hat unterschiedliches Volumen je nach Federweg

Nein, sonst gäbe es nicht unterschiedliche Luftschäfte / Anzahl an Tokens die man maximal verbauen kann. Das Verhältnis zwischen Federweg und Luftkammer ändert sich natürlich, was auch die Drücke beeinflusst. Riesige Unterschiede sind es meiner Erfahrung nach nicht bei +/- 10mm FW
 
Dabei seit
19. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
162
Nein, sonst gäbe es nicht unterschiedliche Luftschäfte / Anzahl an Tokens die man maximal verbauen kann. Das Verhältnis zwischen Federweg und Luftkammer ändert sich natürlich, was auch die Drücke beeinflusst. Riesige Unterschiede sind es meiner Erfahrung nach nicht bei +/- 10mm FW

Völlig logische Logik, Das Verhältnis Negativ- zu Positivkammer ändert sich mit Reduktion des Federweg.

Oder anders gesagt: Mit sinkendem Federweg/kürzeren Airshaft wird die Negativkammer kleiner. Über die Volumenspacer muss nun die Positivkammer ebenfalls kleiner werden damit das Verhältnis Positiv/Negativ wieder passt. Funktion ist nur dann Gegeben.

Würde man die Gabel von 180mm auf 140mm reduzieren, und keine Token in die Positivkammer montieren, würde die Gabel entweder durchrauschen beim richtigen Sag, oder um nicht Durchzuschlagen mehr aufgepumpt werden sodass der Sag nur noch bei 10 oder 5% wäre. Gabel wäre zu hart und unsensibel und Funktion wäre nicht gegeben.

Debon Air zum Beispiel erhöht allein nur das Volumen der Negativkammer und ändert somit das Verhältnis Positiv zu Negativ grundlegend. Oder auch das Volumen der Positivkammer wird kleiner. Sorum geht das natürlich besser als anders herum....Das Verhälnis der beiden Kammern wird geändert und die Gabel funktioniert anders...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
934
Ich bräuchte mal Hilfe.
Mache gerade den Umbau auf den 2021 Schaft. Habe mich an die Anleitung vom Bike Magazin Video gehalten.
Beim Ablassen der Luft hat sich aber der Kolben komplett zurück gezogen und lässt sich nun nicht bewegen, obwohl die Kammer oben offen ist. Da kann doch kein Unterdruck mehr sein.
Wss tun?

IMG_20200710_162901.jpg
 
Dabei seit
29. Juni 2014
Punkte Reaktionen
47
Der Ausgleichsport war beim ablassen der Luft vermutlich mit Fett verstopft und so hat die Negativkammer immernoch Überdruck und zieht den Kolben hoch.
Am besten nochmal aufpumpen und die Luft langsam ablassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben