Santa Cruz Bronson V3 2018

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
68
Standort
75433
Nächste Frage :p

Wollte mir die Hope Tech 3 E4 mit Stahlflexleitung anschaffen.
Jetzt meinte mein freundlicher Händler, dass die Stahlflex nicht durch die interne Zugführung am Bronson V3 passen würde!
Lt. meiner Recherche sind die Aussendurchmesser der Hope Leitungen aber identisch, beide sind mit 5 mm angegeben.

Hat das schon mal jemand am Bronson CC Rahmen versucht, bzw. fährt jemand am Bronson V3 CC eine Hope mit Stahlflex?
Passt das wirklich nicht? :ka:
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.913
Nächste Frage :p

Wollte mir die Hope Tech 3 E4 mit Stahlflexleitung anschaffen.
Jetzt meinte mein freundlicher Händler, dass die Stahlflex nicht durch die interne Zugführung am Bronson V3 passen würde!
Lt. meiner Recherche sind die Aussendurchmesser der Hope Leitungen aber identisch, beide sind mit 5 mm angegeben.

Hat das schon mal jemand am Bronson CC Rahmen versucht, bzw. fährt jemand am Bronson V3 CC eine Hope mit Stahlflex?
Passt das wirklich nicht? :ka:
Wozu denn Stahlflex? Ist doch nur unnötig schwer.

Ich habe die Stahlflex an meiner V4 (am DH-Bike) gegen normal getauscht. Ich würde sagen, dass die Stahlflexleitung definitiv dicker ist.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Karlsruhe
Nächste Frage :p

Wollte mir die Hope Tech 3 E4 mit Stahlflexleitung anschaffen.
Jetzt meinte mein freundlicher Händler, dass die Stahlflex nicht durch die interne Zugführung am Bronson V3 passen würde!
Lt. meiner Recherche sind die Aussendurchmesser der Hope Leitungen aber identisch, beide sind mit 5 mm angegeben.

Hat das schon mal jemand am Bronson CC Rahmen versucht, bzw. fährt jemand am Bronson V3 CC eine Hope mit Stahlflex?
Passt das wirklich nicht? :ka:
Ja, Hope-Bremse mit Stahlflexleitung passt in die Zugführungen von einem CC-Rahmen. Funktioniert bei mir problemlos. Allerdings stimmt es schon, dass der Mehrwert von den Leitungen überschaubar ist.
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
68
Standort
75433
Ok, nächste Frage :winken:


Reverb oder BikeYoke ?? :ka:
Was empfehlen die Experten ?
 
Dabei seit
21. April 2013
Punkte für Reaktionen
437
Standort
Augschburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hatte eine Reverb (2te Baureihe) und die hat bei MIR echt gut funktioniert 3 Jahre, dann Service gemacht etc. Mai.. das einzig nervige war wirklich die Hydraulische Bedienung und die Einschränkung der Hebelauswahl.

habe jetzt die oneup V2, in einem Monat musste ich da schon 2mal rum fummeln da sie nicht ausfährt... kann natürlich ein Einzelfall sein aber ein fader Beigeschmack bleibt.

Ein Kumpel hat ne Revive und ist damit super zufrieden. MIR isse mit 400€ zu teuer...
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
972
Standort
Köln
BikeYoke würde ich aus Prinzip nicht kaufen. Ich komme mit der Reverb B1 und 1-fach Remote super klar. Bei einer Neuanschaffung würde ich aber die Oneup V2 in die nähere Auswahl nehmen.
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
68
Standort
75433
Ich hatte eine Reverb (2te Baureihe) und die hat bei MIR echt gut funktioniert 3 Jahre, dann Service gemacht etc. Mai.. das einzig nervige war wirklich die Hydraulische Bedienung und die Einschränkung der Hebelauswahl.
....
Ich hab am Cube jetzt 3 Jahre die Reverb und auch keine Probleme. Steckt immer noch so drin wie gekauft, nicht einmal was dran gemacht :daumen:
Von daher würd ich mir für 262 € wohl wieder eine holen...
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
582
Standort
Wien
Warum :ka:

Und was ist eigentlich genau der Unterschied zwischen Revive und Divine ?
Kann auf der (unübersichtlichen) Site nix finden :rolleyes:
Divine sollte glaub ich die leichtere XC-Variante mit weniger Absenkung sein...

Mit 2x185mm Revive bin ich sehr zufrieden, kann natürlich persönliche Abneigung geben - das hat man bei Anbietern aus Übersee seltener...
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
68
Standort
75433
Super, danke Dir. Genau die Info hab ich gesucht :daumen:


Genau wie die Revive ist selbstverständlich auch die neue Divine komplett servicebar. Obwohl die Bikeyoke Divine der Revive in einigen Punkten überlegen ist, bleibt die Revive trotzdem das Topmodell in der Produktpalette. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Revive der Divine in Sachen Bedienkräften am Remote-Hebel und bei der Absenkung ein gutes Stück überlegen ist und insgesamt die geschmeidigere Bedien-Haptik bietet. Die neue Bikeyoke Divine ist ab Ende Oktober für Preise zwischen 289 € und 339 € erhältlich, der Remote-Hebel schlägt mit zusätzlichen 40 € zu Buche.

  • neue Variostütze mit einstellbarem Verstellweg
  • Auto-Reset-Funktion
  • leichter und günstiger als die Bikeyoke Revive
  • Verstellweg mittels Spacer in 5 mm Schritten anpassbar
  • Klemmmaß 30,9 mm / 31,6 mm
  • Verstellweg 125 mm / 160 mm / 185 mm
  • Gewicht von 445 (125 mm, 30,9 mm) bis 560 g (185 mm, 31,6 mm)
  • Verfügbarkeit ab ende Oktober
  • Preis 289 € (125 mm) / 309 € (160 mm) / 339 € (185 mm) / 40 € (Remote-Hebel)
Und warum kann man sowas nicht mal auf der Site selbst irgendwo schreiben :rolleyes:
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.913
Super, danke Dir. Genau die Info hab ich gesucht :daumen:



Und warum kann man sowas nicht mal auf der Site selbst irgendwo schreiben :rolleyes:

da steht doch alles was man wissen muss, nicht??
 
Dabei seit
22. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Dortmund
habe jetzt die oneup V2, in einem Monat musste ich da schon 2mal rum fummeln da sie nicht ausfährt... kann natürlich ein Einzelfall sein aber ein fader Beigeschmack bleibt.
Ich hatte in meinem V2 ne V1 und jetzt in dem V3 ne V2 (schön wie kurz man das halten kann :D:daumen: )

Beides ohne Probleme, beides nur einmal beim Einbau direkt mit SRAM Butter versehen, den Luftdruck kontrolliert (und nach gepumpt) und das war es seit dem.
 
Dabei seit
22. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Dortmund

Unter Install Guide steht --> Small Parts Exploded View ---> klicken ---> PDF öffnet sich ---> im Dokument die Nr 8.

Abschrauben, hoch schieben und dann die Stütze einschmieren, zu Schrauben und Stütze mehrfach rein und raus fahren...läuft dann wie ne 1! :cool:

Erfahrungsgemäß fehlt auf der Sattelstütze Luft, hatte ich zumindest bei drei eigenen gehabt und im Freundeskreis bei 4 Leuten. An besten gleich prüfen und auf 300 PSI (im abgefahrenen Zustand) drauf packen
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.645
Funktionieren bei euch die oneup Stützen mit dem Standard actuator?

Santa Cruz bikes with low slung shock (Megatower, Bronson V3, Nomad V4, and Juliana versions require a different actuator. Instructions here
 

Dice8

Keep. Summer. Safe.
Dabei seit
3. September 2012
Punkte für Reaktionen
972
Standort
Köln
Funktionieren bei euch die oneup Stützen mit dem Standard actuator?

Santa Cruz bikes with low slung shock (Megatower, Bronson V3, Nomad V4, and Juliana versions require a different actuator. Instructions here
Eher schlecht als recht und würde es nicht empfehlen. Meine Erfahrung war je tiefer man die Stutze im Rahmen versenken muss desto schlechter funktioniert sie.
 
Dabei seit
22. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Dortmund
Funktionieren bei euch die oneup Stützen mit dem Standard actuator?

Santa Cruz bikes with low slung shock (Megatower, Bronson V3, Nomad V4, and Juliana versions require a different actuator. Instructions here
Ein Kollege hatte die V1 in einem Nomad und das lief so überhaupt nicht.

Ich habe meine V2 umgebaut auf den anderen Actuator und absolut Null Probleme...
 
Oben