Seen on trail: Torque FRX 2012

Nico Laus

Trolly Designs
Dabei seit
25. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.632
Ort
Bielefeld
Vielleicht wart ihr ja auch mal an dem Punkt.
Der Punkt ist bei mir ein Zeitstrahl. :lol:

Ich habe zwar keinen Plan von Highspeed, Lowspeed, Nospeed...soviele Knöpfchen hatte ich an keinem Bike, aber mir ist aufgefallen, dass eine langsame ZUGstufe das Pushen erschwert und mir etwas Speed auf schnellen, trockenen Strecken raubt, auf schweren oder rutschigen Abschnitten aber Sicherheit verleiht und somit wieder schneller macht. Ist also alles eine Gratwanderung und sehr von Strecke und Bedingungen abhängig. :ka:
 

christophersch

takin‘ the Straitline
Dabei seit
25. Februar 2009
Punkte Reaktionen
211
Ort
Hamburg, Wedel & Bayreuth
Nicht ganz die Antworten die ich erwartet habe, aber man lernt immer dazu. ;-)
Weder den Impulserhaltungssatz noch den Einfluss meiner fahrerischen Fähigkeiten wollte ich ausschließen. :D
Jedoch wollte ich mich zunächst mal darauf konzentrieren das passendere Setup zu finden um dann damit an meiner Fahrtechnik zu feilen.
Dennoch, danke für den Hinweis mit dem lupfen/pumpen. Ich werde versuchen das umzusetzen. Doch noch fühle ich mich auf dem Bike mehr so, wie wenn das Bike mehr Kontrolle über mich hat als ich über das Bike.. also dieses gewisses Gefühl alles im Griff zu haben, diese "Leichtfüßigkeit" und Sicherheit fehlt... da bleibt wenig Raum für fahrtechnische Glanzleistungen oder gar Tricks beim Springen wie Whips oder Lenker querstellen, falls ihr versteht was ich meine. Vielleicht wart ihr ja auch mal an dem Punkt. :D

Naja, folgende Gedanken zum Setup habe ich mir anhand der Inputs nun gemacht:

HSC: wenige Clicks härter einstellen, damit die Gabel zwischen zwei Schlägen nicht so tief einsackt
LSC: ein paar mehr Clicks härter stellen, damit ich mehr Kontrolle über das Bike bei Gewichtsverlagerungen habe und z.B. auch besser lupfen kann
BSR und ESR: etwas schneller machen um die Gabel wieder möglichst schnell bereit für den nächsten Schlag zu machen, BSR etwas schneller als ESR, da Wurzeln die Gabel ja nicht all zu weit eintauchen lassen.

Plausibel oder Nonsense? :D

BSR würde ich persönlich langsamer machen. ESR schneller, damit du schnell aus dem Federweg wieder rauskommst und im Gegenzug am Boden klebst.

Generell noch mal: Fahre einfach dein Rad so häufig wie möglich und versuche auf die Vorkommnisse von Fahrwerk und Einflussnahme deiner selbst zu achten. Dass du jetzt mit einem tollen SetUp besser über einige Stellen kommst, glaube ich nur bedingt.

Das SetUp wirst du garantiert mit jedem weiteren Radfahr-Tag besser verstehen und einstellen können. Aber das kommt von ganz alleine. Ich denke nicht, dass wir dir hier mit Vorlagen sonderlich weiter helfen können. Zumindest die großen Einstellungen hast du ja richtig. Alles weitere kommt. versprochen :)
 
Dabei seit
4. Juli 2005
Punkte Reaktionen
62
Oh man...das wird es sein! :lol:
Du hast wahrscheinlich recht! Anders ist es ja auch komisch...dann müssten die anderen Gewinde ja auch im Arsch sein!
Da fällt mir echt n Stein vom Herzen!!!!
Dann ist da passiert, weil die Spacer gebrochen waren und sich das Gewinde somit "unnormal" tief reindrehen konnten!
Du bist mein Held!!!:daumen: DANKE!!!
Aber eine Frage bleibt dann noch für mich offen: Warum konnten die Spacer brechen? Hatte ich zu fest angezogen? Auf dem Drehmoment stand 45 Nm!:confused:
Handfest anziehen und dann noch ein wenig fester, sodass es wirklich fest sitzt. Schon feste anziehen aber nicht mit Gewalt. Wie ein Spacer brechen kann musst du uns erklären. Vielleicht weniger in die Mukkibude gehen und stattdessen Klavier spielen :lol::daumen:

Und nie vergessen: Tretlager immer mit viel Fett einbauen!!!
Und die ersten paar Gewindegänge kannst du es immer von Hand eindrehen. Also aufpassen, dass du nicht verkantest.
So wie du es eingezeichnet hast sind es die innersten Züge des Gewindes.
Es ist mir ein Rätsel wie ein Gewinde nur an den innersten Zügen durchdrehen kann, das ist ja mechanisch gar nicht möglich, da sonst alle anderen Gewindezüge, die logischerweise ja auch im Eingriff hätten sein müssen, durchgedreht wären.
Ich vermute vielmehr, dass du die Lager einfach nur zu weit hinein geschraubt hast bis zu einem Bereich, wo keine weiteren Gewindezüge "vorgeschnitten" waren. Diese hast du nun durch das weitere Eindrehen gewaltsam in den Rahmen gezogen, was evtl. so aussieht wie durchgedrehte Gewindezüge.

Das ist nun nur eine Vermutung, bitte selbst mal logisch nachvollziehen und versuchen deine Arbeitsschritte unter diesem Gesichtspunkt revue passieren zu lassen.

Sehr gut analysiert.:daumen: Das wird es vermutlich gewesen sein, was er gesehen hat. Auch relativ unwahrscheinlich, dass er das Gewinde zerstört hat, da es eine sehr geringe Steigung hat.

@christophersch:
Was wäre denn, wenn da jetzt doch irgend n Gewinde im Arsch ist? DAs Innenlager klar...kann ich ja tauschen! Aber das Gehäuse/Rahmen...geht so was nach zu ziehen?
Lieber drin lassen und ruhen lassen oder einfach mal wieder abschrauben?
Drinnen lassen ! Erst wenn du es wechseln musst ausbauen. Selbst wenn das Gewinde hin sein sollte, kannst du das Tretlager immer noch mit mittelfester Schraubensicherung einkleben. Das sollte funktionieren. Regelmäßiges kontrollieren des festen Sitzes sollte aber in dem Fall selbstversändlich sein!!!
Danke euch ALLEN noch mal!!!! Wart mir echt eine Hilfe!:daumen:
Mal gucken wie ich mich entscheide...!
Auf jeden Fall macht es immer wieder echt Spass hier mitzulesen und sich Tipps zu holen!
Das freut uns alle :daumen:
BSR würde ich persönlich langsamer machen. ESR schneller, damit du schnell aus dem Federweg wieder rauskommst und im Gegenzug am Boden klebst.

Generell noch mal: Fahre einfach dein Rad so häufig wie möglich und versuche auf die Vorkommnisse von Fahrwerk und Einflussnahme deiner selbst zu achten. Dass du jetzt mit einem tollen SetUp besser über einige Stellen kommst, glaube ich nur bedingt.

Das SetUp wirst du garantiert mit jedem weiteren Radfahr-Tag besser verstehen und einstellen können. Aber das kommt von ganz alleine. Ich denke nicht, dass wir dir hier mit Vorlagen sonderlich weiter helfen können. Zumindest die großen Einstellungen hast du ja richtig. Alles weitere kommt. versprochen :)

Ich würde auch weniger an der Druckstufe, als vielmehr an dem Rebound arbeiten. Er federt die Gabel wieder aus. Je höher die Ausfedergeschwindigkeit, desto stärker die Gegenkraft bei einem kommenden Schlag. Das spürst du in den Armen. Auch ist die Einstellund davon abhängig, wie schnell du über die Wurzeln bretterst.

Gruß Simon
 
Dabei seit
22. Januar 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hey Simdiem!
Auch dir noch mal danke für die Antwort!!!
Ich würd mich jetzt nicht unbedingt als Muskelprotz bezeichnen...sportlich ja...aber mehr auch nicht! :D
Aber vielleicht lag es daran, dass ich eh zu weit gedreht habe und somit wurde der Spacer ja zwischen Innenlager und Rahmen "zerquetscht"! Hab da mal n Bild angehängt...ein schwarzen Spacer hab ich da noch einsetzen müssen damit die Kettenlinie passt...und eben DER ist gerissen...!
Und mit dem erst mal nicht anrühren werd ich auch beherzigen! Kontrollieren natürlich trotzdem!
Bildschirmfoto 2013-04-11 um 10.40.55.jpg

Mal noch ne andere Frage:
Hab im Moment vorne ein 36 Blatt...hinten 11-36 Kassette (Standart Deore) drauf! Nun würd ich gern auf 11-32 XT Kassette wechseln! Lohnt sich das? Mir gehts hauptsächlich ums Gewicht...! Oder lieber so lassen und weiteren Einsatzbereich behalten?

Trau mich mal mein Schmuckstück der Allgemeinheit zu zeigen! :D
DSC_0475.jpg
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2013-04-11 um 10.40.55.jpg
    Bildschirmfoto 2013-04-11 um 10.40.55.jpg
    27,2 KB · Aufrufe: 35
  • DSC_0475.jpg
    DSC_0475.jpg
    60,5 KB · Aufrufe: 95

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landau
Hab im Moment vorne ein 36 Blatt...hinten 11-36 Kassette (Standart Deore) drauf! Nun würd ich gern auf 11-32 XT Kassette wechseln! Lohnt sich das? Mir gehts hauptsächlich ums Gewicht...! Oder lieber so lassen und weiteren Einsatzbereich behalten?
Nimm doch einfach die XT-Kassette in 11-36, dann hast du einen guten Mittelweg! :) Die Deore wiegt 460g (was ein MONSTER!!), die XT 11-36 wiegt 340g und die 11-32er nochmal gut 50g weniger - musst du wissen, ob es dir das Wert ist...!


Trau mich mal mein Schmuckstück der Allgemeinheit zu zeigen! :D
Anhang anzeigen 249520
RF Atlas i-beam Sattel und Stütze? Lecker! :) Hast du die beiden Teile zufällig gewogen?
 
Dabei seit
22. Januar 2013
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Ja ich glaub ich nehme die XT!!!
Um auf deine Frage zurück zu kommen: Hab mir jeden Monat im Winter was nettes geleistet! :) Die Stütze hab ich auf 25 cm gekürzt und beides zusammen wiegt ca. 330g! Find das Gewicht auch echt mega! Hatte erst ne Reverb dran...ist schon n riesen Sprung...!
 
Dabei seit
10. Mai 2008
Punkte Reaktionen
75
Ort
Heilbronn
ImageUploadedByTapatalk1365701093.167865.jpg

ImageUploadedByTapatalk1365701112.867287.jpg

Für bessere Photos ist Simon verantwortlich :)
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1365701093.167865.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1365701093.167865.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 42
  • ImageUploadedByTapatalk1365701112.867287.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1365701112.867287.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 41

der_erce

Spezialist!
Dabei seit
14. August 2006
Punkte Reaktionen
5.037
Ort
Lebkoung-City
Nice. :daumen:

Wir sind heute auch "fertig" geworden. :)















Bessere Bilder gibts dann, wenn a) das Wetter besser ist, und b) ich mich entschieden hab was ich nun für Pedale dran mach :/ .
Wir haben allerdings ein kleines Problem. Irgendwie ist der "SAG-O-Meter" ziemlich fest und wir wissen echt nicht warum. Wir haben eigentlich alle Schrauben nach Angabe festgezogen. Kommt das ggf. von der eloxierten Wippe??
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
195
Wir haben allerdings ein kleines Problem. Irgendwie ist der "SAG-O-Meter" ziemlich fest und wir wissen echt nicht warum. Wir haben eigentlich alle Schrauben nach Angabe festgezogen. Kommt das ggf. von der eloxierten Wippe??

Das hatte ich beim zusammenbauen auch, dann hab ich mich erinnert, dass die Achse mit dem Kegel drauf, ursprünglich gar nicht komplett im Lager gesteckt hat. Hab sie dann wieder etwas rausgedrückt und probiert ob alles zusammenpasst, dann hat der SAG-Monitor auch wieder funktioniert.

Die beiden schwarzen Achsen rechts meine ich, bin mir nicht mehr 100% sicher, aber es könnte auch sein, dass beide nicht ganz im Lager gesteckt sind.
 

der_erce

Spezialist!
Dabei seit
14. August 2006
Punkte Reaktionen
5.037
Ort
Lebkoung-City
Da hatten wir eigentlich nichts gemacht. Wir haben die kleinen Achsen sammt Lager herraus und wieder rein. @Mithras ich glaub wir müssen da irgendwann nochmal ran :(
 

der_erce

Spezialist!
Dabei seit
14. August 2006
Punkte Reaktionen
5.037
Ort
Lebkoung-City
Danke...weil das meine originale R2C2 ist. Die daneben ist ne 2010er Boxxer Team vom Kollegen Mithras ;) ! Wir haben sie mal hingehalten um zu sehen ob die auch farblich passen würde. Mir persönlich gefällt die schwarze aber besser.
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
195
@der_erce blöde Frage vielleicht, aber habt ihr den Ring wieder richtig montiert? Auf einer Seite sind ja kleine Einkerbungen für diese gefederten Kugeln am Rahmen...
 

der_erce

Spezialist!
Dabei seit
14. August 2006
Punkte Reaktionen
5.037
Ort
Lebkoung-City
Ich meine Ja. Mir ist es so vorgekommen dass es wunderbar passt bis zu dem punkt an dem wir die große Hülse festgezogen haben. Beim ersten mal ging nach dem Einbau gar nix. Dann haben wir es komplett zerlegt und auf der SAG-Monitor-Seite das Lager etwas herausgeklopft. Danach ging es, aber sobald wir die Wippe komplett drin hatten, wars wieder extrem fest. Äußerst seltsam.
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
195
Was meinst du mit "Lager herausgeklopft"? Richtung Wippenaußenseite? Wenn ja, dann dürfte das der Grund sein. Wenn das Lager weiter außen sitzt, sitzt auch die Achse mit dem Konus weiter außen, die Wippe dadurch aber weiter innen (Richtung Unterrohr), was dann den Ring für den SAG-Monitor zu stark klemmt.
Du müsstest das Lager ganz in den Sitz drücken und dann die Achse mit dem Konus etwas rausdrücken, bei mir war zwischen dem Absatz beim großen Ende des Konus und dem Innenring vom Lager, fast 1mm Spalt.
 

der_erce

Spezialist!
Dabei seit
14. August 2006
Punkte Reaktionen
5.037
Ort
Lebkoung-City
Ich glaub unser Problem ist/war, dass wir den Konus im Lager gelassen hatten und so wieder eingesetzt haben. Und unsere Justage quasi Lager inklusive Konus veruscht hatten. Auf die Idee nur den Konus zu justieren sind wir gar nicht gekommen. Das werden wir uns definitiv nochmal anschauen. Dank dir. Seltsam war auch dass die Lagerkappen nicht ganz aufsitzen sondern nen ordentlicher Spalt zu sehen ist.
 

`Smubob´

Reife(n)prüfer
Dabei seit
23. September 2005
Punkte Reaktionen
230
Ort
Landau
Die Stütze hab ich auf 25 cm gekürzt und beides zusammen wiegt ca. 330g! Find das Gewicht auch echt mega! Hatte erst ne Reverb dran...ist schon n riesen Sprung...!
Wow, das ist echt nicht schlecht! Meine originale Sattel/Stützen-Kombi wiegt mit auf 31cm gekürzter Stütze 420g, auf 25cm gekürzt würde sie dann ca. 400 wiegen, da ginge also noch einiges! Wäre das nicht eh nur meine Kombi für Park etc. (ansonsten KS LEV 150, brauche ich zum Touren wegen der Flexibilität), würde mich das glatt reizen. Ich stehe total auf die Atlas-Teile mit den Höhenlinien, hab auch den entsprechenden Bash, der fliegt allerdings demnächst raus - für ein Race Face Single Kettenblatt. :D Würde mir am liebsten auch noch die alte Atlas FR Kurbel mit den Höhenlinien (hat die neue ja nicht mehr) und deine Sattel/Stützen Kombi holen :)


@ der_erce: Gefällt mir sehr gut mit den Chrome Rims :daumen: Aber die weiße Gabel fände ich furchtbar, lass mal lieber schwarz!
Wenn ansonsten alles funktioniert, schei$$ auf den Sag-o-meter, braucht doch eh kein Mensch :rolleyes:
 
Dabei seit
24. Mai 2012
Punkte Reaktionen
195
Seltsam war auch dass die Lagerkappen nicht ganz aufsitzen sondern nen ordentlicher Spalt zu sehen ist.
Das hängt auch mit dem Lager zusammen, wenn das nicht ganz am Anschlag sitzt, wird der Spalt automatisch größer. Ein kleiner Spalt bleibt aber so oder so...

Generell ist die Aufnahme der Wippe aber scheinbar eine leichte Fehlkonstruktion, bei meinem Rahmen ist auf einer Seite der Gegenkonus (an dem dann die Wippenachse sitzt) ganz normal eloxiert und der auf der anderen Seite wurde nachbearbeitet, d.h. das Eloxat fehlt. Ich könnte mir vorstellen, dass da die Mechaniker die den Rahmen zusammenbauen, die Wippe draufstecken und wenn es nicht passt (also die Wippenaufnahme zu breit ist), einfach mit einem Senker nacharbeiten, bis es passt. So schaut das bei mir zumindest aus... schnell mit nem Senker drübergerattert und passt schon... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ja ich glaub ich nehme die XT!!!
Um auf deine Frage zurück zu kommen: Hab mir jeden Monat im Winter was nettes geleistet! :) Die Stütze hab ich auf 25 cm gekürzt und beides zusammen wiegt ca. 330g! Find das Gewicht auch echt mega! Hatte erst ne Reverb dran...ist schon n riesen Sprung...!

da musst du aber ein sehr leichtes exemplar erwischt haben. meine auf 23.5cm gekürzte wiegt mit sattel 346g.
 
Oben