Softshell-Wirrwarr

make65

ruhig, Brauner
Dabei seit
2. April 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Waldkirch
Über 10° trag ich eine "normale" Windjacke.

Bin heute morgen bei 2° zur Arbeit gefahren, Unterhemd, kurzes Trikot, Armlinge, Gore Phantom. War genau richtig, hab weder gefroren noch geschwitzt.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
@dubbel
marmot softhell ohne membran

Und welche Marmot?
Das man dir alles aus der Nase ziehen muss, ist wie bei "polo", seid ihr Brüder? :)

@make65
Ein Grund mehr, warum sich eine Tool für mich nicht lohnt, da ich eher seltener aufs Rad steige wenn es unter 0 Grad geht. Und alles um den Temp-Bereich kann man scheinbar problemlos mit ner Phantom respektiv anderer dünnen Jacke abdecken.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
@polo
Wollte von Dir noch wissen welche Größe für die Patagonia ratsam wäre, wenn ich 1,83 groß bin und 83kg, M oder L ?
 

polo

förster
Dabei seit
1. Juli 2002
Punkte Reaktionen
45
Ort
woanders
ich bin 1,78m, 74 oder so kg und habe m. da gehen noch winterschichten (200er merino, powerstretchfleece) drunter. ich weiß aber nicht, ob die nicht den schnitt geändert haben.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
Puh, dann werde ich nochmals die Größentabelle studieren. Leider ist die Jacke bei mir in der Nähe nirgends auffindbar, daher werde ich ums Bestellen und ggf. zurücksenden nicht drum herum kommen.

Passt die Kapuze unter den Helm?
Bin mir nicht sicher ob Hoodie oder ohne.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
@polo
Wenn mit Kapuze, dann heisst ich müsste bei Norröna dann auch eher nach der Falketind entsprechend Ausschau halten, leider ist die recht teuer. http://www.norrona.com/Products/3326-11/falketind-flex1-jacket-m
Sehe aber gerade, dass da schon wieder was von Windstopper steht.. hmpfl.

@dubbel
Jetzt aber, ihr vertretet doch ne recht ähnliche Meinung, außerdem taucht ihr oft in den gleichen Threads auf. Muss ja nicht gleich Liebe oder Hass sein :)

Deine Marmot wird dann sicher ne M1 sein. Ich schätze für den Herbst, wenn es Trocken ist, und noch nicht extrem Kalt, dann wäre ne M1 von Marmot ne gute Sache. Die M2 sind leider wieder alle mit Gore Windstopper.

@All
Was ist denn so von Montane und den PERTEX Jacken zu halten?
z.B. http://www.montane.co.uk/products/men/soft-shell-and-fleece/Dyno-Jacket/382
 
Zuletzt bearbeitet:

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
Ja, das mit der Auswahl ist nicht einfach, aber ich versuche mir nen Überblick zu verschaffen.

Die Montane Dyno finde ich recht interessant, da sie auch nur 109 Tacken kostet. Aber auch da kaum ne Chance vorher anzuprobieren, kein Laden in der Nähe. Laut Größentabelle gehts in Richtung "M".

Naja, die Patagonia Guide Hoodie kann man auch für 119 EUR bestellen.

Bei Norröna müsste es weiterhin die Svalbard Flex1 sein, die aber für unter 179 EUR nirgends weg geht.

Die Rab Baltoro Guide bei 156 EUR, die ich dann aber mal ausschließen werden, da ich in der Preisklasse eher zur Norröna greifen würde.

Jetzt gehts aber darum die Auswahl noch weiter einzuschränken, irgendwann muss auch ich mal zu nem Abschluss kommen :)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
@dubbel
Nur die Norröna. Leider hat die keine Kapuze und ist preislich etwas höher als die anderen.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
Wäre ne Überlegung wert, dachte aber vielleicht kann ich aufgrund von Materialeigenschaften weitere Jacken ausschließen.

Finde neben der Montane Dyno auch die Sabretooth, die wohl etwas wärmer ist und aus POLARTEC® Power Shield® Stoff besteht auch ganz nice. http://www.montane.co.uk/products/men/soft-shell-and-fleece/Sabretooth-Jacket/318

Ach so gehts grad weiter, könnte jetzt wahrscheinlich noch zich Jacken im Netz ausfindig machen, die mir erstmal auf den ersten Blick gefallen.

Fakt ist, inzwischen habe ich mich festgelegt was ich eigentlich will: Alltagstaugliche Softshell ohne Membran für den Herbst/Winter, die sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch bei sportlichen Fahrten ausreichend Klimaschutz bietet. Nebenbei soll die auch zum Wandern taugen, oder wenn ich einfach mal nur so spazieren gehe.
 
D

dubbel

Guest
alle bestellen, und dann zurückschicken, was nicht passt / nicht gefällt ist / doof ist in sachen schnitt, komfort, ausstattung, optik, haptik etc.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
Alla gut. Morgen werde ich nochmals die Norröna anprobieren im Laden. Entweder ich nehme die Jacke dann dort direkt mit oder die Bestellerei geht los.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
unter uns: wenn du dich bisher nicht entscheiden konntest, wird eine ausweitung der kampfzone nicht weiterhelfen.

Ich hatte mich anfangs nur auf die klassischen Radklamotten konzentriert, also Vaude Kuro, Gore BW und Co.

Inzwischen kann ich wenigstens mal die grundlegende Entscheidung treffen eine Jacke ohne Membran kaufen zu wollen. Und hierbei muss ich nen guten Kompromiss aus Passform, Materialeigenschaften und Preis finden. Das alles ist etwas schwerer als wenn ich einfach nur nen neuen Lenker fürs Rad kaufe :)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.367
@polo
Ach, das wusste ich nach wenigen Sekunden/Minuten alles.
Allein wenn man schon Carbon ausschließt und dann die Farbe, Breite und Rise festlegt gibts dann nicht mehr ganz soviel Auswahl / Unterschiede.
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte Reaktionen
8
ich lese hier jetzt schon seit Anfang an mit.

Danke für die Unterhaltung :daumen:

mein Favorit ist nach wie vor die Vaude Gravit Softshell, die hattest du ja auch an, nur war die dir zu groß in XL...

Warum hattest du die nochmal ausgeschlossen?
In welcher Farbe hattest du die denn an?

ich tendiere sie in der Farbe "tarn" zu bestellen.
sind die Bilder aus dem Web halbwegs Realitätsnahe?
 
Oben