Softshell-Wirrwarr

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
@Board-Raider
Ich hatte Sie ausgeschlossen da sie mir in XL nicht passt und ich keine Möglichkeit hatte diese in L anzuprobieren, aber mir schien der Cut generell nicht ganz so gut zu gefallen. Vielleicht ist meine Plauze/Wanne zu klein, generell hing die Jacke aber zu "sackmässig" an mir :)

Als Farbe war es sogar meine ich "Tarn", sah relativ unspektakulär aus, aber hej, das ist halt echt ne Geschmackssache.

Der letztendliche Ausschlag warum die Jacke von meiner Liste flog: Ich will eine ohne Membran, leider hat auch die Gravit ne 100% Windstopper-Membran. D.h. mit Atmungsaktivität ist da halt leider garnix, außer finde ich bei den Vaude-Jacken die Ventilationsöffnungen allesamt unhandlich und zu klein. Während dem Fahren komme ich da nicht ran, das war zumindest bei Gore BW besser realisiert.
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte Reaktionen
425
Ort
Schweiz
Super Thema! Wie ist das eigentlich mit der Unterarmbelüftung. Viele der genannten Jacken (z.B. die Montane Jacken, welche ich sehr interessant finde) haben keine. Wie nötig sind solche Belüftungen?

Was wäre von der Royal Alpine Softshell zu halten?
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
270
Ort
BGL
Dem Foto nach hat sie zu viele Nähte auf den Schultern, zu viele Taschen und einen schlechten Schnitt im Kragen-Kapuzenbereich.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
@dantist
Wenn die Jacke ne echte Softshell ist, also ohne Membran, dann ist diese in aller Regel von sich aus schon atmungsaktiv, wobei das natürlich auch von Jacke zu Jacke unterschiedlich ist, d.h. je nachdem welches Material, wieviele Layer usw. - demnach sind die Ventilationsöffnungen nicht unbedingt zwingend erforderlich, auch wenn es nicht schadet, wenn die Jacke dennoch welche aufweist.

Montane finde ich auch interessiert, bin da noch etwas hin & hergerissen zwischen POLARTEC® Power Shield® und PERTEX® Equilibrium ECO. Bei POLARTEC® Power Shield® ist angeblich auch ne Membran mit eingeschlossen, kann da jemand was dazu schreiben, evtl. Erfahrungswerte?
 
Zuletzt bearbeitet:

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Soooodele, die Entscheidung ist gefallen, Jacke ist gekauft.

Es wurde:
Norröna Svalbard Flex1 in Tango-Rot
http://www.terrific.de/out/pictures/z1/134002_111_z1.jpg

die ihren stolzen Preis von 189 EUR hat.

Die Jacke hat nen recht langen sportlichen aber auch alltagstauglichen Schnitt mit verlängertem Rücken. Mir paßt die Jacke einfach perfekt, wie für meinen Körperbau erfunden. Ärmelabschlüsse sind flexibel via Klett verstellbar. Kragen ist schön weich.

Der Stoff wirkt hochwertig, die Ventilationsöffnungen sind sehr weit und flexibel, lassen sich sowohl von oben als auch von unten öffnen. Ausreichend Taschen sind vorhanden, auf diese für mich unnötigen Taschen hinten wurde zum Glück verzichtet. Ich fahre ausschließlich immer mit Rucksack.

Dank fehlender Membran wird der Jacke eine sehr hohe Atmungsaktivität nachgesagt, demnach kann ich die Jacke voraussichtlich über das ganze Jahr tragen. Und das nicht nur zum Biken, sondern auch zum Wandern etc.

Nur 2 Dinge sind für mich an der Jacke ein Kompromiss:
- keine Kapuze
- keine Kordelzüge am Kragen

Erster Testausfahrt steht also aus, bin schon sehr gespannt.

Danke für alle Tips. Gebe gerne Erfahrungen weiter!
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
300
Erster Testausfahrt steht also aus, bin schon sehr gespannt.

Danke für alle Tips. Gebe gerne Erfahrungen weiter!

Kannst ja dann mal nen Testbericht hier abgeben, wenn du lust hast.
Würde gerne wissen ob sie unten nicht zu weit ist bzw. ob da zuviel Wärme verloren geht oder zuviel Kälte reinbläst.
Bin auch schon seit einiger Zeit auf der Suche und die Svalbard Flex1 ist in der engeren Auswahl.

:daumen:
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Würde gerne wissen ob sie unten nicht zu weit ist bzw. ob da zuviel Wärme verloren geht oder zuviel Kälte reinbläst.
Also ne Gore BW Tool war in XL ungefähr genauso lang hinten wie die Svalbard Flex1 in L. Zu weit ist die Svalbard Flex1 nicht, dass Sie sich via Kordelzug komplett zuziehen lässt, daher kannst Du selbst individuell entscheiden ob du da ein Luftloch lassen willst oder dicht machst.

Einzig wie gesagt am Kragen besteht keine Möglichkeit zuzuziehen.

Optisch gesehen ist sie allen Jacken die ich bislang hatte einfach überlegen, eine Gore BW Tool sieht halt nach ner klassischen Race/Radjacke aus, hingegen die Svalbard Flex1 einfach nur nach ner alltagstauglichen Outdoorjacke aussieht. Ist aber wie immer ne Geschmacksfrage.
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte Reaktionen
425
Ort
Schweiz
Jocki & vitaminc: Danke für eure Infos.

@ vitaminc: Konntest du übers Wochenende schon erste Erfahrungen bezüglich der Svalbard Flex-Jacke sammeln? Hatte heute eine probiert und hatte den Eindruck, die Jacke hat zielmich lange Ärmel (was aber auf dem Bike sicher von Vorteil sein kann).
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
@dantist
Leider noch nicht, war die letzten Tag leider erkältet und wollte mich erstmal anständig auskurieren bevor ich meinen Luxuspo aufn Sattel schwinge :)

Die Svalbard hat tatsächlich lange Ärmel, wenn man jedoch den Klett zuzieht kann der Ärmel nicht über das Handgelenk hinaus rutschen. Ich werde die Tage berichten, wie sich die Jacke dann beim Radeln so macht.
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
270
Ort
BGL
eine Jacke kann gar keine zu langen Ärmel haben;). Man glaubt gar nicht wie schnell einem Ärmel mal zu kurz werden können. Ein, zwei Schichten mehr unter der Jacke, ein Rucksack am Buckel und dann noch am Fahrrad, und schwups sind die Ärmel plötzlich gefühlt 5- 10 cm kürzer.

Lange Ärmel sind ein wichtiges Qualitätskriterium für ne Jacke. Mein Trick beim Anprobieren: "Jacke schließen, Arme waagrecht nach vorne halten und Strecken. Jetzt muß der Ärmel immer noch mindestens bis zum Daumenansatz besser bis zu den Fingerknöchel reichen, dann paßt die Ärmellänge.
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte Reaktionen
425
Ort
Schweiz
Danke für den Hinweis. Ich habe die Jacke halt eher an meinen Alltagjacken gemessen und bin mir darin fast wie ein Orang-Utan vorgekommen, so lange haben sich die Ärmel angefühlt :lol: Nein, so schlimm war's dann doch wieder nicht. Und eben - auf dem Bike sind lange Ärmel ja sowieso von Vorteil. Ich denke deine genannte Faustregel kommt sehr gut hin :daumen:
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Habe heute die Jacke zum Radfahren auf die Arbeit angehabt (ca. 8km). Darunter ein dünnes Netzhemd (Odlo) und ein dünner Alltagspulli. Temperatur ungefähr 9 Grad, Trocken. Rucksack (Vaude Tracer 28) war auch dabei. Sportliche/Schnelle Fahrweise (meistens kenne ich nur 1 oder 0).

War schon grenzwertig warm, so dass ich bereits nach 5min die Ventilationsöffnungen nutzen musste. Das Netzunterhemd hätte ich mir wohl sparen können, oder der Pulli ist dann doch bisschen zu dick für die Fahrweise. Ich schätze bei den heutigen Temperaturen von 10-15 Grad würde locker ein Trikot unter der Jacke reichen.

Trotz dass mir beim Fahren schon richtig warm war und ich eigentlich meinte dass ich jetzt schon nassgeschwitzt sein müsste, war ich beim Ausziehen der Jacke komplett trocken.

Die vermeintlich langen Ärmel sind mir nicht zu lang, sondern genau richtig, vorallendingen zippe ich diese sowieso zu und dann endet der Ärmel eh am Handgelenk.

Sobald jetzt meine MJ-872 Bikelampe da ist werde ich die Jacke mal bei kühleren Temperaturen prüfen, dann auch direkt am Berg.
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.867
Das kann ich mir jetzt überhaupt nicht vorstellen, dass du komplett trocken bleibst. Die Jacke kann bestimmt was, aber ich nehme dir nicht ab, dass du am Rücken trocken bleibst, wenn du immer mit Rucksack fährst. Das geht nicht, das widerspricht den Naturgesetzen ;)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Das kann ich mir jetzt überhaupt nicht vorstellen, dass du komplett trocken bleibst. Die Jacke kann bestimmt was, aber ich nehme dir nicht ab, dass du am Rücken trocken bleibst, wenn du immer mit Rucksack fährst. Das geht nicht, das widerspricht den Naturgesetzen

Das waren nur 8km Flachland ins Büro heute Morgen, das sieht auf einer 2-stündigen MTB-Ausfahrt natürlich anders aus.
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte Reaktionen
8
Sobald jetzt meine MJ-872 Bikelampe da ist werde ich die Jacke mal bei kühleren Temperaturen prüfen, dann auch direkt am Berg.

gute Wahl die hab ich jetzt bereits seit 4 Wochen. Sehr feine Lampe.

Ich hab leider noch keine Jacke, bisher kam ich einfach noch nicht dazu.

aber derzeit ist es ja noch nicht kalt und da komme ich mit meiner Gore Fusios AS noch bestens zurecht.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
gute Wahl die hab ich jetzt bereits seit 4 Wochen. Sehr feine Lampe.
Hoffe ich doch, liegt gerade ausgepackt vor mir.

Ich hab leider noch keine Jacke, bisher kam ich einfach noch nicht dazu.

Es soll Leute geben die brauch fast nen Monat um sich ne Jacke zu kaufen - sag bloss Du willst mich überbieten?
biggrin.gif
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
300
Übrigends, wer noch eine Jacke sucht. Die Haglöfs Boiga Hood ist auch nicht schlecht, genau wie die Norröna ohne Membran, mit Kapuze. War heute kurz davor sie zu kaufen, allerdings hab ich dann die Norröna für den guten Preis gefunden...
 
Zuletzt bearbeitet:

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
@Matrahari
Glückwunsch zur Norröna. Was haste denn bezahlt und welche Farbe wurde es bei Dir?

Heute morgen ins Büro, 4 Grad und Trocken, unter der Norröna jediglich ein dünnes Kurzarm-Trikot und ein Langarm-Shirt, diesmal kein Rucksack. Sportliche Fahrweise. Anfangs war es etwas kühl, bereits nach 5min war es mir gut warm. Keine Ventilationsöffnungen verwendet. Bei Ankunft leichte Schweißnässe am Nacken. Ansonsten trocken. Mehr hätte ich nicht anziehen dürfen. Die Jacke ist für mich damit wintertauglich, denn auch bei 0 Grad und tiefer kann ich die Norröna problemlos anziehen. Wichtig sind halt die Unterschichten passend zum Klima und der Fahrweise.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
300
@Matrahari
Glückwunsch zur Norröna. Was haste denn bezahlt und welche Farbe wurde es bei Dir?

Bezahlt: 119€ Farbe: Grün, Schwarz wäre mir lieber gewesen, aber in Gr. S kaum zu finden. Wobei die auswahl der Farbe für mich relativ nebensächlich war.

Wieviel hast du denn gezahlt ? Hast du sie in rot ?
 
Zuletzt bearbeitet:

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Ja, in ROT, und habe es hier im Laden zum Listenpreis gekauft. War leider sonst in ROT nirgends günstiger aufzutreiben.
 

dantist

Instant Karma
Dabei seit
20. Januar 2003
Punkte Reaktionen
425
Ort
Schweiz
Mal ein Zwischenfrage bezüglich Kapuze: Ich bin immer noch auf Softshell-Suche und bin hin und hergerissen ob mit oder ohne Kapuze. Die helmtauglichen Kapuzen der Softshells für den alpinen Einsatz sind ja ziemlich gross. Sind die beim biken nicht störend, wenn sie nicht auf dem Kopf sind?

Meine aktuellen Favoriten wären ohne Kapuzen Norrona Svalbard Flex 1 und mit Kapuze Rab Exodus Jacket.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
@dantist
Kann deine Frage leider nicht beantworten, da ich die Svalbard habe.
Ich dachte bislang man sollte unbedingt ne Kapuze an der Jacke habe, inzwischen seh ich es anders. Ich verwende lieber seperate Mützen und Funktionstücher (Buff).

@All
Heute hab ich mein Bike mal wieder Gassi in die Berge geführt, dabei natürlich auch die Svalbard angehabt.

Temperaturen waren heute herbstlich, d.h. ca. 13 Grad, Trocken, teils Sonnig, auf dem Heimweg dann knapp unter 10 Grad. Rucksack natürlich dabei.

Kleidung: Funktions-Windstopper-Kurzarm-Shirt (Marke: Crane), darüber Adidas Sport-Langarm-Shirt. Dann die Svalbard-Jacke, komplette Belüftung offen. Nach 15min musste ich anhalten und das Funktions-Langarm-Shirt ausziehen, die Kombi war so zu warm. Direkt vor dem ersten Berganstieg die Jacke komplett geöffnet, die Ärmel der Svalbard lassen sich dank der Weite am Arm richtig gut und sauber hochkrempeln, somit habe meine Unterarme endlich freie Luft genießen können. Nach über 350hm Anstieg, quasi oben angekommen, war das Crane-Windstopper-Shirt vorallendingen am Rücken durchgeschwitzt. Also Crane ausgezogen und Adidas-Langarm-Shirt angezogen, Svalbard angezogen und komplett geschlossen. Zack wieder schön warm und bereit für die Abfahrt. Daheim fast nahezu trocken angekommen, nur am Rücken wieder etwas Feuchtigkeit und auch der Fließeinsatz vom Halsbereich speichert leider etwas viel Feuchtigkeit.

Alles in allem passt das so. Wintertemperaturen stehen weiterhin noch aus. Für den Herbst ist die Svalbard gut zu gebrauchen.
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte Reaktionen
8
Ich hab jetzt auch einges an Jacken anprobiert:
Marmot, Mammut, Haglöfs, Vaude, und Gore

letztendlich bin ich (man mag es kaum glauben) beim Mainstream Hersteller Adidas hängen geblieben.
Wusste gar nicht, dass die solche Jacken im Angebot haben.

Adidas TX WS SOFTSHELL Jacke
http://shop.adidas.de/product/QW975/V10377/Sports/M%C3%A4nner+Terrex+GORE+WINDSTOPPER+Soft+Shell+Jacket/detail.jsf?_VCM=1320266670550

die Jacke hat mich sofort gepackt als ich sie an hatte.
Hat alles dran was ich haben wollte.
Belüftungsöffnungen, Kapuze, Klettverschluss an den Ärmeln, Windstopper und eine affengeile Farbe.

zwar nicht ganz billig aber ich konnte sie zu einem recht guten Preis (189€) online ordern.

sobald das Teil da ist kann ich bei Bedarf noch einen Erfahrungsbericht Nachreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Marmot, Mammut, Haglöfs, Vaude, und Gore
Welche denn?
Und was hat Dir an der einen oder anderen nicht gefallen?

Adidas TX WS SOFTSHELL Jacke
Habe auch ne Adidas Gore Windstopper Jacke (heisst auch TERREX), die jedoch aus 2008 stammt. Im Jahre 2005 hatte Adidas die Salomon mit samt Mavic an Amer Sports verkauft, trotzdem hat meine Jacke noch Ähnlichkeiten zu den aktuellen Mavic-Jacken. Insgesamt ne gute Jacke!

Seitdem gibt es LEIDER auch keine Radsportbekleidung mehr von Adidas.

Bin mal auf deinen Erfahrungsbericht gespannt!
 
Oben