Softshell-Wirrwarr

Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte Reaktionen
8
Haglöfs boiga hood: hatte leider keine RVs unter den Armen, sonst war die Jacke echt Topp.

noch eine von Haglöfs. Ka welches modell das war: ohne Windstopper und Ohne Kapuze, dafür mit RV unter den Armen
Mammut Ultimate Jacket
: sehr schön, die Unterarm RVs konnte man bis ganz unten öffnen. Leider hatte sie keinen Klettverschluss an den Ärmeln. Das Haptik des Materials war meiner Ansicht nach nicht so schön wie bei den andern Jacken

Vaude Posta III, war optisch nicht so mein Fall

Marmot Kingpin keine RVs unter den Armen

Gore Tool SO: viel zu warm, außerdem reicht eine Gore, bissel Abwechslung muss schließlich sein ;)

Bärentatzen Jacken hingen auch viele da, aber da hab ich ne Allergie gegen die Dinger.

alles in Allem waren alle Jacken gut und einen Kauf wert. Die Adidas hatte aber einfach Summa Sumaru für mich das beste Gesamtpaket und hat mich optisch total gepackt. Da war er da der *must have Blick*

wie würde Host Schlämmer sagen, die Jacke muss mir einfach im Urin liegen :D

einzige was mich bissel stört ist der Mainstream Hersteller, aber egal man kann ja nicht alles haben...
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
einzige was mich bissel stört ist der Mainstream Hersteller, aber egal man kann ja nicht alles haben...

Adidas ist aber irgendwie auch "kultig". Ich habe zahlreiche Tennisklamotten von Adidas, ne Zeitlang sogar den Tennisschläger von Adidas gespielt, auch Bergwanderschuhe von Adidas habe ich im Einsatz. Ok das mag daran liegen dass ich Beziehungen zu Adidas habe :)

Letztendlich ist für mich die Marke aber nicht entscheidend, auch wenn ich bei "Jack Dan..eh Wolf..." ebenfalls allergisch reagiere.

Warum is ne Windstopper-Membran für Dich Bestandteil in deinem Pflichtenheft?
 
Dabei seit
15. Juni 2009
Punkte Reaktionen
8
Ja so wichtig ist der Hersteller natürlich nicht, aber er hat bei mir auch nen kleinen Stellenwert.

Windstopper muss nicht zwingend sein, aber bisher habe ich damit recht gute Erfahrungen gemacht.

meine Gore Fusion ist auch mit Windstopper und die ist trotzdem sehr atmungsaktiv. Und solange genug Belüftungsmöglichkeiten vorhanden sind lässt sich das Klima auch ganz gut regulieren.

In erster Linie möchte ich die Adidas Jacke auch mehr bei Temperaturen unter 7 Grad anziehen und da ist es doch ganz nett wenn die Jacke nichts durch lässt.

mal sehen ob ich mit dem Kauf zufrieden sein werde.
Mit der Kapuze ist es ja genau das gleiche Spiel, da kann man auch drüber streiten ob man eine benötigt.

Mit Helm und Kapuze geht eh nicht, weil sonst das Sichtfeld zu stark eingeschränkt wird. Aber ich kann die Jacke ja auch mal in der Freizeit anziehen und dann ist es wiederum ganz praktisch.
 

tmf_superhero

Bloody Rookie
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
200
Ort
am Deister
Morgen,

vielleicht können mir hier einige Softshell Experten helfen.

Bin krampfhaft auf der Suche nach einer Softshell.
Was sollte die Softshell haben:
- Auf jeden Fall winddicht 90 oder 100% wären ideal
- Atmungsaktiv sollte sie natürlich auch sein
- Wasserdicht ? Naja also wenn sie wasserabweisend ist, wäre das in Ordnung. Wenn es doch länger gießt, kommt sowieso meine Regenjacke ins Spiel.

Preislich sollte sich das ganze im Bereich 80 - 120€ bewegen.
Habt ihr da gute Empfehlungen.
Ich selber habe bisher einige Jacken gefunden, allerdings weiß ich nicht ob die was taugen:
1. [ame="http://www.amazon.de/Ice-Peak-Softshellhoody-Herren-braun/dp/B005A5QRTI/ref=sr_1_45?ie=UTF8&qid=1321813275&sr=8-45"]Ice Peak Softshellhoody Herren: Amazon.de: Sport & Freizeit[/ame]
2. http://www.amazon.de/OCK-Softshelljacke-Männer/dp/B004J4G72I/ref=pd_sim_sbs_sg_8
oder die 3. [ame="http://www.amazon.de/F-LLI-Campagnolo-Softshelljacke-Herren/dp/B005A5USPC/ref=pd_sim_sbs_sg_3"]F.LLI Campagnolo Softshelljacke Herren: Amazon.de: Sport & Freizeit[/ame]
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Was sollte die Softshell haben:
- Auf jeden Fall winddicht 90 oder 100% wären ideal
- Atmungsaktiv sollte sie natürlich auch sein
- Wasserdicht ? Naja also wenn sie wasserabweisend ist, wäre das in Ordnung. Wenn es doch länger gießt, kommt sowieso meine Regenjacke ins Spiel.
Preislich sollte sich das ganze im Bereich 80 - 120€ bewegen.
Sehr hohe Winddichtigkeit wird mit Windstopper-Membran erreicht, für die Atmungsaktivität sorgen die Unterarmbelüftungen. Wasserdicht sind die Jacken in aller Regel nicht, und ne Neoshell liegt nicht in deinem Preisbereich. Jedoch Wasserabweisend sind die meistens Jacken.

Empfehlungen wären Gore, Vaude, Craft, Pearl Izumi, Mavic, und und und...

Ich würde Dir empfehlen die Jacken unbedingt anzuprobieren, da die Paßform kein zu unterschätzendes Kriterium bei der Auswahl ist.

Auch würde ich darauf achten, dass die Jacke nicht zu warm ist, lieber Zwiebelprinzip mit Unterschichten aufbauen, da ist man einfach flexibler.

@Board-Raider:
Erzähl mal was zu deiner neuen Adidas!
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Hallo,

ich suche auch gerade eine Jacke aus folgenden Grund:

Bin bisher einfach im Zwiebelprinziep gefahren. Funktionsshirt, dünnen Fleecepulli und evt. noch ein Salomon Langarmshirt oder Oberteil, weiß gar nicht wo das einzuordnen ist.
Geschwitzt habe ich auf Dauer dann doch, auch bei den kühleren Temperaturen der vergangenen Tage. Gerade auch am Rücken durch den Rucksack. Auch hatte ich das Gefühl, dass mir zuviel kühle Luft/Wind an die feuchte Kleidung bzw. Haut kommt.

1. Komme ich hier mit den Softshellmodellen zurecht?

2. Wie stehts denn um Modelle von Decathlon?

3. wie anfällig sind den solch Jacken wenn man mal Feindkontakt mit Gestrüp und Dornen hat? Gibt es da robuste Varianten?
Bei Decathlon habe ich heute ein Modell angehabt, welches vom Material einen festeren, rauheren Griff hatte.

4. Ich habe hier noch eine Vaude Ciampinoi II liegen mit Wassersäule und Atmungsaktivität von ~20.000.
Hat mit so einer Jacke jemand Erfahrungen, taugen die zum Biken?
 
L

lean92

Guest
45011.jpg


Ghost Softshell Jacke

- sieht erstklassig aus
- Wind und Wasserdicht (1min Wasserhahn und alles perlt ab)
- mit 69,95 Euro viel preiswerter und besser als mein Softshell für 200 Euro
 
Dabei seit
3. Mai 2004
Punkte Reaktionen
0
Was ist denn von der Vaude Wintry oder der Vaude Cyclone zu halten? Preisleistung könnte stimmen und die Optik wäre sogar für den Alltag zu gebrauchen.
Hat Jemand von Euch Erfahrungen mit den Modellen?

Danke!
 

SirLancelot

Light potato
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
6
Geschwitzt habe ich auf Dauer dann doch, auch bei den kühleren Temperaturen der vergangenen Tage. Gerade auch am Rücken durch den Rucksack. Auch hatte ich das Gefühl, dass mir zuviel kühle Luft/Wind an die feuchte Kleidung bzw. Haut kommt.

Wenn du einen Zug spürst wäre eine Softshell mit windstopper das richtige. Fahre Gore und Löffler Kleidung mit Gore windstopper und ich habe nie einen Luftzug, selbst bei Regen. Wasserdicht sind die Sachen auch bis zu einer gewissen Zeit wie alle Softshells. Doch bei starkregen besser gleich Regenkleidung wenn es bei Tourstart regnet. Wenn es unterwegs anfängt zu regnen ist es aber meist egal je nach dem wie lange man fährt...

Wichtig ist Funktionsunterwasche die den Schweiß nach außen abtransportiert. Schwitzen wirst du immer. Die Thermo Schicht würde ich erst unter 5 Grad anziehen...
Mit Max. 3 Lagen fährt man gut je nach Kälte/Wärme mehr oder weniger Lagen... Wenn du ständig schwitzt, also auch bei geringer Belastung, bist du zu warm angezogen.

Sent from my SK17i using Tapatalk
 

SirLancelot

Light potato
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
6
Ghost Softshell Jacke

- sieht erstklassig aus
- Wind und Wasserdicht (1min Wasserhahn und alles perlt ab)
- mit 69,95 Euro viel preiswerter und besser als mein Softshell für 200 Euro

Sieht wirklich gut aus! Hab sie mir jetzt genauer angesehen. Allerdings wird sie etwas kälter sein als Softshells mit Thermoschicht wie die Gore Tool mit Windstopper und Thermoeinlage.
Ich hab mir mal das Material angeschaut. Sie ist aus 100% Polyester -> und damit wohl nur Wind/Wasserdicht. Für den Preis ist das schon der Hammer. Eine Thermoschicht mit einem Fleece wird bei kalten Tagen aber sicher unabdingbar sein. Meine neue Löffler Goretex ActiveShell hat auch eine 100% Polyester Lage neben 2 weiteren eingewebten. Ist aber mit 199,- deutlich teurer. ;)

bac488d00f53866d9070f460244cefd2.jpg


Heute auch ausgiebig bei Regen gefahren mit Fleece und Funktionsunterhemd und sie ist viel besser als die Gore Tool mit Windstopper da nicht nur Winddicht sondern auch Wasserfest und Atmungsaktiv! Damit werde ich sie im Wechsel mit der Tool fahren je nachdem ob es regnet oder nicht und wie kalt es ist da der Regenjacke wie bei der Ghost die Thermoschicht fehlt. Der Vorteil ist aber das man bis -5° diese sicher auch anstelle der Gore Tool Softshell mit einem Fleece als Thermoschicht + Funktionsunterhemd fahren kann (3 Lagen) . Wird es kälter als -5° werde ich die normale Gore Tool Softshell mit dem Fleece (3 Lagen) mit Windstopper an ziehen da die 3 Lagen mit der Goretex nicht ausreichen werden und bei Regen die Löffler Gortex Active Shell als Regenschutz und 4 Lage drüber ziehen.

Im Rucksack nimmt die Löffler ActiveShell auch nicht so viel Platz weg wenn das Wetter bei Start nicht sicher ist und ich an trockenen Tagen lieber nur mit der Gore Tool (2 Lagen) raus fahre statt mit dem Thermo Fleece (3 Lagen). Kommt im praktischen Packsack und schaut euch die Maße und das Gewicht zusammengefaltet selbst an:



Ansonsten kann ich mich nur allen anschließen. Zwiebelprinzip in Kombination mit verschiedenen Lagen. Ich wähle jetzt immer je nach Temperatur und Wetterlage aus folgenden Schichten aus:

- Funktionsunterhemd lang oder kurz (immer)
- Thermofleece
- Softshell, winddicht und wasserabweisend mit Thermoeinlage
- Softshell, winddich, atmungsaktiv und wasserfest (Regenjacke tuts auch, hauptsache es nässt nicht mit der Zeit durch wie eine normale Softshell! ;))

Nachtrag: je nach Temperatur und ob es regnet oder nicht werden die oben genannten in 2-4 Lagen kombiniert... Je weniger Lagen desto besser. 4 Lagen ist schon die Extreme: -15° und bei Regen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SirLancelot

Light potato
Dabei seit
5. Juni 2008
Punkte Reaktionen
6
Falls es wen interessiert, die passende atmungsaktive Regenhose dazu wie die Softshell (auch super dünn). Kann als Überhose (Klettverschlüsse zum enger machen vorhanden) oder als Hose selbst getragen werden:

Löffler Gore Active Shell:
fbdc2e8c782682e157826cd4fc4ab748.jpg


Auf der Waage gefaltet:
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
26
Ort
Kreis RE
Wenn du einen Zug spürst wäre eine Softshell mit windstopper das richtige. ..
.
.
Wichtig ist Funktionsunterwasche die den Schweiß nach außen abtransportiert. Schwitzen wirst du immer. Die Thermo Schicht würde ich erst unter 5 Grad anziehen...
Mit Max. 3 Lagen fährt man gut je nach Kälte/Wärme mehr oder weniger Lagen... Wenn du ständig schwitzt, also auch bei geringer Belastung, bist du zu warm angezogen.

Funktionsunterhemd hab ich immer an zur Zeit. Darüber dann einen Fleece Pulli und das Salomonteil.
Die ersten 2 Lagen waren nass bis feucht, die letzte noch minimal feucht würd ich sagen, speziell am Rücken. Dementsprechend dann auch das kälte Empfinden vom Fahrtwind.

Nach dem was ich im Forum so gelesen habe ist so eine Jacke ja hoffentlich Gold wert, die Frage ist nur welche.
Konnte bis her auch nur die von Decathlon anschauen oder aber die sauteueren im Bikeshop(Maloja ect)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Mir war die Kuro mit XL und 1,83 und 83kg gerade so passend, hätte nicht enger ausfallen dürfen.

Die Paßform ist ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf einer Jacke, daher würde ich unbedingt vorher anprobieren!
 
Dabei seit
18. April 2007
Punkte Reaktionen
174
Ort
An der Alb
Mir war die Kuro mit XL und 1,83 und 83kg gerade so passend, hätte nicht enger ausfallen dürfen.

Die Paßform ist ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf einer Jacke, daher würde ich unbedingt vorher anprobieren!

Danke für die Antwort. In der Zwischenzeit schwanke ich zwischen der Kuro und der Gore Phantom (für 92 Euro :eek:). Mal sehen, ob ich beide irgendwo finde um sie anzuprobieren.
 
Dabei seit
9. November 2011
Punkte Reaktionen
0
Mein Mann ist jetzt schon einige Male mit der Kuro Jacke gefahren und total begeistert. Er hat selbst bei 2 Grad nicht gefroren und sie ist auch super nässeabweisend, die Feuchtigkeit perlt ab.

Er ist mit meiner Kaufentscheidung total zufrieden und würde sie nicht mehr hergeben.

Er hatte bei den 2 Grad diese Kuro Jacke an, ein langärmneliges Sporttrikot und ein Sportunterhemd. War völlig ausreichend und er hatte super Bewegungsfreiheit beim Fahren.
Mit Fließ wäre es zu warm und evt. zu eng gewesen. Selbst bei schneller Abfahrt hat er nicht gefroren.

Jederzeit wieder.
http://www.bike-discount.de/shop/a52954/kuro-softshell-jacket-rot.html
Hier in Rot für 119,- Angebot. Er hat allerdings eine schwarze super günstig bekommen, bei Profirad bestellt.
Für 119,00 €.

http://www.profirad.de/advanced_search_result.php?keywords=Kuro&x=0&y=0&search_in_description=1
Super schneller Versand, gerne wieder.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.362
Biken ist ein schweißtreibender Sport, daher ist weniger manchmal mehr.
Mit Isolationsschichten in Form von Fleece sollte man es nicht übertreiben. Die Kuro hat bereits ein Fleece eingearbeitet. Die Windstopper-Membran ist auch eher kontraprodutktiv in Bezug auf Atmungsaktivität.

Die Kuro ist grundsätzlich ne gute Windstopper-Jacke - genauso wie viele andere auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2007
Punkte Reaktionen
174
Ort
An der Alb
Habe gerade die Phantom anprobiert. Sitzt sehr gut und der Preis ist mit 91,50 € inkl. Lieferung auch nicht zu verachten. Jetzt liegt´s nur noch dran, ob´s die schwarze oder blaue wird.
 
Dabei seit
18. April 2007
Punkte Reaktionen
174
Ort
An der Alb
Die Phantom-Jacken sind heute gekommen. Preis € 91,50 und die blaue sieht richtig gut aus. Die werde ich behalten.

Kurzer Test beim joggen heute (6°, Sturm und leichter Regen) mit einem kurzen Funktionsshirt drunter. Jacke hat in den knapp 40 Minuten dicht gehalten und dem Sturm getrotzt. Mit kurzem Shirt bei der Temperatur und dem Wind war absolut ok.
 
Oben