Tobleronix - rundherum ums Matterhorn

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
24.09. 11:25 Forcella del Lago, 2490m


Ist schon ein bisserl mühsam, der Steig hinauf vom Lago Lagazuoi durch die Scharte hinauf zur Forcella.


Aber jemand hat hier freundlicherweise einen ganzen Haufen holzige Prügel verbaut, damit bezwingt man auch 50 Grad steile Geröllfelder.


Zu zweit geht's leichter? Geteilter Uphill ist halber Uphill?


Ein paar wenige Wanderer sind schon noch unterwegs in den hinteren Septemberwochen. Schlussendlich befinde ich mich hier auf dem Dolomitenhöhenweg Nummer 1 zwischen Faneshütte und Lagazuoihütte, populärer geht's quasi nicht. Sind aber alles nette Leute... nur verstehen können sie nicht, was man hier oben mit nem Radl anfangen soll.


Das macht auch nix, Hauptsache ich verstehe das. Gegen halb elf bin ich jedenfalls oben in der Scharte, ging dann doch ziemlich schnell.


Und bergab schaut's mal wieder aus wie ein Dolomitensahneschnittchen. Natürlich, könnte man fast sagen. Bisher haben alle neuen Pässe auf diesem Trip funktioniert, warum sollte es heute anders sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
24.09. 12:00 Auf dem 20B-Trail von der Forcella del Lago, 2100m


Nach einem kurzen Schotterfeldchen...


... wird's "fluffig", wie fast immer in den Dolomiten


Making of: "fluffig".


Im Hintergrund: Piz Boe an der Sella, rechts das Grödner Joch. Im Vordergrund: Mtbnewserstbefahrungszorro.


Rauf... runter... geil... ist eben so. Man kann hier fahren was man will, alles wird gut.


Beim Tagedajoch trifft mein Experiment schließlich auf die bekannte Alpencrosserautobahn von Pederu nach Armentarola.


Das Rifugio Fanes...


... lässt dann auch nicht mehr lange auf sich warten.


Essen am Berg? Gibt's nicht in den USA, also nimm das, Colorado... aber das sagte ich jetzt schon mehrfach. Wie auch immer: Morgen wird das Wetter schlecht, also roll ich jetzt einfach nach Bruneck runter und düse erst mal kurz heim. Dank ÖBB-Sparpreisen und Flixbussen und überhaupt coolen Öffis ist das mittlerweile selbst für 24 Stunden preiswerter, als irgendwo nen Tag im Hotel auszusitzen. Bis bald in den Dolomiten... oder sonst irgendwo.
 
Zuletzt bearbeitet:

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte Reaktionen
278
Ort
München
Cool wie immer, vor allem in den Dolomiten! Danke für's Mitnehmen! Zumal ich mir damals dort zu Fuß immer schon vorstellte, wie das wohl zu fahren sei...nur auf die Forcella del Lago hätte ich nicht hochschleppen wollen.
Übrigens, wieso schreibst Du Focola? Eine Suche ergibt, dass das zwar auch eine Gabel ist, aber die, die ein Ruder, z.B. an einer Gondel, hält und eigentlich nicht die "Scharte".
 
Dabei seit
26. Februar 2018
Punkte Reaktionen
12
mehh, also da wär ich gestern doch besser auf die puezhütte und dann nach brixen und von dort nach münchen, dann hättest noch 2-3 neue forcelle mitnehmen können. heute vormittag regen, jetzt schon wieder sonnenschein und die nächsten 2-3 tage schön gemeldet. ;p
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
mehh, also da wär ich gestern doch besser auf die puezhütte und dann nach brixen und von dort nach münchen, dann hättest noch 2-3 neue forcelle mitnehmen können. heute vormittag regen, jetzt schon wieder sonnenschein und die nächsten 2-3 tage schön gemeldet. ;p
Ja mei... München ist nur 24,99E (incl Bike) von Bozen oder Trento weg. Um 9 oder 10 ist man da.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
Cool wie immer, vor allem in den Dolomiten! Danke für's Mitnehmen! Zumal ich mir damals dort zu Fuß immer schon vorstellte, wie das wohl zu fahren sei...nur auf die Forcella del Lago hätte ich nicht hochschleppen wollen.
Übrigens, wieso schreibst Du Focola? Eine Suche ergibt, dass das zwar auch eine Gabel ist, aber die, die ein Ruder, z.B. an einer Gondel, hält und eigentlich nicht die "Scharte".
Forcola (zB di Livigno) und Forcella geht beides in Italien... aber das Ding heisst offiziell auf Schildern wohl wirklich Forcella... korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Februar 2018
Punkte Reaktionen
12
ad forcola / forcella / scharte: in den dolomitentälern wird ladinisch in verschiedenen ausprägungen gesprochen und so gut wie alle orts- und flurnamen gehen darauf zurück. forcella ist italienisch, forcola / furcela / furchetta ist ladinisch. del lago ist italienisch (= des sees, also seescharte) deshalb heißt die auf italienisch forcella del lago, auf ladinisch forcola dl lech. /klugscheismodus aus
 

stony1951

retiered :-)
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
86
Ort
A / 8605
24.09. 11:25 Forcella del Lago, 2490m


Ein paar wenige Wanderer sind schon noch unterwegs in den hinteren Septemberwochen. Schlussendlich befinde ich mich hier auf dem Dolomitenhöhenweg Nummer 1 zwischen Faneshütte und Lagazuoihütte, populärer geht's quasi nicht. Sind aber alles nette Leute... nur verstehen können sie nicht, was man hier oben mit nem Radl anfangen soll.

grins,
das kann ich mir denken - deren Gesichter hätte ich gerne gesehen :D

btw:
Supergegend, Superbilder!

mehr gibs dazua ned zum sogn :daumen:
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
1.505
Vielen Dank, ich muss da unbedingt noch mal hin. Als ich das letzte mal da war, konnte man noch durchs Travenazas-Tal...
 

LukePC

ein weiterer Stuntzi Fan
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
20
Hammer geile Bilder. Schade, dass es schon wieder vorbei ist. (AKA RegenPause)

Jetzt im September hatte ich zwei Wochen Zeit und wollte eigentlich einiges vom SOLIX in der Provence nachfahren. Möglichst flowig leicht 8-).
Nur ab Nizza mit Fahrrad im Zug kam man etwas schlecht wieder zurück Richtung Köln (MTB im TGV?).

Naja wurde jetzt ein "mittelgroßer" Mehrtageskringel südlich vom Genfer See mit Start in Genf und mit Zwischenstation im Bikepark PDS. Doofer weise hatten die Franzosen ihre Lifte ab September geschlossen - da blieb nur noch die Schweiz und ruhige französiche Wegerl. Hat auch was.

Trage- und Schwierigkeitsangaben finde ich immer hilfreich (falls ich mal wieder Zeit zum Nachfahren finde). Leider ist auf einer "Route zum Nachfahren" immer mal wieder ein ganzer S3+ Tag dabei. Das macht es etwas schwierig. Und mit Freundin ist schon früher Schiebung angesagt.

Weiterhin wünsche ich dir viel Spaß und uns tolle Bilder :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
Regenpause... stimmt... Friaul scheint wettertechnisch gerade nicht so angesagt. Die nächste Woche wird überhaupt schwierig glaub ich. Die Sonne scheint offensichtlich nur in Brixen. Seltsam.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.963
Ort
München
mehh, also da wär ich gestern doch besser auf die puezhütte und dann nach brixen und von dort nach münchen, dann hättest noch 2-3 neue forcelle mitnehmen können. heute vormittag regen, jetzt schon wieder sonnenschein und die nächsten 2-3 tage schön gemeldet. ;p
Naja... Puez kannte ich halt schon... die Forcella del Lago am Lagazuoi noch nicht. Aber die Querung Puez-Peitler könnte man schon noch mal probieren, auch wenn's durchaus ärgerlich werden könnte. Wie lang hat die Hütte denn auf? Weder die Nives- noch die Roascharte sind vermutlich ein besonderes Vergnügen für Radler... Puezhütte->Campill könnte dagegen geil sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
27
Ort
Kärnten, Österreich
Friaul scheint wettertechnisch gerade nicht so angesagt.
War grad 2 Tage im Friaul, war gar nicht so schlecht, insbesondere gestern. Heut hats im Laufe des Tages zugezogen. Für morgen ist die Prognose eher mau, daher hab ichs für diesmal sein lassen. Übrigens war ich auf für dich großteil bekannten Wegen unterwegs, gestern Longarone-Rif Buscada-381er-Casso-380er-Longarone; und heute Claut-Strada Delle Alpini-LagoDiSelva-LagoCiul-398er-Tramonti-Mandolo-Maniago-Barcis-Claut
Wünsch dir (und damit auch uns) viel Sonne : - )
shushuk
 
Oben