Tourenberichte aus Sachsen und Vogtland

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ore-mountain

    ore-mountain Kettenglied

    Dabei seit
    06/2011
    Ja echt guter Bericht!
    Und richtig gute Landschaftsbilder!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Rockhopser

    Rockhopser MitRad

    Dabei seit
    07/2011
    Danke für die Blumen :)
    Was mir immer fehlt, sind die Bilder mit Fahrer AUF dem Gefährt... doch ohne Stativ mit Selbstauslöser rumzuprobieren dauert mir immer zu lange. Bei der Tour wärs in dem krassen Hell-Dunkel-Kontrast des Waldes aber eh schief gegangen...

    Einen Track hab ich! Bei Interesse rück ich den auch raus ;)
    Das war aber wahrscheinlich die letzte Erkundungstour mit analoger Bewaffnung, der elektronische Helfer ist inzwischen bei mir eingetroffen und wartet auf intensive Tests :hüpf:

    Mach ich gerne!
    Die Route kann ja dann auch noch im demokratischen Entscheid festgelegt werden. Brotkrumen werden wir aber keine brauchen ;)
     
  4. openstoker

    openstoker

    Dabei seit
    07/2008
    Der erfindet auch mal schnell einen neuen Flurnamen: http://www.boehmwanderkarten.de/wandern/is_tharandtaufnahme.html
     
  5. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Hallo Biker !

    Da mir gerade ein kleines gesundheitliches Zipperlein das Biken verbietet, ich ohnehin am Fotobuch basteln bin und das Wetter... na das wisst ihr ja selber.
    Also. Im Folgenden soll´s noch mal was aus "firlies Urlaubstourentagebuch" geben. Wen´s nicht interessiert, der kann weiterscrollen und hier gerne was aus eigener Feder bringen.
    Für alle die mitzappeln wollen, gibt´s heute in Teil 1 einen grandiosen, alpinen Sonnenaufgang zu bestaunen.

    Ihr könnt euch vielleicht erinnern, dass es mich in diesem Sommerurlaub mit Frau, Kind und Bike ins Gerlostal, einem Seitental des Zillertales verschlagen hatte. In meinem ersten Bericht war zu lesen, dass ich mehr die nähere Umgebung mit dem Rad erkundet habe. Das letztere ganz einfach deshalb, weil einige Seitentäler in Austria nur durch eine Serpentinenstraße zu erreichen sind, die sich mitunter unendlich lange den Berg hinauf windet. So auch die Straße ins Gerlostal.
    Da ich das Autofahren nicht unbedingt liebe, hab ich kurzerhand auf die im Vorfeld geplanten Touren verzichtet und eben ...

    Ein Sonnenaufgang, die Besteigung der Kirchspitze und der -firlie- (schon wieder) als Täter *

    * ich wurde diesmal nicht erwischt :p !

    Gleich am Ersten Tag bin ich quasi vor der Hoteltür zur "Fürstalm" hinaufgeradelt. Ein bisschen weiter ging´s danach noch zu fahren, dann musste ich mein Radl stehen lassen und bin weiter zu Fuß, zum "Arbiskogel" hoch gekraxelt. Ein Bildchen hatte ich bereits im Bilderfred gepostet und es gibt da noch 2 oder 3, die da folgen werden.
    Naja, jedenfalls an diesem frühen Morgen habe ich den Sonnenaufgang um ne halbe Stunde verpasst. Klaro dass der firlie die Luftpumpe deshalb nicht gleich in den Graben wirft.

    3 Tage später hab ich mich ganz heimlich, still und leise, unter ständiger Gefahr, von den letzten Bar-Besuchern erwischt zu werden, aus dem Hotel geschlichen, mein Radl geschnappt und bin "tastend" in die Spur gegangen.
    So, könnt ihr was erkennen ???

    [​IMG]


    Nein ??????
    Vielleicht jetzt ?

    [​IMG]


    Na immerhin hatte ich das Glück, durch den Blitz meiner Knipse mein Rad wiederzufinden, denn eine Lampe war bei dem teuren Urlaub nicht mehr drin gewesen.
    Aber ich kannte ja bereits den Weg und ein paar Silhouetten vom Weg waren schon zu erkennen.


    [​IMG]


    Auf so einem Alpenberg ist man nicht in null Komma nix oben. Das brauch ich keinem erzählen. Und wenn man dann so im Dahinschleichen ist, ist die Zeit ruck-zuck weg.
    Eh ich mich versah, kam die Hauptattraktion des Tages in Form schneller werdender Helligkeit, auch Morgendämmerung genannt, hinter den Gipfeln hervor.


    [​IMG]


    Also spute dich, dachte ich mir.
    Doch an diesem Tag, sollte einfach alles passen.
    Schneller wurde es heller und heller, aber eine Sonne war Gott sei Dank noch nicht zu sehen. Immerhin hatte ich das höchste Tagesziel schon vor Augen, die 2312 m hohe "Kirchspitze".


    [​IMG]


    Wie schon bei der Erstürmung des "Arbiskogels" musste ich das letzte Drittel der Strecke zu Fuß zurücklegen, um dann genau zum richtigen Zeitpunkt diesen, meinen Sonnenaufgang zu erleben !


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]



    Das ich total hin und weg war, brauchte ich hier eigentlich nicht zu erwähnen. Schon allein durch dieses Schauspiel hatte sich der Urlaub für mich als Gucker, Entdecker und Naturfreund in jeder Hinsicht gelohnt.
    Aber es sollte noch nicht alles auf dieser Tour gewesen sein.
    Nach dem Sonnenspektakel begab ich mich nämlich auf die schon erwähnte "Kirchspitze".
    Aber was es dort oben alles Tolles gab, was es mit dem "Täter" auf sich hat und ob der firlie danach auch rechtzeitig zum Frühstück bei der Familie im Hotel war,
    das, liebe Zappelgurkse, erfahrt ihr beim nächsten Mal.

    "Kirchspitze"

    [​IMG]



    Grüße
    -firlie-
     
  6. CC.

    CC. Erstverschlimmerer

    Dabei seit
    12/2011
    Früher als der Wurm. Zu nachtschlafender Zeit. Sag jetzt nicht, daß Du wirklich ohne Lampe unterwegs warst... oder?
    Aber sehr schöne Morgenstimmung!

    Ich nehme an, daß das bei einer 24/34-Bergauf-Mediation als Vorstufe der ersten Erleuchtung unter Sauerstoffüberschuß entstanden ist!?! Das ist Klasse und ich möchte das gerne in meiner Signatur verwenden. Darf ich? :cool:

    So, und jetzt geht das Gezappel bis zum Teil 2 wieder los
    ;)

    Grüße,
    CC.
     
  7. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    @ CC.

    Soviel weise Weisheit hättste dem -firlie- gar nicht zugetraut, was ?
    Aber ich sag hier mal ganz ungeniert, ich bin selber zutiefst beeindruckt von mir selbst.
    Bauch einzieh, Heldenbrust raus, 5 Zentimeter größer werd...
    Aaah, Leben ist schön !!!

    Wenn du als Quelle folgendes angibst:
    "Diesen wahren Spruch schrieb der tolle Hecht -firlie- in einer seiner Sternstunden !"
    darfst du mit obigem Zitat gern dein Rad tätowieren.
    Natürlich in güldenen Lettern !

    :D
    -firlie-
     
  8. outofsightdd

    outofsightdd

    Dabei seit
    06/2012
    :eek: So schön die Fotos auch sind, aber ohne Licht zu fahren kann ich nicht gut heißen. Bedenke, was es für n mickrigen Hunderter schon für irrsinnige Lampen inkl. Ladegerät und Akkus gibt. Ausreden sind in LED-Zeiten quasi nicht mehr existent.

    Ich bin da etwas sensibel geworden nach jahrelanger Arbeitswegpraxis auf dem Rad und mir leider viel zu häufig begegnende Dunkelfahrer (fallt hin und tut euch weh!).

    Genug gemeckert, Berichte sind weiter gern gesehen. Für das Dämmerlichtfoto darf die Bikeleuchte ja gern ausgeknipst werden.
     
  9. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Ach du dickes Ei !
    Da hab ich mich ja schon wieder in die Nesseln gesetzt.
    Der -firlie- fährt ohne Lampe, schreibt das in seinen Bericht und bums, kommt auch schon der Zeigefinger.
    Was soll ich dazu sagen, denn:

    Und das ist völlig richtig !
    Also ich sage das jetzt ohne jegliche Ironie. Ein Lämpelchen war so wieso geplant, denn bald geht´s an die Ostsee und wenn´s da nicht regnet, kommt das Radl auch mit und es wird ja Früh so spät hell.
    Gebt mir doch bitte mal nen Link wo ich die beste Lampe für meinen "Black Steve" finde.
    Bitte macht hier im Fred aber keinen Beratung auf, ein oder zwei Hinweise genügen mir :) !


    Ein Sonnenaufgang, die Besteigung der Kirchspitze und der -firlie- (schon wieder) als Täter

    Teil 2 / letzter Teil

    So, jetzt ist durch die blöde "Funzel" der Faden weg.

    Ich glaub, ich war beim Aufstieg auf die "Kirchspitze". Die Sonne war gerade über den Bergspitzen hochgekommen und ich hab geknipst was das Zeug hält. Hier habt ihr einen der berühmten Himalaya-Hügel, die seit geraumer Zeit überall und auch hier bei uns Einzug gehalten haben. Ich mag die eigentlich nicht besonders, aber hier gab eins der Dinger ein schönes Motiv ab.


    [​IMG]


    Logisch, dass es mittlerweile ziemlich hell war, Temperaturen an die 20°C und nur paar Wölkchen am Himmel, da hab ich mich natürlich am herrlichen Panorama erst mal so richtig satt gesehen.
    Auch wenn der Trail hier fahrbar aussieht, mein Radl stand ein paar Höhenmeter weiter unten und so bin ich dann zu Fuß zum Gipfel weitermarschiert.

    [​IMG]


    Ich könnt euch nun mit der Herrlichkeit der Umgebung in Form von Schreib-Gelaber langweilen, aber ich denk, dass kann keiner brauchen.
    Oben angekommen hatte ich nochmals bestes Gegenlicht für mein Knipsgerät...und es war einfach wunderbar.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Was wäre ein Flachländer und dazu noch ein Sachse ohne den Eintrag in das Gipfelbuch. Dass ich da auch wirklich oben war, das könnt ihr also nachlesen auf der "Kirchspitze" oberhalb des Gerlostales.


    [​IMG]


    Über die Schönheit der Landschaft wollte ich ja nicht groß Worte verlieren, drei Bilder will ich euch aber nicht vorenthalten.
    Hier gibt´s den Blick nach Süden:


    [​IMG]


    ...und hier in die nördliche Richtung.
    Die Wattebausche auf den Fotos sollten 1ne Stunde später noch einen zentrale Rolle spielen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Wie´s im Gipfelbuch zu lesen war, wollte ich zum Frühstück wieder unten im Tale sein und so ging meine Zeit auf dem Gipfel dem Ende entgegen. Also den ganzen Trail wieder zurück bis zum Rad, das ich übrigens mit zwei Schlössern gesichert hatte.
    Die Wanderschuhe mit den Radschuhen getauscht und rauf auf den Bock, die Böschung runter, natürlich hatte ich einen Helm auf !!!
    (nicht wie auf dem Bild eines anderen Users dieses Fred´s zu sehen, ganz ohne, nur mit Bandana- vielleicht bellt er jetzt ???)

    Ein letzter Blick auf den soeben bestiegenen Berg ...


    [​IMG]


    ...und ab ging´s, direkt in die "Wattebäusche" hinein:


    [​IMG]

    [​IMG]

    Aber diese stellten kein großes Problem dar. Allein, für einen Hügelland-Ansässigen ist es immer wieder faszinierend, dass man direkt in die "Wolken" hinein fahren kann.
    So schnell wie ich in der Watte drinnen war, war ich auch wieder draußen. Und schon bald war mein geliebtes Urlaubstal auch wieder in Sichtweite.


    [​IMG]

    [​IMG]


    So. Jetzt kommen wir zum "Täter".
    Mittlerweile hab ich mit meinem unwahrscheinlichen Scharfsinn erkannt, dass ich auf dieser Tour schon zwei negative Taten vollbracht habe. Bei der Folgenden auf dem Bild ersichtlichen, hat man mich nicht erwischt und ich hoffe, dass ihr mich wegen des fehlenden Lichts am Rad, nicht noch nachträglich beim Ortsgendarmen in Gerlos verpetzt ;) !

    [​IMG]


    Die Überschlauen werden jetzt noch einen Grund mehr haben und mit dem Finger auf mich zeigen und sagen:
    "Siehste, mit Lampe wäre das nicht passiert !"
    Jungs, lasst es!
    Ich habe alles eingesehen!
    Schon damals auf der Tour hab ich mir selber in den Arsch getreten, denn in der dunklen Nacht habe ich doch dieses Verbotsschild tatsächlich übersehen.
    Zu sagen ist allerdings noch, dass die 2 oder 3 Almbauern, die mit "Schumacher-Tempo" den Wirtschaftsweg befuhren, mich freundlich gegrüßt haben. Das Schild schien also mehr eine Touristen-Abschreckung zu sein.
    Aber ich weiß: Es ist eigentlich verboten, was der -firlie- da gemacht hat !

    Übrigens war ich rechtzeitig zum Frühstück bei meinen Lieben.
    Und zum Abschluss sollt ihr mal sehen, wie gesund der -firlie- so gelebt hat. Das ist beim Abendbrot und nicht beim Frühstück, nur für die Erbsenzähler :p und das Bierchen müsst ihr euch auch wegdenken, das hab ich der Bedienung ausgegeben ;).

    [​IMG]


    Schönes Wochenende
    -firlie-
     
  10. CC.

    CC. Erstverschlimmerer

    Dabei seit
    12/2011
    Was man mit so einer einfachen Frage nach einer Lampe alles anrichten kann :(
    Sorry, war nicht meine Absicht hier den Sicherheitsinspektor zu mimen. Hauptsache Du hast alles gesehen und die Rübe ist noch dran...
    Ich besitze übrigens auch keine Lampe, da ich es meistens schaffe spätestens im Büchsenlicht wieder da zu sein und vor dem Wachwerden Radl zu fahren, ist mir noch nicht passiert. Aber ich besitze einen Helm, den ich allerdings an feuchten Tagen auch mal unterm Kopftuch trage ;)

    Ein tolles Morgenlicht-Erlebnis hast Du da gehabt. Danke für die tollen Bilder und daß Du uns dran teilhaben läßt!

    Grüße,
    CC.

    *Lampentip -> PN.
     
  11. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Sehr schön @firlie.
    Erinnert mich an längst vergangene Zeiten - wie machst du das nur mit Kind und Kegel...:ka:

    Lampentipp: Für die schnelle Montage immer 'nen internen Akku - ich nutze z.B. hochzufrieden die alte Lezyne Super Drive. Neues Model jetzt kleiner, heller und teurer... evtl. wäre für dich als Nachtsportler die Mega Drive was. Die Lezyne Lampen sind keine Schnäppchen, aber nach etlichen schlechten Erfahrungen mit direkt Importen von China-Lampen kann ich die wärmstens empfehlen.
     
  12. AlterSachse

    AlterSachse auf der Suche nach Trails

    Dabei seit
    08/2005
    Hallo,
    da Firlie etwas "Kränkelt" ist unsere geplante Tour leider ausgefallen und damit es wenigstens einen kleinen Bericht hier gibt einige Bilder von der heutigen kleinen Runde.

    Nach zwei Wochen Schit Wetter gab es heute Morgen sogar einen kleinen Anflug von Sonne.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann hab ich mich die Leipaer Straße nach oben gequält und einen kleinen Halt am Brotstein gemacht.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ein Trail später dann ein Hochwaldbild geschossen.

    [​IMG]

    Weitere 30min später dann der Hochwald von der Forsthaus Wiese aus, äh wo isser denn.

    [​IMG]

    Zurück ging es dann auf einer Strecke die ich sonst nicht nehme und siehe da da ist doch was was es eigentlich gar nicht mehr geben sollte. Aber anscheinend ist hier die Zeit stehen geblieben.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Na ja nach etwas über 35km war ich wieder zu Hause, das ganze bei 13°C und ohne Regen, da ich vorwiegend breite Forstwege genutzt habe hielt sich der Dreck am Radel auch in Grenzen.
    Daten wie immer in meiner Datenbank, müsste ja nun jeder kennen ;)
    Also dann allen noch schönes WE
     
  13. outofsightdd

    outofsightdd

    Dabei seit
    06/2012
    Eine schöne Kreuzung aus Verkehrstauglicher Lampe (Polizei-Duldung dank neuer STVO-Regelung) und Trailscheinwerfer nutze ich mit der Ixon IQ von BUMM. Sichert in niedriger Stufe die Heimfahrt oder erlaubt bei voller Leuchtstärke eine mehrstündige Trailrunde im Dunkeln.

    Die richtig krassen Funzeln für Nachtrennen sehen vermutlich noch ganz anders aus, aber in der Leistungsklasse habe ich mich nie bewegt und das Thema ist dann wirklich was für n Extrathread.

    Schöne Fotos sind wieder dabei.
     
  14. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Wird natürlich nachgeholt.
    Leider verspricht die Wetterkugel für die nächsten Tage kein Bike - taugliches Wetter.
    Die Wahl-Bayern haben wohl diesbezüglich die besseren Karten gezogen !

    -------------------------

    Dank an die jenigen, die hier immer fleißig posten, dabei das eine und andere nette Wort verlieren und hilfreiche Tipps geben !

    Grüße
    -firlie-
     
  15. titzy

    titzy Dauerradler

    Dabei seit
    05/2011
    Kurz mal OT:
    Also ich hatte ja mal vor Jahre die [ame="http://www.amazon.de/Philips-Led-Fahrradlicht-Saferide-Lux-Generation/dp/B00A1YDVXS/ref=pd_sim_sg_4"]Phillips Safe Ride[/ame] ins Auge gefasst, allerdings als Dynamoversion fürs Stadrad. Die Akkuversion soll heller sein.
    Die würde ich auf nem Trail eher noch verwenden als die IXON (Vergleich zwischen beiden), welche ich jetzt nicht unbedingt als "Trailscheinwerfer", sondern eher als gewöhnliche StadtLampe bezeichnen würde. Denn auf dem Trail braucht man nun mal (meiner Meinung nach) Streulicht, um die Äste die einem ins Gesicht hängen auch zu erkennen. Dieser Umstand harmonisert leider nicht mit einer STVO konformen Regelung.
    Mit der Anschaffung einer Leuchtdinger 4 hatte sich die Sache mit der Safe Ride dann aber auch schon wieder erledigt :D - ich hab den Kauf bisher keine Sekunde bereut!

    BTT:
    Schöne Stories die ihr da aus Sachsen zu erzählen habt, ich glaub ich muss da auch mal wieder hin, um ne Tour fahren.
     
  16. mathijsen

    mathijsen Mitkettenglied

    Dabei seit
    08/2010
    Da ich es bis jetzt einzeln noch nicht gemacht habe, hier nun gesammelt: Lob und Dankeschön für all die schönen Beiträge in Bild und Wort der letzten Zeit!

    Da ich ja in Freiberg nur meinen Zweitwohnsitz (=Studi-WG) habe und in Dresden gemeldet bin, wollte ich eigentlich Briefwahl machen, hatte es aber irgendwie vertrieft, rechtzeitig die Briefwahlunterlagen anzufordern. Also musste ich nach Dresden. Das traf sich ganz gut, wollte ich doch schon immer mal eine MTB-Route von Freiberg nach Dresden entwickeln.
    Um alles mögliche zu erkunden und bei zukünftigen Fahrten mit kleinerem Zeitrahmen auch mal etwas weglassen zu können, wurde für die Hinfahrt quasi die Maximalvariante geplant. Sonntag früh also Verpflegung, viel zu trinken und die Wahlbenachrichtigung eingepackt und auf ging's zur

    Kreuzchen-Tour, oder: Trailfeuerwerk zum kleinsten Übel

    Von Freiberg aus, ging es zuerst zu zwei geilen Abfahrten im Rosinenbusch bei Muldenhütten. Hier ein Foto eines anderen Tages (leider unscharf, da in der Dämmerung):
    [​IMG]

    Auf der anderen Seite der Mulde bergauf, führte die Route zügig Bobritzsch, Sohra und Pretzschendorf querend über Höhenrücken. Die Felder und Wiesen dämmerten einsam im herbstlichen Grau vor sich hin.
    [​IMG]

    Ob sich die Albino-Kühe in dieser Eintönigkeit über Abwechslung in Form meiner Wenigkeit freuten, war nicht auszumachen.
    [​IMG]

    Hinab zur Talsperre Klingenberg, wurde nun an deren Westufer ein richtig schöner Wurzeltrail befahren. Aufgrund der nahegelegenen Staumauer inklusive Gaststätte traf ich hier auf die ersten Spaziergänger.
    [​IMG]

    Die umfangreich sanierte Staumauer der Talsperre macht mit dem erhöhten Aussichtspunkt auf ihrer Krone echt was her. Im Rahmen einer Uni-Exkursion konnte ich vor 2,5 Jahren während der Bauarbeiten die technischen Besonderheiten und die Wartungsgänge in der Staumauer besichtigen - sehr interessant.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der nachfolgende Trail bergab bot noch einmal einen anderen Blick auf die Staumauer.
    [​IMG]

    Weiter ging es auf dem tollen Trail am Aurora-Erbstolln vorbei nach Dorfhain. Dort entschied ich mich, nicht im Tal weiter nach Edle Krone zu fahren (der Trail ist sowieso nicht so toll), sondern die zusätzlichen Höhenmeter auf mich zu nehmen, um den Trail oben am Hang auszuprobieren. Hat sich auch gelohnt, nur die finale Abfahrt wurde von Wasserablauf-Querrinnen getrübt.

    Auch in Edle Krone angekommen, wurde noch einmal etwas ausprobiert und ein Stück die Straße nach Höckendorf bergauf gefahren, um dann das Bike die Marholdstiege am Menzertellenbach hochzutragen. (Bergab was für Technik-Füchse: S2+ mit einer heftigen S3-Schikane drin). Eigentliches Ziel der Aktion war der Großweg oberhalb der Tharandter Forellenzucht, der sich als schöner, leicht technischer Trail herausstellte.

    Anschließend ging es den Fahrweg hinauf, um auf dem Oberleitenweg - ebenfalls ein top Trail - zum sogenannten Sonnentempel zu gelangen. Dieser machte seinem Namen zwar keine Ehre, aber heute ist man ja schon froh, wenn solche Holzkonstruktionen nicht von Betrunkenen abgefackelt werden. Ursprünglich stand hier wohl tatsächlich ein steinerner, tempelartiger Bau.
    [​IMG]

    Weiter ging's mit Tempo den Leitenweg talabwärts nach Coßmannsdorf. Dort wurde noch einmal den gegenüberliegenden Waldhang bergauf gefahren, um den wunderbaren Papierfabrik-Trail mitzunehmen, der - wie der Name schon sagt - hinter der Papierfabrik Hainsberg heraus kommt. Schon x mal gefahren, aber immer wieder flowig und mit Blick auf Freital.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Weiter die Straße Richtung Dresden... könnte ja jeder! Daher unter der Bahn hindurch und den Deubener Weg nach Weißig hoch gefahren, um zum Aussichtspunkt oberhalb von Saalhausen und zum super Abfahrtstrail nach Zauckerode zu gelangen.
    [​IMG]

    Unten in Potschappel angelangt, wurde nun der neue Kreisverkehr an der Coschützer Straße angesteuert, verhießen doch mehrere Blogbeiträge der Windbergbahn eine interessant Integration des Bahnübergangs in den Neubau. Und tatsächlich: Schon bei der Annäherung begrüßte mich ein Verkehrsschild, das ich so auch noch nicht gesehen hatte.
    [​IMG]

    Sogar die alte, mechanische Schrankenanlage wurde liebevoll restauriert und geschickt integriert. Die Schrankenbäume befinden sich wohl noch in der Aufarbeitung.
    [​IMG]

    Beobachtet wurde ich bei meinen Beobachtungen wiederum von der Gleis-Mieze.
    [​IMG]

    Der Blick auf's Zeiteisen verhieß hingegen nix Gutes und so ließ ich die Heidenschanze weg und fuhr direkt durch den Plauenschen Grund zur 55. Mittelschule, dem Wahllokal. Ankunft 16:00, bis jetzt bereits 63km und 1360hm.

    Im Wahllokal fiel mir das Verhalten der Wahlhelfer doch eher negativ auf. Die Frau mit Goldrandbrille tratschte mit ihrer Kollegin durch den ganzen Wahlraum, von welcher Familie aller Familienmitglieder schon gewählt hätten, teilweise mit Adresse! Gibt es eigentlich eine Stelle, wo man sowas melden kann? Vielleicht hier?

    Die nun folgende Rückfahrt war aufgrund von km, hm und Zeit bereits mit viel Straße geplant. Der Windberg, der Trail von der Straße "Freier Blick" in Somsdorf hinunter zum Leitenweg (lohnt nicht) und der Brüderweg wurden dennoch mit eingebaut. Im Bahnwärterhäuschen in Tharandt konnte ich 18:12 noch ein Stück Kuchen und eine Apfelschorle bekommen. Anschließend ging es mit bereits merklich zwickender, aber noch gut arbeitender Beinmuskulatur die Straße an der Wilden Weißeritz bergauf und über den Feldweg vom Nordende Höckendorfs und einer Trail-Abfahrt nach Dorfhain. Den restlichen Weg über den A-Flügel, Naundorf und Kreuzermark nach Freiberg leuchtete mir die LED-Kanone aus Shenzhen heim.
    Erschöpft, aber glücklich erreichte ich Freiberg um 20:50 nach 109km und 2400hm und vermied erst einmal den Blick auf die Hochrechnungen, da ich meine gute Laune noch etwas erhalten wollte...
     
  17. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Donnerlittchen !
    Das hab ich in diesem Jahr nichmal mit dem RR geschafft !!!
    Aber ich hab´s beim "Rockhopser" schon gemerkt, sind die Studenten auch noch so arm, den Saft der Jugend ham se massenhaft in de Beene.

    Wo ist eigentlich deine, von mir so geliebte Bezeichnung geblieben - der "arme Student" klang so schön hilflos :p.

    Feine Schreibe von nem schönen Tag - wenn auch die Sonne nicht da war und "Mutter" die Wahl gewonnen hat !
    Letzteres ist mir relativ Wurscht !!!

    Grüße
    -firlie-
     
  18. CC.

    CC. Erstverschlimmerer

    Dabei seit
    12/2011
    So, so...Du warst das also !?! :(

    Feine und vor allem interessante Tour! Die Aneinanderreihung von Trails zu einer ausgewachsenen Tagestour ist toll! Respekt.

    Grüße,
    CC.
     
  19. mathijsen

    mathijsen Mitkettenglied

    Dabei seit
    08/2010
    Ich muss allerdings sagen, sowas mache ich auch nicht alle Tage. Bin dieses Jahr gut im Training und vorgestern lief's einfach...
    Damit du das wieder ständig zitieren kannst? Pah, hättste wohl gern; nüscht gibt's!;)

    Was aus diesem Teil der Headline so alles geschlussfolgert wird... Dabei war er doch nur als stilistisches Element gedacht.:confused:
    Und nein, ich habe IM Erika nicht zum Höhepunkt ihrer Macht verholfen!
     
  20. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Hallo Biker !

    Eigentlich wäre anzunehmen, dass die Berichte und Foto-Postings nach dem Kaiserwetter-Wochenende nur so sprudeln.
    Naja vielleicht wird´s ja noch.
    Mir selber bleibt für diese Woche wenig freie Zeit. Da mir aber das gestrige Erlebnis noch zutiefst nachhängt, will ich mal versuchen, jetzt kurzfristig was zusammenzutackern.


    Mountainbike-Tour über den Löbauer Berg und durch die Georgewitzer Skala auf Feld- und Waldwegen mit einigen sehr schönen Singletrails

    Teil 1

    So stand´s geschrieben, in der Einladung des "Fahrradladens Haza" aus Strahwalde. Und vielleicht sollte ich gleich erwähnen, dass besagter Laden die "erste Adresse" für den AlterSachse und Rockhopser ist, wenn es um alle Sachen rund um´s Fahrrad geht. Wen es also interessiert, wo die beiden Helden ihre Räder kaufen, der sollte mal hier schauen: http://www.hazarad.de/

    Wie hier im Forum schon erwähnt, war die Tour mit dem Alten Sachsen am vorletzten Sonntag ins Wasser gefallen. Als Option hatten wir die, im folgenden beschriebene Sache angesetzt.
    Zu meinem Glück, den gestern hatte wieder mal alles zusammen gepasst. Schon morgens, beim Start mit dem PKW begrüßte mich, nach leicht frostiger Nacht, einen absolut blauer Himmel. Die verhasste Autofahrt war schnell überstanden und gegen 9:30 traf ich mich mit Jörg an vereinbartem Platz. Es war zu dieser Zeit noch ziemlich frisch (6°C) und so hatten wir uns schnell in warme Klamotten gehüllt. Als Treffzeit war 10:00 vorgegeben und so langsam drudelten die insgesamt 12 Tourteilnehmer ein.


    [​IMG]


    Nach herzlicher Begrüßung durch die Tour-Ausrichter Angela & Micha ging´s in -firlie- freundlichem Tempo los.
    Herrliche landschaftliche Impressionen sollten uns im Laufe des Tages immer wieder vor Auge und Linse geraten... und alles war einfach unbeschreiblich sehenswert.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Erstes anvisiertes Ziel war der "Hirschberg" (426m) zwischen Löbau und Herrenhut.
    Zwischendurch wurde dann und wann angehalten, um den professionellen Erklärungen unseres Guides zu lauschen.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Weiter ging´s.
    Hier sammelt sich die die ganze Bande, um einen rauschenden Wiesendownhill hinzulegen.
    Im Hintergrund könnt ihr schon den Löbauer Berg entdecken, den wir auf der gesamten Tour ständig irgendwie an unserer Seite hatten und als höchstgelegenes Tagesziel dann auch bezwungen haben.


    [​IMG]


    Anziehungspunkt für die betagtere Generation und Dank "unaushaltbarem Schlagergedudels" von Weitem unüberhörbar, war diese "Pilzausstellung" unterhalb des Löbauer Berges.
    Durchaus interessant für alle Heimatfreunde und Pilzsammler.
    Vielleicht kann der mittig auf dem Bild zu sehende Sportsfreund noch einige Bilder von Morcheln und Blätterpilzen beisteuern.
    Rockhopser - mir schien, du warst besonders angetan! Oder plagte dich zu dieser Zeit schon der Hunger :confused: ?


    [​IMG]


    Nach kurzer Streifung des Löbauer Berges gelangten wir über das Gelände der "Landesgartenschau" zur "Georgwitzer Skala".
    Über trailigem Weg ging´s am Löbauer Wasser entlang und das eine oder andere Mal musste das Radl auch getragen werden.


    [​IMG]


    Schluss - und Umkehrpunkt in diesem lieblichen Tal bildete dieses eigeneartige Häuschen, das, obwohl wir durchaus über dieses Thema informiert waren, von uns keiner als die "Villa Hühnerglück" eines gewissen "ÖFF ÖFF" http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Wagner_(Aussteiger) identifizierte.

    Also, das war natürlich eine Überaschung, die uns der Micha damit präsentierte. Schade, dass der "Waldmensch" mit unbekannter Adresse verzogen ist und wir ihm nicht den einen oder anderen "Riegel schenken" konnten.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Eine kleinere Rast wurde am gegenüberliegenden Ufer an der "Gemauerten Mühle" gemacht, wo von einigen Wissenden die Tatsache in die Runde geworfen wurde, dass noch immer "willige Damen" Interesse nach dem Verbleib dieses Sonderlings bekunden.

    Die "Georgwitzer Skala" bietet aber weit mehr, als diese erwähnte Stückchen Boulevard.
    Geschichtlich gibt´s hier einiges zu entdecken und auf jeden Fall komme ich -mit viel Zeit im Gepäck- wieder her !


    [​IMG]


    Auf folgendem Bild ist "Angela & Micha" zu sehen und Rockhopser sieht man's am übervollen Munde an, dass es jetzt höchste Zeit für´s zweite Frühstück ist.


    [​IMG]




    Fortsetzung in Arbeit !

    -firlie-
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2013
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. CC.

    CC. Erstverschlimmerer

    Dabei seit
    12/2011
    Rad doch noch nicht eingemottet? Bravo!
    Bin wie immer gespannt auf die Fortsetzung...
     
  22. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    Der Fahrradladen HAZA aus Strahwalde lud ein zur:

    Mountainbike-Tour über den Löbauer Berg und durch die Georgewitzer Skala auf Feld- und Waldwegen mit einigen sehr schönen Singletrails


    Ach die verdammte Scheiß-Zeit. Wie´s auch schon andere bemerkt haben, verschlingt so ein Bericht eine ganze Menge davon. Manchmal frage ich mich, warum ich mir das eigentlich antue.
    Eigentlich wäre es wieder mal an der Zeit für einen ordentlichen Reim oder ne Dichtung, wenn dann schon kein Bericht mehr kommt.
    Wo bist du abgeblieben tanztee Chefchen ???

    ----------------------------------------

    Teil 2

    Die "Gemauerten Mühle" war früher einen Restauration und leider, leider, mit dem Weggang von "ÖFF-ÖFF" oder schon davor, jedenfalls ist jetzt Schluss, Aus und Alle mit Speis und Trank.
    Das Angebot der älteren Ex-Wirtin bestand aus Wasser und 3 Flaschen Bier, die wir 12e uns hätten teilen müssen.
    Klaro, dass wir das Angebot dankend abgelehnt haben.
    Von der Mühle ging es dann am "Löbauer Wasser" wieder zurück, diesmal auf der anderen Seite des Bächleins.
    Als nächstes Ziel hatte sich Micha den Löbauer Berg auserkoren. Am Morgen war es noch relativ windstill gewesen, aber jetzt blies ein ordentlicher Ostwind, der uns auf der Landstraße ganz schön um die Ohren pfiff. Allein das Panorama entschädigte für alles.


    [​IMG]


    Irgendwann ging dann auch die verhasste Teerstraße zu Ende, aber das große Leiden und auch Sterben einiger Tourteilnehmer sollte erst beginnen.
    Unser Tourguide hatte uns sagenhafte Trails und Downhills am Berg versprochen und ...jetzt kommt wieder so eine -firlie- Weisheit - speziell für unseren Exilanten CC. ... die findet man bekanntlich nicht am unteren Teil des Berges.
    Während die Elite oben beim Small-Talk pausierte, quälten sich andere noch das Hügelchen hinauf.
    Aber ich will hier nicht übertreiben. Wir waren insgesamt eine super Truppe und Micha hatte das Tempo schon so eingepegelt, dass keiner (!) in ernsthafte Schwierigkeiten kam.
    Wunderhübsche Ausblicke auch diesmal wieder.


    [​IMG]


    Mittlerweile knurrten alle Bäuche und eigentlich wäre der "Honigbrunnen" unsere Lokalität für ein zünftiges Bierchen nebst Braten gewesen. Doch auch hier wieder "leider,leider...", denn ein übergroßer Reisebus verriet die Überfüllung der Gaststätte mit laufunwilligen Touristen.
    Kurze Verschnaufpause und ein weiter Blick ins flache Land ...

    [​IMG]


    [​IMG]


    ...dann trailig weiter zum "Gußeisernen Turm" mit seinem nebenstehenden Gasthaus.
    Hier konnten wir wenigstens erst mal ein Plätzchen ergattern.
    Dass es mit dem Wirt, der gleichzeitig die Bedienung spielte, nicht weit her war, darüber will ich mir jetzt nicht das Maul zerfetzen.
    Auf jeden Fall hatten alle -irgendwann- etwas zu Trinken und die Stimmung wurde ...ja wie wurde die Stimmung denn ???
    Na ihr seht´s doch. Trotzt der eigenwilligen Bedienung freut sich doch die ganze Bande, oder ?


    [​IMG]

    [​IMG]


    "ALLE" müssen ziemlich erschöpft gewesen sein, denn ich war der Einzige, der sich die Begehung des Turmes nicht entgehen lassen hat. Hier der Blick zum Sendemast auf dem Schafberg.
    Danke Micha für die Aufklärung was die Zweiteiligkeit des Berges betrifft (Löbauer Berg mit Gußeisernem Turm und Schafberg mit Sendemast). Das hatte ich vorher nicht gewusst (obwohl es eigentlich auf der Landkarte steht !!!)


    [​IMG]


    Von den Super Trails habe ich leider keine Bilder, aber die Ausblicke ....


    [​IMG]

    Es war nun fortgeschrittener Nachmittag und auf unserer Reise zeigte uns Micha noch diesen Steinbruch, der in den sächsischen Medien vor nicht langer Zeit in aller Munde war, nämlich der Fall :"Die tote Frau im Betonfass".
    Leider finde ich in der Eile keinen Beitrag im Netz.


    [​IMG]


    Gemächlich und von Rückenwind begleitet, begaben wir uns zum Ausgangspunkt zurück.
    Auf dem zweiten Bild seht ihr den Rest vom "dreckigen Duzend". Der Titel hat keine Bewandtnis. Ich glaub, da gab´s mal nen Film und das fiel mir zu dem Bildchen ein.

    [​IMG]

    [​IMG]


    So, insgesamt eine wunderschöne Tour, die der Micha da hingezaubert hatte.
    Für die Jugend saftige Trails und Downhills, für die etwas Älteren wunderbar - heimatkundliche Erklärungen und natürlich ein Tempo, das allen gefiel.
    Gegen 17:00 waren wir am Radladen der Hazarad´s zurück.
    Zuletzt für alle Spitzfindigen noch eine Aufklärung, denn ich sprach am Anfang von 12 Teilnehmern und am Schluss vom Rest.
    Wir hatten 2 Damen als Begleitung. Zum Einen war da Angela die Frau vom Micha und zum Anderen hatten wir eine überrüstige Superfrau die wohl die 60 schon angekratzt hat.
    Ja,ja ich hab mich nicht verschrieben und das heldenhafte daran ist, dass Beide fast die ganze Strecke mitgefahren sind, nur den einen oder anderen Trail ausließen und zum Schluss eine Abkürzung nahmen, weil, der Micha wollte doch ein deftiges Abendessen :p !

    Vielleicht können der AlterSachse und Rockhopser noch ein paar Worte verlieren ....
    Jörg, ich hätte gern den Link für den Trail auf deine Seite, leider komme ich da nicht rein. Ist bei dir was abgestürzt ???

    Grüße
    -firlie-










     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. AlterSachse

    AlterSachse auf der Suche nach Trails

    Dabei seit
    08/2005
    Ergänzungen:
    Erst mal Danke an "firlie" für den tollen Bericht, ist wieder mal echt Klasse geschrieben.

    Ich mach hier auch kein großes Federlsen denn es gibt nichts weiter hinzuzufügen.
    Korriegiere nur mal schnell den Link aus dem ersten Teil mit ÖFF ÖFF und dann noch das mit der Steinbruch Leiche.

    So nun noch einige Bildchen die ich gemacht habe, weil ich den Geldkeller vermisse.
    [​IMG]

    Der Gusseiserne von unten
    [​IMG]

    Jetzt noch drei Bildchen vom Pilz Fest
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    So jetzt noch was zu den Trails
    [​IMG]
    [​IMG]

    Jetzt etwas Action auf dem Trail

    Etwas Landschaft muss auch noch sein.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und ganz am Ende der Tour das nächste Mittagessen.
    [​IMG]

    Ich hoffe unser kleiner Touren Bericht gefällt und Ihr kommt alle mal in die Oberlausitz.

    Ach ja die Daten für all die Nachfahrer.
    GPSies Daten sind unbearbeitet
    Und hier die Daten etwas nach bearbeitet
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2013
  24. firlie

    firlie offline

    Dabei seit
    11/2012
    @ AlterSachse

    Hatte gar nicht registriert, dass du ein Filmchen gemacht hast !
    Na Super.
    Hab mir das Ding jetzt 3 x reingezogen und mich bei der Schlusssequence jedesmal fast weggeschmissen:
    " Keen Foto von mir, wenn ich stürze ..." :lol:

    Freue mich schon auf´s nächste Mal.

    -firlie-
     
  25. AlterSachse

    AlterSachse auf der Suche nach Trails

    Dabei seit
    08/2005
    Jo, für Fotos war es einfach zu dunkel - Vid war da die bessere Lösung. Alle anderen haben aber leider keinen Muks gesagt.
    :frostig: :frostig:
    Ansonsten absolut geile Tour
    Na dann bis zum nächsten :bier: :bier:
     
  26. doriuscrow

    doriuscrow

    Dabei seit
    05/2010
    Hat jemand von euch die auf miriquidi-bike-trails.de beschriebene "Tour zum Katzenstein" als GPS-Track und würde sie gern teilen?