TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill

Thomas

Thomas Paatz
Forum-Team
Dabei seit
26. September 2000
Punkte für Reaktionen
1.442
Standort
Mandel / Bad Kreuznach
Pressemitteilung von Trek:Der jüngste Nachwuchs in der TREK Familie gibt Vollgas! Wenn es darum geht, die steilsten Hänge zu erklimmen, gleichzeitig rasant Kurven zu schneiden und bei Sprüngen sicher zu landen, bringt kein Rad bessere Leistungen


→ Den vollständigen Artikel "TREK Remedy: zu gleichen Teilen Cross-Country und Downhill" im Newsbereich lesen


 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.479
Standort
Stommeln
wenn du eine 160 nimmst brauchst du kein angel set, dann bist du schon bei einem lenkwinkel von 66,5°
 
Dabei seit
12. August 2012
Punkte für Reaktionen
129
Ich möchte bei 150 bleiben.
Vorne war schon mal 170 drin. Manchmal ist weniger Federweg mehr....


MfG Jaimewolf3060
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.479
Standort
Stommeln
Ich bin gestern eine kurze rampe von ca. 25% steigung hoch ohne das, dass vorderrad aufgestiegen ist. Also nachteile habe ich bis jetzt im vergleich zu meiner Revelation, die vorher drin war , nicht fest gestellt.
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
20
Standort
mittn im Pott drinne
Mahlzeit, hab günstig ne Pike erstanden und brauche jetzt ne untere Lagerschale in 1,5". Auf welche Bezeichnung muss ich denn da achten?
Hat evtl jemand direkt nen guten Produkttip der sich preislich im Rahmen hält?
Danke schonmal :)
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.479
Standort
Stommeln
Mahlzeit, hab günstig ne Pike erstanden und brauche jetzt ne untere Lagerschale in 1,5". Auf welche Bezeichnung muss ich denn da achten?
Hat evtl jemand direkt nen guten Produkttip der sich preislich im Rahmen hält?
Danke schonmal :)

Du meinst bestimmt den Konusring, mach denn doch von deiner alten gabel ab. Ansonsten frag mal bei Trek in Essen nach ob die sowas als einzelteil da haben !
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.479
Standort
Stommeln
Ok, frag dann trozdem mal ob die jungs so ein lager über haben. Die sind sehr hilfsbereit !
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
20
Standort
mittn im Pott drinne
Danke, aber ne Bezeichnung würde mir eher helfen um Kosten einzuschätzen. Bikeläden gibts ja auch in Bochum und wenn ich stumpf das kaufen wollte was man mir vor die Nase hält würde ich auch da hin gehen :bier:
 
Dabei seit
2. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Marl
Hey Leute,

weiß einer von euch, ob in ein Trek 2012 17.5" auch 650b passt?
Hat jemand schon mal mit dem Gedanken gespielt? Oder meint Ihr, die Veränderung (falls es passen sollte) würde die Geometrie zu negativ beeinflussen?
Das Rad kommt ja ein ganzes Stück höher.

Bei 18.5" scheint es ja zu funktionieren:
Siehe Link
 

Sunfighter

Altmühlgams
Dabei seit
16. April 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Altmühltal
Der Hinterbau sollte bei 17,5 und 18,5 soweit ich weiß komplett identisch sein.
Falls in den Hinterbau 650b Laufräder reinpassen dann aber nur mit sehr niedrig bauenden Reifen. Und wenn 650b Reifen niedrig bauen erübrigt sich der Vorteil gegenüber normal oder etwas höher bauender 26er Reifen sowieso ... sehe da also nicht viel Sinn.
Vorne kann es durchaus Sinn machen, da hängts aber dann ja nur von der Gabel ab und nicht vom Rahmen.
 
Dabei seit
1. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
Hallu zusammen,
könnte mir jemand vielleicht die Abmessungen und Anzahlen der Hinterbaulager für das 2012er Remedy 8 sagen (ich glaube ich hab des hier im Thread irgendwo mal gesehen.) - wollte meinen Rahmen vor dem Sommer mal neu lagern :)

An diejenigen die Ihren Rahmen schon neugelagert haben:
- welche Werkzeuge sollte ich mir anschaffen (links ?)
- und was sollte ich beachten (häufige Fehlerquellen)
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
Hallu zusammen,
An diejenigen die Ihren Rahmen schon neugelagert haben:
- welche Werkzeuge sollte ich mir anschaffen (links ?)
- und was sollte ich beachten (häufige Fehlerquellen)
Habe die Lager für mein 2010er Remedy8 von hier:
http://mbbearings.co.uk/catalog/index.php?main_page=index&cPath=19_31
Als komplettes Set.

Ein- und Auspresswerkzeug habe ich dieses genommen:
http://superstar.tibolts.co.uk/product_info.php?cPath=36&products_id=529
Habe drei Größen gebraucht. Einfach die Werkzeuggrößen gemäß der Lagergrößen aus dem Set oben bestellen.

Den Lagersitz vor dem Einpressen leicht fetten. Die Lagergerade ansetzen und besonders auf den ersten Millimetern immer wieder schauen das es gerade "reinflutscht" ;-) Das Einpressen muss mit relativ geringem Kraftaufwand gehen. Sobald sich der Kraftwaufwand während des Einpressens erhöht, ist das Lager evtl. nicht ganz gerade im Sitz.

Man kann eigentlich nicht viel falsch machen. Ist wirklich kein Hexenwerk, wenn man keine zwei linken Hände hat. Wenn Du´s das erste mal Lager ein aus- und einpresst, lass Dir einfach etwas mehr Zeit.

Was ich mittlerweile grundsätzlich immer bei Hinterbaulagern mache, bevor ich sie einbaue, ist ´ne zusätzliche Fettpackung reindrücken. Egal von welchem Hersteller die Lager sind. Muss natürlich nicht unbedingt sein - Meiner Erfahrung halten die Lager aber dann sehr viel länger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
@ToniTaste Ich gehe mal einfach davon aus, dass sich die Lager des 2010er Remedies nicht von denen des 2012er unterscheiden.

Verstehe ich richtig, dass es hier so kombiwerkzeuge sind ? - also ein-/und auspresswerkzeug in einem ?

Zum Eindrücken von Fett - machst du das gedichtete Lager auf und presst da einfach Fett rein ??? Oder fettest du einfach nur das "Lagerbett" ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
@ToniTaste Ich gehe mal einfach davon aus, dass sich die Lager des 2010er Remedies nicht von denen des 2012er unterscheiden.
Lohtn es sich denn noch den Austausch selbst vorzunehmen. Wie ich sehe wird man so 100€ fürs werkzeug los + Lager. Was würde denn das Einpressen beim Fachmann kosten wenn ich die Wippe schon ausgebaut habe und ihm die Lager in die Hand drücke ?

Verstehe ich richtig, dass es hier so kombiwerkzeuge sind ? - also ein-/und auspresswerkzeug in einem ?
Bin nicht sicher ob die Lager gleich sind. Tippe ja - verbindlich wissen tue ich´s nicht ;-) Schau mal in diese PDF.
http://www.trekbikes.com.ua/doctrek/suspension_diagrams.pdf

Ich weiß nur das sich beim 2010er das Hauptlager zwischen dem Carbon und Alu-Modell unterschieden haben. Wenn Du aber über den Link bestellen solltest, nimm einfach das Set zu Deinem Rahmen. Der ist ja gelistet.

Ja - Ist ein Kombiwerkzeug.

Für mich hat sich´s gelohnt. Ich schraub gern selber, brauche das Werkzeug auch für andere Bikes etc. etc.

Wegen dem Preis, musst mal Deinem Händler fragen. Ich würd´s halt nur bei einem machen dessen Tagesgeschäft es auch ist Lager aus- und einzupressen. Ist ja nicht bei allen so ;-)

Bist Du den sonst eher Selberschrauber?
 
Dabei seit
1. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
@ToniTaste

Jap -sevice sogar meine Gabeln und Laufräder selbst :D
Es ist einfach ein unglaublich geiles Gefühl auf nem Rad zu sitzen, dass man komplett selbstständig aufgebaut hat und auch regelmäßig selbst pflegt.

Ich denke ich werde mal die Investition ins Werkzeug machen. Habe nicht vor mit dem Hobby aufzuhören und nen Teil sollte ich noch später hoffentlich für andere Rahmen verwenden können.

Wie sind da so die Lieferzeiten ?
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
@Boldwing

Ok - dito ;) dann würde ich mal tippen, dass Dir das Aus- und Einpressen ohne Probleme gelingt.

Eins ist mir noch eingefallen, wo man vielleicht drauf achten sollte. Wirst Du aber sicher beim Machen selbst gleich feststellen. Bei den mittleren Lagern beim EVO-Link, ist die äussere Ansatzfläche auf dem EVO-Link nicht plan zum Lagersitz, sondern verläuft leicht schräg. Ist aber wirklich null Problem. Betrifft nur das Auspressen an dieser Stelle. Habe die Schräge einfach einseitig durch eine dicke U-Scheibe oder was Ähnlichem ausgeglichen. Die Fläche auf die Du das Werkzeug beim Einpressen auflegst (Gegenseite) ist plan.
 

swjo001

Sommerfreund
Dabei seit
29. August 2005
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Burlington, Ontario, Canada
Ich wuerde Lager generell nur wechseln, wenn diese wirklich defekt sind. Entweder es hat erheblich Spiel oder es ist an einer Stelle eingelaufen. Rauh laufende und vielleicht sogar ein fest sitzendes Lager wuerde ich erst einmal versuchen wieder zu reinigen (WD40) und neu abzuschmieren. Nachdem ich mal meinen Hinterbau zerlegt hatte, liessen sich die Lagerdichtungen defektfrei rauspulen.
 
Dabei seit
1. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
@swjo001 ich weiß, was du meinst. Aber die Lager muss man dennoch ausbauen um diese zu reinigen - weil du ja nur an eine Seite des Lagers rankommst ;) Ich tausche rau laufende Lager auch nit sofort aus. Dichtung aufmachen, WD40 rein , abtrocknen und reichlich Motorex (oder ein anderes gutes Fett). Die laufen dann wieder fast wie neu danach ;)
Dennoch du hast ja bei den Hinterbaulagern keine symmetrische Belastung. Die Achsen drücken halt nach oben gegen das Lager und dieses verzieht sich etwas nach ner weile - dadurch läuft es dann unabhängig von der Sauberkeit etwas rauer / ungleichmäßiger.
 
Dabei seit
2. April 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Marl
@ Sunfighter

da ich mir eine RockShox Pike zulegen werden und auch neue Laufräder anstehen, habe ich halt mit dem Gedanken gespielt entweder 150mm 650B Solo oder 160mm 26" DPA
Vorne nur 650B wird denke ich zu hoch... Naja, muss ich noch mal schauen.

Also wohl eher bei 26" bleiben und 160iger Pike rein?! Ach immer diese Entscheidungen, schwierig schwierig...
 

Sunfighter

Altmühlgams
Dabei seit
16. April 2011
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Altmühltal
also ich würd ne 160mm 650b Pike nehmen. Die Pike baut eh nicht besonders hoch also wirst du nicht wirklich viel höher kommen als mit der original 150 und 26".
Vermutlich so um die 2.5 cm und der etwas flachere Lenkwinkel schadet dem Rahmen eigentlich nicht ... vor allem wenn mans bissl krachen lassen will und davon geh ich mal aus wenn du dir extra ne Pike holst. Einfach nen Spacer unterm Vorbau raus oder nen Lenker mit weniger Rise nehmen und schon sitzt man wieder gleich drauf hat aber mehr Laufruhe.
Hinten glaub ich halt könnts ziemlich eng werden und wenn man bei der Reifenwahl eingeschränkt ist ist das ja auch nicht so das Wahre ... auch kommt das Tretlager noch höher als beim Wechsel der Front alleine.
 
Dabei seit
1. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
@ToniTaste welche Lagergrößen sind denn drin ? Das wird aus der Artikelbeschreibung nicht wirklich ersichtlich ;) Bzw. kannst mir nit einfach sagen, welche drei Werkzeuge ich genau holen muss ? - ich glaube nicht dass sich bei den Remedies 2010/11/12 die lager irgendwie unterscheiden ...
 
Dabei seit
15. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Backnang
@ToniTaste welche Lagergrößen sind denn drin ? Das wird aus der Artikelbeschreibung nicht wirklich ersichtlich ;) Bzw. kannst mir nit einfach sagen, welche drei Werkzeuge ich genau holen muss ? - ich glaube nicht dass sich bei den Remedies 2010/11/12 die lager irgendwie unterscheiden ...
Die Lager hinten an der Achse sind definitiv andere... Ich würde, sofern Du bei MB Bearings bestellst einfach nach deren Listing bestellen. Hat bei mir immer super funktioniert und alles gepasst. Nicht nur beim Remedy.

Also ich hab nochmal geschaut und die Sachen rausgesucht - hier die Links, aber ohne Gewähr ;)

Falls Du ein 2012er Carbon hast
http://mbbearings.co.uk/catalog/index.php?main_page=product_info&cPath=19_31&products_id=308

Falls 2012er Alu
http://mbbearings.co.uk/catalog/index.php?main_page=product_info&cPath=19_31&products_id=307

Werkzeuge brauchst Du 3 Stk
http://superstar.tibolts.co.uk/product_info.php?cPath=36&products_id=529

Folgende Lagermaße sind im 2012er drin
22x10 > Werkzeug 6900
30x17 > Werkzeug 6903
28x17 > Werkzeug 6902 geht, ist vom Innendurchmesser ab nicht 100% passend. Das Werkzeug ist für einen Innendurchmesser von 15mm, nicht für 17mm.

Von RRP (anderes Werkzeug) gibt´s das 28x17er Maß auch nicht.
http://www.bike-mailorder.de/Bike-W...ucts-Adapterkits-fuer-Lagerpresse-Kit-03.html

Wenn Du Dir mir dem 28x17er unsicher bist, musst vielleicht nochmal nochmal schauen. Mit bissel Geschick geht´s auf jeden Fall ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
27
Hallo. Gibt's einen 'Trick' wie ich den Dämpfer wieder in die untere Aufnahme bekomme ohne weitere Schrauben zu lösen?. Das Rausziehen ging ja noch, aber es fehlen etwa 0,2-0,3mm und es scheint (fast) unmöglich diesen da wieder ohne weitere Schraubmaßnahmen hineinzubekommen. Hilft's vielleicht die Buchsen mit Eisspray abzukühlen?
 
Dabei seit
21. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
20
Standort
mittn im Pott drinne
denke da wirst du ohne würgen und macken riskieren nicht drumherum kommen die Kurbel runter zu nehmen und das hauptlager zu lösen.
Stand auch schon vor dem Problem :/
 
Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
27
Ach das ist doch Mist. Habe auch keinen Drehmomentschlüssel der groß genug ist. Also dann ersteinmal festziehen und dann im Bikeladen auf 'passend-fest' anziehen lassen. Ich habe auch schon überlegt es mit irgendetwas leicht zu spreizen. Aber ich wüsste jetzt auch nicht womit. Vielleicht einen Kunststoffkeil behutsam dazwischen kloppen. Wenn's erst einmal halb dazwischen ist, dann sollte man es ja in Position 'wackeln' können.

Interessehalber habe ich die beiden Buchsen mal in die TK geschmissen. Vorher gemessen habe ich exakt 39,88. Mich interessiert zumindest mal der Unterschied, aber ich befürchte das wird alles nicht reichen. Mit dem Spray könnt ich's aber dann jedenfalls noch deutlich kühler bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben