Wo bin ich? - Bilderrätsel Sachsen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. slup

    slup

    Dabei seit
    06/2013
    Kodak: Ich hoffe Du hast noch Bilder und kannst weitermachen.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    .. das ist totale Heimat, du stehst auf der Südseite und schaust entsprechend gen Norden, ehrlich gesagt habe ich die Graffity nie so wahrgenommen, doch die Kurve nach links am Ende, da es rechts steil aufgeht kam mir doch sehr bekannt vor, hätte natürlich auch irgendwo in Chemnitz oder Leipzig sein können, auf alle Fälle musste die Autobahn verbreitert wurden sein an der Stelle :) ... so genug gequatscht, ein Bild ist gewünscht ... Vorhang auf ...

    [​IMG]
     
  4. slup

    slup

    Dabei seit
    06/2013
    Eine Überfallrinne. nur wo?
     
  5. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    @slup@slup das ist doch schon mal ein sehr guter Ansatz ...
     
  6. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    ... mir sind da noch ein paar Fotos gleichen Datums in die Hände gefallen ... vielleicht hilft eines davon ja ;-)
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  7. slup

    slup

    Dabei seit
    06/2013
    Hm. Entweder am Auslauf einer Kläranlage oder am Notüberlauf eines Staudammes. Oder vielleicht eine Quellfassung?
    Da es auf den weiteren Fotos so schön grün ist und mit der Brücke über den Bach, ist es wohl eher nicht die Kläranlage.
     
  8. slup

    slup

    Dabei seit
    06/2013
    M für Mordgrund? Eisenhaltiges Wasser. Vielleicht das Wasserhaus am Mordgrundbach?
     
  9. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    @slup@slup ... kleine Denkanstösse

    - im Sommer ist es im Mordgrund recht dunkel, da sind solche Farbspiele schwer möglich
    - soviel Wasser fließt dort eher sehr, sehr selten :)
    - das Bauwerk auf Bild 1 ist noch recht neu (2008)
    - M hat nichts mit dem Namen des Wasserlaufes zu tun, dieser wurde auch nie direkt durch die Brücke im Bild überspannt
     
  10. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    sehr unterschiedlich der Untergrund des gesuchten Ortes, damals ;-) ... das Bild 1 hat sich natürlich nicht verändert ...

    [​IMG]
     
  11. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Bei dem ganzen alten Geraffel und dem Foto-Datum...könnten das Bilder aus der Talsperre Klingenberg sein?
     
  12. slup

    slup

    Dabei seit
    06/2013
    Ich wollte schon Talsperre Lehnmühle sagen. Aber bei 2010 ist dann eher Klingenberg richtig.
     
  13. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    @Th.@Th. das ist natürlich vollkommen richtig kombiniert ...

    Blicke auf das alte Mühlenemsemble und den Mühlgraben, der überspannt wurde durch die Brücke

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    das Bild 1 ist übrigens der Ablauf an der Vorsperre ;-) ,die ja zuerst saniert werden musste ...
     
  14. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    @kodak@kodak : Ich glaube, von deinem Trip auf den Grund der Talsperre hattest du schon mal ein Bild errätseln lassen - deshalb lag der Gedanke nahe...
    Nun ja - mangels Aktivitäten im letzten Jahr habe ich kaum Bilder, als ich aber an diesem Wegweiser vorbeikam, hatte ich allerdings die wildesten Vorstellungen...
    [​IMG]
    Was meint ihr, habe ich dort vorgefunden und vorallem wo war ich?
     
  15. Faszi

    Faszi

    Dabei seit
    04/2016
    Ein Gasthaus in Großhartau
     
  16. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Tut mir leid, Großhartau ist nicht in der Nähe. Auch ein Gasthaus...tja, hätte ich prinzipiell gern besucht - Fehlanzeige.
     
  17. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    @Th.@Th. vollkommen richtig erkannt, teilweise wurden Bilder wiederverwertet, das Bild der Vorsperre war noch nicht im Rennen aber die Brücke :)

    ... das Rätsel, keine Ahnung, ich kenne das Paradies nur als Weinberg in Radebeul und als dort liegende ehemalige Ausflugsgaststätte, dazu passt mir aber der Hintergrund auf deinem Bild nicht wirklich (zu flach :) )
     
  18. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011


    Da muss ich deutlich widersprechen! Der Weg zum Paradies war selbstverständlich staubig und steinig, ging gegen den Wind und vorallem bergauf!
    [​IMG]
    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2019
  19. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Ok, ok - ich grenze die Gegend mal eng ein: Nachdem ich mich zum "Paradies" hochgekämpft hatte, kurz verharrt und die Örtlichkeit zwar ganz nett aber nicht so als das erwartete Nonplusultra empfunden hatte, ging es nur noch bergab zu einem Gewässer, an welchem ich noch mal eine Weile Auszeit nahm (und dort wars wirklich schön, fast schon "paradiesisch")
    [​IMG]
    Steht allerdings immer noch die Frage, wo sich nun dieses "Paradies" befindet...?
     
  20. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    @Th.@Th. wieder zurück aus dem Paradies? ;-) ... wir würden ja auch gern hinkommen aber allein uns fehlt noch ein weiterer Hinweis
     
  21. der lange Weg, der vor uns liegt führt Schritt für Schritt ins Paradies:D
     
  22. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Jaja, war schon einen Schritt zuweit - deshalb zurück zum "Paradies":
    [​IMG]
    Jetzt stehe ich quasi mit dem Rücken zur Wand...äh, zum gesuchten Paradies natürlich...
    ...und schaue zurück auf einen Klasse Trail von dieser Burgruine gegenüber hinunter zum Tal vor dem Paradies...
    [​IMG]
     
  23. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    Burgrundweg bei Frauenstein ... da gibt es auch ein "Paradies" (von Frauenstein in Richtung Kleinbobritzsch) und der "See" sollte dann die Talsperre Lichtenberg sein ...
     
  24. Talsperre ist die Lehnmühle (mit eingerüsteter Staumauer)...
     
  25. Th.

    Th.

    Dabei seit
    02/2011
    Mit den Erkenntnissen von @kodak@kodak und @boe_ser@boe_ser sollte das "Paradies" ja punktgenau lokalisierbar sein. Möglicherweise meint @kodak@kodak ja mit:
    das Gleiche wie ich - die Beschreibung wäre dann aber nicht ganz richtig)
     
  26. kodak

    kodak

    Dabei seit
    08/2004
    https://www.magicmaps.de/produktinf...touren/frauenstein-pretzschendorf-radweg.html ... ich bin jetzt zu faul das mit Maps abzufahren ;-)

    Routenwanderbeschreibung

    Die Radtour beginnt in Frauenstein und führt entlang der alten Bahnstrecke Klingenberg - Frauenstein.
    Wegen des Wegezustandes empfiehlt es sich, ein stabiles Rad (Cross- oder Mountainbike) zu verwenden.
    In Frauenstein selbst gibt es viel Sehenswertes. So zum Beispiel die Burgruine aus dem 13. Jh. und das Schloss mit dem Orgelbaumuseum.
    Ich starte meine Tour auf dem Marktplatz und fahre auf der Freiberger Straße Richtung Freiberg. Nach etwa 400m biege ich rechts ab in Richtung Kleinbobritzsch und dann gleich wieder links auf den Burkersdorfer Weg, Markierung gelber Strich. Ein Stück weiter befindet sich links der alte Bahnhof und ich fahre rechts des ehemaligen Bahndammes auf dem Feldweg, bis ich auf einen asphaltierten Weg komme. Dort folge ich der Beschilderung und biege rechts ab, danach verlasse ich den Asphalt, halte mich links und fahre in den Wald hinein. Jetzt befinde ich mich direkt auf dem Bahndamm und fahre rechts um den Turmberg herum. Nach kurzer Zeit kommt ein Rastplatz mit einer Infotafel und einer aufrecht stehenden Schiene.
    Auf dem ersten Streckenabschnitt sind fast durchgängig die Kilometersteine, die die Kilometerangaben von Klingenberg nach Frauenstein angeben, noch gut zu sehen.
    Dann komme ich wieder auf freies Gelände und kurze Zeit später in Burkersdorf an. Ich überquere die Straße und fahre gerade über das ehemalige Bahnhofsgelände weiter auf dem alten Bahndamm.
    Etwa 6 km vom Ausgangspunkt der Tour entfernt befindet sich rechts ein schöner Rastplatz mit einer alten Weiche und einer Holzscheibe eines Fichtenstammes, auf der markante Ereignisse der Bahnstrecke dokumentiert sind.
    Ich fahre weiter, linker Hand befindet sich immer noch Burkersdorf, bis die Straße unmittelbar neben dem Bahndamm ist. Jetzt muss ich aufpassen, da der Radweg von der Bahnstrecke auf die Straße führt. Ich fahre die Straße weiter bis Oberbobritzsch. An der Kreuzung biege ich rechts ab und fahre auf die Straße nach Friedersdorf.
    Nach ca. 200m würde es links über das ehemalige Bahnhofsgelände (jetzt Brennstoffhandel Wetzel), wieder zum Bahndamm führen, doch der in der Radwanderkarte eingezeichnete Radweg ist einfach nicht da.
    Also fahre ich auf der Straße bis Friedersdorf und dort biege ich dann nach links ab. Nach 500m ist linker Hand ein Teich, dort fahre ich wieder nach links auf die Bahnhofstraße. Die fahre ich ganz hinter bis zum ehemaligen Bahnhof und dann nach rechts auf die alte Bahnstrecke, die ab hier wieder als Radweg ausgebaut ist. Jetzt geht es Richtung Pretzschendorf über freies Gelände und nach etwa 3 km ist der Ort erreicht.
    Hier endet der Ausbau der Bahnstrecke und ich fahre nach rechts auf einen Weg zur Straße. Dort fahre ich nach links an einer Tankstelle vorbei und an der nächsten Kreuzung wieder links auf die Pretzschendorfer Dorfstraße. Die fahre ich runter, links an der Straße befindet sich das Wirtshaus "Zur Irene". Ein Stück weiter sehe ich rechts an der Straße ein Hinweisschild "EDEKA -Markt". Dort biege ich rechts ein, dann gleich wieder links und bin schließlich an diesem Markt.

    Ich fahre wieder die Dorfstraße hoch, bis ich die Hauptstraße erreicht habe. Die überquere ich einfach und fahre gerade aus in Richtung Röthenbach. Dort angekommen biege ich erst links ab und dann nach rechts in Richtung Hartmannsdorf. Auf der linken Seite kommt dann ein Steinbruch und eine Milchviehanlage, dann gehts abwärts.
    In Hartmannsdorf überquere ich am Stoppschild die Dorfstraße und fahre auf dem asphaltierten Weg den Berg hoch. Links kommt ein Wohnblock und 200m weiter, ich bin fast oben auf dem Berg, geht ein Feldweg gerade aus. Den fahre ich lang und komme in ein kleines Tal, wo ein Bach überquert wird. Das ist das so genannte Paradies.
    Dann geht's berghoch und am Sträucherrand nach links. Auf der Kuppe angekommen hat man einen schönen Blick auf Frauenstein mit der Burgruine und unten im Tal ist Kleinbobritzsch.
    Ich fahre ins Tal. Bei den ersten Häusern halte ich mich rechts und fahre auf dem Plattenweg bis zur Straße. Dort fahre ich links Richtung Frauenstein. Ich bleibe auf der Hauptstraße und fahre den Berg hoch.