zeigt her eure selbstbauten - Teil 2

Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
560
Ort
Oer-Erkenschwick
Schwachpunkt der Konstruktion ist der Winkel am Ende der Speiche. Man kann den Nippel nur mit dem Schraubendreher spannen. Für den Spokey ist hier leider kein Platz. Besser wäre hier vielleicht ein Aluwinkel mit 5-6mm Wandstärke. Die Nippelbohrung sollte dann angesenkt sein, so dass der Nippel möglichst weit in Richtung Speiche herausragt. Dann geht's auch mit dem Spokey.

Nimm einen von den Nippeln:
Screenshot_20191117_174521.jpg

Erspart dir das restliche Umbauen.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
111
Ich Dödel hab erst kürzlich eine Tüte voller gebrauchter Double Squares in den Müll geworfen...?
Egal, mit Standardnippeln und Schraubendreher geht's auch.
Ähm, mal ne blöde Frage, warum drehst Du den Winkel, an dem der Nippel sitz, nicht einfach um? 1) Dann sollte doch der Spokey wieder gehen?!

1) ok, evtl. ist die Profilschiene zu kurz
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte Reaktionen
333
Ort
Gefichtelbirge
Und wenn du den winkel etwas nach oben versetzt und den nippel umgedeht von der unterseite des winkel ansetzt? Das du die speiche quasi vom kopf aus reinschraubst?
Das könnte funktionieren, vorausgesetzt, die größere Auflagefläche des Nippels erzeugt nicht zu viel Widerstand beim Drehen bei hoher Spannung.

Werd's bei Gelegenheit mal ausprobieren.
 
Dabei seit
16. November 2010
Punkte Reaktionen
273
Ich habe für meine neue Lampe mal eine Lenkerhalterrung entworfen. Nachbearbeitung, Test und Verbesserung steht noch aus.
Der Drucker ist nagelneu und die passenden Parameter müssen erst noch erprobt werden.

[url=https://fotos.mtb-news.de/p/2436527] [/URL]

[url=https://fotos.mtb-news.de/p/2436529] [/URL]

[url=https://fotos.mtb-news.de/p/2436530] [/URL]

Sieht sehr geil aus! Hab das ganze mal zum Anlaß genommen um ein wenig CAD zu lernen, und habe mal so ziemlich das gleiche konstruiert, wie sind denn die allgemeinen Erfahrungen was Haltbarkeit/Stabilität angeht? Habe demnächst evt. Zugang zu einem 500 Euro Drucker, mal schauen ob das was wird.
IMG_20191128_001050.jpg
IMG_20191128_001101.jpg
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
548
Ort
Rostock
@hage1
Ich habe die gezeigte Version überarbeitet, um dden Abstand zwischen Lampe und Vorbau weiter zu verringern. Dabei habe ich die Übergänge etwas geschmeidiger gemacht.
Haltbarkeit ist gegeben. Da die Lampe aber auch sehr leicht ist, war das zu erwarten.
Auf Aussparungen habe ich bewusst verzichtet, da man so gut wie kein Gewicht spart und sich darin nur Schlamm sammeln kann.



Die neue Version habe ich noch auf einem anderen Drucker erstellt. Ich habe mich letztlich aber gegen die Lampe entschieden und sende sie zurück. Das Gute ist, dass die Halter auch für die GoPro funktionieren. :)

 
Dabei seit
16. November 2010
Punkte Reaktionen
273
@hage1
Ich habe die gezeigte Version überarbeitet, um den Abstand zwischen Lampe und Vorbau weiter zu verringern. Dabei habe ich die Übergänge etwas geschmeidiger gemacht.
Haltbarkeit ist gegeben. Da die Lampe aber auch sehr leicht ist, war das zu erwarten.
Auf Aussparungen habe ich bewusst verzichtet, da man so gut wie kein Gewicht spart und sich darin nur Schlamm sammeln kann.

Habe die Aussparung auch eher mal als Lerneffekt rein gemacht :D, denke auch das ich diese dann weg lasse. Auf was für einen Drucker hast du denn die graue Halterung gedruckt?
Das ganze 3D druck Thema ist einfach so spannend, bin froh das ich mit dem fusion 360 ganz gut zurecht komme!
eine vernünftige Akku Halterung für Helm und Oberrohr ist auch schon in Planung.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.216
Ort
Zürich
@hage1
Ich habe die gezeigte Version überarbeitet, um dden Abstand zwischen Lampe und Vorbau weiter zu verringern. Dabei habe ich die Übergänge etwas geschmeidiger gemacht.
Haltbarkeit ist gegeben. Da die Lampe aber auch sehr leicht ist, war das zu erwarten.
Auf Aussparungen habe ich bewusst verzichtet, da man so gut wie kein Gewicht spart und sich darin nur Schlamm sammeln kann.



Die neue Version habe ich noch auf einem anderen Drucker erstellt. Ich habe mich letztlich aber gegen die Lampe entschieden und sende sie zurück. Das Gute ist, dass die Halter auch für die GoPro funktionieren. :)


acryl oder nylon?
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
1.929
Ort
Stuttgart
Dem dünnen Steg zur Lampe würd ich persönlich nicht trauen, vor allem nicht wenn die Layer da (wahrscheinlich) quer liegen. Da müssen Material und Settings schon genau passen dass man da einigermaßen Festigkeit hinbekommt.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.216
Ort
Zürich
Dem dünnen Steg zur Lampe würd ich persönlich nicht trauen, vor allem nicht wenn die Layer da (wahrscheinlich) quer liegen. Da müssen Material und Settings schon genau passen dass man da einigermaßen Festigkeit hinbekommt.

wenns nylon ist, sollte es passen... acryl dürfte zu spröde sein... darum auch meine frage, was es ist :D
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
548
Ort
Rostock
Die graue Version wurde mit PLA auf einem Makerbot Z18 gedruckt.
Die transparente Version wurde auf Kunstharzbasis mit einem Formlabs Form 3 gedruckt - mehr um mit dem Drucker vertraut zu werden und für den direkten Vergleich.
Für die Anwendung sollte das Teil aber auch so halten. Es ist flexibler als erwartet.
Für andere Teile nehme ich dann ABS (uPrint).
 

Saci

einfach nur faul :)
Dabei seit
11. August 2004
Punkte Reaktionen
207
Ort
Karlsruhe
Hab auch ma (wieder) was gebastelt.. aus der Not heraus.

Ausgangssituation war das ich mit meiner fast neuen Fox 36 aus nem Anlieger rausgelassen habe und hab mir ne Delle ins Casting gedengelt.. nicht wahnsinnig tief, aber es hat gereicht das mans beim Einfedern merkt das die Standrohre (also das eine) leicht schleift.
20191124_154737.jpg


Die Schleifspuren auf den Standrohren waren nur minimal und auch an (meiner meinung nach) unkritischen Stellen, diese hab eich rauspoliert/geglättet
20191204_184425.jpg

(das war vor dem glätten)

Da ein Casting bei Fox 350€ kostet wollte ich auf jeden Fall erstmal versuchen das Casting iwie zu retten - nur wie?!

Meine Idee war es eine Art "Spindelwerkzeug" zu basteln mit dem man das Casting geziehlt an der Stelle an der die Delle innen ist "abzuscharben"

herausgekommen ist das hier als Entwurf:

20191206_072950.jpg


Das größte Problem war die kontrollierte "zustellung" in der ebene, da die Schneide beim einführen ins Casting ja nicht herausstehen darf um die Gleitbuchsen nicht zu beschädigen und gleichzeitig unten im casting inne Material abtragen zu können.

Gelöst hab ich das ganze recht Simpel und mit viel rumgefummel :D
über die Schraube Stirnseitig wird der "schlitten" mit der Schneide (Alu- Wendeschneitplatte) geklemmt.. dann wird das ganze Werkzeug (Außendurchmesser des Schaftes 36mm um eine saubere Führung in den Buchsen zu haben)

Dann wenn das Plättchen in höhe der Delle innen ist musst ich von unten über das loch im Casting (wo normal die Lufteinheit verschraubt ist) die Stirnseitige Schraube lösen.. dann bissle rumwackeln und hoffen das sich der "Schlitten" etwas nach außen verschoben hat..

im idealfall war dann die "Zustellbewegung" groß genug um etwas Material an der Delle innen abzuttragen aber nicht zu groß um an der restlichen Seitenwand am Casting zu scharben..

War ein wenig gefummel.. AAAABER es hat dann doch erstaunlich gut funtioniert:

20191213_163720.jpg

20191213_165155.jpg


Bilder vom Innern des Castings konnt ich leider keine machen.. und auch beim ganzen Rumfummeln war man doch sehr blind.. da das Werkzeug ja das komplette Casting von oben ausgefüllt hatte und man nur über das kleine Loch unten iwie überhaupt ran kam.

soo.. genug der Selbstbeweihräucherung :D ... jetzt hoffen das das Casting trotzdem noch Stabil genug ist.. aber da mach ich mir eigentlich keine Sorgen ?
 
Oben