2. Runde: Down Country / Trail Bike um die 3000€ gesucht (Occam? Trance 1? Andere?)

Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
Hallo liebe Gemeinde und Gemindinnen,

nachdem Ihr mir vor ca. einem Monat super weitgeholfen habt, habe ich dank Euch ein Scott Spark 950 in XL gefunden und bestellt. Der ein oder andere wird sich erinnern, es war ne lange Geschichte…😅 Leider leider geht das Bike nun wegen Mängeln an den Laufrädern zurück.

Und so bin ich nun auf der Suche nach schnellem Ersatz.

Nochmal zur Einordnung:
  • Gesucht wird ein „Alleskönner“ um 3000€
  • S0 bis S2 sollte kein Problem für das Bike darstellen
  • Drops von vielleicht 50cm (oder mehr?) würde ich früher oder später auch gerne überwinden können
  • An S3 würde ich mich damit rantasten wollen
  • Bikepark perspektivisch ehr nicht oder nur ganz vorsichtig 😃
  • Gleichzeitig fahre ich gerne regelmäßig lange Touren um/über 30km bei um die 500 Höhenmeter Manchmal auch über 50km (aber eher seltener)
  • Mit meinen 193cm werde ich wohl stets die größte Größe brauchen (Außer villt bei den Riesen Trek 😆)
  • Alu wäre mir deutlich lieber als Carbon
  • Ein Remote-Lockout, mindestens der Gabel, besser noch von Gabel und Dämpfer fände ich auch super

Das Spark:
Was mir am Spark gut gefallen:

  • Trotz anfänglicher Skepsis gefiel mir die Geo vom Spark super! Nicht zu sportlich, aber auch noch super um auf gerader Strecke schnell voranzukommen. (Wenn jemand weiß, wo es noch eins in XL gibt würde ich es vermutlich wieder nehmen
  • Twinloc: Tolle Erfindung 😊
  • Design
  • Gewicht war ok. Viel schwere darf das neue definitiv nicht sein

Was mir am Spark nicht so gut gefallen hat:
  • Bremsen (Shimano M4100 Disc) hatten mit meinen knapp 100kg schon zu kämpfen
  • Die Revelation hatte mir nicht ganz so gut gefallen, kam mir etwas wacklig/instabil vor (Lag aber vielleicht auch an den Laufrädern, die wohl nicht korrekt zusammengebaut waren
  • Ich glaube wenn ich die Wahl hätte würde ich einen Shimano Antrieb bevorzugen
Hier nochmal die Specs vom Spark

Einordnung andere getestete Bikes:
Die Geo der folgenden hat mir nicht gut gefallen:
Gute gefallen haben mir beim „Probesitzen“:
  • Santa Cruz Tallboy (die günstigste Aluvarinate wäre theoretisch sogar im Budget, die Ausstattung ist dann aber nicht sehr gut und ich habe auch keine verfügbaren gefunden)
  • Canyon Neuron

Aktuelle Kandidaten:
Aktuell schaue ich mir die Modell von Orbea an und frage mich, welches Modell besser zu meinen Anforderungen passt. Das Occam oder Oiz?

So wie ich das sehe ist das Occam schon klassischer ein Trailbike und weniger Down Country, wenngleich oft gelobt wird, wie gut es Fahrt aufnimmt und bergauf geht.

Das Oiz hingegen könnte mir zu sehr XC sein und dem Lux von Canyon zu sehr ähneln.

Zum Occam:
  • Mehr oder weniger verfügbar wäre ein Occam H20, welches mir von der Ausstattung gut gefällt
  • Ein H30 wäre von der Ausstattung auch noch gar nicht so verkehrt wenn man die Bremsen wechseln
  • Leider kein Remotelockout, soweit ich das beurteilen kann nicht mal für die Gabel
  • Aber ist das auch noch mit meiner Idee von längeren Touren und flottem vorankommen vereinbar?
  • Wenn Occam, dann lieber H20 oder ein customized H30, ggf. mit Fox Gabel (wobei die Marzocchi in Tests gar nicht so schlecht weg kommt) , bessere Kassette und bessere Bremsen?

Zum Oiz:
  • Würdet ihr sagen, das ist zu sehr XC und wenn ich das Lux hasse werde ich mit dem Oiz nicht glücklich?
  • Pro: Lockout/ Contra: kein Dropper (müsste ich auf jeden Fall nachrüsten (lassen) )

Generell: hat jemand Erfahrung mit https://www.orbea-versand.de/ ? (Die haben ne recht gute Verfügbarkeit, so gut, dass ich schon die Seriosität anzweifeln muss 😃 )

Hättet ihr noch weitere Ideen, was passen könnte und verfügbar ist?
Soweit ich das beurteilen kann, suche ich eher ein Down Country als ein Trail. Aber die Grenzen sind ja eh fließend. Kennt ihr da noch spannende Modell?

Und bevor jemand fragt: Das Focus Jam ist nicht mehr verfügbar – schon nachgeguckt 😝

Danke vorab und viele Grüße aus Aachen,
Fabian
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. November 2005
Punkte Reaktionen
32
Fahre jetzt aktuell ein Cube Stereo 150 C:62 SL,die Race Version kostet 3050. Von meinem Gefühl kommt das an einem aktuellen Neuron schon recht nah, nur mit zusätzlichen Komfort im Stein oder Wurzelfeld. Davor bin ich ein Centurion Numinis 2000.29 mit 120mm hinten gefahren. Für mich steht das eine am Anfang der Trailbike Fraktion und das andere am Ende zur Enduroklasse. Gewicht waren 12,2 kg bzw 13,3 kg. Meine Runden haben etwa das doppelte an Höhenmetern bzw. Tiefenmeter und da empfinde ich das Cube deutlich entspannter zur steilen Wurzelabfahrt. In den Bikepark würde ich es aber nur für maximal rote Abfahrten nutzen 6und sonst ein Downhillbike leihen.
 
Dabei seit
22. November 2005
Punkte Reaktionen
32
Hallo liebe Gemeinde und Gemindinnen,

nachdem Ihr mir vor ca. einem Monat super weitgeholfen habt, habe ich dank Euch ein Scott Spark 950 in XL gefunden und bestellt. Der ein oder andere wird sich erinnern, es war ne lange Geschichte…😅 Leider leider geht das Bike nun wegen Mängeln an den Laufrädern zurück.

Und so bin ich nun auf der Suche nach schnellem Ersatz.

Nochmal zur Einordnung:
  • Gesucht wird ein „Alleskönner“ um 3000€
  • S0 bis S2 sollte kein Problem für das Bike darstellen
  • Drops von vielleicht 50cm (oder mehr?) würde ich früher oder später auch gerne überwinden können
  • An S3 würde ich mich damit rantasten wollen
  • Bikepark perspektivisch ehr nicht oder nur ganz vorsichtig 😃
  • Gleichzeitig fahre ich gerne regelmäßig lange Touren um/über 30km bei um die 500 Höhenmeter Manchmal auch über 50km (aber eher seltener)
  • Mit meinen 193cm werde ich wohl stets die größte Größe brauchen (Außer villt bei den Riesen Trek 😆)
  • Alu wäre mir deutlich lieber als Carbon
  • Ein Remote-Lockout, mindestens der Gabel, besser noch von Gabel und Dämpfer fände ich auch super

Das Spark:
Was mir am Spark gut gefallen:

  • Trotz anfänglicher Skepsis gefiel mir die Geo vom Spark super! Nicht zu sportlich, aber auch noch super um auf gerader Strecke schnell voranzukommen. (Wenn jemand weiß, wo es noch eins in XL gibt würde ich es vermutlich wieder nehmen
  • Twinloc: Tolle Erfindung 😊
  • Design
  • Gewicht war ok. Viel schwere darf das neue definitiv nicht sein

Was mir am Spark nicht so gut gefallen hat:
  • Bremsen (Shimano M4100 Disc) hatten mit meinen knapp 100kg schon zu kämpfen
  • Die Revelation hatte mir nicht ganz so gut gefallen, kam mir etwas wacklig/instabil vor (Lag aber vielleicht auch an den Laufrädern, die wohl nicht korrekt zusammengebaut waren
  • Ich glaube wenn ich die Wahl hätte würde ich einen Shimano Antrieb bevorzugen
Hier nochmal die Specs vom Spark

Einordnung andere getestete Bikes:
Die Geo der folgenden hat mir nicht gut gefallen:
Gute gefallen haben mir beim „Probesitzen“:
  • Santa Cruz Tallboy (die günstigste Aluvarinate wäre theoretisch sogar im Budget, die Ausstattung ist dann aber nicht sehr gut und ich habe auch keine verfügbaren gefunden)
  • Canyon Neuron

Aktuelle Kandidaten:
Aktuell schaue ich mir die Modell von Orbea an und frage mich, welches Modell besser zu meinen Anforderungen passt. Das Occam oder Oiz?

So wie ich das sehe ist das Occam schon klassischer ein Trailbike und weniger Down Country, wenngleich oft gelobt wird, wie gut es Fahrt aufnimmt und bergauf geht.

Das Oiz hingegen könnte mir zu sehr XC sein und dem Lux von Canyon zu sehr ähneln.

Zum Occam:
  • Mehr oder weniger verfügbar wäre ein Occam H20, welches mir von der Ausstattung gut gefällt
  • Ein H30 wäre von der Ausstattung auch noch gar nicht so verkehrt wenn man die Bremsen wechseln
  • Leider kein Remotelockout, soweit ich das beurteilen kann nicht mal für die Gabel
  • Aber ist das auch noch mit meiner Idee von längeren Touren und flottem vorankommen vereinbar?
  • Wenn Occam, dann lieber H20 oder ein customized H30, ggf. mit Fox Gabel (wobei die Marzocchi in Tests gar nicht so schlecht weg kommt) , bessere Kassette und bessere Bremsen?

Zum Oiz:
  • Würdet ihr sagen, das ist zu sehr XC und wenn ich das Lux hasse werde ich mit dem Oiz nicht glücklich?
  • Pro: Lockout/ Contra: kein Dropper (müsste ich auf jeden Fall nachrüsten (lassen) )

Generell: hat jemand Erfahrung mit https://www.orbea-versand.de/ ? (Die haben ne recht gute Verfügbarkeit, so gut, dass ich schon die Seriosität anzweifeln muss 😃 )

Hättet ihr noch weitere Ideen, was passen könnte und verfügbar ist?
Soweit ich das beurteilen kann, suche ich eher ein Down Country als ein Trail. Aber die Grenzen sind ja eh fließend. Kennt ihr da noch spannende Modell?

Und bevor jemand fragt: Das Focus Jam ist nicht mehr verfügbar – schon nachgeguckt 😝

Danke vorab und viele Grüße aus Aachen,
Fabian
Sehe gerade das du auch in Aachen fährst, wir Aachener sind mit der Zeit alle von 120 mm auf größere Federwege gewechselt. Um im Gelände auch bei lange Touren von 3 Stunden und 1000 Tiefenmeter zu meistern. Mit Lockout lieber ein abfahrtlastiges Rad kaufen, bringt deutlich mehr Spaß im rauhen Gelände oder in den richtigen Bergen. Gewicht sollte halt nicht zu hoch werden
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.489
Ort
Allgäu
Ein Remote-Lockout, mindestens der Gabel, besser noch von Gabel und Dämpfer fände ich auch super
Würde den Remote-Lockout für die Gabel streichen, außer es treffen folgende Punkte zu:
Du bist Racer und extrem viel im Wiegetritt unterwegs und ziehst oft einen Sprint an, was ich aber nicht glaube wegen
Gleichzeitig fahre ich gerne regelmäßig lange Touren um/über 30km bei um die 500 Höhenmeter Manchmal auch über 50km (aber eher seltener)
Die andere Möglichkeit ist, du kannst keine Gabel abstimmen und willst mit dem Remote-Lockout dies kaschieren.
Hier mal was von mir zu dem Thema

Das was Scott hat ist ein anderes System. Andere nutzen sperrbare Dämpfer und Gabeln an ihren Race-Fullys. Wenn ich aber deine Einsatzprofil lese, glaube ich nicht dass dies bei dir so racelastig ist.


Doch. Aber keinen Remote dafür.

Fahre jetzt aktuell ein Cube Stereo 150 C:62 SL,die Race Version kostet 3050. Von meinem Gefühl kommt das an einem aktuellen Neuron schon recht nah, nur mit zusätzlichen Komfort im Stein oder Wurzelfeld. Davor bin ich ein Centurion Numinis 2000.29 mit 120mm hinten gefahren. Für mich steht das eine am Anfang der Trailbike Fraktion und das andere am Ende zur Enduroklasse. Gewicht waren 12,2 kg bzw 13,3 kg. Meine Runden haben etwa das doppelte an Höhenmetern bzw. Tiefenmeter und da empfinde ich das Cube deutlich entspannter zur steilen Wurzelabfahrt. In den Bikepark würde ich es aber nur für maximal rote Abfahrten nutzen 6und sonst ein Downhillbike leihen.
Ich würde eher das 120mm Bike empfehlen für den Einsatzzweck vom TE.
Als ehemaliger Stereo 150 SL Fahrer finde ich das Bike auch nicht wirklich empfehlenswert für den geplanten Einsatzzweck und den Vergleich zum Neuron verstehe ich auch nicht. Wobei das 150 ein braves Enduro, mehr AM mit Tendenz zu Enduro, also kein Ballerbike. Das Neuron ist in meinen Augen ein Tourencruiser, als Trailbike würde ich es nicht einstufen.
 
Dabei seit
4. Juni 2021
Punkte Reaktionen
132
Servus Fabian,

Gleichzeitig fahre ich gerne regelmäßig lange Touren um/über 30km bei um die 500 Höhenmeter Manchmal auch über 50km (aber eher seltener)
ab dreifacher Höhenmeteranzahl sollte man langsam darauf achten, dass die Kiste gut den Berg hoch geht, aber deine beschriebenen Touren kannst du praktisch mit (nahezu) jedem Radl fahren.

Wie sieht denn der Gebrauchtmarkt in deiner Nähe aus? Ich würde mir übergangsweise einfach ein altes 26" Rad holen, welches niemand mehr haben möchte. Man konnte diese "unmodernen Geometrien" früher fahren und kann es auch heute noch ;). Damit lassen sich zumindest die aktuellen Lieferzeiten überbrücken (also eine Saison) und du bist in der Auswahl weniger stark eingeschränkt. Anschließend kannst du das Bike mit relativ wenig Verlust wieder verkaufen.


Soweit ich das beurteilen kann, suche ich eher ein Down Country als ein Trail.
Ich würde zu einem Trail-Bike/All-Mountain raten. Zwar kann man auch mit einem XC-Bike einen S2-Trail fahren, aber das wird dann doch eher anstrengend und ungemütlich.

An S3 würde ich mich damit rantasten wollen
Bikepark perspektivisch ehr nicht oder nur ganz vorsichtig
Spare noch etwas und konfiguriere dir ein Propain Hugene, dann hast du für lange Zeit einen top aktuellen Allrounder, welcher alles kann. An den Bikepark und S3-Trails kannst du dich damit auch herantasten und bergauf geht es trotzdem noch richtig gut, selbst ohne Lockout.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.489
Ort
Allgäu
Ich würde zu einem Trail-Bike/All-Mountain raten. Zwar kann man auch mit einem XC-Bike einen S2-Trail fahren, aber das wird dann doch eher anstrengend und ungemütlich.
Wenn 500HM auf einer 30km Tour hast, sind die Trails vermutlich keine 100HM am Stück. Ob man da ein großes Bike braucht?

Spare noch etwas und konfiguriere dir ein Propain Hugene, dann hast du für lange Zeit einen top aktuellen Allrounder, welcher alles kann. An den Bikepark und S3-Trails kannst du dich damit auch herantasten und bergauf geht es trotzdem noch richtig gut, selbst ohne Lockout.
Aus Erfahrungen hier in der Kaufberatung. Wer S3 schreibt meint echtes S2, stellenweise. Gibt dazu eine interessante Statistik wie sich Fahrer gerne eine Stufe höher Einschätzen als in der Realität der Fall ist.

Einsteiger meinen mit Bikepark blaue und rote Flowlines mit Tables etc, nichts wildes.
 
Dabei seit
29. August 2014
Punkte Reaktionen
66
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
@All schon mal allen danke für die Rückmeldung!! Kann es gerade nur überfliegen da ich unterwegs bin. Melde mich aber später detailliert 👍🏼
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
So, jetzt versuche ich mal eine dedizierte Rückmeldung zu geben :) Um es einfach zu halten werde ich auf Zitate verzichten, ich hoffe ihr verzeiht mir! :daumen:

@Bieker Erstmal Grüße in die Nachbarschaft :winken: Ich glaub aber, auch nach dem was ich hier gelesen habe, dass das Cube nichts für mich ist. Warum meinst du 130/120mm reicht in AC nicht? Bin mit dem Spark den Bahntrail gefahren, hat eig ganz gut funktioniert. (Ist das S1? S2? 🤷‍♂️Bin noch recht neu unterwegs und weiß nicht was es noch so gibt :) )

@checky Danke für die Empfehlung. Definitiv ein spannendes Rad, das Hei Hei. Aber schwer einzuordnen. Ich glaube das müsste man definitiv testen um sich ein Bild zu machen. Daher ist es in der aktuellen Lage raus

@Orby Wiedermal danke für das ausführliche Feedback! Leider kann ich schwer besser beschreiben, was ich gerne mache mit dem Rad. Aber mit dem Sprak hab ich schon immer mal gerne Zwischensprints eingelegt, entweder aus Langeweile aufm Asphalt oder auf flachen Wurzelfeldern zB. Die Pike am Skeen, welches ich Mittwoch angeschaut habe, hatte defintiv keinen kompletten Lockout. Das hat mir auch der Verkäufer bestätigt. Wie würdest du eigentlich einen Tourencruiser beschreiben und wie würde er sich Deiner Meinung nach vom Trail oder DC unterscheiden? (Das Occam finde ich aktuell sehr spannend aber ich habe Bedenken, dass es dem cayon Spectral zu sehr ähnelt. Das Spectral ist ja auch iwie Trail/AM, wie das Occam auch, oder? Ich fand das Gefühl auf dem Spectral echt nicht gut, viel zu behäbig und träge)

und meinst du mit "großes Bike" Federweg über 130mm? - Ergo: Würde ich verstehen, du rätst eher zum DC oder "kleinen" Trail?

@wurzelbehandelt Hab noch ne 11 Jahre altes Grand Canyon hier, aber ich kanns echt nicht mehr sehen und will diese Saison schon sehr sehr gerne das neue Fully fahren. Das Hugene gäbe es ab Ende Oktober. Super spannendes Bike, wenngleich ich auch hier nicht sicher bin ob es nicht zu behäbig ist und dem Spectral zu sehr ähnelt.... :( Bis Oktober (oder länger) warten, das würde ich nicht überstehen :D Den gebraucht Markt habe ich aber auch im Auge.


@Tobi262 & @Marshall6 Danke Euch, jetzt hätte ich ein gutes Gefühl mit dem Laden :)


@ All: Für mich die aktuell zwei brennendsten Fragen wären:

1) Wie würdet ihr das Occam bewerten, für meinen Einsatzzweck und vor dem Hintergrund, das ich das Spectral schrecklich, den Tallboy und das Neuron aber super fand

2) Was haltet ihr vom Merida One Twenty 9 700? Es scheint mit dem bei mir so beliebten Spark doch sehr ähnlich, oder? (Leider aber auch mit Revelation)
Hier mal ein Test dazu

Ansonsten beschäftigt mich noch das Folgende:


- Leider bin ich mir bis jetzt nicht mal mit dem Federweg sicher und frage mich was der Unterschied zw. Tourencruiser, Trailbike und AM ist und wo ich meine Bikes verorten würden....

- Das neue Thorn von Focus scheint auch interessant, ist aber in der mittleren Ausstattung nicht zu bekommen wie es scheint

- Ich denke das Oiz ist zu sportlich für mich und daher raus.

Ich habe hier mal einige der angesprochenen Bike zusammen gestellt:


Gute Nacht 🥱😅
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
1.721
Ort
Saarland
Generell: hat jemand Erfahrung mit https://www.orbea-versand.de/ ? (Die haben ne recht gute Verfügbarkeit, so gut, dass ich schon die Seriosität anzweifeln muss 😃 )
Ich habe mein MTB dort vor Ort gekauft. Alles top und zuverlässig. Nur das mit der Verfügbarkeit zweifele ich an bei OIZ und OCCAM in XL.

... gleich mal überprüfen. ... und in der Tat noch zwei OIZ H30 gefunden.

Warum gibt es für das Spark keine neuen Laufräder? Das Rad ist doch anscheinend gut ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.489
Ort
Allgäu
Aber mit dem Sprak hab ich schon immer mal gerne Zwischensprints eingelegt, entweder aus Langeweile aufm Asphalt
Das Spark ist auch mehr ein XC-Racefully, mit Twinlock.

Direkt gesagt, was du machst machen viele als Training, GA mit Intervallen. Ich bin nicht unfit, aber jeder richtig fitte Fahrer, fährt mich mit Tempoverschärfungen innerhalb von 20km kaputt.

Mit einem Hugene oder Stereo 150 kannst dir diese Zwischensprints sparen. Rollwiderstand und Luftwiderstand machen nach wenigen Metern den Speedvorteil den durch den Sprint gewonnen hast sofort kaputt.
Grundsätzlich solltest als "Einsteiger" dir einen runden Tritt mit sinnvoller Trittfrequenz angewöhnen, dann ist auch das Fahrwerk ruhig. Dies ist auch auf langen Strecken sinnvoll, sonst wirst nie längere Touren schaffen.

Die Pike am Skeen, welches ich Mittwoch angeschaut habe, hatte defintiv keinen kompletten Lockout. Das hat mir auch der Verkäufer bestätigt.
Die Pike ist eine Trail Gabel. Dort gebe ich maximal im Trail nach einer Kurve 2-3 Kurbelumdrehungen zum beschleunigen im Stehen, da steht aber Grip am VR im Vordergrund und nicht die Gabel komplett zu sperren. Sie lässt sich aber sperren, ist jedoch kein knallharter Lockout da dieser an solchen Bikes überflüssig ist. Außer du möchtest vom nächsten Absatz so einen Schlag in den Lenker bekommen um vom Bike zu gehen.


Wie würdest du eigentlich einen Tourencruiser beschreiben und wie würde er sich Deiner Meinung nach vom Trail oder DC unterscheiden?
Ich wollte das Wort Tourenhuschi nicht benutzten für das Neuron. Alles gemütlich, bergauf und bergab, entspannt Touren fahren.
Trailbikes sind oft Minienduros von der Geo mit wenig Federweg. An jeder Kante abziehen, mit viel Speed durch flowige Trails, auch in Rumpletrails nicht daneben, leiten dort aber die Schläge massiv weiter.
DC sind moderene XC-Fullys, effizienter als Tourenbikes, weniger Reserven machen dafür aber richtig Spaß.

(Das Occam finde ich aktuell sehr spannend aber ich habe Bedenken, dass es dem cayon Spectral zu sehr ähnelt. Das Spectral ist ja auch iwie Trail/AM, wie das Occam auch, oder? Ich fand das Gefühl auf dem Spectral echt nicht gut, viel zu behäbig und träge)
Hör auf das Spectral als Benchmark zu sehen. Das Bike ist kurz und hat einen flachen Sitzwinkel. Das trifft auch auf das Neuron zu. Du bist 1,93m, ich würde keinem über dieser Größe eins von diesen Bike empfehlen.
Durch den SW sitzt du auf dem Bike deutlich über dem Hinterrad. Das Occam hat einen deutlich steileren Sitzwinkel, weswegen du weiter vorne von oben trittst und nicht von hinten. Das hat das Dampfergefühl ebenfalls bewirkt.
Das Spark war ähnlich vom Sitzwinkel aber der Twinlock und dazu die niedrigere Front vorne, machen eine andere Sitzposition aus.

Auch solltest nicht einfach so auf ein Bike springen ohne ein Fahrwerkssetup zu haben. Wenn Pech hast zerlegt es dir komplett die Geo. Mit 100kg braucht man auch etwas Zeit um ein Fahrwerk sinnvoll ab zu stimmen. Deswegen wollen die meisten auch einen Lockout. Damit kann ich dann ein viel zu weiches Fahrwerk kaschieren.
Wer sich ein Bike kauft, es dann 1x abstimmt und nie wieder, ist entweder der Setupkönig oder hat zu 96% ein schlecht abgestimmtes Fahrwerk. Man entwickelt sich weiter vom Fahren, passt also das Fahrwerk an.
Mein erst Setup braucht idR 2-3 Stunden und innerhalb der ersten 500km weitere 3-5 Stunden nachjustieren, Spacer etc.


go: Würde ich verstehen, du rätst eher zum DC
DC also Richtung Spark. Trailbikes wie Tallboy ja.


1) Wie würdet ihr das Occam bewerten, für meinen Einsatzzweck und vor dem Hintergrund, das ich das Spectral schrecklich, den Tallboy und das Neuron aber super fand
Ganz klar Occam. Vergleich das Neuron bitte nicht mit dem Tallboy. Tallboy=Trailbike, Neuron= Tourenhuschi.
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
Ich werfe nochmal die Frage auf: Kannst du für das Spark keine neuen Laufräder bekommen?
das ist ne nochmal eine ganz eigene Geschichte. In der Kurzform: Der Händler ist knapp 700km entfernt und wir sind uns über die Abwicklung nicht einig geworden. Er wollte der Meinung der Fachwerkstatt vor Ort keinen Glauben schenken und mal eben in die Werkstatt bringen ging halt nicht.

@Orby Vielen Dank für die Erläuterungen!

Das "Problem" bei mir ist glaube ich, das ich ein Bike suche, mit dem ich auch schnell und angenehm zu den Trails komme, also ein Bike das auch auf Asphalt und Waldautobahnen nicht "ausbremst". Gleichzeitig möchte ich halt auf Trails Spass haben und mich idealerweise auch noch nach oben entwickeln zu können. Daher war ich bei DC gelandet. Aber mir fällt da die Abgrenzung nach oben zum Trail oder Tourenrad nicht leicht :confused:

Unter den Bedingen, wenn ich kein DC finde, würdest du zum Trailbike oder zum Tourenbike raten?


Ganz klar Occam. Vergleich das Neuron bitte nicht mit dem Tallboy. Tallboy=Trailbike, Neuron= Tourenhuschi.
Und welchem von beiden ist das Occam nun Näher? Tallboy/Trailbike oder Neuron/Tourenbike? Odes ist das Occam für Dich schon ein AM? - Fragen über Fragen, Sorry!:ka:

Und würdest Du das Merida, von oben als gutes DC einstufen?

DC also Richtung Spark. Trailbikes wie Tallboy ja.
Leider verstehe ich die Aussage nicht richtig. Für mich ist das Spark ein DC, zumal mir vorher Leute gesagt haben es ginge schon in Richtung Trail (In der Nicht-Race-Variante). Daher würde ich - als Laie - nicht mehr sagen, dass es ein XC ist.
Auch solltest nicht einfach so auf ein Bike springen ohne ein Fahrwerkssetup zu haben.
Das ist mir klar, hab schon bei den gut 50kmdie ich mit dem Spark gemacht habe2 mal Veränderungen gemacht und war sehr gespannt wie sich das anfühlt - Interessant finde ich aber die Beobachtung, dass man weniger auf das Setup achtet, wenn man den Twinlock hat - Ich glaube das habe ich so bei mir selber auch beobachtet....
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
1.721
Ort
Saarland
das ist ne nochmal eine ganz eigene Geschichte. In der Kurzform: Der Händler ist knapp 700km entfernt und wir sind uns über die Abwicklung nicht einig geworden. Er wollte der Meinung der Fachwerkstatt vor Ort keinen Glauben schenken und mal eben in die Werkstatt bringen ging halt nicht.
Dann ist ja noch nicht klar, ob der Händler das Spark überhaupt zurücknimmt. Ich kenne den Mangel ja nicht, aber einfach mal die Laufräder zum ihm schicken geht nicht?

Das wird der Händler bestimmt zuerst vorschlagen, um dann hier nachzubessern. Oder seid ihr euch schon einig, dass er das ganze Bike zurücknimmt?
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
Oder seid ihr euch schon einig, dass er das ganze Bike zurücknimmt?

Ja, das sind wir zum Glück. Er zahlt die Abholung, dafür bekomme ich aber den initialen Versand nicht erstattet. Es ist schade, dass wir uns nicht einigen konnten, aber immerhin macht er das mehr oder minder anstandslos und schnell - Was ich gut finde. Hoffe das er nicht anfängt zu diskutieren, sobald das Bike bei ihm angekommen ist...
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
PS: nach offizieller, vereinfachter Darstellung bin ich vermutlich auf der Suche nach nem Trailbike. Punkt. Es darf gerne in Richtung DC nach „unten“ abweichen. Nach „oben“ Richtung enduro sollte es nicht orientiert sein.

Mund jetzt: Occam oder Mérida? 🤓
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
80
Wenn das jetzt nicht gerade der Händler ist bei dem du gekauft hattest, ist hier ein Spark verfügbar.
Ich werd verrück 🤯 wie haste den denn gefunden ? Da werde ich Montag auf jeden Fall mal anrufen 👍🏼

aber ich weiß immer noch nicht, ob’s nicht das Occam werden sollte 😅
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.489
Ort
Allgäu
Das "Problem" bei mir ist glaube ich, das ich ein Bike suche, mit dem ich auch schnell und angenehm zu den Trails komme, also ein Bike das auch auf Asphalt und Waldautobahnen nicht "ausbremst". Gleichzeitig möchte ich halt auf Trails Spass haben und mich idealerweise auch noch nach oben entwickeln zu können. Daher war ich bei DC gelandet. Aber mir fällt da die Abgrenzung nach oben zum Trail oder Tourenrad nicht leicht :confused:
Das Bike suchen wir alle, gefunden hat es keiner.
Alles was bergab Spaß macht, stabile breite Felgen, weiche Reifen mit stabiler Karkasse, steife Gabeln etc. machen halt wenig Spaß auf Asphalt.
Ich fahr mit dem Auto und Bike hinten drauf zu den Trails, oder nehme das kleine Bike. Ich kann damit Leben dass beide Bikes nicht so prickelnd Rollen, dafür bergab mir ein Grinsen ins Gesicht zaubern.


Und welchem von beiden ist das Occam nun Näher? Tallboy/Trailbike oder Neuron/Tourenbike? Odes ist das Occam für Dich schon ein AM? - Fragen über Fragen, Sorry!:ka:

Und würdest Du das Merida, von oben als gutes DC einstufen?

Leider verstehe ich die Aussage nicht richtig. Für mich ist das Spark ein DC, zumal mir vorher Leute gesagt haben es ginge schon in Richtung Trail (In der Nicht-Race-Variante). Daher würde ich - als Laie - nicht mehr sagen, dass es ein XC ist.
Versteif dich nicht zu sehr auf die Kategorien. Jeder interpretiert die anders. Für mich ist ein Tallboy, Norco Optic ein Trailbike, für andere wohl das Neuron. Ein Transition Spur, Speci Epic Evo ein DC.


Das ist mir klar, hab schon bei den gut 50kmdie ich mit dem Spark gemacht habe2 mal Veränderungen gemacht und war sehr gespannt wie sich das anfühlt - Interessant finde ich aber die Beobachtung, dass man weniger auf das Setup achtet, wenn man den Twinlock hat - Ich glaube das habe ich so bei mir selber auch beobachtet....
Manche setzten sich drauf und Fahren einfach, andere spielen etwas rum und passen es für sich an.
Reifen können extrem den Charakter verändern, jedoch wird aus einem XC Bike nie ein DH Bike und umgedreht.

Ich werd verrück 🤯 wie haste den denn gefunden ? Da werde ich Montag auf jeden Fall mal anrufen 👍🏼

aber ich weiß immer noch nicht, ob’s nicht das Occam werden sollte 😅
Nimm das Spark oder oder Occam. Denke das Spark könnte etwas besser passen.
Wenn nicht verfügbar, nimm das Occam. Machst mit beiden nichts falsch, das Spark dürfte etwas mehr Vortrieb generieren.
 
Dabei seit
5. September 2005
Punkte Reaktionen
2.559
Ort
im Bayrischen Woid dahoam
PS: nach offizieller, vereinfachter Darstellung bin ich vermutlich auf der Suche nach nem Trailbike. Punkt. Es darf gerne in Richtung DC nach „unten“ abweichen. Nach „oben“ Richtung enduro sollte es nicht orientiert sein.

Mund jetzt: Occam oder Mérida? 🤓
Gute Entscheidung 👍 und deswegen würde ich dir ein Giant TranceX 2 vorschlagen.


Das Bike müsste laut der Giant Website sogar in XL bei einem Giant Store auf Lager sein.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.215
Ort
Albtrauf
Gute Entscheidung 👍 und deswegen würde ich dir ein Giant TranceX 2 vorschlagen.


Das Bike müsste laut der Giant Website sogar in XL bei einem Giant Store auf Lager sein.
Der TE sucht ein Bike in Richtung Trail/DC mit 120-140 mm Federweg und guten Uphill-Eigenschaften.
Wenn Du nun das Trance ohne X vorgeschlagen hättest, würde ich sagen, das passt. Das Trance X ist m.M.n. aber deutlich in Richtung Abfahrt orientiert und für den TE überdimensioniert.

@fabyAC Wäre das mit den Laufrädern als Garantiefall nicht auch über einen Scott-Händler in Deiner Nähe möglich (gewesen)?
 
Oben