650B-Conversion von klassischem Rennrad als Leicht-Tourer

Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Hey ihr freundlichen Reiseradler,

mir spukt seit geraumer Zeit der Plan durch den Kopf, aus einem klassischen Stahl-Rennrad einen günstigen Leicht-Tourer zu machen. Dieser Plan sieht vor, einen alten Stahlrahmen (oder besser ganzes Rad) zu kaufen und dann mit 650B-Laufrädern mit breiten Reifen aufzubauen.

Mein Problem dabei: Ich finde keine günstigen Laufräder, die dazu passen würden. Idealerweise wäre das ein silberner LRS mit Nady und vertretbarem Gewicht und ganz wichtig: Bremsflanken. Als Bremse würde ich eine Tektro 559 verbauen, die schafft es so weit runter.

Was den Rahmen selbst angeht werde ich wohl einfach auf eine günstige Gelegenheit warten. Ich mag die klassische RR-Geometrie und das Rad soll bewusst kein zweites AWOL werden, sondern ein schnelles Rad mit etwas breiteren Reifen. Schön wäre die Möglichkeit, Schutzbleche und Gepäckträger zu montieren, ohne fiese Adaptergeschichten zu brauchen. Ich denke aber eher so in Richtung der 90er, also kein richtiger Klassiker.

Was meint ihr? Sinnvoller Plan oder habe ich etwas übersehen?
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
8.509
Ort
Franken
Einen Laufradsatz mit 130mm Hinterradnabe und breiten Felgen wirst du nicht finden. 650b gibt es in erster Linie für MTBs und da sind die Laufräder meistens schwarz und ohne Nabendynamo. So einen Laufradsatz müsstest du dir selbst bauen oder bauen lassen. Nächster Punkt sind die Reifen. Ich finde die Auswahl an 650b Straßenreifen nicht gerade berauschend. Außerdem musst du auch schauen, ob die Reifen überhaupt in den Rahmen passen. Entweder kommt dir das Tretlager noch tiefer als es eh schon ist, oder der Reifen ist zu breit. Die tektro Bremse sieht jetzt auch nicht danach aus als wäre viel Platz.

Ich bin selbst jemand der gerne einen Umweg geht und was ausprobiert, aber bei deinem Vorhaben wären mir zu viele wenns und abers.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Nähe GAP
Es gibt schon ein paar silberne Felgen mit Bremsflanken in 650b, aber finde die erst mal! Außerdem sind diese Felgen so breit, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die in einen Renner passen. Ich habe die Tektro-Bremse jetzt nicht angesehen, ich glaube aber auch nicht, dass das mit dieser Bremse so einfach klappen wird.
Hier habe ich einen 650b LRS in silber gefunden:
p5pb13859115.jpg

p4pb13859124.jpg

von da: http://www.pinkbike.com/news/mongooses-1985-all-terrain-bike-contest-and-video-2016.html
Ich denke auch, dass Du mit Deinem Vorhaben erst gar nicht anfangen brauchst.

Es grüßt der Armin!
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2016-11-19 um 10.43.03.png
    Bildschirmfoto 2016-11-19 um 10.43.03.png
    1,4 MB · Aufrufe: 434

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Nähe GAP
Hätte ich nicht gedacht, dass das überhaupt möglich ist!
Bei manchen Rahmen wird das mit den 38er-Mänteln aber gemein knapp bis unmöglich. Ich habe hier einen alten Trekkingrahmen von 1988, der ja eigentlich direkt von einem Rennradrahmen abgeleitet wurde: Da ist mit 35mm Reifenbreite Schluss! Und richtige Rennradrahmen waren/sind in der Regel eher noch schmähler. An dieser Stelle spielt die Felgenbreite natürlich auch mit rein.
Ein paar silberne, nicht zu breite Felgen mit Bremsflanken habe ich gefunden (links unten unter 650b): http://www.velocityusa.com/product/rims#sizes-tab
Braucht nur noch ran kommen. ;)

P.S.: Der Soma-LRS ist aus Stahl? :(
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
8.509
Ort
Franken
Das ist ne Menge Schotter für so nen schweren LRS. Wenn du noch nicht mal einen Rahmen hast, könntest du doch auch was randonneuriges suchen in das ein 35er 28"-Reifen geht. Ich finde das ist ne Menge Aufwand für ein Rad das immer noch dünne Reifen hat. Und bei einem 2,3kg LRS kann von schnell auch keine Rede mehr sein.
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Ha! Die lassen sich den LRS eben nach Gewicht bezahlen :)
Guter Hinweis, das Gewicht hab ich irgendwie heute Nacht nicht mehr vernünftig wahrgenommen.. Ist damit natürlich raus!

@ArSt ich vermute die Velocity Rims hat auch das Rad im Bild verbaut. Aber ich kann selbst leider nicht einspeichen (ist das eigentlich schwierig zu lernen?) und einspeichen lassen macht es gleich wieder so teuer.

@BigJohn klar, das ist auch ne Möglichkeit. Sollte aber definitiv ein richtiges Rennrad mit voluminöseren Reifen werden, sonst kann ich gleich das AWOL nehmen. Also sollte auch der LRS leicht sein. Und die zweite Bedingung, die ich mir gesetzt habe: Es muss günstig bleiben. Wenn das nicht zu machen ist, lass ich es lieber sein.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Nähe GAP
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Laufradsätzen gemacht, die der hier eingespeicht hat: http://xx-light-bikes.de/index.php/...mized/XTCsid/33cb9d2b88735b02423994214dfeb538
Bei dem Preis mag ich mir selber Einspeichen nicht antun. Du solltest aber schon ein paar Teile bei ihm kaufen, Speichen, Nippel und Felge z.B.. Übrigens kann er Dir Felgen von Velocity auch auftreiben (hat er für mich schon gemacht), die sind aber in der Regel schweineteuer: So um die 70€ kostet eine Felge! Und Zeit musst Du mitbringen.
Es muss günstig bleiben.
Wird wohl nicht unbedingt klappen.
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Und wieso? Der Außendurchmesser der Lauffläche bleibt doch quasi 1:1 erhalten. Naja, Geschmacksache ist es allemal.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.222
Ort
Nähe GAP
Na ja, 38er-Mäntel sind ja nur halb so wild im Vergleich zu den heute angestrebten 3"-Schlappen.
Das einzig Negative was ich gelesen habe, sind die dann sehr lang eingstellten Bremsarme der Tektro 559: Bremsverhalten soll schwammig und schwach sein.
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Hey danke für die Empfehlungen! Ich tendiere dann doch eher zur Yac 19, die ich auch schonmal bei Sella-Berolinum gesehen hatte (das allerdings wegen Krankheit des Besitzers gerade ruht). Im Grunde passt die Felge doch perfekt zum Projekt. Dann muss ich mir nur noch überlegen, ob ich sie irgendwo einspeichen lasse oder mir zu Weihnachten einen Zentrierständer wünsche :)

Also ich hab nach wie vor Bock auf das Projekt, denke ich werde das machen. Also zumindest halte ich mal die Augen offen nach einem geeigneten Rahmen. Es gab ja in den frühen 90ern auch schöne Rennräder mit etwas weniger Race-lastiger Sitzposition und Montagepunkten für Schutzbleche und Gepäckträger, wie z.B. das Specialized Sirrus. Sowas könnte ganz gut passen.

Danke für die vielen Tipps und einen schönen Sonntagabend euch
der Flo
 

doctor worm

mitGlied
Dabei seit
29. Juli 2003
Punkte Reaktionen
958
Ort
berlin
Unbedingt machen!
So abwegig ist das auch nicht, wie es hier teilweise dargestellt wird und mit den tektro 559 und den Schürmannfelgen bist du ja auch schon auf dem richtigen Weg.
Felgen gibt es sonst auch bei Velo Orange, genau so wie passende Schutzbleche.
Alte Japaner (Bridgestone, Fuji, Nishiki, Miyata) bieten sich da an bezogen auf die Anlötteile für Schutzbleche und sind in D auch leichter zu finden als die in Frage kommenden Amis.
Als Reifen gibt es auch genug, einfaches von Schwalbe bspw sollte jeder Radhändler besorgen können, wenn es was besseres sein soll, dann Compass oder Grand Bois und von Panaracer gibt es noch den col de la vie.
Zum Thema gibt es auch noch eine nette und umfassende Abhandlung aus dem englischsprachigem Raum, die ich ich gerne nochmal raus suche, wenn ich wieder daheim bin.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte Reaktionen
2.414
schöne Idee! wäre sehr auf ein Ergebnis gespannt.

Wieso sich das Lenkverhalten ändern soll ist mir nicht klar und wie soll sich da was an der Geo ändern?o_O

Der Flex der Bremsen könnte sich bemerkbar machen, aber unter Canti-Niveau wird das nicht sein. Die Tektros machen schon was her.

Hier kannst Du noch etwas Inspiration holen:
http://www.flickriver.com/search/650b+700c+conversion/

Die Ami-Foren geben da auch einiges her an Infos.
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte Reaktionen
368
Ort
Hamburg
schöne Idee! wäre sehr auf ein Ergebnis gespannt.

Wieso sich das Lenkverhalten ändern soll ist mir nicht klar und wie soll sich da was an der Geo ändern?o_O
...

Das Lenkverhalten wird sich durch die dickeren Reifen und den niedrigeren Luftdruck etwas ändern und das Tretlager wird durch die 650B Reifen etwas abgesenkt. Braucht man meiner Meinung nach nicht überbewerten, sollte man aber auf dem Plan haben.
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Ja absolut, mein Fausto Coppi mit recht niedrigem Tretlager wäre dafür bspw. nicht so gut geeignet, da setzen so schon gern mal die Pedale in engen Kurven auf, wenn man nicht aufpasst. Bin momentan am Umschauen nach einem Rahmen, aber bisher ist mir nichts passendes begegnet, die üblichen verdächtigen Onlinebörsen sind doch etwas überlaufen von zweifelhaften Angeboten für zu viel Geld.
IMG_3959 (1).jpg
 

Anhänge

  • IMG_3959 (1).jpg
    IMG_3959 (1).jpg
    216,1 KB · Aufrufe: 351
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
21
Hey ihr freundlichen Reiseradler,
...
Was meint ihr? Sinnvoller Plan oder habe ich etwas übersehen?

Die Reifenbreite hast du übersehen. Selbst beim kleineren Durchmesser von 559 passt bei mir nicht mal 40mm Breite in den Stahlrenner. Bleibt zwischen den Kettenstreben stecken. Geht vielleicht bei einem Cyclocrosser.

Gruß
Spatzenwade
 
Dabei seit
5. Mai 2015
Punkte Reaktionen
434
Hey @Spatzenwade hab ich nicht übersehen, muss man aber definitiv beachten. Deswegen muss ein Rahmen inklusive zugehöriger Gabel her, der die notwendige Reifenfreiheit mitbringt. Gibt es auf jeden Fall, aber nicht jeder alte Rennradrahmen eignet sich.

Nicht zuletzt aus diesem Grund bin ich auch immernoch am schauen, habe bisher aber nicht zugeschlagen.
 
Oben