9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers

9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers

Aus der Schweiz kommt ein kleines, aber feines neues Produkt auf uns zu – ein Multitool, das sofort vertraut aussieht, aber doch völlig neu ist. Wir hatten die Chance, bereits vor der kommenden Kickstarter-Kampagne mit den Machern zu sprechen: Viel Spaß mit dem Interview, in dem ihr den Daysaver kennen lernt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
9 Tools für 45 g: Interview mit den Erfindern des Daysavers
 

fone

Superchecker 2000
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
8.517
Ort
Oberland
Willkommen bei den Leichbauern :D
Ne, sicher nicht.
Leichtbau am Minitool hat für mich absolut nichts mit Leichtbau am Mountainbike zu tun.
Am Ende nehmt ihr doch wieder nen Rucksack mit oder tragt schwere Schuhe. Ich kenn die Kandidanten schon.

Klar hab ich für Abenteuer ein leichtes, teures Zelt gekauft, bei Schlafsack, Isomatte etc. viel Geld für weniger Gewicht gezahlt. Aber wenn ich es nicht tragen kann, dann nehm ich halt kein Minitool mit und hoffe auf die Kumpels. :rolleyes:
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
594
Ort
Heidelberg, Freiburg
Die meisten Werkzeuge die ich kenne sind einfach scheiße zum Handhaben. Ich finde bisher von der Handhabung ist mir nichts besseres als die Ratchet rocket begegnet. Top Verarbeitung bei dem Teil. Wenn ein Kettenbrecher dabei wäre, wäre es nahezu perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
seit wann werden bei den Fotobikern die Tools mitgezählt?
Dafür kann ich dir dank meines Albums sogar einen Zeitpunkt nennen.

Seit ende 2017. Nach dem Aufbau des neuen Rades wurde schnell erkannt, das es deutlich einfacher ist am Rucksack 1,5kg zu sparen als sich Anbauteile fürs Fahrrad selber zu laminieren, da die Zahnarztrad Komponenten bereits keinen Gewichtsvorteil mehr bringen oder nicht genug aushalten.

Vom Zippertüten Portemonnaie über entkernte Mobiltelefone, selbstgebauter Elektronikkram ohne Gehäuse, viel selbstgenähtes Zeug und dem Alu Wohnungsschlüssel findet man irgendwann nichts mehr zum Austauschen oder optimieren. Und ja ich habe schon versucht am Kameragehäuse zu optimieren, leichter wirds nicht ohne Einschränkung und ist einfach nur unglaublich teuer. Gegen solche Spezialanfertigungen sind Projekte wie der Daysaver ein Schnäppchen ;)

Am Ende nehmt ihr doch wieder nen Rucksack mit oder tragt schwere Schuhe. Ich kenn die Kandidanten schon.
Die leichtesten Schuhe, die ich finden konnte, waren tatsächlich schon lange vor dem Rucksack-Tausch im Schrank, weil es sich viel Angenehmer läuft mit leichten Schuhen.

Auch wenn das bestimmt wieder eine unpassende Philosophie Diskussion auslöst: Der ganze Leichtbau macht doch nur halb so viel Spaß, wenn man nach der eigenen Magersucht nicht konsequent bei der Ausrüstung weiter macht. Erst wenn der Begriff Bodypainting fällt, bin ich dann auch raus :D
Ansonsten habe ich auch aufgehört mich zu wundern, warum Leute bis ans Limit leicht ausgelegte Fahrrad Teile verwenden aber dann viel zu schwere Rucksäcke mit sich herumtragen.

Ich denke mal die Gewichtsangaben haben viel mit Prestige zu tun, sonst würde es doch niemals funktionieren sowas wie den Daysaver zu finanzieren, obwohl es extrem starke Konkurrenz wie die von Wolftooth gibt, die wirklich in allen Eigenschaften überlegen sind außer den 6g Gewichtsunterschied.
Oder was denkt ihr, was könnten die Gründe für den Erfolg sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte Reaktionen
193
Ort
Dresden
Wie auch immer. Mir gefällt, dass sich das Teil letztlich wie ein stinknormaler L-Schlüssel benutzen lässt, dass das Ding leicht ist, ist ein netter Nebeneffekt. Was die leute nach einem Nietdrücker heulen, verstehe ich nicht. Die allermeistens Tools werden genau dadurch teurer und oder schwerer. Grade beim Daysaver bliebe nichts von der einzigartigen Form übrig. Den ergänzt man einfach mit dem gezeigten Teil von KCNC, oder nimmt das Ersatzteil von Lezynetools.
Der Punkt ist aber: Für 49 € hätte ich mir den Daysaver schöngeredet. Aber so ist das Ding einfach raus.
Da nehme ich dann doch einfach die Nachteile der vorhandenen Werkzeuge in kauf..

Zum 9. Bit noch: Konfigurierbar wäre schon irgendwie sehr sinnvoll. Mir begegnen jedenfalls sowohl 2er, als auch 2,5er Schraubenköpfe. 2,5mm-Innensechskant wäre also mein Wunsch gewesen. Das eine Salamigabel da ordentlich funktioniert, würde ich mal bezweifeln. Daran zieht mal schließlich, da würde man eher das Bit aus dem Werkzeug ziehen, als aus dem Reifen?
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
890
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum macht ihr alle Preisvergleiche mit bleischweren Tools oder mit Minitools Klapptools die so kurz sind das man an keine Schraube herankommt?

Hier geht es dich um eine Leichtbaulösung, die man besser verwenden kann als die kleinen 50g Klapptools.

Klar kann das nicht mit den auf Preis, Ergonomie und Flexibilität getrimmten Tools mithalten.

Interessant wäre es, wenn jemand von euch ein L-Schlüsselset kennt, welches unter 45g wiegt!
Die einzige L-Schlüssel Alternative am Markt ist zur Zeit das Contec PG1 mit 50g + 39g Kettennieter und das hat 2 Nachteile:
  • Der Kettennieter wird als Hebelverlängerung benötigt damit man mehr als 8-10NM drücken kann
  • kann nicht als Pedalschlüssel verwendet werden
Ohne diese zwei Nachteile gebe es meiner Meinung nach überhaupt keinen Grund eine Alternative zu entwickeln, denn das Contec ist von der Idee her so simpel, dass es extrem billig gefertigt werden kann und inkl. Kettennieter für 15€ beim Endkunden ankommt.

Und solange das Schweizer Tool das leichteste L-Tool mit Pedalschlüssel der Welt ist, kann man das auch ohne Probleme für 100-200€ verkaufen!

Nachdem ich jahrelang mit dem leichtesten Tool herumfahre, was ich für meine Anforderungen finden konnte, hat mich die Kickstarter Kampagne inspiriert da noch mal zu optimieren. Glücklicherweise bin ich nicht auf einen 8mm HEX Pedalschlüssel angewiesen und daher habe ich mir ebene ein zweites Contec PG1 gekauft, um mein altes umzubauen, Ziel: unter 40g Gewicht + 25g Kettennieter

Ganz ehrlich? Für +5g hätte ich sehr gerne einen Pedalschlüssel dabei, wäre nicht das erste Mal das ich einem Freund wegen losem Pedal nachhause schicken muss. Das wäre mir auch 100€ Wert. Also @Daysaver, viel Erfolg, ich warte auf die zweite Iteration mit wenigstens einem Individuell wählbaren Micro Bit für all die Leute die HEX1.5, HEX2.5, T20, Phillips oder anderen Kram an ihren Bikes haben. Und hoffe daher das ihr mit eurer ersten Charge das Kickstarter Ziel erreicht. Vielleicht findet ihr sogar für die Erste Version eine Lösung für alle Fahrer denen ein Bit an eurem Tool fehlt :)

Naja warum darf man denn nicht mehr vergleichen? Natürlich spielt der Preis eine Rolle. Und Gewicht. Puh... Ja OK. Für mich halt auch nicht immer alles aber das kann ja jeder anders sehen. Ich wäre noch nicht mal auf die Idee gekommen zu schauen was das Ding wiegt.

Finde es wirklich cool aber bei nem Kickstarterpreis von 70,- EUR mit Versand ist die Frage doch berechtigt was das Ding dann im Laden kosten soll. Ich hab mir das Silca T-Handle Set gegönnt und dachte das ist Teuer. Aber dagegen ist es halt sogar billig.

Aber gut, wenn der USB das Gewicht ist, bin ich wohl eh nicht die Zielgruppe.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Aber gut, wenn der USB das Gewicht ist, bin ich wohl eh nicht die Zielgruppe.

Das schreibt zwar keiner so genau, aber außer der Eigenschaft fällt es mir wirklich schwer weitere punkte zu finden, die sich von der Konkurrenz abheben. Sein Bit aus der Verschachtelung von Bits herauszusuchen, ohne dabei etwas fallen zu lassen, kann nicht wirklich einfacher sein als bei anderen Tools.
Wobei, die Kampagnen Bilder zeigen schon ziemlich eindeutig mit welcher Eigenschaft man beeindrucken will :D

PB Schwiss Tools wäre hier noch ein ganz großer Punkt, den wir nicht vergessen sollte. Es gibt genug Leute, denen generischer Werkzeugstahl nicht reicht und lieber etwas mit Namen kaufen. Wenn das der Anspruch ist, dann wird es ganz schnell dünn auf dem Markt der Werkzeuge für unterwegs. Besonders die Kundengruppe die gern hübsche aber teure Titanschrauben montiert achtet oft sehr auf das verwendete Werkzeug.

Der Händler zahlt pro Stück 49 CHF, das wird Preislich schon nicht völlig explodieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. September 2020
Punkte Reaktionen
40
Hi liebe Community

Wir haben es geschafft! Nach nur 3 Tagen haben wir das Ziel bei Kickstarter erreicht! Der Daysaver wird Realität. Danke allen die uns unterstützt haben und uns mit ihrem Enthusiasmus angetrieben haben. Ihr seid grossartig!:hüpf::i2:

Wir haben auch die kritischen Stimmen hier im Forum gehört und nehmen das sehr ernst. Es hat bei uns einiges in Gang gesetzt und man wird Anfang 2021 definitiv diesbezüglich wieder von uns hören! Versprochen!
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
3.035
Ort
Dehemm
Super Idee und ich bin trotz einiger Reinfälle immer wieder bereit über Kickstarter Innovationen vorzufinanzieren. Aber den Preis von 70 CHF finde ich für die Phase enorm; ansonsten ist es eine tolle Innovation
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
3.035
Ort
Dehemm
Willkommen bei den Leichbauern :D
Da kann das Daysaver meiner Meinung nach auch nicht mithalten, daher ist das Daysaver für mich eine Lösung für die verrückten Leichtbauer ;)
Nee, die verrückten Leichtbauer gehen volles Risiko und fahren ohne Werkzeug (nur Handy & EC Karte als Backup) :lol: :D Zur Not muss man halt mal ein paar Stündchen schieben. :wut:

Ehrlich gesagt hatte ich über viele Jahre außer bei Reifen noch keine großen Pannen unterwegs. Bei einer Tour weit weg von der Zivilisation würde ich aber auch passendes Werkzeug und Ersatzteile mitnehmen (und auch das ein oder andere Leichtbauteil durch solidere Teile ersetzen). Wenn man sich regelmäßig Luescher Teknik anschaut, wird man selbst als weight weenie nachdenklich, ob Carbon immer die beste Wahl ist... :confused:
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
3.035
Ort
Dehemm
Hab tatsächlich auch schon ein halbes dutzend Kettenschlösser verteilt und nur ein einziges selber gebraucht. Bin irgendwie der einzige Depp der nicht wie ein Friseur auf Tour fährt. @danimaniac aber schön zu lesen, dass ich nicht alleine bin. Wir müssten mal eine Preisliste für Maxalami, Schläuche, Kettenschlösser und Ventilkerne entwerfen welche basierend auf Tageszeit und Entfernung zum nächsten öffentlichen Verkehrsmittel nach oben skaliert um da etwas zu erziehen ;)
Sehr coole Idee :daumen: das wäre dann ein tolles Beispiel für "value based pricing". Dann kannst Du testen, was es dem Mitfahrer Wert ist, nicht schieben zu müssen :D
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Das Daysaver Team hat eine wichtige Änderung bestätigt.

Torx 25 wandert für die 6-Loch Bremsscheiben Fahrer an die Rückseite des 6mm HEX Bits, das ist die Position die in den alten Bildern als "Up To You!" gekennzeichnet wurde.

Der Up To You Spot ist jetzt am 4mm HEX Bit zu finden. Die Mehrheit der Community entscheidet grade welches Werkzeug auf der Rückseite vom HEX4 Bit kommen wird.

Falls euer Werkzeug die Mehrheitswahl nicht gewinnen sollte, könnt ihr euer Werkzeug nun doch mit dabei haben, denn ihr könnt euch einfach ein Microbit besorgen, welches mit 4mm in den Daysaver passt.

Das sind tolle Neuigkeiten für alle T10, T15 und T20 Fahrer! Denn von T3 bis T25 gibt es 4mm Bits von vielen verschiedenen Herstellern, ihr könnt euer Tool quasi inoffiziell individualisieren und die Community Mehrheitsentscheidung gegen euer eigenes 4mm Bit austauschen :)

Leider gibt es für T30, T40 und T50 keine passenden 4mm Microbits, da T30 bereits breiter als 4mm ist und nicht mehr rückwärts in den Daysaver passt. Wer mit solchen Schraubenköpfen am Rad gestraft wurde, muss sich leider mit dem schon verlinkten HEX6 zu 6.35mm Bit Adapter von PB Swiss behelfen. Zum Glück gibt es alles für das große 6,35mm Standard Bit maß. Das lässt sich zwar nicht mehr in dem Daysaver verstauen, aber wenigstens könnt ihr mit solch einem Adapter ohne zweites Werkzeug an eure Schrauben ran.

Im besten Fall könnt ihre alle eure unerwünschten T30 und T40 Schrauben gegen Schrauben mit 6mm HEX austauschen. Nur bei Spezialschrauben hat man verloren und muss über den Umweg mit dem Adapter gehen.
2.5mm HEX schrauben wird man z.b. relativ einfach los:
  • M4 Schrauben haben in seltenen Fällen 2,5mm Köpfe und können durch 3mm HEX Varianten ersetzt werden (Schaltwerk Einstellschrauben hat fast jeder Bikeshop)
  • M3 Schrauben bekommt man mit dem Wechsel auf einen Linsenkopf von 2.5 auf 2mm HEX herunter.

@Daysaver gibt es schon Neuigkeiten zum Thema 4mm Bits? Wäre echt klasse, wenn ihr offiziell mit der 4mm Individualisierung-Option werben könntet, um mehr Kunden anzusprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
MA/LU
Das eigene Tool von PB Swiss Tools ist schon ziemlich gut und komplett zusammengesteckt ohne Haken und Ösen sehr klein in Trikot- oder Hosentasche verstaubar. Da wird der Daysaver sperriger sein. Das Teleskopkonzept finde ich dennoch pfiffig und zumindest für ‚noch konventionelle’ Werkstoffe und Fertigungstechnik ist wohl auch der beste Partner gefunden worden. Im Medizin- / Dentalbereich gäbe es sicher noch Alternativen (und auch weitere ‚rostfreie’ Werkstoffe) um solches bestens zu fertigen - aber zu ganz anderem Preis.
Ich hatte unterwegs schon die Not die Begrenzungsschrauben an Schaltwerk und/oder Umwerfer nachzustellen. Das geht nur mit einem kleinen Schlitz- oder besser Kreuzschlitzdreher, da die meist versenkt sitzen und in der Regel nicht gegen Inbus tauschbar sind. Hierfür könnte die vakante, freie Position genutzt werden. Falls aber beliebige 4mm Microbits verwendbar sind, dann geht es auch mit einem solchen Extrabit.
 
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
896
Ich hatte unterwegs schon die Not die Begrenzungsschrauben an Schaltwerk und/oder Umwerfer nachzustellen. Das geht nur mit einem kleinen Schlitz- oder besser Kreuzschlitzdreher, da die meist versenkt sitzen...
Schrob ich bereits: Ich habe schon seit x Jahren für genau diesen Zweck eine Unterlegscheibe mit einem Durchmesser von circa 12 Millimetern in meinem Portemonnaie. Und weil ich nie ohne Geld aus dem Haus gehe...
Weil die Scheibe naturgemäß ein Loch in der Mitte hat, könnte man sie auch an den Schlüsselring hängen.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.121
2.5mm HEX schrauben wird man z.b. relativ einfach los:
  • M4 Schrauben haben in seltenen Fällen 2,5mm Köpfe und können durch 3mm HEX Varianten ersetzt werden (Schaltwerk Einstellschrauben hat fast jeder Bikeshop)
  • M3 Schrauben bekommt man mit dem Wechsel auf einen Linsenkopf von 2.5 auf 2mm HEX herunter.

Erst mal - Toll die aktuellen Änderungen.
Bzgl. HEX 2,5 - das geht leider nur in den seltensten Fällen. Leider sind die meisten Spezialschrauben, z.B. Belaghalteschrauben oder Montageschellen am Lenker, Länge kein Standard und teilweise müssen Teile frei von Gewinde sein.
Ich bleibe dabei - HEX 2,5 ist wichtiger als 2,0.
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Interessant, bei mir war es anders herum, meine Next SL hat beim Lagerspiel Einsteller eine HEX 2 Schraube, die hätte ich höchstens gegen HEX 1.5 tauschen können, was es nicht besser macht.

Diese ist dummerweise auch eine der wenigen Schrauben, die ich tatsächlich nach manchen Tretlagerwechseln unterwegs auf der Tour verwenden muss.

Hab mich bei 2.5mm vs 2.0mm für 2.0 entschieden. Da manche Tools den 2.5er weglassen, war ich der Meinung, dass der 2.0 wichtiger sein muss.

Objektiv betrachtet deckt die Kombination 2mm + 3mm mehr Schraubendurchmesser ab als 2.5mm + 3mm, daher verstehe ich die Entscheidung von vereinzelten Minitool Herstellern eher auf 2.5 zu verzichten als auf 2.0.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.121
Objektiv betrachtet deckt die Kombination 2mm + 3mm mehr Schraubendurchmesser ab als 2.5mm + 3mm, daher verstehe ich die Entscheidung von vereinzelten Minitool Herstellern eher auf 2.5 zu verzichten als auf 2.0.

Wir reden hier von Mehrheiten und nicht davon, dass es natürlich Leute gibt, die es andersrum brauchen.
Welche Schrauben haben deine Bremsbeläge?
Davon ab, welche Hersteller lassen den 2,5er weg? Ich wüßte Keinen - genau aus dem genannten Grund.
Ausnahmen bestätigen die Regel.....
 
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
T10 oder T15 für Magura Beläge
Aber alle anderen 26 Schrauben vom Magura Bremssystem sind T25, nur die beiden Belagssicherungen nicht :D

Davon ab, welche Hersteller lassen den 2,5er weg? Ich wüßte Keinen - genau aus dem genannten Grund.
Ausnahmen bestätigen die Regel.....

Topeak z.b. um den größten zu nennen, 10 Funktionen aber kein 2,5mm
https://r2-bike.com/TOPEAK-Minitool-Mini-10
https://r2-bike.com/VOXOM-Multifunktionswerkzeug-WKL6-4-Funktionen
https://r2-bike.com/LEZYNE-Minitool-SV-Pro-7
https://r2-bike.com/FABRIC-Multitool-Six-Tool-6-Funktionen
https://r2-bike.com/BIRZMAN-Multitool-Feexman-E-Version-Function-5
https://r2-bike.com/PARK-TOOL-Minitool-Road-MT-10
https://r2-bike.com/CRANKBROTHERS-Multitool-M5-Midnight-Edition
https://r2-bike.com/SILCA-Minitool-Italian-Army-Knife-Nove
https://r2-bike.com/CONTEC-Minitool-Pocket-Gadget-PG1

Jetzt wo ich 9 Hersteller aufgelistet habe, sieht es eher schon so aus das 2,5mm am häufigsten weggelassen wird, wenn ein Werkzeug eingespart werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. November 2011
Punkte Reaktionen
961
Hier sind noch 4 Hersteller die das 2,5mm Bit weggelassen haben

Das mit den meisten Tools hat 13 Stück
https://r2-bike.com/MAXALAMI-Multitool-Key-13
https://r2-bike.com/SYNCROS-Multitool-Greenslide-11-CT
https://r2-bike.com/PEDROS-Multitool-Folding-Wrench-Set-Innensechskant-Torx
https://r2-bike.com/BBB-Multitool-MultiMatch-Basic-BTL-145C

Jetzt wissen wir auch warum das 2,5er am Daysaver fehlt, die haben sich bestimmt einfach nur am Markt orientiert, da 80% der Hersteller eher den 2,5er weglassen als den doofen Schlitz Schraubendreher...

So, reicht jetzt, hab jetzt 13 von 16 Herstellern geprüft, nur 3 trauen sich nicht das 2,5mm Bit wegzulassen.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
480
Ort
Nürnberg
12 Tools für 165g, also deutlich mehr, dafür Inbus durchgehend von 1,5 - 10mm (10mm z.B. für die Pinion Kurbelschraube) und T15, T20, T25. Dazu Verlängerungsröhrchen. Wobei die L-Schlüssel ja zwei Seiten haben und ideal dünn sind, so dass man damit (fast) überall hinkommt. Jetzt könnte man das durch den Daysaver ersetzen und die fehlenden so dazu nehmen. Egal wie: Man sollte genau mit seinem Set auch mal zu Hause die Wartung machen, denn sonst gibt es auf Tour böse Überraschungen, wenn man Schrauben gar nicht erreicht. Außerdem auf keinen Fall schlechte Qualität nehmen.
 

Anhänge

  • Werkzeug.jpg
    Werkzeug.jpg
    175,8 KB · Aufrufe: 31

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte Reaktionen
193
Ort
Dresden
Ich bleibe dabei - HEX 2,5 ist wichtiger als 2,0.
Meine bescheidene Erfahrung, ohne jetzt konkrete Werkzeuge und Szenarien nennen zu können: Wenn man nur einen der beiden dabei hat, läuft man (getreu Murphy) garantiert in ein Problem, wo man genau den anderen braucht.

Ich selbst bin leider nicht organisiert genug, darauf zu achten, dass Griffklemmung, Zugklemmung an der Schnippiestütze, Zugklemmung am zugehörigen Hebel und watt weiß ich noch möglichst den gleichen Schlüssel brauchen, den ich dann auch dabei habe. Und darüber hinaus gibts ja noch die Mitfahrer, die Falco gern (und zu Recht) als Beispiele anführt. Insofern: Lieber beides.
 
Oben