stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
08.06. 18:00 Camp bei Criscioli, 670m


Der zweite Umgehungsversuch von Amatrices roter Zone auf der anderen Seite des zerstörten Orts ist erfolgreicher. Im Norden führt ein alter, verschlammter Wanderweg hinunter ins Tal zur Umgehungsstraße, die man sonst nur mit einigen Kilo- und Höhenmetern Umweg erreichen könnte. Mission geglückt... mit deutlich mehr Zeiteinsatz als gedacht. Leider war das Wegerl nicht auf OpenStreetMap, sonst wäre die Sache klar gewesen. Im Ort hat einem auch niemand was gesagt, aber die haben vermutlich andere Probleme.


Die Klettereien haben sich trotzdem noch nicht erledigt. An einer Baustelle auf der alten, für den Verkehr gesperrten Talstraße werden wir nicht durchgelassen. Der Wechsel auf die parallel verlaufende Schnellstraße auf Brückenstelzen ist dann etwas unangenehm, hilft aber nix. Zum zurückfahren haben wir heute augenscheinlich keine Lust, lieber klettern wir durchs Abruzzengemüse.


Die Dörfer weiter unten im Tal (hier Fonte del Campo) sehen auch nicht besser aus als Amatrice.


Gruslig.


Dafür wird heute endlich mal wieder gezeltet. Unterkünfte gibt's sowieso keine mehr in diesem traurigen Tal, oder sie haben alle noch wegen Covid oder Vorsaison geschlossen. Welcher Tourist würde hier auch noch Urlaub machen wollen?


Dann mal an die Arbeit: Server wollen repariert und Foren bespaßt werden. Harter Job, so ne Biketour... :)
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
111

Dann mal an die Arbeit: Server wollen repariert und Foren bespaßt werden. Harter Job, so ne Biketour... :)

Wie immer, sehr schöne und eindrucksvolle Bilder!

Was für einen Gorillapod nutzt Du? Hab so ne Leichtvariante, die wahrscheinlich bald den Geist aufgibt, dann muss Ersatz her.
Danke schonmal!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
Wie immer, sehr schöne und eindrucksvolle Bilder!

Was für einen Gorillapod nutzt Du? Hab so ne Leichtvariante, die wahrscheinlich bald den Geist aufgibt, dann muss Ersatz her.
Danke schonmal!
Meiner ist auch der leichte... Gramm sparen geht über alles. Hält maximal eine Zorrotour lang, meistens weniger und muss mit Tape geflickt werden. Manche Ausrüstungsteile sind halt "Verbrauchsmaterial"... :/
 
Dabei seit
24. Juni 2005
Punkte Reaktionen
62
Ort
Uznach
Im Norden führt ein alter, verschlammter Wanderweg hinunter ins Tal zur Umgehungsstraße, die man sonst nur mit einigen Kilo- und Höhenmetern Umweg erreichen könnte. Mission geglückt... mit deutlich mehr Zeiteinsatz als gedacht. Leider war das Wegerl nicht auf OpenStreetMap, sonst wäre die Sache klar gewesen. Im Ort hat einem auch niemand was gesagt, aber die haben vermutlich andere Probleme.

Hallo zusammen

guten Morgen... hier regnet es kräftig...

hmm... also bei mir ist der nördliche Wanderweg bei OSM eingezeichnet... hab mich gewundert, dass ihr es zuerst südlich ohne Weg versucht habt...

Gruss Andy
 

WilliWildsau

Team OMBA
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
2.680
Ort
Dortmund
Klasse euch wieder auf Tour zu sehen 8-) Schon wieder so viele geniale Eindrücke, die ihr hier zeigt:daumen:
Rom mit den menschenleeren Plätzen sieht so unwirklich aus, wenn man sonst dieses Gedränge kennt:D
Video von Goldkettle ist auch genial!!! Weiterhin viel Spaß auf eurer Reise zurück nach München:)
 
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
295
Ort
daheim, am Bodensee
Guten Morgen,
stuntzis Xe bringen einem ja schon immer viele schöne Gegenden näher und natürlich auch tolle Trails zum mal Nachfahren... Wie immer, ein großes Danke fürs Mitnehmen.
Aber hin und wieder halt auch sieht man so manche Kehrseiten, wie arme Gegenden auf der Welt oder wie nun diese Geschichte vom Amatrice. Klar, damals hat man das in den Nachrichten mitbekommen. Aber auch wenn es gar nicht so weit weg von Zuhause ist, war es eben halt doch von einem weit weg. Schnell vergisst man dann solche Schlagzeilen und Bilder wieder. Aber wenn man das dann mal 5 Jahre später so sieht ist das schon sehr traurig. Irgendwie wird mir jetzt erst die Bedeutung der damaligen Schlagzeilen so richtig bewusst.
Und ganz schlimm: auf google maps kann man via Street View noch in das intakte Dörflein mit allen seinen typisch Italienischen Häuschen eintauchen und 'durchfahren'.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
09.06. 09:20 Auf dem Uphill zur Forca Canapine, 1250m


Sind mal wieder auf einer gesperrten Straße unterwegs: Neunhundert Höhenmeter aus dem Tal des Verderbens hinauf zur Hochebene von Castellucio. Der erste Bauarbeitertrupp ist allerdings halbwegs entspannt und dreht sich nach kurzen Diskussionen dezent zur Seite: "Wir haben nix gesehen". Ist auch besser so, Alternativen gibt es kaum. Mal schauen, wie weit wir kommen, jeder Höhenmeter zählt. Sobald wir aus dem Wald raus sind, könnten wir zur Not die Bikes auch querfeldein auf die steilen aber grasigen Berge schleppen.


Radelnderweise wär's natürlich angenehmer. Daumen drücken bitte.
 
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
295
Ort
daheim, am Bodensee
Wegen den falschen Bilder Positionen auf der Karte... Kann es sein, dass dein Handy plötzlich falsche GPS Infos notiert? So hat z.B. das Bild amatrice-army1.jpg die Koordinaten N42.54802 E13.48323. Auf maps.google vermute ich aber diese Aufnahme eher bei N42.628514, E13.291117 Via Street View sieht man die Kirche kurz vor der Durchfahrtssprerre. Zudem meine ich diese Kirche auf dem Bild hinter den Gerüsten und Absprerrungen noch leicht erkennen zu können.
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.022
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Auch von hier ein Daumen-gedrückt gehaltenes Toi Toi Toi!
Nicht dass ihr da fast oben angekommen seid und umkehren müsst...
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
782
Ort
neben Bingen am Rhein
Wegen den falschen Bilder Positionen auf der Karte... Kann es sein, dass dein Handy plötzlich falsche GPS Infos notiert? So hat z.B. das Bild amatrice-army1.jpg die Koordinaten N42.54802 E13.48323. Auf maps.google vermute ich aber diese Aufnahme eher bei N42.628514, E13.291117 Via Street View sieht man die Kirche kurz vor der Durchfahrtssprerre. Zudem meine ich diese Kirche auf dem Bild hinter den Gerüsten und Absprerrungen noch leicht erkennen zu können.
Vielleicht hat das Erdbeben den Ort etwas verschoben, so dass Karte und Realität nicht mehr zusammen passen?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
09.06. 10:15 Rifugio Colle le Cese bei der Forca Canapine, 1500m


Die heutige Baustelle ist eher von der moderaten Sorte. Gestern Nachmittag standen wir unten auf der Landstraße noch vor einem riesigen Hangrutsch mit einem Haufen Baumaschinen und einigem Betrieb, da war kein Durchkommen. Hier dagegen ist eher gar nix, außer eine wunderschöne Bergstraße mit ein paar Steinderln drauf, ganz für uns alleine. Die Bauarbeiter von vorhin fahren noch ein paar mal rauf und runter an uns vorbei und winken dabei jedesmal freundlich, alles paletti in Italien.


Geschafft: Nach neunhundert Höhenmetern sind wir zurück in der Legalität...


... und erreichen nach ein paar weiteren Minuten das Ende des Anstiegs am Rifugio Colle le Cese, gelegen auf einem wunderschönen Aussichtsbalkon nahe der Forca Canapine, fünfzehnhundert Meter über dem Meer und eintausend Meter über dem Tal des Verderbens.


Zu futtern werden wir hier wohl nichts bekommen. Vielleicht sollten wir unsere Vorratsplanung langsam mal den Gegebenheiten der Erdbebenzone anpassen. Naja, ein paar Kekse und eine Packung Zwieback sind noch im Rucksack. Passt schon.


Eine Portion Pasta wäre mir lieber, aber in diesem traurig verwüsteten Speisesaal wurde wohl seit fünf Jahren niemand mehr verköstigt.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
Vielleicht hat das Erdbeben den Ort etwas verschoben, so dass Karte und Realität nicht mehr zusammen passen?
Sieht wohl so aus, dieser Bug ist nicht zu fixen. Im Ernst: Das Erdbeben L'Aquila war vor über zehn(?) Jahren und selbst dort liegt noch die Hälfte in Trümmern. Bei Amatrice rechnen die (optimistischen) Locals mit zehn Jahren, bis das Zentrum wieder zu betreten ist. Zwanzig bis zum halbwegs gelungenen Wiederaufbau. Viele glauben allerdings auch gar nicht mehr dran, dass überhaupt noch viel gemacht wird.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
Wegen den falschen Bilder Positionen auf der Karte... Kann es sein, dass dein Handy plötzlich falsche GPS Infos notiert?
Nö... wenn ich Fotos aus einem Film rausschneide, haben sie leider erst mal gar keine Koordinaten drin. Ich füge den EXIF-Zeitstempel in Android manuell dazu, den Rest erledigt dann mein Server nach dem Upload per Synchronisation mit dem GPS-Track. Hat in den letzten Jahren recht gut funktioniert, aber irgendwo spinnt jetzt halt was. Debuggen auf dem kleinen Bildschirm ist schwierig und zeitaufwändig... ich radl halt lieber... :).
 
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
30
@stuntzi @Goldkettle Das war ja ein wahrhaftiger Holytrail am Gran Sasso :D

Hierzu eine Frage (sorry - offtopic): Bin gerade am Urlaub planen für den Sommer, und habe gestern nacht euren Pyrix nachgelesen (im Schnellzugstempo). Ihr wart ja auch auf anderen Touren da. Gibts (auf der Spanischen Pyreneenseite) einen Holytrail, den ich auf keinen Fall verpassen sollte?

Herzlichen Dank für Tipps schon im Voraus!
 
Dabei seit
2. September 2010
Punkte Reaktionen
1.747
Ort
Kassel
Das Erdbeben L'Aquila war vor über zehn(?) Jahren und selbst dort liegt noch die Hälfte in Trümmern. Bei Amatrice rechnen die (optimistischen) Locals mit zehn Jahren, bis das Zentrum wieder zu betreten ist. Zwanzig bis zum halbwegs gelungenen Wiederaufbau. Viele glauben allerdings auch gar nicht mehr dran, dass überhaupt noch viel gemacht wird.
Schon heftig :eek:
Und Erdbebenregion bleibt Erdbebenregion...
Weiß jemand, wie das generell so in IT ist mit Wohngebäudeversicherungen? In so einer Region wird die Police vermutlich so viel verschlingen, dass man sich das dreimal überlegt. Da sind Investitionen auch ein echtes Abenteuer.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
1.630
Ort
Bielefeld
Nö... wenn ich Fotos aus einem Film rausschneide, haben sie leider erst mal gar keine Koordinaten drin. Ich füge den EXIF-Zeitstempel in Android manuell dazu, den Rest erledigt dann mein Server nach dem Upload per Synchronisation mit dem GPS-Track. Hat in den letzten Jahren recht gut funktioniert, aber irgendwo spinnt jetzt halt was. Debuggen auf dem kleinen Bildschirm ist schwierig und zeitaufwändig... ich radl halt lieber... :).

Sommerzeitproblem?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
@stuntzi @Goldkettle Das war ja ein wahrhaftiger Holytrail am Gran Sasso :D

Hierzu eine Frage (sorry - offtopic): Bin gerade am Urlaub planen für den Sommer, und habe gestern nacht euren Pyrix nachgelesen (im Schnellzugstempo). Ihr wart ja auch auf anderen Touren da. Gibts (auf der Spanischen Pyreneenseite) einen Holytrail, den ich auf keinen Fall verpassen sollte?

Herzlichen Dank für Tipps schon im Voraus!

Auf der spanischen Seite ist fast alles geil. Generell würde ich einen Pyrdnäencross eher von Westen nach Osten fahren, vom Atlantik zum Mittelmeer. Habe beides probiert, aber da gibts auch andere Meinungen. Unseren Pyrix fand ich von der Routenführung schlussendlich relativ gelungen: https://www.alpenzorro.com/pyrix

Holytrails gibts dabei einige, aber in keinem Fall vepassen darfst du die

Puerto de Benasque (die geht von Spanien nach Frankreich rüber):

https://www.mtb-news.de/forum/t/pyrix-von-bilbao-nach-barcelona-und-weiter.876573/post-15466317

https://alpenzorro.com/pyrix/pyrix_2018-09-04_Luchon.gpx!




Auch relativ speziell und ganz anders ist der isohypsige

Canal de Cinca:

https://www.mtb-news.de/forum/t/pyrix-von-bilbao-nach-barcelona-und-weiter.876573/post-15456972

https://www.alpenzorro.com/pyrix/pyrix_2018-08-30_CanalCincaBielsa.gpx!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben