Adriatix - von Rom nach München

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
21.07. 10:30 Lago di Santa Caterina bei Auronzo, 825m


Ziemlich verzopfte Angelegenheit am Lago di Santa Caterina bei Auronzo.


Vermutlich sollte ich eher was über die unglaublichen Farben und die tollen Berge drumherum schreiben, aber bei Auronzo küsst mich die poetische Muse gerade nicht so. Zu voll ist der Wanderweg am See entlang.


Schön ist's natürlich trotzdem.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
21.07. 15:30 Rifugio Citta di Carpi, 2115m


Am Lago di Santa Caterina teilt sich die Truppe auf. Drei von uns bleiben auf dem ausgewiesenen TreCime-Auronzo-Misurina-Radweg und strampeln 900 waldige Höhenmeter hinauf zum Misurinasee.


Der Rest probiert den geplanten Weg durch's Val Marzon hinauf zum Rifugio Citta di Carpi. Die Piste ist wider Erwarten perfekt in Schuss, relativ frisch gekiest und planiert. Sind zwar endlos steile und unten rum ziemlich heisse Höhenmeter, aber wir können auf dem gesamten Uphill im Sattel bleiben.


Warm ist's heute in den Dolomiten.


Sehr warm.


Gestern dreh ich schon ewig und eher ergebnislos an meiner Schaltung rum, weil dauernd irgendwelche Gänge springen. Vielleicht hätte ich mir statt dessen mal die Kette näher betrachten sollen?! Blitzmerkerzorro... aber immerhin... irgendwann finde auch ich den Fehler. Die zwanzig Prozent Steigung zum Rifugio hinauf kitzeln ihn raus.


Macht nix, hab sogar ein paar golden glänzende Ersatzglieder dabei. Schlussendlich mach ich's dann aber einfach ein Stückerl kürzer, das ging irgendwie schneller.


Dann kann der Quäldichdusau-Uphill ja weiter gehen.


Mal kurz die Alpenrosenbeine ausrasten...


... und den glücklichen Dolomitenkühen einen schönen Tag wünschen.


So richtig hübsch wird unser Uphill aus dem Val Marzon allerdings auch erst auf den letzten dreihundert Höhenmetern, quasi als Belohnung für den mühsamen Hauptteil im dichten Wald.


Gleich geschafft...


... und das kühle Radler am Rifugio Citta di Carpi wartet schon.


Prost Schwester.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
21.07. 17:00 Rifugio Col de Varda, 2110m


Ein letzter Panoramablick vom Rifugio Citta di Carpi auf weitestgehend unbekannte Dolomitenberge, ...


... dann rollen wir 150 runter und schwitzen sie direkt im Anschluss gleich wieder rauf zum kurzfristig eingesprungen Übernachtungsrifugio Col de Varda. Jetzt reichts dann aber auch für heute.


Der Empfang durch die Talradwegsesselliftgruppe ist ansprechend.


So muss ein Tag aufhören.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
22.07. 06:00 Rifugio Col de Varda, 2110m


Und so muss ein Tag anfangen: Sonnenaufgang über Marmolada, Tofana und Cristallo vom Rifugio Col der Varda. Auf dieser Seite kenn ich die Berge wenigstens. Die Trails hab ich allerdings schon wieder vergessen... kann man vom Rifugio Pomedes zum Rifugio Dibona auf dem 421er gescheit fahren? Und dann weiter auf dem 442er zur Falzaregostraße runter? Ziel für heute ist jedenfalls das Rifugio Nuvolau, da wollt ich schon immer mal übernachten. Wie ich die Gruppe einschätze, dürfte da heute wohl wieder die ein oder andere elektromechanische Aufstiegshilfe mit eingeplant werden :).
 
Dabei seit
26. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
160
Standort
ZuHause im Süden
Moin :winken:
Klasse Bilder, klasse Stimmung, viel Spaß trotz all der Schweißperlen. So muss eine (Familien)tour sein! Da mac hat der frühe Kaffee mit Unterhaltungsprogramm auch Spaß :daumen:

... und wenn soviel Münchner in den Solos sind, herrscht heute hoffentlich mal wieder normales Durchkommen in der Stadt ;-)
 
Dabei seit
25. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
130

So muss ein Tag aufhören.
Wie jetzt? Auf dem "So muss ein Tag aufhören"-Foto sehe ich nur leere Gläser und Schüsseln? Hier hätte ich jetzt zumindest das von Goldkettle geschossene Foto vom vollen Glas im Vordergrund und durstigem Zorro im Hintergrund erwartet. Aber vielleicht bekommen wir die Szene mit dem O-Ton "Durst, Durst, Durst..." im nächsten Video zu sehen?

:)


Gruß LUTZ
 
Dabei seit
5. August 2009
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Osnabrück
„Hab auf die schnelle mal

https://gpsvisualizer.com/atlas/map?bg=m&url=https://www.alpenzorro.com/adriatix/julix.gpx

zusammengeklickt. Kommentare willkommen, falls sich irgendwas da noch im Totholzchaosstatus befinden sollte... dann fluchen nicht nur zwei sondern gleich fünf... :)



Schoene Route, ist mal gespeichert....
... bin gespannt, was Du im Anschluss sagst, speziell an einer Aussage zum technischen und konditionellen Anspruch wäre ich interessiert...
Danke!
weiter viel Spaß und danke für die tolle Unterhaltung und Bilder! Sieht mach viel Freude aus!
 

jme

Dabei seit
5. September 2017
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Oberpfalz
Servus, muss mich als stiller Mitleser jetzt doch mal outen. Unser diesjähriger Südtirol-Urlaub an der Plose muss leider Corona- und familienbedingt ausfallen. Aber wenn ich eure Fotos so sehe, juckt das Fernweh gewaltig. Danke fürs mitnehmen und die tollen Impressionen und Eindrücke.

zum Thema: so muss ein Trail aufhören - bei mir Is eher andersrum - SO muss ein Trail beginnen ?
0F026CDF-E959-4A0F-AC3B-0EE708B91184.jpeg

schöne Grüße vom Oberpfalzturm ?
 

matou

easy-peasy
Dabei seit
8. April 2002
Punkte für Reaktionen
1.931
Servus, muss mich als stiller Mitleser jetzt doch mal outen. Unser diesjähriger Südtirol-Urlaub an der Plose muss leider Corona- und familienbedingt ausfallen. Aber wenn ich eure Fotos so sehe, juckt das Fernweh gewaltig. Danke fürs mitnehmen und die tollen Impressionen und Eindrücke.

zum Thema: so muss ein Trail aufhören - bei mir Is eher andersrum - SO muss ein Trail beginnen ?
Anhang anzeigen 1086585
schöne Grüße vom Oberpfalzturm ?
Jägermeister? Manche würden behaupten du hättest die Kontrolle über dein Leben verloren... ?

?
 
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
279
Standort
daheim, am Bodensee
21.07. 17:00 Rifugio Col de Varda, 2110m


Ein letzter Panoramablick vom Rifugio Citta di Carpi auf weitestgehend unbekannte Dolomitenberge, ...
War das 'weitestgehend unbekannte Dolomitenberge...' eine Anspielung - oder einfach nur mal so daher geschrieben? Wenn ich den vermutlich Standort des Bildes in peakfinder rein nehme (hierbei sei mir erstattet zu erwähnen, dass genau von diesem Bild die Koordinaten N46.51319 E12.86589 nicht stimmen können, aber ich möchte nicht schon wieder damit anfangen 8-) ) und im peakfinder meine Beobachtungshöhe um 140m höher lege, dann kommt das hier raus:
1595423456065.png


(URL: https://www.peakfinder.org/de/?lat=...azi=23&zoom=5&ele=2101&date=2020-07-22T09:42Z)
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
403
Standort
münchen/mailand
War das 'weitestgehend unbekannte Dolomitenberge...' eine Anspielung - oder einfach nur mal so daher geschrieben? Wenn ich den vermutlich Standort des Bildes in peakfinder rein nehme (hierbei sei mir erstattet zu erwähnen, dass genau von diesem Bild die Koordinaten N46.51319 E12.86589 nicht stimmen können, aber ich möchte nicht schon wieder damit anfangen 8-) ) und im peakfinder meine Beobachtungshöhe um 140m höher lege, dann kommt das hier raus:
Anhang anzeigen 1086639

(URL: https://www.peakfinder.org/de/?lat=...azi=23&zoom=5&ele=2101&date=2020-07-22T09:42Z)
Halte das ehrlich gesagt auch eher mal für einen Stuntzi-Scherz. Dein Peakfinder-Standpunkt ist korrekt gewählt, wobei man vom tiefer liegenden Standpunkt weder die Croda Liscia noch die 3 Zinnen sieht. Vielmehr ist ganz links der Ausläufer einer der Hauptgipfel der Cadinigruppe (Cima Cadin San Lucano) zu sehen. Weiter im Kamm dann der kleine, sich etwas abhebende Hubbel ist in der Tat der Torre Siorpaes und rechts hinten ist die breite Flanke der wenig bekannten und formunschöneren Westflanke des Zwölfers und die Cima Berti zu sehen, die Sextener Rotwand lugt links dahinter ansatzweise heraus (im Schatten)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. März 2008
Punkte für Reaktionen
55
@stuntzi Das ist die erste Reise von Dir, die ich verfolge, ein großer Spaß! Danke für s mitnehmen. Eine Frage habe ich: mit welchem Programm schneidet Ihr Eure Videos unterwegs?
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
2.011
War das 'weitestgehend unbekannte Dolomitenberge...' eine Anspielung - oder einfach nur mal so daher geschrieben? Wenn ich den vermutlich Standort des Bildes in peakfinder rein nehme (hierbei sei mir erstattet zu erwähnen, dass genau von diesem Bild die Koordinaten N46.51319 E12.86589 nicht stimmen können, aber ich möchte nicht schon wieder damit anfangen 8-) ) und im peakfinder meine Beobachtungshöhe um 140m höher lege, dann kommt das hier raus:
Anhang anzeigen 1086639

(URL: https://www.peakfinder.org/de/?lat=...azi=23&zoom=5&ele=2101&date=2020-07-22T09:42Z)
Halte das ehrlich gesagt auch eher mal für einen Stuntzi-Scherz. Dein Peakfinder-Standpunkt ist korrekt gewählt, wobei man vom tiefer liegenden Standpunkt weder die Croda Liscia noch die 3 Zinnen sieht. Vielmehr ist ganz links der Ausläufer einer der Hauptgipfel der Cadinigruppe (Cima Cadin San Lucano) zu sehen. Weiter im Kamm dann der kleine, sich etwas abhebende Hubbel ist in der Tat der Torre Siorpaes und rechts hinten ist die breite Flanke der wenig bekannten und formunschöneren Westflanke des Zwölfers und die Cima Berti zu sehen, die Sextener Rotwand lugt links dahinter ansatzweise heraus (im Schatten)
Was wieder mal beweist, dass es kein Hilfsmittel gibt, das in den Dolomiten nützlicher ist, als die Biodatenbank eines gewissen @dede :daumen:
 

Flaschenmann

Im Ruhestand
Dabei seit
26. April 2001
Punkte für Reaktionen
194
Standort
Ruhrpott
Oh, an der Sextener Rotwand hab ich mich mal beim Skifahren ausgeknockt, aber da war der Stuntzi wahrscheinlich noch gar nicht geboren. Wir hatten ja damals nichts, keine Skihelme, dafür über 2 m lange Ski. Nachdem ich wieder zu mir kam gings mit Gummibeinen ins Tal und als Medizin gabs nen grossen Eisbecher unten in der Hütte. Habe mal gehört, das wäre der kälteste Berg der Alpen..
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
403
Standort
münchen/mailand
Falls es noch jemanden interessieren sollte: der Torre Siorpaes ist nach einer der glorreichen Cortineser Bergführer(familien) benannt. Er (Santo Siorpaes) hat u.a. bei einer legendären Erstbesteigung der Tofana-Südwand (zusammen mit ein paar nicht weniger prominenten Bergführern, z.B. Grohmann und Lacedelli) den Grundstein für den Kletter"tourismus" in den Dolomiten gelegt.
Die Cortineser Bergführer nannten sich selbst die Scoiattoli=Eichhörnchen und die gleichnamige Hütte direkt gegenüber den 5 Torri ist bis heute noch ein wichtiger Stützpunkt der Cortineser Guide Alpini (der Stefan kommt da heute noch vorbei aufm Weg hoch zum Rifugio Nuvolao....)
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
3.433
Standort
Oberösterreich
Die Cortineser Bergführer nannten sich selbst die Scoiattoli=Eichhörnchen und die gleichnamige Hütte direkt gegenüber den 5 Torri ist bis heute noch ein wichtiger Stützpunkt der Cortineser Guide Alpini (der Stefan kommt da heute noch vorbei aufm Weg hoch zum Rifugio Nuvolao....)
Ah, hab mich schon gefragt, wie die zu ihrem Namen kommt, ich hab dort nämlich noch nie auch nur ein einziges Eichhörnchen gesehen. :D
 

laleso

halt mal schnell die Kuh
Dabei seit
24. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
61
Also eins muss man dir ja lassen: ein Händchen für schöne Fotos ist dir wohl angeboren.
Du wärst sicher auch ein guter Fotograf geworden. Respekt, wenn`s kein Photoshop ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben