Adriatix - von Rom nach München

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
3.433
Standort
Oberösterreich
Hab auf die schnelle mal

https://gpsvisualizer.com/atlas/map?bg=m&url=https://www.alpenzorro.com/adriatix/julix.gpx

zusammengeklickt. Kommentare willkommen, falls sich irgendwas da noch im Totholzchaosstatus befinden sollte... dann fluchen nicht nur zwei sondern gleich fünf... :)

Innichen... Helm... Sillianer Hütte... Monte Spina Trail... Strada Vecchia Tudaio... Auronzo... Rifugio Citta di Carpi... Passo Tre Croci... Cortina... Rifugio Nuvolau... 441er... Selva di Cadore... Forcella Ambrizzola... Croda da Lago... Cortina... Passo Pospocora... Dürrensteinhütte... Innichen.
Also die Auffahrt zum Rifugio Citta di Carpi aus dem Val Marzon war im letzten Jahr in sehr üblem Zustand: sehr stark ausgewaschene Wege, tiefer angeschwemmter Schotter - das hat mir auf den ~1000 hm Auffahrt nicht recht viel Spaß gemacht. Könnte bei ungeübten Mitfahrern zu Verstimmung führen. ;)
 

WarriorPrincess

Schleppanker
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
729
Standort
92348 bei NM i.d.Opf.
Eine wenig bikende Familie? Dafür hört sich die Tour aber recht anstrengend an. Meinst Du das schaffen die alles?
Nicht "einE wenig bikende Familie" sondern "ein wenig". Ich vermute, er meint sie treffen ein wenig (= ein bisschen, kurz, ...) einen Teil der Familie und zwar einen bikenden Teil. So war's jedenfalls meine Interpretation, aber auch erst beim zweiten Lesen, weil ich's beim ersten Mal auch so wie du gelesen hab, aber das nicht glauben konnte...

Edit: Ups, weiterlesen hilft, wurde ja schon kurz vor mir erklärt...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
1.198
Den Sigma Kartenstil kann ich dort nicht finden - ist das abhängig vom Brauser?
Beim verlinkten gpsvisualizer tut's OpenTopoMap aber auch ganz prima.
Habe ich hier aus dem Podcast, https://brouter.m11n.de/#map=12/45.8869/10.8207/Sigma Cycle,HikeBike.HillShading,Waymarked_Trails-Cycling,route-quality&profile=Trekking-hilly-paths
Die Routeneinstellung sind cool, da kann man sich z.B. immer auf Bergrücken entlang leiten lassen, immer im Tal, mit dem Rennrad, usw.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.062
Standort
Bornheim
So Mal zum Solarpanel von Zorro, hab es mit einer anderen Powerbank(20.000er) kombiniert, da die gleiche nicht lieferbar war. Diese hat einen Schnelladel fähigen usb c Eingang, angeschlossen war sie jetzt über micro USB die Sonne stand schon tief, vorher zogen auch reichlich Wolken durch, so das die reine Sonnenzeit unter 1h lag. Start bei 53oder 54%.
IMG_20200720_202608.jpg IMG_20200720_202614.jpg
Bei besseren Bedingungen liefert das Pad 5V und um 2A.  das macht einen durchaus brauchbaren Eindruck und ist weit mehr als mit bisherigen pads raus holen konnte.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
Also die Auffahrt zum Rifugio Citta di Carpi aus dem Val Marzon war im letzten Jahr in sehr üblem Zustand: sehr stark ausgewaschene Wege, tiefer angeschwemmter Schotter - das hat mir auf den ~1000 hm Auffahrt nicht recht viel Spaß gemacht. Könnte bei ungeübten Mitfahrern zu Verstimmung führen. ;)
Konntet man's radeln oder habt ihr 1000 geschoben?!

Und wieso wird überhaupt alles immer schlechter... grmpf... das Val Visdende ist kaputt... und heute die letzten 800 Tiefenmeter vom Costa della Spina sind auch einfach verschwunden... nix mehr flowiger Waldtrail, ist jetzt ne breite, langweilige Forstpiste.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
1.642
Standort
Lohmar
Kannst noch froh sein überhaupt eine Forstpiste zu haben, hatte gestern eine da war der Harvester so durch die trockenen Fichten gefahren, dass die Piste zu 99% aus 1cm dicken Stöcken bestand, die kleine Gemeinheiten für die Reifen bildeten, absolut unfahrbar. Der bereits ausgetretene Ausweichweg hatte dann 100% Gefälle, das fand meine Holde nicht so toll, die war auf Forstweg eingestellt.
 
Dabei seit
21. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
189
Kannst noch froh sein überhaupt eine Forstpiste zu haben, hatte gestern eine da war der Harvester so durch die trockenen Fichten gefahren, dass die Piste zu 99% aus 1cm dicken Stöcken bestand, die kleine Gemeinheiten für die Reifen bildeten, absolut unfahrbar. Der bereits ausgetretene Ausweichweg hatte dann 100% Gefälle, das fand meine Holde nicht so toll, die war auf Forstweg eingestellt.
Wer kennt dieses Bild nicht? Und wenn dann mal wieder ein Wanderer auf einen zukommt, und die schöne Theorie der Zerstörung der Wälder durch MTB's von sich gibt...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
20.07. 11:30 Parkplatz in Innichen, 980m


Sonnenaufgang am Kreuzbergpass.


Wir rollen wir die Straße nach Sexten runter und suchen mir eine neue Short. Die alte fällt mir nach kaum zwei Touren bereits wieder vom Hintern und wird nur noch mit viel Zwirn zusammengehalten. Damit kann man sich ja nicht mehr sehen lassen.


Neue Jacke war gestern in Santo Stefano schon fällig. Jetzt fehlt nur noch ein neues Shirt und die Radlunterhose, auch die beiden pfeifen aus dem letzten Loch. Aber das bin ich wählerisch... will einen Komplettreißverschluss und Protective, das findet man nicht zufällig unterwegs.


In Innichen sammeln wir dann die Truppe aus München ein und beginnen den Dolomitenkringel. Mir wärs ja im Sommer eher zu voll hier für so ne Aktion, aber zeitlich geht's halt nicht anders. Wenigstens ist noch nicht August. Vorausbuchen der Unterkünfte war absolut nötig und nicht einfach... die Tour wird jetzt mehr oder weniger den verfügbaren Übernachtungsorten folgen, vom zelten konnte ich niemand überzeugen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
20.07. 13:00 Sillianer Hütte, 2435m


Mit der Seilbahn von Vierschach auf den Helm: Immerhin kann ich mich ab jetzt immer rausreden: Die Gruppe will es so. Naja, die Anreise von München schon ein bisserl weit. Da bleibt eigentlich nur ein halber erster Tag.


Macht nix, die verbleibenden Fünfhundert rauf zur Sillianer Hütte sind eh noch steil genug.


Obwohl "nur" Montag ist, geht's oben auf dem karnischen Hauptkamm zu wie am Stachus.


Obligatorisches Kringelstartposingbild.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9.883
Standort
München
20.07. 17:00 Beim Passo Silvella, 2350m


Weiter rauf... und dann immer oben entlang auf der Karnischen Kamm. Der ist größtenteils nett und fluffig, aber wegen dem dauernden Auf und Ab sind auch viele Schiebepassagen dabei.


Nur nicht zu Nahe am Abgrund fahren.


Das Team von http://www.zeitreise.film/ .


Karnischer Kammflow.


Karnischer Kamm ohne Flow.


Karnischer Kamm mit Drahtseil.


So ist's schon besser.


Oder auch so.


Dauert ne ganze Weile, bis wir endlich den Passo Silvella und damit den Beginn des Costa della Spina Trails erreichen. Wird aber auch langsam Zeit, ist schon fünf Uhr. Das Wetter hält zum Glück, die angekündigten Gewitter passieren heute nicht.


Trotzdem... nix wie runter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
279
Standort
daheim, am Bodensee
Bin mehrfach nachts aufgestanden. Entweder zu bewölkt, zu hell, oder zu hohe Berge. Ich habe ihn leider nicht gesehen.
Vermutlich musst du nach 0 Uhr nicht mehr aufstehen, da dürfte der Komet fast zu flach stehen, damit du ihn in den Bergen sehen kannst. So um 23:00 Uhr rum ist vermutlich besser. Aber ich bin kein Astrologe - weder Hobby Astrologe. Also lasse mich gerne korrigieren. So konnte ich ihn gestern Abend bei uns sehen und das obwohl es um mich herum nicht so dunkel war. Er war zwar zu erkennen - aber erst mal sicher war ich nicht. Erst durch ein Foto war ich mir dann sicher, dass ich ihn auch wirklich gesehen hab :)
 
Dabei seit
25. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
130
Was lese ich dort auf Rallos T-Shirt?

Corrona.jpg


SCNR! :)

Schöne Tage beim Kringeln im Familienkreis...


Gruß LUTZ
 
Dabei seit
1. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
594
Standort
Kiel
Zum Thema alles wird schlechter: Gestern Nachmittag sind wir auf dem Raschötz im Grödnertal auf einem schön holperigen Wanderweg Richtung Broglesalm gefahren.
Da stand plötzlich eine Rangerin und befahl uns abzusteigen. Als ich einwand, dass der Weg doch gar nicht verboten sei, sagte sie: Nur Wege, die breit genug sind, dass Radfahrer und Fußgänger passieren können sind erlaubt! Dann zeigte sie mit den Armen eine breite von 1 - ,5m.
Habe ich noch nie gehört, diese Regel. Wenn das stimmt, dann geht das ja Richtung österreichische Verhältnisse. :mad:

Weiß jemand wo das steht oder ist das Blödsinn und die Rangerin hat sich nur aufgespielt?
 
Oben