All-Mountain-Bike für fast-2m-Mann mit langen Beinen (oder Last Glen vs Canyon Spectral 29)

Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
8
Habe nach einigem Lesen, Probieren und Grübeln den Lenker von 800 mm auf 760 mm gekürzt. Bin zwar großgewachen aber schlaksig und so fährt es sich jetzt deutlich natürlicher, nicht mehr wie ein Gorilla. Habe den Lenker auch so gedreht, dass die "Rise"-Richtung parallel zur der Gabelachse ist (vorher hatte ich den Lenker etwas nach vorne gedreht, so dass die "Rise"-Richtung senkrechter war). Das ergibt mehr effektiven Backsweep. Beides muss ich aber noch auf großer Fahrt testen. Die Griffe von Canyon habe ich erst einmal so belassen.

Da ich den Sattel einen Zentimeter vorgeschoben habe (um bei der weit hinausgeschobenen Sattelstrebe nicht zu weit hinten zu sitzen), und gleichzeitig durch 20 mm Spacer und 75 mm Rise die Lenkergriffe nach hinten gewandert sind, frage ich mich, ob der Abstand Sattel-Lenkergriffe (Gibt’s dafür einen Namen?) noch OK ist. Es fühlt sich in Ordnung an, und es kann gut sein, dass es gerade gut passt, weil ich ja verglichen mit meiner Länge einen eher kurzen Oberkörper habe. Gibt’s dafür Faustregeln oder eine Theorie?

Zu den Griffen: An meinem Alltagsrad (mit dem ich auch schon mal länger unterwegs bin) habe ich GP1-Griffe von Ergon, mit denen ich sehr zufrieden bin. Wenn man sich Griffpalette von Ergon anschaut, werden solche und ähnliche Griffe mit Handballenauflage aber nicht für technischeres MTB empfohlen. Einzig das GA3 hat eine kleine Handballenauflage und soll für All-Mountain taugen. Das ist wohl deswegen so, damit man z.B. bei Gewichtsverlagerung nach hinten den Griff auch unter einem anderen Winkel halten kann. Vielleicht wären diese GA3 eine guter Kompromiss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.491
Ort
Allgäu
Habe nach einigem Lesen, Probieren und Grübeln den Lenker von 600 mm auf 560 mm gekürzt
Du meinst von 800 auf 760mm oder?

20 mm Spacer und 75 mm
Jetzt wirklich :eek:

Wenn man sich Griffpalette von Ergon anschaut, werden solche und ähnliche Griffe mit Handballenauflage aber nicht für technischeres MTB empfohlen.
Was ich ja bereits geschrieben habe und ja fast niemand überaschen dürfte.

Vielleicht wären diese GA3 eine guter Kompromiss.
Halte diese auch schon für nicht passend. Aber persönliche Meinung, nach deinem bisherigen Umbau kann ich mir schwer vorstellen wie überhaupt Druck aufs Vorderrad bekommst, also dürften die Griffe auch schon keine Rolle mehr spielen.
 
Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
8
Du meinst von 800 auf 760mm oder?
Ja, genau, es waren 800 mm. Die Griffe sind recht steif, ich könnte sie auch jeweils 10 mm nach außen verlegen um wieder auf 780 mm zu kommen, sieht aber nicht danach aus, dass das notwendig wäre.
Die Oberseite der Lenkergriffe ist auch so 7 cm niedriger als die Oberseite des Sattels (im unbelasteten Zustand). Die Idee mit dem Rise-Lenker von Spank hatte ich übrigens aus diesem Forum wo andere große Leute mit langen Beinen berichtet haben, dass sie so fahren.

Deutlich weniger als 1% der Menschen sind so groß oder größer als ich, und davon haben die wenigsten für ihre lange Körpergröße so lange Beine. Da existiert leider kein Markt für wirklich passende Rahmen.
Halte diese auch schon für nicht passend. Aber persönliche Meinung, nach deinem bisherigen Umbau kann ich mir schwer vorstellen wie überhaupt Druck aufs Vorderrad bekommst, also dürften die Griffe auch schon keine Rolle mehr spielen.
Wegen der beträchtlichen Sattelüberhöhung lastet einiges an Körpergewicht auf den Griffen und daher denke ich, dass der Druck auf das Vorderrad schon da sein müsste. Und wenn nicht, kann ich ja einen 10 oder 20 mm längeren Vorbau nehmen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.491
Ort
Allgäu
Ja, genau, es waren 800 mm. Die Griffe sind recht steif, ich könnte sie auch jeweils 10 mm nach außen verlegen um wieder auf 780 mm zu kommen, sieht aber nicht danach aus, dass das notwendig wäre.
Ja dann passt es. Hier sind die Vorlieben entscheidend. Ich hab die GE1 auf 800, damit wird der Lenker 810. Greife komplett außen und empfinde es als angenehm, auch von der Dämpfung.

Die Oberseite der Lenkergriffe ist auch so 7 cm niedriger als die Oberseite des Sattels (im unbelasteten Zustand). Die Idee mit dem Rise-Lenker von Spank hatte ich übrigens aus diesem Forum wo andere große Leute mit langen Beinen berichtet haben, dass sie so fahren.
Spricht nichts dagegen, dachte eher ein 45 Riser würde dir schon reichen.

Deutlich weniger als 1% der Menschen sind so groß oder größer als ich, und davon haben die wenigsten für ihre lange Körpergröße so lange Beine. Da existiert leider kein Markt für wirklich passende Rahmen.
Es gibt einige Hersteller, Canyon gehört aber eher nicht dazu. Meist sind dir Bikes dann auch preislich höher wie Nicolai, Pole etc, siehe Seite eins.


Wegen der beträchtlichen Sattelüberhöhung lastet einiges an Körpergewicht auf den Griffen und daher denke ich, dass der Druck auf das Vorderrad schon da sein müsste. Und wenn nicht, kann ich ja einen 10 oder 20 mm längeren Vorbau nehmen.
Beträchtlichen ist die nicht, aber mehr vorhanden als ich vermutet hätte.
Würde dir trotzdem nicht zu den Griffen mit Auflage raten. Sobald es technisch wird krampftst dann noch mehr um Halt zu haben.
Schau lieber keine dünnen Griffe zu nehmen. Ich hab Handschuhe 9,5 also L, ich komme gar nicht klar mit den slim von Ergon.
 
Dabei seit
9. Juni 2021
Punkte Reaktionen
8
Beträchtlichen ist die nicht, aber mehr vorhanden als ich vermutet hätte.
Gut zu wissen!

Würde dir trotzdem nicht zu den Griffen mit Auflage raten. Sobald es technisch wird krampftst dann noch mehr um Halt zu haben.
Schau lieber keine dünnen Griffe zu nehmen. Ich hab Handschuhe 9,5 also L, ich komme gar nicht klar mit den slim von Ergon.
Wenn ich es richtig verstehe haben die GE1 einen negativen Backsweep von etwa 8 Grad. MIt einem 810 mm breiten Lenker dürfte das auf eine sehr aggressive Haltung hinauslaufen, mit weit außen liegenden Ellenbogen. Oder sehe ich hier etwas falsch? Mir scheint, dass bei mir die Handgelenke bei langen Auffahrten (wo man nicht die ganze Zeit die aggressive Haltung beibehalten mag) zu stark geknickt wären. Aber vielleicht passt es dir, weil du breite Schultern und lange Arme hast?

Ich habe immer so ziemlich die größten Handschuhe, die's gibt, also könnte ich eventuell nach dickeren Griffen schauen.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
957
Man könnte meinen, ich hätte darauf hingewiesen, dass das Canyon nicht passt.
Aber man kann natürloch auch das Cockpit erhöhen, Lenker schmaler machen, andere Griffe und ne längere Sattelstange kaufen.
Jeder findet seinen eigenen Weg nach Rom (oder auch nicht)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.491
Ort
Allgäu
Wenn ich es richtig verstehe haben die GE1 einen negativen Backsweep von etwa 8 Grad. MIt einem 810 mm breiten Lenker dürfte das auf eine sehr aggressive Haltung hinauslaufen, mit weit außen liegenden Ellenbogen. Oder sehe ich hier etwas falsch? Mir scheint, dass bei mir die Handgelenke bei langen Auffahrten (wo man nicht die ganze Zeit die aggressive Haltung beibehalten mag) zu stark geknickt wären. Aber vielleicht passt es dir, weil du breite Schultern und lange Arme hast
Bergauf hast eine andere Position als wenn bergab zentral über dem Bike stehst. Ich hab die Position wo der Daumen liegt nach stehender aktiver Position ausgerichtet, was aber bergauf und in der Ebene für mich auch passt. Hab die Griffe an zwei Bikes und kommen jetzt auch an das dritte dran. Sind halt was persönliches.

Ich hab dir Griffe im Laden befummelt und das Feeling hat mir getaugt. Die Zahlen etc hab ich nicht gelesen.
 
Oben