Cannondale F400 - Umgestaltung

Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Update: Schaltung läuft. Morgen noch Bremszüge verlegen, Bremse einstellen, Vorderrad einbauen, Steuersatz einstellen, Pedalen und Griffe montieren - fertig ? Ja!:)

P1090009klein.jpg

P1090008klein.jpg


Gruss,

Benny
 

Anhänge

  • P1090009klein.jpg
    P1090009klein.jpg
    449,4 KB · Aufrufe: 61
  • P1090008klein.jpg
    P1090008klein.jpg
    459,3 KB · Aufrufe: 71
Dabei seit
24. März 2015
Punkte Reaktionen
48
Im Wohnzimmer find ich ooch jut. ;)
Grün ist auch irgendwie klasse. Schönes Bike! Was isn das für eine Kurbel?

RooX oder so?

Edit: hab sie beim googl gefunden. Sind ja mal richtig geil. Kannte ich noch garnicht. :oops:

Gruss Janko
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Im Wohnzimmer find ich ooch jut. ;)

Ich habe noch nie verstanden, warum man sich seine Werkstatt nicht auch wohnlich einrichten kann:ka:;)

Nochmal ein etwas äterer Stand:

Reduzierhülsen einpressen
P1080751klein.jpg


Steuersatzschalen einpressen
P1080753klein.jpg




Fertig!!8-)

Vergleich alt gegen neu:

IMAG1461klein.jpg



P1090012klein.jpg

P1090014klein.jpg


Ich bin auch schon die ersten Runden gefahren. Bremse vorne top, Bremse hinten schwammiger Druckpunkt und Bremskraft schlecht. Da muss ich nochmal neu justieren und ein Brake Booster für einen guten Druckpunkt wäre auch nicht verkehrt.
Schaltung ist auch noch nicht perfekt aber fast!:) Zusammengefasst stehe ich davor und kann es gar nicht fassen, wie gut mir das Rad nach der OP gefällt:daumen: Auch die Gabel spricht wieder bestens an und lässt sich gut abstimmen.

Was ich noch ändern möchte:

- Brakebooster hinten
- vllt mal andere Bremsbeläge experimentieren...wenn einer einen Tip hat...Ziel: bestmögliche Verzögerung, guter Druckpunkt (geht vor Verschleiß!)
- Syncros cattlehead in poliert
- hier und das müssen noch Schräubchen getauscht werden
- Kurbel polieren
- andere Pedale in poliert...die aktuellen sind viel zu klobig


Vielen Dank für die Hilfe beim Aufbau:bier:

Benny
 

Anhänge

  • P1080751klein.jpg
    P1080751klein.jpg
    93 KB · Aufrufe: 39
  • P1080753klein.jpg
    P1080753klein.jpg
    103,1 KB · Aufrufe: 48
  • P1090014klein.jpg
    P1090014klein.jpg
    413,2 KB · Aufrufe: 43
  • IMAG1461klein.jpg
    IMAG1461klein.jpg
    129 KB · Aufrufe: 56
  • P1090012klein.jpg
    P1090012klein.jpg
    376,8 KB · Aufrufe: 52

ceo

Dabei seit
14. März 2002
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
köln
hi benny, schonmal nett ;) mir fallen noch ein paar details auf. dass es mehr spaß macht als zuvor glaub ich sofort. die nase vom flite wäre mir zu hoch, das vorderrad würde ich umdrehen (wegen nabenschriftzug), die schaltzüge tauschen (ums steuerrohr legen und unterm unterrohr kreuzen) für einen größeren radius und weniger reibung am lack, bremszug für hinten kürzen. an meinem caad bremst die hintere bremse auch gut ohne booster (übrigens mit grünen swissstop-belägen, die sind super). schöne pedale (auch leicht und stabil) sind die blackspire sub4. kenne mehrere zufriedene fahrer. trotz des gewichts braucht man die nicht schonen. hab die auch angeschafft :D

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 18.30.34.png
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2015-05-03 um 18.30.34.png
    Bildschirmfoto 2015-05-03 um 18.30.34.png
    63,1 KB · Aufrufe: 43
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
hi benny, schonmal nett ;) mir fallen noch ein paar details auf. dass es mehr spaß macht als zuvor glaub ich sofort. die nase vom flite wäre mir zu hoch, das vorderrad würde ich umdrehen (wegen nabenschriftzug), die schaltzüge tauschen (ums steuerrohr legen und unterm unterrohr kreuzen) für einen größeren radius und weniger reibung am lack, bremszug für hinten kürzen. an meinem caad bremst die hintere bremse auch gut ohne booster (übrigens mit grünen swissstop-belägen, die sind super). schöne pedale (auch leicht und stabil) sind die blackspire sub4. kenne mehrere zufriedene fahrer. trotz des gewichts braucht man die nicht schonen. hab die auch angeschafft :D

Anhang anzeigen 383479

Hi ceo,

das mit dem Flite habe ich auch erst auf dem Bild gesehen. Werde ich noch absenken. Vorderrad umdrehen ?! Der Schriftzug sollte Deiner Meinung nach "von hinten" lesbar sein ? Die Zughüllen ab Lenker habe ich nach meiner objektiven Vorgabe (Lenker volleinschlag) gekürzt. Daher würde ich den so lassen wollen. Das mit dem kreuzen der Schaltzüge ist ne gute Idee:daumen:

Die hintere Bremse ist halt immernoch super schwammig. Vllt wird das noch besser nach erneutem (besseren) einstellen.
Die blackspire sub4 sehen ganz gut aus.:cool:
 

ceo

Dabei seit
14. März 2002
Punkte Reaktionen
1.115
Ort
köln
Vorderrad umdrehen ?!
die hintere nabe ist fast immer so bedruckt, das es in fahrtrichtung lesbar ist. darum handhabe ich es vorn genauso. technisch sollte es egal sein.

Die Zughüllen ab Lenker habe ich nach meiner objektiven Vorgabe (Lenker volleinschlag) gekürzt.
volleinschlag will man doch möglichst in keiner situation. wieviel lenkt man wirklich? ausserdem, wenn gebrauchte rahmen dellen haben, dann ganz oft mitten auf dem oberrohr vom bremshebel.

Das mit dem kreuzen der Schaltzüge ist ne gute Idee:daumen:
ich mach meist auch noch schrumpfschlauch (elektrozubehör) an den potentiellen reibungsstellen auf die zughüllen. man kann auch transparente schlagschutzfolie auf den rahmen kleben (erst entfetten), oder beides ;)

Die hintere Bremse ist halt immernoch super schwammig. Vllt wird das noch besser nach erneutem (besseren) einstellen.
vielleicht sitzt eine hülse nicht richtig oder ein belag ist schief oder die zuckholfedern ungleichmäßig :ka:

Die blackspire sub4 sehen ganz gut aus.:cool:
nicht nur das :lol::daumen::love:
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Und musisch issa ooch noch!!!
Schönes Rad!

Danke für die Blumen...

...aber musisch ist hier im Haushalt nur meine Süße:i2:

@ceo

Ich glaube die Nabe lass ich so. Meine Reifen sind auch nicht nach dem Ventil ausgerichtet:p Volleinschlag und das Oberrohr sind ein Argument. Ich hatte da eher die Situation Lenkerdrehung beim Sprung gedacht:spinner: Bzgl Schrumpfschlauch habe ich hier noch was liegen...den Originalschutz von Jagwire. Habe ich vergessen zu montieren. Die hintere Bremse ist noch nicht richtig eingestellt. Kommt noch.
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Hi zusammen,

lange wurde hier nichts mehr geschrieben. Passiert ist am Bike auch nichts mehr - außer das es gefahren wurde;) Dabei gibt es folgende Beobachtungen:

a) die Luft ist bereits nach ca 1Woche aus den Schläuchen. --> Felgendichtband ?
b) Seit kurzem springt die Kette von selbst beim Fahren auf der Kassette auf das nächst kleinere Ritzel --> ?
c) Übersetzung passt nicht zum Anforderungsprofil

Nach ein paar ausgiebigen Ausflügen steht für mich fest, dass ich eine andere Übersetzung brauche. Z.Zt. ist vorne 28-38-48 montiert. Da schaffe ich nur mit Mühe und Not die Anstiege in der Umgebung. Daher werde ich hier ansetzen und andere KB verbauen.

Im Kopf habe ich zwei Varianten:

1. Umbau auf 2fach mit 24-38 (bin ich im Urlauban einem Rotwild gefahren, fand ich sehr cool)
2. weiter mit 3fach und 24-34-44

Am 2 fach Umbau reizt mich die zusätzliche Gewichtseinsparung. Gibt es sonst Gründe, die für oder gegen eine der beiden Varianten sprechen ?

Ich möchte gerne weiterhin silberne KB benutzen. Entweder TA Specialite oder Gebhardt. Gibt es außer dem Design der KB Argumente für oder gegen eines der KB Marken ? Bei den Gebhardt KB habe ich folgendes gefunden:http://www.custom-junkies.com/gebhardt-kettenblatt-classic-alu-silber-lk110

Dort steht der Hinweis: "Gebhardt Kettenblatt Classic LK110 BCD 5-Arm (für schmale Ketten 1/2 x 3/32")..." Woher weiß ich, ob meine Kette schmal ist ?

Außerdem werde ich noch andere Bremsbeläge probieren. So richtig mag ich meine Bremse immer noch nicht (Druckpunkt, Bremswirkung).

Grüße,

Benny
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.037
Ort
Kölner Umland
Wegen der Kette: verschleisslehre angehalten? Ansonsten schaltwerkposition und lauf der leitrolle pruefen, auch ob der schaltwerkskaefig evtl verbogen ist. Die kettenblaetter, das kommt mwn auf das Gleiche raus. Schmale Kette bedeutet das dieses Blatt nicht fuer den Betrieb mit Singlespeed bzw Nabenschaltungsketten gedacht ist. Sinnvoll waeren Steighilfen auf dem mittleren Blatt, kann aber auch sein das diese bei einem 24/38 -sprung nicht richtig greifen und du ohne genauso gluecklich wirst.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Nähe GAP
Hi Benny!
Das Rotwild mit den zwei Kettenblättern war dann aber eher ein 29er? Mit diesen Kettenblättern wirst Du an einem 26er nicht glücklich. Bei Deinem Rad würde ich die 24/34/44 vorziehen, evtl. sogar das 44er durch ein 42er ersetzen. Das größte Kettenblatt sollte aber nicht kleiner wie 42 sein, da sonst Dein Umwerfer an der Kettenstrebe auf steht. Mit einem 38er Blatt bräuchtest Du einen anderen Umwerfer mit kürzeren Leitblechen.
Um die Kettenbreite brauchst Du Dich bei neuen Kettenblättern nicht kümmern, da passen alle Ketten von 7- bis 11fach. Ich selber würde die TA-Blätter vorziehen, habe ich heute an drei meiner Räder.
Deine Kassette sieht ja recht neu aus, wenn die Kette sich darauf unter Last selbständig macht, ist das ein Zeichen für eine verschlissene Kette. Normal ist dieses Überspringen der Kette aber ein Kennzeichen von erledigten Kassetten, da ist dann eigentlich gleich alles in neu fällig.
Es grüßt Dich der Armin!
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Wegen der Kette: verschleisslehre angehalten? Ansonsten schaltwerkposition und lauf der leitrolle pruefen, auch ob der schaltwerkskaefig evtl verbogen ist. Die kettenblaetter, das kommt mwn auf das Gleiche raus.

Hallo Miles, nein, eine Verschelisslehre habe ich nicht drangehalten. Merkwürdig wäre es aber schon. Kassette und Kette sind dieses Jahr erst neu gekommen. Die KB sind auch noch völlig iO/ wenig gefahren. Außerdem hat es die ersten 300Km funktioniert. Das irritiert mich dabei am meißten...

Trotzdem klapper ich die Punkte oben mal ab. Danke.

Hi Benny!
Das Rotwild mit den zwei Kettenblättern war dann aber eher ein 29er? Mit diesen Kettenblättern wirst Du an einem 26er nicht glücklich. Bei Deinem Rad würde ich die 24/34/44 vorziehen, evtl. sogar das 44er durch ein 42er ersetzen. Das größte Kettenblatt sollte aber nicht kleiner wie 42 sein, da sonst Dein Umwerfer an der Kettenstrebe auf steht. Mit einem 38er Blatt bräuchtest Du einen anderen Umwerfer mit kürzeren Leitblechen.
Um die Kettenbreite brauchst Du Dich bei neuen Kettenblättern nicht kümmern, da passen alle Ketten von 7- bis 11fach. Ich selber würde die TA-Blätter vorziehen, habe ich heute an drei meiner Räder.
Deine Kassette sieht ja recht neu aus, wenn die Kette sich darauf unter Last selbständig macht, ist das ein Zeichen für eine verschlissene Kette. Normal ist dieses Überspringen der Kette aber ein Kennzeichen von erledigten Kassetten, da ist dann eigentlich gleich alles in neu fällig.
Es grüßt Dich der Armin!

Hallo Armin, scharf kombiniert! Woher weißt Du, dass das Rotwild ein 29er war ?:cool: Und warum funktioniert diese Übersetzung nicht an einem 26er ?

Wie oben bereits erwähnt sind Kette und Kassette neuwertig. Beide habe nicht mehr als 400Km (nur Trails) gesehen. Eher weniger...

Danke für den Ketteninput!

ta kettenblätter hab ich am renner. sind poliert, superleicht und dennoch haltbar. zu empfehlen :daumen:

Hey ceo, ja mir gefallen Sie auch sehr gut. Ich bin nur am überlegen, ob die Gebhardt Blätter optisch nicht ein wenig besser zur Roox Kurbel passen würden. Diese sind nicht so rund designt, wie die TAs.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Nähe GAP
Hallo Armin, scharf kombiniert! Woher weißt Du, dass das Rotwild ein 29er war ?:cool: Und warum funktioniert diese Übersetzung nicht an einem 26er ?
Ich habe selber ein 29er, allerdings vorne mit 20/36-Zähnen. Desweiteren ist noch ein altes 28er-Trekkingbike in meinem Besitz, vorne mit 18/34/46. Und natürlich ein 26er mit 20/32/42. D.h. also, ich kann da gut vergleichen. Die schnelle Übersetzung mit 46 vorne und 11 hinten am Trekkingbike verwende ich kaum, ist eher was für bergab oder viel Rückenwind. Im 29er ist 36-11 fast etwas zu wenig, da ich aber an den Bergen wohne, durchaus meistens vollkommen in Ordnung. Im 26er würde ich mich mit nur 36-11 aber wahnsinnig treten, hingegen 42-11 gerade recht ist. Jetzt könnte ich ins 26er vorne 20/42 bauen, diesen riesen Sprung macht aber kein Umwerfer mit. Auch müsste ich dann hinten viele Gänge gegenschalten, dass ist nicht kommod. Deshalb im 26er vorne dreifach.
Übrigens habe ich in allen Rädern vorne ein kleines Kettenblatt mit der kleinsten möglichen Zähnezahl, dadurch brauche ich hinten keine großen Ritzel und kann mit feiner abgestuften Kassetten auskommen: Im 26er 11-30 (8fach), im 28er 11-28 (10fach) und 11-32 (10fach) im 29er.

Ist Deine Kassette von Sunrace? Die sollen nicht so gut sein, da ist das eher normal das die schon nach 400km hinüber ist. Der für diese Kassetten verwendete Stahl ist nicht sonderlich haltbar, besser als minderwertig zu bezeichnen (habe ich gelesen, selber hatte ich Sunrace noch nicht).
Bei Shimano- oder SRAM-Kassetten ist nach so einer Laufleistung von einem Fertigungs- oder Materialfehler auszugehen.
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Ich habe selber ein 29er, allerdings vorne mit 20/36-Zähnen. Desweiteren ist noch ein altes 28er-Trekkingbike in meinem Besitz, vorne mit 18/34/46. Und natürlich ein 26er mit 20/32/42. D.h. also, ich kann da gut vergleichen. Die schnelle Übersetzung mit 46 vorne und 11 hinten am Trekkingbike verwende ich kaum, ist eher was für bergab oder viel Rückenwind. Im 29er ist 36-11 fast etwas zu wenig, da ich aber an den Bergen wohne, durchaus meistens vollkommen in Ordnung. Im 26er würde ich mich mit nur 36-11 aber wahnsinnig treten, hingegen 42-11 gerade recht ist. Jetzt könnte ich ins 26er vorne 20/42 bauen, diesen riesen Sprung macht aber kein Umwerfer mit. Auch müsste ich dann hinten viele Gänge gegenschalten, dass ist nicht kommod. Deshalb im 26er vorne dreifach.
Übrigens habe ich in allen Rädern vorne ein kleines Kettenblatt mit der kleinsten möglichen Zähnezahl, dadurch brauche ich hinten keine großen Ritzel und kann mit feiner abgestuften Kassetten auskommen: Im 26er 11-30 (8fach), im 28er 11-28 (10fach) und 11-32 (10fach) im 29er.

Ist Deine Kassette von Sunrace? Die sollen nicht so gut sein, da ist das eher normal das die schon nach 400km hinüber ist. Der für diese Kassetten verwendete Stahl ist nicht sonderlich haltbar, besser als minderwertig zu bezeichnen (habe ich gelesen, selber hatte ich Sunrace noch nicht).
Bei Shimano- oder SRAM-Kassetten ist nach so einer Laufleistung von einem Fertigungs- oder Materialfehler auszugehen.

Sorry Armin aber aus dem ersten Absatz geht für mich nicht hervor, warum eine 24/38er Übersetzung am 26er nicht funktioniert.:ka: Außer das ich dafür einen neuen Umwerfer bräuchte. Das möchte ich möglichst vermeiden. Auf die Übersetzung reduziert, tendiere ich eh eher zu der 3 fach Geschichte.

Die Kassette ist von SRAM. Vllt hat sie sich auch gelöst ? Muss ich mir mal genauer ansehen.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.983
Ort
Nähe GAP
Weil Du Dich mit nur 38 Zähnen als größtes am 26er dämlich trittst! Das 26er hat ja einen deutlich kleineren Radumfang wie ein 29er, bei dem diese Übersetzung für die schnellen Gänge gerade recht ist. Ist natürlich kein Thema, wenn Du in der Ebene nicht mehr schnell fahren möchtest.
 
Dabei seit
21. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
214
Ort
Uetze
Ich denke auch wenn du schon 2 fach fahren magst mit der Übersetzung,
warum nimmst du nicht einen Rennrad Umwerfer der diese Übersetzung eventuell schaffen könnte?
Ein normaler Umwerfer wird den Sprung nicht schaffen! Armin deine Übersetzungen sind schon gespeichert:daumen:
Machen durchaus Sinn! Wenn man dicke Waden haben möchte kann man die Übersetzung fahren die
Mischpoke hat:D Fahre am 26er 26/36/46 und hinten 12-28 geht schon Klasse! Manche bei einer Tour fragen sich wie
ich so schnell weg sein kann und die leichten Anstiege hoch komme:lol: Fahre meistens nur das mittlere Kettenblatt, reicht
völlig aus! Ausser auf längeren Touren!
Und Kassetten DX XT oder XTR
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
Weil Du Dich mit nur 38 Zähnen als größtes am 26er dämlich trittst! Das 26er hat ja einen deutlich kleineren Radumfang wie ein 29er, bei dem diese Übersetzung für die schnellen Gänge gerade recht ist. Ist natürlich kein Thema, wenn Du in der Ebene nicht mehr schnell fahren möchtest.

Angekommen;-) Doch eben. Ab und an will ich trotzdem noch bei höheren Geschw. in die Pedale treten. Ich denke es wird die 3 fach Übersetzung.

Wenn man dicke Waden haben möchte kann man die Übersetzung fahren die
Mischpoke hat:D

Hab ick nich, kann ick nich, wees ick nich, will ick nich - oder auch - habe gar keine Dicken Waden!;)
 
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
91
a) die Luft ist bereits nach ca 1Woche aus den Schläuchen. --> Felgendichtband ?
b) Seit kurzem springt die Kette von selbst beim Fahren auf der Kassette auf das nächst kleinere Ritzel --> ?
c) Übersetzung passt nicht zum Anforderungsprofil

Zu a) es war tatsächlich ein winziges Loch im Schlauch --> check
zu b) habe die Zugspannung am Schaltwerk leicht erhöht...Problem gelöst. Vllt haben sich die neuen Züge ein wenig gedehnt ?!
zu c) ich bin am WE das erste mal mit dem 24er TA Blatt gefahren...wunderbar! Vllt tausche ich mittleres und großes KB auch noch...hat aber Zeit...

...denn blöderweise bin ich gestern bei einer tollen Abfahrt vom Bike gestürzt und habe mir das Schlüsselbein gebrocheno_O

Bilder der Fort- und Rückschritte liefere ich noch nach. Ein paar coole polierte Azonic Pedale habe ich auch noch montiert:daumen:

Rückschritt: meine Ritchey WCS True Grip reißen längs zum Lenker auf. Meint ihr der könnte zu groß sein vom Durchmesser ?! Da habe ich um ehrlich zu sein nicht drauf geachtet.
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.066
Ort
Dresden
Die Ritchey WCS True Grip fahre ich auch. Lenkerdurchmesser ist 22.2 mm... halten tun sie schon recht lange an meinem Bike, kA. wie lange schon... :) sind aber auch schon etwas "angefressen"....
Als nächstes probiere ich die Procraft Griffe aus. Kosten schlappe 5.90€ bei r2 und sind bei ähnlicher Form etwas leichter als die Ritchey...

Was sind das für schicke Schalt-&Bremshüllen? (evtl ein link wäre hilfreich bitte.... :) )


edit meint: Gute Besserung! :)
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.037
Ort
Kölner Umland
Hi, gute Besserung! Zu b) das ist möglich, wenn du keine vor gedehnten Züge verwendet hast, sind aber alle bis auf die Baumarkt-teile. Ansonsten kommt es schon mal vor das sich die Endkappen auf den Zügen etwas "setzen" besonders dann wenn nicht 100℅ gerade abgeschnitten wurde.
Zu c) haben die vielleicht was abgekriegt? Hab mich mit neuen Truegrips vor ein paar Monaten voll hingelegt, Rad hat sich Überschlagen, und voll aufs "Dach", danach hatten beide nen astreinen Riss längs. ansonsten halten die Teile bei mir am Stadtrad schon ewig, trotz Wind und Wetter.
 
Oben