Cheetah - Qualitätsprobleme?

Dabei seit
30. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Sindelfingen
Hallo,
hat hier im Forum auch schon jemand schlechte Erfahrungen mit Cheetah gemacht? Meinem Bikerpartner hatte ich ein Mountain Spirit Long empfohlen, schließlich waren ja alle Tests top, aber die Qualität war miserabel. Montagefehler über Montagefehler, die Krönung war das lockere Tretlager und sonstige nicht angezogenen Schraubverbindungen. Und dann natürlich das Knarren, das Hr. Herrlinger selbst nach mehreren Monaten Nachbesserungszeit und einem erneuten Vor-Ort-Termin nicht wegbekam.
Eine Erklärung dafür gab mir ein Biker in Leogang. Er meinte, die Bikes von Cheetah werden von unqualifizierten Rentnern zusammengeschraubt, um die Kosten für qualifiziertes Montagepersonal zu sparen. Ist da was dran? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Dauer-Testsiger in der Mountain-Bike gemacht?
Bin schon mal gespannt, was hier so kommt.
Viele Grüße
 
Dabei seit
2. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
57
Licht und Schatten gibt es bei jedem Hersteller.

Zwar hab auch ich immer wieder was zu Cheetah Trouble in den letzten 2 oder 3 Jahren gelesen, aber alle Cheetahs und deren Fahrer, die ich bis jetzt gesehen und gesprochen hab, waren Ok und zufrieden.
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte für Reaktionen
335
Standort
Freiburg im Breisgau
..Eine Erklärung dafür gab mir ein Biker in Leogang. Er meinte, die Bikes von Cheetah werden von unqualifizierten Rentnern zusammengeschraubt...
Klar freilich, oder vielleicht doch von illegalen Polen, die insgeheim die Hälfte der zu montierenden Teile klauen? :lol:

Nein im Ernst: Bei meinem Cheetah Besuch machte Herr Herrlinger einen sehr kompetenten, freundlichen und geduldigen Eindruck. Die Bikes werden meines Wissens nach bei Bergwerk geschweisst, bzw. bei der Gürses Schweisstechnik, die jetzt A-irgendwas Schweisstechnik heisst.

Evtl. werden die Komplettbikes dort auch gleich montiert, das weiss ich zwar nicht, aber bei Bergwerk gibts ja auch immer mal wieder ähnlich gelagerte Probleme, könnte also sein, das da die Wurzel des Übels liegt?!

Gruß
Peter
 
Dabei seit
30. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
90
Standort
Sindelfingen
Hallo Peter,
ja, wenn alles nach Hr. Herrlingers Vorstellungen abläuft, ist er sehr nett und kompetent. Nachdem das Bike allerdings nach seinem Nachbersserungsversuch (das Bike war 4 Monate bei Cheetah in Gingen!!!!) das Knarren immer noch nicht beseitigt war, und wir schließlich direkt zu ihm gefahren sind, war er eher das Gegenteil. Er hat uns vorgeworfen, das Bike falsch benutzt zu haben, den Dämpferdruck falsch gewählt zu haben (was ihn ja mal gar nichts angeht), verschiedene Schrauben zu fest angezogen und durchgedreht zu haben (das Bike war direkt davor bei ihm zur Nacharbeit und kam in dem Zustand zurück). Insgesamt haben wir dort mehrere Stunden zugebracht, da jeder Nacharbeitsversuch von Hr. Herrlinger fehl schlug.
Naja, im Endeffeckt ist das Bike jetzt bei Ebay versteigert, weil der Ärger doch einfach zu sehr genervt hat...
Also auch wenn die Bikes vom Preis her gesehen wirklich fast unschlagbar sind, würde ich mir das Ganze sehr genau überlegen...
 
Dabei seit
5. März 2007
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
ich kann aus eigener Erfahrung berichten: Bevor das Geld da ist sind die Herrlingers extrem nett und verständnissvoll. Sobald man überwiesen hat und es Probleme gibt sieht es anders aus. Ich habe mit vielen Bikern gesprochen und es gibt unterschiedliche Erfahrungen: Die einen sind super zufrieden und haben keine Probleme, aber die Anderen, bei denen Probleme auftauchen, berichten viel Schlechtes über Herrn Herrlinger.
Ich habe ihn bei Unstimmigkeiten live erlebt und daraus Konsequenzen gezogen: Mein dreiviertel Jahr altes Cheetah Bike habe ich verkauft, mit solchen Leuten möchte ich nichts mehr zu tun haben...
 
Dabei seit
5. März 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
freiburg
hättest dich nicht extra nochmal anmeldem müssen um zu lästern.
diese semiprofessionelle rufmordattacke geht nach hinten los...
 
Dabei seit
5. März 2007
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
finde ich ja sehr interessant Schreibstile zu vergleichen und daraus zu folgern der Proceed und ich sind die Selbe Person.
Nein, mal im Ernst. Wer sich wirklich überlegt ein Cheetah zu kaufen kann sich bei mir melden, ich habe allen Schriftverkehr aufgehoben und auch Fotos gemacht.
Ich fahre lieber Rad als mich mit Garantieabwicklung und Rechtsanwälten rumzuschlagen. In Zukunft gehe ich zu großen Herstellern bei denen es keine finanziellen Probleme gibt und die bei Problemen kulant reagieren können.
Hat mich einfach zu arg aufgeregt das Ganze hin und her, dabei war das mein erste richtig gutes und teures Rad und dann sowas. Mit meinem Canyon bin ich jetzt übrigens voll zufrieden, d.h. an meinem schlimmen Fahrstihl kanns dann wohl doch nicht liegen :)
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
82
Standort
Liebenburg
Tach zusammen!

Der Kontakt zum Herrn Herrlinger war bislang sehr nett, geduldig, kompetent undsoweiterundsofort... Nur: warum bekommt man im ganzen Forum nicht ein wirklich fahrendes Monutain Spirit zum Anschauen!!?

Wer sich wirklich überlegt ein Cheetah zu kaufen kann sich bei mir melden, ich habe allen Schriftverkehr aufgehoben und auch Fotos gemacht...
... Das habe ich schon vor Tagen gemacht und warte noch gespannt auf Deine Antwort!
 
Dabei seit
5. März 2007
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
bei mir war das genauso. Ich war am Anfang sehr beeindruckt und der Herr Herrlinger war total nett. Als dann mein Fahrrad kam war ich erstmal geschockt, da die Schraube vom Schaltwerk locker war, dafür eine am Rahmen so fest angezogen, dass das Gewinde rausgebrochen war. Damit fing das Ganze an. Herr Herrlinger hat erstmal behauptet, dass ich das Gewinde kaputt gemacht hätte. Aber das war mir ja eigentlich egal, das Hauptproblem war folgendes:
Beim Probefahren hat sich ein mysteriöses Knirschen beim Treten unter Belastung eingestellt. Ich habe dann alles versucht, Herrn Herrlinger dazu zu bringen das Knirrschen abzustellen.
Das ganze ging dann ziemlich lang, ohne Erfolg. Das Rad und auch ich waren mehrmals vor Ort. Von meinem neuen Rad hatte ich die ersten 3 Monate nicht viel.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich das Verhalten von Herrn Herrlinger sehr entäuscht hat.
Er hat immer mir die Schuld zugeschoben, ich würde irgendwas kaputt machen, es läge an meinem Fahrstihl oder sowas. Dass der Fehler bei Cheetah liegen könnte ging nicht in seinen Kopf.
Ich erwarte von einem Hersteller, dass wenn ein Problem an einem neuem Fahrrad auftritt, er dieses löst, egal wie. Aber leider nein.
Ich habe es dann aufgegeben mit Cheetah und fahre jetzt ein anderes Fahrrad.

Das Knirrschen kam übrigens aus dem Laufrad. Obwohl mir Herr Herrlinger versichert hat, dass er auch diese Möglichkeit gewissenhaft überprüft habe. ( Es ist ja wohl kein Ding schnell mal ein Laufrad zu tauschen)

Abschliesend kann ich Dir nur sagen, Cheetah macht bestimmt gute Bikes für wenig Geld. Wenn du aber mal Probleme hast, kann sich so ein kleiner Hersteller es halt nicht leisten, großartig Fehler zu beheben.

Viel Glück bei der Auswahl !
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
82
Standort
Liebenburg
Hallo.

Danke für Deinen Bericht!

Ich habe vor einigen Tagen mit Herrn H. telefoniert und ihn spontan als sympathisch befunden. Allerdings bereitet mir das -von verschiedenen Mitgliedern und z.T. noch Cheetah-Fahrern- beschriebene Verhalten schon dezente Kopfschmerzen, denn: WAS passiert denn eigentlich, wenn der Laden nicht mehr ist?

Der Inhaber sagte dazu am Telefon (natürlich, schon klar) nix. Aber die Menge der Cheetah-Fahrer ist schon relativ gering, obwohl die Bikes zwar exklusiv aber nicht dekadent teuer sind. Sollte die Firma also mal pleite sein, erwartet einen noch eingeschränkteren Service als ohnehin schon. Jedenfalls gehe ich mal davon aus.

Und das animiert mich nicht wirklich zum Kauf. Die Möglichkeiten des Kompontententauschs allerdings schon. Der Aufpreis ist marginal, die Worte des Herrn H. allerdings auch hier eigenartig. Warum sollte ich denn nicht das Light-Enduro nehmen sondern das schwere und mir noch nen Steckachs-LRS holen? Ich habe ihm von meinem Gewicht etc. erzählt, ebenso von meiner Fahrweise. Mit 30J., 197cm und 82kg ist er nicht direkt auf die Rahmengröße eingegangen, hat mir aber eine Geschichte von der Verwindungssteifigkeit und "Tretkraft bei langen Beinen" erzählt. Fand ich ja ganz nett- nur: paßt der Rahmen oder nicht? Das war nicht so wichtig. SyntaceVRO wirds schon machen. Der Aufpreis: mal hier 200€, mal da 100€- aha!

Als Resümee: Ich fahre mal vorbei und schau mir die Firma an... Irgendwann...
 
Oben