Dämpfer: Spiel zwischen Schraube und Dämpferbuchse

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Ich habe Spiel am RS Deluxe von Tochters Yuma. Und zwar zwischen der Befestigungsschraube und der Buchse. Gemessen etwa 0,2 mm Durchmesserunterschied.
Das Problem habe ich aber erst seit dem ich 50h Luftkammerservice gemacht habe. Jedoch habe ich an der Dämpferbuchse nichts gemacht.
Die Schraube habe ich mit dem entsprechenden Drehmoment (lt. PP-Homepage) angezogen.

Kennt jemand das Problem und hat eine Abstellmaßnahme?

Evtl. hat auch @Propain-Crew eine Idee?
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
790
Buchse hat ja mit dem Service nix zu tun....
Verschleiß 🤔 austauschen...
 

Werratte

Fahrtechnikfrei
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.717
Standort
Ingolstadt
Ich gehe eigentlich davon aus, dass die Zugkraft der Schraube, die Buchse über deren Stirnflächen in den Umlenkhebeln klemmt. Dadurch dreht sich dann die Buchse auch nicht auf der Schraube, sondern ist im Umlenkhebel fixiert.
Hattest Du die Buchsen raus aus dem Dämpfer und hast oben und unten vertauscht?
Vllt. spinnen sich da Längentoleranzen aus...
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Es geht um das Yuma, also Eingelenker mit Trunnion-Mount.
Da geht nichts zu vertauschen.
Ich habe lediglich das Federbein ausgebaut, den 50h Luftkammer-Service gemacht und wieder eingebaut. Mit dem vorgegebenen Drehmoment angezogen und seit dem ist Spiel vorhanden.
Damit ist nicht das Spiel in der DU-Buchse (1/2" x 1/2" Gleitlager im Dämpferauge) gemeint sonder es ist spiel zwischen Schraube und Dämpferbuchse oder Einbaubuchse (siehe Bild).
Ich müsste quasi die Buchse stärker im Rahmen fixieren damit es
a) nicht mir klappert
b) sich die Dämpferbuchse im Gleitlager dreht

 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.466
Also entweder mehr Drehmoment draufgeben, mit 0,1er Beilagscheiben auffüttern oder neue Buchse auf Maß fertigen lassen, wenn nicht so erhältlich, z.b. bei Huberbushings...🤷‍♂️
 

Rollmann

rollin' PROPAIN
Dabei seit
18. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
334
Standort
53804 Much / NRW
Hmm... Verstehen tu ich es zwar nicht wenn es vorher besser war.
Aber ich würde auch mal genau Maß nehmen und beim Huber ne neue Buchse bestellen. Dann hast du sie schnell und dann sollte es ja auf jeden Fall passen.
Viel Erfolg.
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Hmm... Verstehen tu ich es zwar nicht wenn es vorher besser war.
...
Genau das was ich auch nicht verstehen will.
Ich hab die Buchse noch nicht mal demontiert (ist so kurz das die Lufkammer abzuziehen geht). Somit ist auch die Position im Dämpferlager gleich geblieben.

Wenn mich mal wieder jemand nervt, mach ich die Michel v. Lönneberger Nummer und geh in meinen "Schuppen" und tüftel rum.

Danke für eure Einschätzungen.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.466
Beim Yuma ist ja die Dämpferaufnahme ziemlich massiv, seh ich grade.
Mit mehr Dremo ist da nix zu holen, denk ich..
Würde eher mit Beilagscheiben "spacern".

0.2 ist ja nicht wirklich viel.
Hast du evtl. innen an der Aufnahme Abrieb, daß das Spiel erklären würde?
Es reicht ja schon, wenn innen der Lack fehlt z.b.
 
Dabei seit
30. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
1
das selbe Thema hatte ich auch bei einem neuen Yuma gleich schon bei der Abholung. Wurde dann durch erhöhtes Drehmoment von Propain direkt gelöst. Habe damals den Hinweis bekommen die Verschraubung regelmäßig zu prüfen. Ist wohl ein Toleranz Thema.
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Beim Yuma ist ja die Dämpferaufnahme ziemlich massiv, seh ich grade.
Mit mehr Dremo ist da nix zu holen, denk ich..
Würde eher mit Beilagscheiben "spacern".

0.2 ist ja nicht wirklich viel.
Hast du evtl. innen an der Aufnahme Abrieb, daß das Spiel erklären würde?
Es reicht ja schon, wenn innen der Lack fehlt z.b.
Die angegebnen 0,2mm Spiel sind im Durchmesser!
Seitlich hatte ich nicht gemessen.
Lack ist aber weich. Da überträgst du eigentlich keine Kraft. Zudem ist die Anlagefläche Blank überarbeitet bzw. abgeklebt.

@Swoop_2013 Das ist ein guter Hinweis. Mein Yuma ist ja auch erst ein Jahr alt. Werde die mal anschreiben. Hatte gehofft das sie hier was dazu sagen, da ich sie mit ihrem Zugang @Propain-Crew schon erwähnt hatte.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.466
Die angegebnen 0,2mm Spiel sind im Durchmesser!
Seitlich hatte ich nicht gemessen.
Ok, dann hab ich das falsch verstanden :crash:

das selbe Thema hatte ich auch bei einem neuen Yuma gleich schon bei der Abholung. Wurde dann durch erhöhtes Drehmoment von Propain direkt gelöst. Habe damals den Hinweis bekommen die Verschraubung regelmäßig zu prüfen. Ist wohl ein Toleranz Thema.
Dann kann das aber nicht dasselbe Problem sein.
Der Durchmesser ändert sich ja nicht mit erhöhtem Dremo.
Nur das seitliche Spiel🤷‍♂️
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Ok, dann hab ich das falsch verstanden :crash:
Kein Problem

Dann kann das aber nicht dasselbe Problem sein.
Der Durchmesser ändert sich ja nicht mit erhöhtem Dremo.
Nur das seitliche Spiel🤷‍♂️
Jaein, wenn man das Drehmoment erhöht "verbiegt" man die Aufnahme und sorgt für ein Klemmen der Buchse Stirnseitig. Die Buchse liegt dann auf der Schraube auf und das "klappern" kommt ja nur beim entlasten (hochheben) zustande. Wenn dies aber durch die seitliche Klemmung unterbunden wird, ist alles gut.
Da ich an der Schraube bis vor kurzem nicht rum gefummelt habe, war da evtl. das Anzugmoment auch schon erhöht. Ich habe ja das lt. Anleitung angegebene Anzugsmoment verwendet.
Also für mich nachvollziehbar.
Möchte aber ungern einfach mal die Schraube stärker anziehen als sich bei der Konstruktion jemand Gedanken von der @Propain-Crew Gedanken gemacht hat.
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
So, ich war im Keller (Michel´s Schuppen :D) und habe folgendes gemessen:
Spiel Schraube / Dämpferbuchse (Einbaubuchse): 0,2 mm
Spiel Dämpferbuchse / Rahmen (Dämpferaufnahme): 0,2 mm

Schraube/Dämpferbuchse ist klar und eigentlich nicht weiter tragisch, da die Buchse in Kraftrichtung normal an der Schraube (Schaft) anliegt sofern das Spiel zwischen Rahmen und Dämpferbuchse nicht:
a) zu groß ist
b) es durch das Anzugsmoment geklemmt wird

Dämpferbuchse/Rahmen ist durch die starre Bauweise des Rahmen suboptimal :rolleyes:.
Was ich jetzt noch rausgemessen habe, die Buchse sitzt nicht mittig im Lager. Warum? Auf einer Seite (Antriebsseite) liegt die Buchse am Rahmen (Dämpferaufnahme) an und und auf der anderen Seite sind 0,2 mm Luft (Spion passt rein). Das ist auch suboptimal.
Was leider noch dazu kommt, auf der Antriebsseite (Buchse liegt an) ist das geringere Maß zum Gelenkauge.

Fazit: Der Rahmen nimmt den Dämpfer nicht ohne Zwang auf. Ist die Buchse Mittig im Lager, würde es auf der Antriebsseite erst garnicht montierbar sein.

Wie mach ich weiter: Morgen messe ich auf der Arbeit mit einem Tiefenmaß die seitliche Verschiebung der Buchse. Dann kommt aus dem Kellerbestand ein Lager von Huber samt Buchse zum Einsatz. Da das Einbaumaß der Huberbuchsen kleiner ist als die Aufnahme des Rahmens, werde ich mir Ausgleichsscheiben (links und rechts unterschiedliche) drehen und einbauen. Mit den Ausgleichsscheiben kann ich den Dämpfer dann Spannungs- und Spielfrei einbauen.

Was macht Man(n) nicht alles für seine Kinder ;)
Als Maschinenbauer tut es mir weh einen Dämpfer so unter Zwang einzubauen.

Übrigens, zwischen Huberbuchse und Schraube sind nur 0,1 mm Spiel.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.466
Das Hubergleitlager mal in ner Tasse heißes Wasser ziehen lassen, evtl. zieht es etwas Wasser und gleicht die Toleranz aus.
War ein Tipp hier aus dem Forum, soll aber mit einem Igus besser funktionieren als mit einem Huber.
(Ich hab's nicht probiert)
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Das Hubergleitlager mal in ner Tasse heißes Wasser ziehen lassen, evtl. zieht es etwas Wasser und gleicht die Toleranz aus.
War ein Tipp hier aus dem Forum, soll aber mit einem Igus besser funktionieren als mit einem Huber.
(Ich hab's nicht probiert)
Ich dachte die Huber-Lager sind Igus, nur halt eben mit den Abmessungen für die Dämpfergelenkaugen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.916
Standort
Hamburg
Um auszuschließen daß ich Dich (immer noch) falsch verstehe:
Die Einbaubuchse lässt sich mit Anziehen der Schraube mit dem hierfür vorgesehenen Drehmoment nicht richtig in der Aufnahme klemmen, was dafür sorgt daß sie sich bewegt und klappert, und Du scheust Dich die Schrauben stärker anzuziehen?
Die Einbaubuchse hat in der Aufnahme 0,2mm seitliches Spiel, Du möchtest da aber keine Unterlegscheibe reinfriemeln?
 

Surtre

HT-Fahrer wider dem Aktualisierungsdruck
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
725
Standort
Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Hubergleitlager mal in ner Tasse heißes Wasser ziehen lassen, evtl. zieht es etwas Wasser und gleicht die Toleranz aus.
War ein Tipp hier aus dem Forum, soll aber mit einem Igus besser funktionieren als mit einem Huber.
(Ich hab's nicht probiert)
Bei der Gleitbuchse liegt doch gar nicht das Problem.:confused:
 

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte für Reaktionen
810
Standort
MSP
Um auszuschließen daß ich Dich (immer noch) falsch verstehe:
Die Einbaubuchse lässt sich mit Anziehen der Schraube mit dem hierfür vorgesehenen Drehmoment nicht richtig in der Aufnahme klemmen, was dafür sorgt daß sie sich bewegt und klappert,
Richtig

... und Du scheust Dich die Schrauben stärker anzuziehen?
Falsch. Ein Entwickler/Konstrukteur hat ein Drehmoment festgelegt. Dies geschieht in der Regel nach Berechnung, Tabelle oder Vorgabe. Das ist jetzt erst mal einzuhalten und für den Verbraucher als gesetzt anzusehen. Wenn ein PP-Mitarbeiter da "nachzieht", bekämpft er nicht die Ursache. Dies könnte ich auch tun, ist aber genau genommen Pfusch.

Die Einbaubuchse hat in der Aufnahme 0,2mm seitliches Spiel, ...
Richtig

...Du möchtest da aber keine Unterlegscheibe reinfriemeln?
halb Richtig, halb Falsch.
Wenn ich friemeln muss dann wenigstens perfekt.
Zum einen habe ich M6-Passscheiben (Bremsen) daheim. Die Schraube ist aber M8, da muss ich schauen wo ich eine Passscheibe her bekomme.
Zum anderen ist der Dämpfer damit aber immer noch mit leichtem Zwang im Rahmen eingebaut.
Dies gefällt mir nicht.

Ich habe noch Huberbuchsen samt Lager für RS, aber eine andere Aufnahme im Keller. Kostet mich also nix.
Ich verbaue diese im Dämpfer und gleiche den seitlichen Versatz mit auf Maß gedrehte Distanzscheiben aus.
Warum? huber funktioniert besser und kostet mich nix (sind ja schon da). Wenn ich eh schon eine Scheibe reinfriemel muss, dann eine die den Dämpfer ohne Zwang im Rahmen aufnimmt.
 
Oben