Die selbstbaulampen der IBC´ler

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mox

Dabei seit
25. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
:heul: keiner sagt was zu meiner Lampe :heul:

hehe naja, ich werd die eine jetzt mal testen gehen :)
 

mox

Dabei seit
25. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
Die erste Testfahrt habt die schonmal gut überlebt, nichts hat gewackelt und nichts geklappert *froi*

Ein paar Autos und Passanten sind verdutzt stehen geblieben, mehrere der Passanten haben mir hinterhergekuckt, haben wahrscheinlich noch nie ein fahrendes Ufo gesehen.. :lol: :lol:

Fürn Wald bedarf es aber dringend einem Fernlicht, weil nur das Nahlicht bringt nicht wirklich viel, man sieht zwar Wurzeln, aber im schwierigen Gelände oft zu spät ;)

Leider waren die Akkus auch nicht wirklich voll, deswegen wurde die Lampe zum Ende hin (war nur 30min unterwegs) ein bischen gelb... aber ich hatte Ersatzakkus dabei (hab ich aber nicht eingesetzt...
Heut Abend entlad ich erstmal alle Akkus und lade die auf morgen mal richtig voll :)
 

mox

Dabei seit
25. August 2004
Punkte für Reaktionen
0
wird verdammt eng, da ne Lampe ja nen Durchmesser von max 51mm hat...

Also lieber weiter, nach ner anderen Möglichkeit suchen ;)
 

bouzuki

amateur
Dabei seit
17. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
-1
Standort
8000 ZRH 3
kleiner tipp: anstatt die büchse aus amiland mit nur 1/10mm wandstärke holst du dir besser was beim asiaten aus stabilem weissblech: lychisaft, kokosnuss, papaya oder mango, wie's dir beliebt...

ich meinerseits würde eine haarspraydose der firma räusch nehmen, 53mm durchmesser, 3/10mm wandstärke, ventil ausbohren und da die achse des potis vom PWM durchführen. kleiner aluwinkel rein, vorne die IRC-keramikfassung drauf, unten durch die dose auf eine sigmahalterung oder ähnliches schrauben. hinter dem winkel den PWM fixieren, IRC mit dichtung einschieben, auf den lenker schnallen und voilà.

nix coca-cola, wo kommen wir denn da hin...
 
Dabei seit
12. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
0
Hi,fahre schon seit Jahren mit einer SPRITE-Dose mit
35 mm 20 Watt GE-Precise,17 Grad
BTS 628 Dimmer
Fassung mit Klemmfeder
Submin.-Kipphebelschalter
habe alles in einem Alu- Gehäuseeinschub in Modulbauweise montiert
Cateye-Halter

Das Alu-Gehäuse ist ein Sprite-Bleistiftspitzer, 37 x 64 mm , D / L .

AUFRÜSTUNG 2003 20 Watt IRC,24 Grad
15 cm Silikonschlauch ,längsgeschlitzt ,D 5 mm
NIVEA Rasiergeldose 53 x 0,5 mm D / Wandst.

habe als erstes das Ventil direkt unter der Wulst abgesägt,danach das Oberteil ca.12 mm unterhalb der konischen Dosenverjüngung von dem Restzylinder getrennt,die Ventilöffnung mit einer Rundfeile vorsichtig vergrößert,so daß es saugend über den Sprite-Bleistiftpitzer paßt.
Silikonschlauch um den Brennerrand
IRC in die Fassung
NIVEA-Teil auf das SPRITE-Gehäuse bis über die
IRC incl. Silikonschlauch geschoben,
Cateye-Halter wieder dran,fertig

Durch den NIVEA-Adapter habe ich mir einen aufwendigen Neubau der Lampe
erspart.
Fotos folgen nach,habe z.Z. keine Digicam.
föhnix

kaum macht mer´s richtig unn schonn geht`s !
 
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
-1
Standort
Erkerode am Elm
Meine lampe ist astrein.
nu muss ich mir nurnoch schalter und stecker drann bauen, dann gehts heute abend los!

Wie gehtn des mit den klinkensteckern?
kann ich darüber Strom fließen lassen?
 

Zombie025

auch entspannt...
Dabei seit
31. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
15
Standort
MUC
Nein, Klinkenstecker verursachen beim Einstöpseln Kurzschlüsse. Nimm lieber Cinch (vergoldete oder sehr gut sitzende) oder Hohlstecker
 
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
-1
Standort
Erkerode am Elm
für pics könnter in mein album guckn bitte.

habe gerade die erste Fahrt mit der Anlage gemacht. Das licht ist astrein,
aber dadurch das ich innerorts gefahren bin war teils nicht ganz klar obs an war oder nicht, da die laternenhier verdammt hell sind

:confused:

egal.

Ein "nachteil" , den man leicht beheben kann, hat die Akkupack varriante gegenüber dem Bleiakku. Dadurch das die Akkus reingeklickt werden, und nicht an einem stück sind, lösen sie sich bei erschütterungen aus der halterung. dadruch geht das licht aus : (
aber wenn man ein gummiband, oder klebenband, oder sontswas drumm macht, sollte es damit keine probleme geben. so heiß das es wegschmiltz werde sie auch nicht.

@ Alle Gardenalampen Benutzer:
Wie macht ihr die Dinger am lenker fest?
Habe da jetzt ein gummiband drumm gemacht, aber denke bei schlimmeren gelände wird die Lampe verrutschen.
so ein übles Gummiband hab ich nicht hier : (
 
J

Joerky

Guest
Um die Lampe mit Gummiband am Lenker fest zu machen muss natürlich auch erst ne Mulde in die Lampe gefeilt werden damit sie sich an den Lenker anschmiegt. Wenn man die Mulde nicht reinfeilt wackelt die Lampe bei jedem Huckel...

Sachmal - was für ein Sinn verbirgt sich hinter 10 Mignonzellen verpackt in einer 1 Literflasche??? :confused:
 
Dabei seit
2. September 2004
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Berlin
@Maxix

ich fahr auch eine Gardena Lichtdusche. Nimm die SKS Pumpenhalter Cross Gripp. Bestellt Dir dein Fahrradhändler für ca 4 €. hat gegenüber dem Gummiband dem den Vorteil, daß Du die Lampe ganz schnell abbauen kannst. Foto`s kommen später, Digikamera ist gerade bei Medion zur Reparatur. Jedenfalls passen die Pumpenhalter, als ob sie für die Gardena gemacht sind. Evtl legst Du noch ein Stück Gummi zwischen Lenker und Halter. Hält bei mir bombenfest, und man kann trotzdem die Lampe zur Feineinstimmung am Lenker einstellen. :daumen:

Franki1a
 
Dabei seit
27. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Berlin
Maxix schrieb:
... Dadurch das die Akkus reingeklickt werden, und nicht an einem stück sind, lösen sie sich bei erschütterungen aus der halterung. dadruch geht das licht aus : (
Die Variante hatte ich auch mal, nur ist mir durch den hohen Strom und wahrscheinlich durch den Kontaktwiderstand die Kontaktfähnchen mit der Zeit weggebruzelt, sprich die Federkraft ließ nach und irgendwann war es ganz duster. Da hilft nur verlöten der Akkuzellen und mit Tape und/oder Schrumpfschlauch zu einem ordentlichen Akkublock verbinden.

Ritzelflitzer
 
Dabei seit
14. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Aachen / Euregio
Messe doch mal die Spannung die dein Akkupack abgibt mit diesem Batteriehalter (natürlich mit eingeschaltetem Licht).

Habe sowas mal für meine 5W Sigma gebaut, das Licht war beschissen im vergleich zu meinen Kumpels. Zuhause nachgemessen, kamen nur 4,7 Volt an. Anscheinend ist der Widerstand dieser batteriehalter mit Federdrähtchen viel zu groß. Habe dieselben Mignons miteinander verlötet, und siehe da.... über 6 Volt unter Last.

Dat mit den Batteriehaltern ist keine gute idee...
 
E

#easy#

Guest
schilli schrieb:
Hi Leute!

Der Thread hier scheint zwar langsam zum erliegen zu kommen, trotzdem hier von mir ein kleines Update:

Ich hab mich in der letzten Woche mal intensiv mit dem Thema Bikeleuchte beschäftigt und bei der Suche im Baumarkt eine tolle Entdeckung gemacht: Einen Stecker für Starkstromkabel! Das allein ist noch nichts besonderes, aber das der Innendurchmesser des Steckers exakt so groß ist wie der Außendurchmesser eines 50er Halogenspots, schon. Man muss den Spot eigentlich nur gleichmäßig reinstecken und schon passt's. Ich habe ihn natürlich noch ein bißchen befestigt, eine 50er Muffenendkappe in Scheiben gesägt und verklebt. Der Stecker ist eine absolute Empfehlung, lässt sich auch sehr gut verarbeiten, bohren, schleifen, sägen, usw... Einen kleinen Nach (oder Vor-)teil hat er allerdings, er ist ein wenig lichtdurchlässig. Das bedeutet also das man immer mit einer roten Warnlampe auf dem Lenker unterwegs ist, was der Sicherheit nicht unbedingt abträglich ist, wohl aber ein bißchen komisch aussieht. Allerdings kann man nun auch den Tacho im Dunkeln ablesen - praktisch!

Für die Leuchte hab ich mir 1x 20Watt IRC und 1x 50Watt IRC besorgt, besonders letztere lässt im Wald die Nacht zum Tag werden, das ist einfach übelst cool! :)

Happy Trails wünscht Basti
echt nicht schlecht :daumen: hätte da noch was für die, die "nur" mit 220V arbeiten :D Ein Stecker für normales Stromkabel.

easy
 

Anhänge

Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
-1
Standort
Erkerode am Elm
muss ich mal durchmessen.

wäre gut wenn ich bilder von der pumpenhalterung bekommen könnte.
bei unseren kompetenten radhändler inner stadt weiß man so richtig...

der sinn der 1L flasche besteht dadrin das die akkus
1. Nicht nass werden.
2. das sie fest am rad sind!
 

ND!

Trailsurfer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Erlangen
Maxix schrieb:
wäre gut wenn ich bilder von der pumpenhalterung bekommen könnte.
kein problem ;)
SKS Cross Grip

wurde auch hier schonmal diskutiert:
Thread
dann nochmal auf seite 9 ...

hält anscheinend ganz gut und ist auch als helmhalterung brauchbar.
muss nur noch meine lampe zusammenbasteln ;)

Andreas
 
Dabei seit
11. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Regensburg
Hab mir heute meine Halterung abgeholt. Hält wirklich super.

Fürn Helm hab ich mir son Klettband genommen. Die mit denen man auch die Skier zusammenbindet. Hält genauso gut ist schneller montiert. Und günstiger :daumen:
 
Dabei seit
21. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
0
hab auch die gardena-leuchte mit dem cross grip. ist ne sehr gute lösung. bei der lenkermontage klicke ich den den lenker selbst in die halterung. bei der helmmontage die gardena-brause. das ist etwas schwierig, weil ich meine brause mit nem schlauch überzogen habe. dieser kann leicht einreißen, wenn man den cross grip einfach drauf schieben will. ich habe einen joghurtbecher zerschnitten und ihn zwischen cross grip und schlauch positioniert. geht 1a :daumen: !
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben