DIMB IG München und Umland

Allride

Knüppler
Dabei seit
26. November 2003
Punkte Reaktionen
100
Ort
MUC
Moin Moin!

Lust auf einen guten Start ins Jahr 2016? Dann:

Ride with pride!
 
Dabei seit
27. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
19
DIMB IG München & Umland



lädt ein zum IG-Treffen im Januar
Am Mittwoch, 13.01.2016, ab 19.00 Uhr

Auch diesmal wieder in unserem Stammlokal
Isartaler Brauhaus http://www.isartaler-brauhaus.de/
Kreuzeckstraße 23 b
82049 Pullach



Wir hoffen Ihr habt die Weihnachtsfeiertage alle gut überstanden und die zusätzlichen Kilos auf den Rippen gleich wieder auf dem Bike
abgestrampelt. Das Wetter war zumindest diesmal keine Ausrede! Wahnsinn, was da noch alles gegangen ist.

Auch das neue Jahr werden wir wieder mit einem Treffen im Brauhaus beginnen (siehe oben).

Als wichtiger Punkt gilt diesmal die Jahresversammlung 2016. Hier werden wir (alle Mitglieder der IG München) den neuen IG- Sprecher
und deren Stellvertreter wählen. Genaueres findet Ihr hier: http://www.dimb.de/ig-muenchen
Bitte gebt uns diesmal über Euer kommen bis zum 08.01.16 kurz Bescheid an [email protected] .
Natürlich sind auch nicht IG Mitglieder herzlich willkommen.


Euch allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr und vergesst nicht Euch noch für Oli´s Neujahrs-Ride anzumelden!


Wir sehen uns hoffentlich zahlreich im neuen Jahr wieder,

Euer Team der IG München und Umland
 

Allride

Knüppler
Dabei seit
26. November 2003
Punkte Reaktionen
100
Ort
MUC
Kurzer Update zum Neujahrs-Ride:
Die Tour findet bei jedem Wetter statt! Bei Nässe fahren wir einfach einen Zacken schneller - gegen die Kälte :teufel:
Schlechtwetter-Bekleidung ist wärmstens empfohlen o_O

Stand 01.01.2016, ca. 10 Uhr:
München. Ein wunderschöner naßkalter Feuchtvorhang legt sich in ca. 2 Stunden über vier Rider - um alle anderen wie :oops: aussehen zu lassen :i2:

Vorankündigung Trail-Tourentage im Fichtelgebirge: 26.-29.05.2016! Einfach mal im Kalender markieren und dabei sein!


Ride!
(Anmeldung jetzt auch über LMB möglich)
 
Zuletzt bearbeitet:

Allride

Knüppler
Dabei seit
26. November 2003
Punkte Reaktionen
100
Ort
MUC
...wie heißt es so schön: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.



Ein gutes Jahr 2016 mit unglaublichen Erlebnissen wünsche ich allseits!

Saugut war's! Und so war diese Mimik ":D" unser Begleiter, wohingegen einige, die uns gesehen haben eher so :spinner: reagiert haben. Aber :aetsch:, wir hatten den größeren Spaß! Trotz des Wetters.

A propos Wetter: Schlechtes Wetter, schlechte Bilder! Ist doch Ehrensache o_O Danke meinen nicht erkenntlichen Mitfahrern :)



Bis zum nächsten Neujahrs-Ride dauert es jetzt natürlich ein Jahr, doch bis dahin erleben wir hoffentlich noch viele tolle Touren! Hoffen wir mal, daß das Wetter uns und euch dieses Jahr wieder eine sicherere Tourenplanung erlaubt.

Ride!
 
Zuletzt bearbeitet:

TEAM_IG_Muc

DIMB IG München & Umland
Dabei seit
7. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7
Ort
München
Hallo liebe DIMB-Mitglieder und Stammtischbesucher,

am Mittwoch haben wir unsere IG-Jahresversammlung abgehalten.

Anbei das Protokoll:
- kurzer Bericht zum abgelaufenen Jahr von Pascal
- Wahl des Sprecherteams: sein Amt als IG-Sprecher vortsetzen und im Amt bestätigt ist Pascal (einstimmig mit einer Enthaltung), neu gewählte stellvertretende IG-Sprecher sind Blue und Gerhard, die sich das Amt teilen (einstimmig, 2 Enthaltungen)
- Unter dem TOP "Sonstiges" wurde am Mittwoch der Sachstand "MTB Lenkungskonzept Isartal" besprochen. Olli hat hierzu einen aktuellen Stand vermittelt und die bisherigen Schritte und Ereignisse dargelegt. Da es für die Projektsteuergruppensitzung am 20.01.2016 keine klare Buschlossvorlage gab, konnte die IG dem Olli keine klare Empfehlung für die Abstimmung mitgeben.

Vielen Dank für die angeregte aber sachliche Diskussion zum letzten Punkt. Es war somit eine sehr konstruktive Jahresversammlung.

Dazu danken wir noch Allen, die im letzten Jahr tatkräftig bei der Orga der IG und den diversen Veranstaltungen und Touren mitgeholfen und auch teilgenommen haben. Wir freuen uns auf die kommende Saison und sind gespannt auf zukünftige Aktionen.
 

Allride

Knüppler
Dabei seit
26. November 2003
Punkte Reaktionen
100
Ort
MUC
Einladung zum Fichtelgebirgs-Trailgenuß 2016

Weitere Tourdetails erhalten die Teilnehmer nach Anmeldung.
Die Anreise in Fahrgemeinschaften wird organisiert, wenn die Teilnehmer feststehen. Die Mitfahrer beteiligen sich an den Fahrtkosten.
Die Übernachtung erfolgt in einem tip-top Landgasthof. Ich buche die Zimmer im Voraus, d.h. bei kurzfristiger Absage fallen im schlimmsten Fall Stornierungskosten an - in der Regel sind die hiesigen Gasthöfe da aber sehr kulant.
Für die (extrem leckere!) Verpflegung unter Tag und am Abend fallen gesonderte Kosten an.

Anmeldung: ab sofort geschlossen


Ich freue mich auf tolle Tourentage mit euch!

Ride!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. März 2015
Punkte Reaktionen
19
Hallo,
mir kommt es so vor, dass die Situation in den Wäldern um München aktuell wegen der doch erheblich größeren Anzahl an Bikern (durch die Schließung anderer Sportstätten wg Covid) aus den Rudern läuft. Leider kam es dieses Jahr und insbesondere in den letzten Wochen bereits zu einigen, teils schweren, Unfällen in der Region. Einige der bis dato noch tolerierten Trails und Bauten wurden daraufhin in den letzten Tagen gesperrt bzw. zerstört. Es kam sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen erzürnten Nichtbikern und Bikern an der Isar. Die Presse lässt die MTBler Szene oftmals in nicht guten Licht dastehen.
Gibt es keine Möglichkeiten das doch mittlerweile angekratzte Image unseres Sports aufzufrischen. Eigentlich ist der Sport lokal und organisiert, nachhaltig betrieben doch ökologisch nicht verwerflich. Das Problem ist m.E. nicht die Flora und Fauna sondern die Nichtakzeptanz einiger Bürger (in entscheidenden Positionen) und die fehlende Lobby und Organisation der MTBler. Sollten nicht entsprechend der doch immer größer werdenden Anzahl von Bikern geeignete niveauvolle öffentlich geduldete Sportstätten (Trails) um München geschaffen und erhalten werden? Liegt es nicht im Interesse ja quasi aller hier passende Lösungen zu finden ohne dass die mittlerweile nicht mehr kleine MTB Szene von Verantwortlichen versucht wird aus dem Wald zu bekommen? Oder sind wir doch eine (noch) so kleine verruchte Szene, dass wir lieber keine schlafenden Hunde wecken und uns lieber ruhig verhalten sollten so lange wir uns noch ohne Bußgeld mit dem MTB im Wald bewegen dürfen?
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte Reaktionen
235
Ort
Bayern
Dabei seit
23. März 2005
Punkte Reaktionen
44
Ort
Bad Tölz
Tja das am Taubenberg habe ich auch mitbekommen und bin ziemlich enttäuscht, da der Taubenberg für uns aus Tölz die nächsten und schönsten Trails sind, die man auch mit einer 7 jährigen fahren kann.

Der Artikel ist mal wieder ziemlicher Quatsch und voll mit einseitigen und falschen Behauptungen.

Die zwei Mountainbiker haben sich garantiert daneben benommen und die Biker aus der Umgebung, die Trials angelegt haben sind denen auch sicher ziemlich sauer.

Aber zu behaupten Forstwirtschaft wäre nicht mehr möglich ist totaler Quatsch. In den letzten Jahren gab es immer wieder Forstarbeiten, die Mountainbiker haben sich untereinander gewarnt und darauf hingewiesen, dass der eine Trail eben heute nicht befahrbar ist.

Auch die ewige Behauptung die Trails/Mountainbiker würden den Waldboden schädigen. Gerade am Taubenberg lässt sich perfekt beobachten, dass es keinen Unterschied zwischen den Trails und den reinen Wanderwegen gibt, was z.B die Schäden an den Wurzeln angeht. Wenn das Gelände steiler ist sieht das vielleicht anders aus.
Gerade zu zerfetzte Wurzeln siehts man da, wo Traktoren und Harvester zum Einsetzt kommen. Das soll jetzt kein Argument gegen die Harvester sein, nur die Behauptung Mountainbiker würden den Wald schädigen ist völlig irrsinnig wenn man sich am Taubenberg die Trials ansieht und mit den 10-20 bis zu 1-2 km langen Schneisen vergleicht, die die Harvester teils jährlich neu in den Berg fräsen.

Ich verstehe auch überhaupt nicht die Idee, dass man wenn es zu viele Biker auf einem Trail gibt, dieser dann gesperrt werden muss, das Gegenteil ist der Fall, dann müssen mehr angelegt werden, damit es sich entzerrt. Natürlich nicht unüberlegt verteilt.

Die Chance offiziell Trials anzulegen oder bestehende Trails zu offiziell freizugeben (wie z.B. im Deister) ist glaube ich mit der bayrischen Grundbesitzer Mentalität nicht zu vereinen. Das haben wir bei Bionicon vor 6-7 Jahren vergeblich versucht. Dazu habe ich vor 5-6 Jahren mal den Bikepark Betreiber vom Sameberg an den Blomberg vermittelt (der Liftbetreiber hätte gerne eine Bikepark gehabt). Die Aggression und totale Ablehnung auch jedes Gespräches schlägt einem da von Jägern, Gemeinden, Bauern etc. entgegen.

Sollte jemand wieder eine Initiative starten bin isch trotzdem gerne dabei.

mein Vorschlag für solche Trails wäre ein "Parkautomat" (solarbetrieben) am einstieg der Trials, 2€ für die Tageskarte, 50 cent davon zur Trailpflege 1,50 für den Waldbesitzter. Wenn es wirklich tausenden an einem Tag sind, dann sollte ordentlich was für den Waldbesitzer hängenbleiben.

Falls jemand Updates zum, Taubenberg hat, freu ich mich über Infos gerne per PN.

Grüße

Clemens
B.
 
Dabei seit
6. April 2008
Punkte Reaktionen
3
Jagdwesen und monotone Forstwirtschaft sind immer kontra Ihrer Interessen.
Erst recht auch in Österreich wurde die Gunst der Stunde ausgenutzt.
Leider sind es tatsächliche Fakten und wir Kleinbürger lassen dieses zu.
Industrie setzt z.Z immer nur ihren monopolen Geldverdienst gegen die Menschen durch!
Coronafake hat schon mal eine Zeit zum Nachdenken gegeben!
Mal sehen wie es weiter geht......
Münchens Isartrails haben auch noch kein amtlich reglementiert gewünschtes Ende.

Allen viel Spasss beim mtb in unserer Natur.
 
Dabei seit
23. März 2005
Punkte Reaktionen
44
Ort
Bad Tölz
"Münchens Isartrails haben auch noch kein amtlich reglementiert gewünschtes Ende"

Ich hatte mich mal ein bisschen mit der Rechtslage befasst. In Bayern gibt es ein allgemeines Betretungsrecht und ein Präzedenz-Fall (Bannwald), in dem heisst es, dass Trailsperrungen nicht zulässig sind, ausser es besteht ein gerichtliches Gutachten, das eine besondere Gefahrenlage feststellt.
Wenn das so stimmt (bin kein Rechtsanwalt) dann sind die Trailsperrungen am Taubenberg (und überall da wo die Gemeinde meint einfach Radfahren verboten Schilder aufstellen zu dürfen) nicht rechtens, allerdings sollte man sich die nächste Zeit dort trotzdem nicht blicken lassen und den Trailbauern die Gelegenheit geben, dass mit den Waldbesitzern zu klären ohne dass es weiter eskaliert.
Wenns ganz blöd läuft, dann macht der Waldbesitzer einfach den Trail kaputt, das ist Ihm ja nicht verboten.
Sollte es in 1-2 Monaten kleine Änderungen geben, weiss ich auch nicht ob ich mich daran halte. Ich werde aber versuchen Infos von ein paar Leuten vor Ort zu bekommen, ob eine Einigung kurz bevor steht, die will ich ja nicht sabotieren.

LG
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
4.070
Ort
Schwarzwald
Falls jemand Updates zum, Taubenberg hat, freu ich mich über Infos gerne per PN.
Ich habe hier etwas zur Situation geschrieben.
 
Dabei seit
23. März 2005
Punkte Reaktionen
44
Ort
Bad Tölz
Hi Ciao Heiko,

danke für die Info. Das PDF in dem Thread fand ich sehr spannend.
Deine Antwort in dem Thread entspricht auch meinem Kenntnisstand. Warum die "Locals" das Schild aufgestellt haben verstehe ich schon, allerdings fand ich die Formulierung ziemlich doof.
Ein "lasst uns alle zusammenhalten, meidet die Trail eine Weile damit wir Zeit haben die Trails zu retten hätte ich besser gefunden.
So wirkt das Schild eher wie: Wir wollen diese Trails für uns und die blöden Münchner sollen wegbleiben.
Nja, abwarten und Teetrinken, mal sehen wie es sich entwickelt.

Ich hatte eigentlich gehofft, dass Tourismus-Verband und Gemeinden langsam mal kapieren, wie hoch der Bedarf an ein paar schönen Trails ist und welche Chance solche Trails bieten.

Die Eisdiele die wegen Corona zwar keine Tische draussen hat, hat als die Trails noch offen waren 100te Eis am Tag verkauft, an dem Tag als ich das letzte mal da war und die Trails schon zu waren war, kaum was los.

Ausserdem denke ich, wenn sie (Gemeinde/Bauern...) alle Trials "schließen" dürfen sich nicht wundern, wenn die Biker dann überall fahren und der Schaden der dann entsteht ist sicher größer, wenn auch nicht wirklich groß.

Wie gesagt, ich respektiere die Sperrungen hoffe auf eine gute Lösung, wenn sich aber nichts tut in den nächsten 6-8 Wochen, dann glaube ich nicht mehr an eine Lösung und ziehe meine Konsequenzen.
Daher wäre es sicher sehr hilfreich, wenn diejenigen die über den Aktuellen Stand informiert sind, das auch kommunizieren.

LG
 

GSV_eV

Gravitationssportverein e.V.
Dabei seit
8. Mai 2020
Punkte Reaktionen
63
Ort
Rottach-Egern
Servus Beinand!

Da hier in letzter Zeit der Taubenberg immer wieder thematisiert wird, haben wir beschlossen uns jetzt auch einmal zu Wort zu melden: Wir, der Gravitationssportverein e.V., sind ein gemeinnütziger Verein aus dem Tegernseer Tal, der sich unter anderem auf die Fahnen geschrieben hat, sich für die Schaffung offizieller Infrastrukturen für Mountainbiker (sprich: Trails) in der Gegend am und um den Tegernsee einzusetzen.

Wir haben dazu einen eigenen Thread zum Thema Taubenberg erstellt der zur Information des aktuellen Status dient.

Danke euch!

Der Gravitationssportverein e.V.
 
Oben