• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Durstix - von Las Vegas nach Denver

Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
189
Standort
Zorneding
27.06. 09:00 Auf dem Goulds Rim Trail bei Hurricane, 1250m


Kaum zweihundert Höhenmeter über dem Ort Hurricane mit seinen Warmduscherairconditioncampingverweigerermotels...


... beginnt auch schon der "Goulds Rim Trail". Motoren sind unerwünscht.


Braucht man auch kaum, denn usa-typisch geht's flach dahin.


Nett... aber nix besonderes. "Epic" ist dieser Teil der "IMBA Epic Route" übers Hurricane Rim jedenfalls noch nicht. Aber die Amerikaner verwenden dieses Wort ja sowieso gerne ein bisserl inflationär.
Hmm, ich find das schon mehr als ansprechend, Du bist einfach zu verwöhnt.
 
Dabei seit
2. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Göttingen
Bin schon lange ein stiller Leser, aber Ihr seid in meiner Lieblingsreisegegend angekommen, wir haben vor leider langer Zeit mit dem Auto diese Runde gemacht, von Denver zur Southrim mit allem spannenden dazwischen und wieder zurück am Grand Sand Dunes Monument vorbei zurück.
War zwar Ende März und es lag Schnee in Canyon Lands Island of the Sky, dafür tagsüber angenehmer von den Temperaturen als jetzt bei Euch. Ich schreibe nur, da Ihr so nah am Zion Park seid, das Biken ist zwar ausserhalb der Strassen nicht erlaubt, aber Ihr als auch Wanderer solltet Euch die Zeit nehmen auf Angels Landing zu klettern, verlangt nur absolute Schwindelfreiheit, wahnsinniger Blick ins Zion Tal, nur mit El Capitan in Yosemity zu vergleichen. Wäre wohl einen Tag Zeitverlust wert.
 

trailjo

Selberschrauber
Dabei seit
7. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
220
Standort
Friedberg
@rik, das neue Forum wird bei Opera/Android unnötig schmal mit viel verschenktem Platz am Rand, wenn man das Handy horizontal hält (oder vertikal in den Desktopmodus stellt). Könnt ihr da noch was am CSS feilen? Leere Pixel sind so sinnlos.
Ist bei Android/Chrome und Android/Firefox gut. Auch Desktop-Version. Oder rik hat rasend schnell gefixed.

Apple, beschte (für mich)
Jaja beschte: "Wenn man das Handy horizontal hält" hat stuntzi geschrieben.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.071
Standort
München
27.06. 11:00 Auf dem Jem Trail bei Hurricane, 1100m


Gemäß dem vorschlägen des "Hurricane Rim IMBA epic loops" folgt auf "Goulds Rim" erst mal "Goulds", ein achterbahniger Meistensbergaufstrampeltrail. Dann biegen wir auf "Jem" ein.


Jem geht wenigstens mal bergab. Das bedeutet hier oben zwar nur maximal zweihundert Tiefenmetermeterchen, mehr ist nicht drin in der lustigen Hochflächentopografie. Aber selbige sind dafür absolut flowig und viele Kilometer lang in das Mesa gegraben: Macht gewaltig Spaß.


Jem-Trail.


Mehr Jem-Trail.


Noch mehr Jem-Trail.


Immer noch Jem-Trail.


Jem-Trail-Pause.


Weiter auf dem Jem-Trail.


Die letzten Kilometer vom Jem-Trail. Im Hintergrund das Coloradoplateau mit den Bergen vom Zion-Nationalpark. Dort werden wir in den nächsten Tagen raufstrampeln und dann mehr oder weniger immer oben bleiben. Aber erst wollen noch ein paar Kringel gerollt werden. Die Wegerl hier sind einfach zu spaßig und trotz wenig Höhenunterschied einfach nur ewig lang: Der Hurricane Rim Loop hat wohl an die vierzig Kilometer Singletrack am Stück, wir sind erst bei der Hälfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.071
Standort
München
27.06. 14:00 Auf dem Rim Trail bei Hurricane, 1200m


Nachdem wir die komplette, leicht schräge Hochfläche auf dem Jem Trail durchqueren durften, erreichen wir am Nordrand den Canyon des Virgin Rivers. Immer an der Kante entlang führt dann der "Rim" Trail zurück nach Hurricane. Bisserl holpriger als Jem und mit mindestens soviel Up- wie Downhillpassagen gesegnet, aber lustig ist der trotzdem.


Auf dem Rim-Trail.


Mehr Rim-Trail.


Rim-Trail mit Hurricane im Blick.


Fast geschafft... nach vierzig Kilometer Singletrack weiss man auch, was man getan hat. Es gibt zwar keine nennenswerten Anstiege, aber am Schluss hat man wohl doch fast eintausend Höhenmeter in den Beinen. Schon ne tolle Geschichte, dieser Hurricane Rim Loop. Ob man dafür jetzt unbedingt das Wort "epic" auspacken muss, hängt wohl vom persönlichen Geschmack ab. Ich steh ja sonst mehr auf Abfahrten ab zweitausend Tiefenmetern, aber die sind in den USA selten. Dafür ist eben alles viel weiter... länger... leichter... flowiger.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.180
Standort
Bornheim
Bei mir ist es 9.0.6
Und 75.0.3770.101
Seltsam habe an den Darstellungsoptionen nichts geändert alles Standard...
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte für Reaktionen
177
Standort
Methamis
Wie sieht es denn mittlerweile mit den Temperaturen aus? 15km von hier (Carpentras) wurde gerade der absolute französische Temperaturrkord mit 44,3° geknackt... eine Stunde später allerdings mit 45,1° in Villevieille übertroffen!
Mir wäre da nicht nach Radeln zumute, auch wenn es bei uns nur 40,4° sind...
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.180
Standort
Bornheim
Wie sieht es denn mittlerweile mit den Temperaturen aus? 15km von hier (Carpentras) wurde gerade der absolute französische Temperaturrkord mit 44,3° geknackt... eine Stunde später allerdings mit 45,1° in Villevieille übertroffen!
Mir wäre da nicht nach Radeln zumute, auch wenn es bei uns nur 40,4° sind...
Heftig... Hoffentlich wird es Ende Juli Anfang August in bleau nicht ganz so heiß...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.071
Standort
München
27.06. 20:00 Camp am Gooseberry Mesa, 1500m


Im Main Street Cafe in Hurricane sammeln wir unsern ganzen Hausstand wieder ein. Solche Singketrackrunden mit endlos viel welligem Uphillgestrampel sind einfach nix mit Gewicht dabei... ohne dagegen geht's echt gut.


Zum zweiten Mal heute auf die Hochebene rauf? Nö... das übernimmt der Hitchhikingdaumen...


... und der Chef von https://uplakeadventured.com . Lust auf einen Campingovernighter mit Jetskis am Lake Powell? Kostet nur nen schlappen Tausi(!) pro Tag pro Person... :/


Dann radeln wir im Abendlicht...


... noch rauf auf's Gooseberry Mesa...


... und vor bis zur Abbruchkante.


Was für ne hammergeile Landschaft.


Warten auf der Sonnenuntergang über den Canyons und Mesas von Utah. Grüße in die Großstädte im überfüllten Deutschland :).
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
1.998
Standort
bei HH
Das letzte Bild nenne ich mal Camp-Romantik pur. :daumen:

Nur was ist das für ein Rohr? War Super-Mario da?
 
Dabei seit
5. August 2009
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Osnabrück
@madglobal, was macht man denn in der Bretagne? Hat's da Berge?

@GrüneRose, keine schlechte Idee, den Campingbecher zum Hotelfrühstück zu bringen. Das ist dann wenigstens Hartplastik statt Wegwerfstyropor und kommt danach wieder in den Rucksack.

@Rock-the-forest, yo, Gooseberry-Sackgasse halt. Aber wir kriegen's hin. Wollen eventuell oben das Zelt stehen lassen und dann gepäckfrei rumkringeln.

@Fubbes, und... schon Les Terres Noires geritten? Bei vierzig Grad stell ich mir das auch sportlich vor.
Berge in der Bretagne sind eher Hügel, aber der Küstenwanderweg GR 34 ( aka Zöllnerweg) geht knapp 1.800 km an der Küstenlinie mit vielen Auf und Abs. Wohl aber auch viele Wanderer... wir sind mit Trekkingrädern auf Nebenstraßen unterwegs. Gefällt!
 
Dabei seit
5. August 2009
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Osnabrück
27.06. 20:00 Camp am Gooseberry Mesa, 1500m


Im Main Street Cafe in Hurricane sammeln wir unsern ganzen Hausstand wieder ein. Solche Singketrackrunden mit endlos viel welligem Uphillgestrampel sind einfach nix mit Gewicht dabei... ohne dagegen geht's echt gut.


Zum zweiten Mal heute auf die Hochebene rauf? Nö... das übernimmt der Hitchhikingdaumen...


... und der Chef von https://uplakeadventured.com . Lust auf einen Campingovernighter mit Jetskis am Lake Powell? Kostet nur nen schlappen Tausi(!) pro Tag pro Person... :/


Dann radeln wir im Abendlicht...


... noch rauf auf's Gooseberry Mesa...


... und vor bis zur Abbruchkante.


Was für ne hammergeile Landschaft.


Warten auf der Sonnenuntergang über den Canyons und Mesas von Utah. Grüße in die Großstädte im überfüllten Deutschland :).
Was für Bilder !!!!
 
Oben