Durstix - von Las Vegas nach Denver

Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
111
Wie immet, ganz großes Kino, vielen Dank fürs mitnehmen. :hüpf:

Was nehmt ihr denn zum schneiden für eine App her?
 

Pete04

EifelLiebHaber
Dabei seit
4. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
1.275
Ort
Brühl
Hier mal die erste Woche von Las Vegas nach St. George in bewegten Bildern. Leider zeitlich etwas hinterher, aber Filmeschneiden auf dem Handy ist nicht ganz einfach. Vielleicht macht's ja trotzdem Spass.

Ich fall vom Glauben ab - sowatt geht mit Smartphone? :oops:
"vielleicht macht's ja trotzdem Spaß"....bisher war der socalled "Panoramaweg" in Sölden der Tropfen zum Überlaufen
vom Fass meiner Guten - minigans 3x "isch tret das Ding getz runter" aka Bikeliebe goes a rough way...
aber - Chapeau - was Frau Goldkettle da in Gigabyte (Zelluloid darf mers - glaub ich - nimmer sagen) in händischer Manier
fertigt bedeutet mindestens: - ab jetzt Pullitzer-Preis in Reichweite! Den "Für-lau-Gathorade-Trick" versuch ich demnächst
mal in der Eifel - prägende Fotos folgen! Weiter Kettle rechts, der Pete!:daumen::love:
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
11.07. 16:45 Powell Point auf dem Aquarius-Plateau, 3080m


Zwanzig Kilometer...


... einsamer Straße...


... bringen uns schnell vom Bryce Canyon zum Fuß des Aquarius-Plateaus. Nix gegen verschwurbelten Singletrack, aber einfach mal so stressfrei im Galopp über die Prärien jagen hat auch was.


Wir klettern eintausend Höhenmeter auf guter Piste und erreichen oben auf dem Aquarius-Plateau den höchsten Punkt des Trips bisher: schlappe 10.000 Fuß über dem (weit entfernten) Meer.


Hier wird gleich mal das Zelt gepflanzt, was Kettle augenscheinlich happy macht: Je eher das Häuschech steht, desto besser. Das weitere Programm für heute besteht aus einem Sackgassentrip zum "Powell Point", da kann das ganze Gepäck (und die acht Liter Wasser, die ich hängend und würgend hier hoch geschleppt hab) gerne mal abgelegt werden.


Auf dem Weg zum Powell Point...


... springt einem sofort der ganze Wald ins Gesicht. Klar hatten wir auch bisher schon Bäume... aber nicht so viele... und nicht so dicht. In Utah gilt wohl: je höher, desto Baum. Und wo bei uns daheim schon die Gletscher rumhängen, wuchert es hier erst richtig los.


Klar ist das kein langweilig eintöniger deutscher Nutzwald sondern eher was wildes, ursprüngliches, bäriges. Aber trotzdem... irgendwie sind's mir zu viele Bäume. Wo sind die roten Felsencanyons hin? Und überhaupt... was macht die dunkle Wolke dahinten?


Und warum donnert's hier dauernd um uns rum? Hmm... höchster Punkt der Tour und dann gleich ein fettes dazu Gewitter an der Backe? Tolles Timing.


Endlich geben die Bäume ein bisserl nach und erlauben kurzzeitig den Blick in die Gegend. Na geht doch.


Holz...


... kann ja auch ganz hübsch sein.


Aber ohne Bäume ist die Aussicht trotzdem besser: Vom Powell Point sieht man quasi über ganz Utah, gute eintausend Meter tiefer. Leider trüben die Wolken den Blick ein wenig... und das rollende Donnergrollen im Hintergrund macht die Sache auch nicht besser. Vielleicht sollten wir lieber schauen, dass wir schnell zum Zelt zurück kommen.


Zunächst allerdings braucht's noch einen kleinen Powernap. Das geht auch im prima stehen, über das heilige Schild vom General Powell gebeugt. Der war wohl der erste (weisse) Mensch hier oben und hat halb Utah entdeckt... oder so ähnlich. Anyway... wenn der Blitz einschlägt, wird sie schon aufwachen.
 

Frank

Smooth Operator
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
11
Ort
Im Obstgarten des Taunus
Moin, das video ist prima :)

Hab mir mal den Rest eurer Route angesehen ... noch ein Tipp von mir falls ihr da kurz vor Durango durch kommen solltet:

Ist in Cortez an der US-160 nen paar Meilen westlich eures Ziels. Laut Track kommt ihr da nicht vorbei aber falls doch empfehle ich euch bei Michelle halt zu machen.
 
Dabei seit
22. August 2008
Punkte Reaktionen
26
Ich oute mich auch mal als stiller Mitleser.
Für mich war des fast feinstes Hochdeutsch, boarisch is wos anders:D
Und meinen größten Respekt. Macht echt Freude dabei zu sein :daumen:
 
Dabei seit
26. Juni 2008
Punkte Reaktionen
12
Ort
Hamburg
Moin moin,

kurzer Gruß aus dem Norden Deutschlands, beitragen kann ich leider nichts, wollte mich nur melden, daß ich euren Bericht immer noch verfolge,

Es ist ein sehr schöner Bericht.
Die Fotos sind toll und das Video auch,

Gruß
Christian
 
D

Deleted 306952

Guest
27.06. 20:00 Camp am Gooseberry Mesa, 1500m


Im Main Street Cafe in Hurricane sammeln wir unsern ganzen Hausstand wieder ein. Solche Singketrackrunden mit endlos viel welligem Uphillgestrampel sind einfach nix mit Gewicht dabei... ohne dagegen geht's echt gut.


Zum zweiten Mal heute auf die Hochebene rauf? Nö... das übernimmt der Hitchhikingdaumen...


... und der Chef von https://uplakeadventured.com . Lust auf einen Campingovernighter mit Jetskis am Lake Powell? Kostet nur nen schlappen Tausi(!) pro Tag pro Person... :/


Dann radeln wir im Abendlicht...


... noch rauf auf's Gooseberry Mesa...


... und vor bis zur Abbruchkante.


Was für ne hammergeile Landschaft.


Warten auf der Sonnenuntergang über den Canyons und Mesas von Utah. Grüße in die Großstädte im überfüllten Deutschland :).

Welches Zelt hast du denn dabei? Bin aktuell auf der Suche nach einem :)
 
Dabei seit
6. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
296
Ort
daheim, am Bodensee
11.07. 06:30 Ruby's Canyon Diner im Bryce Canyon Village, 2300m

Perfekte Tankstellenromantik :) wenn es so was gibt. Irgendwie lässig in Szene gesetzt.

Was das Pepsi im Coke Apparillo betrifft.... Hat mir in den Staaten eh auch immer gefallen, dass die das gerne generell mit den Fastfood-Ketten so machen. Es gibt eine Halle mit Tischen und drumherum sind die verschiedenen Burger Länden. So kann sich jeder von jedem sein spezielles Mix-Menü zusammenstellen. Warum also auch nicht mit dem Zuckerwasser...

Im guten alten Deutschland geht das natürlich nicht. Da muss der Konkurent - bzw Mitbewerber - ja erst mal weg-ge-klagt werden.....
 
Dabei seit
20. April 2009
Punkte Reaktionen
3
Ort
München
Das Video ist echt eine super Ergänzung zur ohnehinschon super Bilderstory.
Ich finds auch klasse, dass ihr dabei authentisch bleibt, gerade auf Youtube wird heutzutage ja doch gleich alles gehypt was man erlebt (awesome, epic, etc). Bei euch hingegen wirkt das alles "echt" ;-)
Also weiter so, macht echt Spaß mit dabei zu sein!
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
22
Ort
Region Hannover
Hier mal die erste Woche von Las Vegas nach St. George in bewegten Bildern. Leider zeitlich etwas hinterher, aber Filmeschneiden auf dem Handy ist nicht ganz einfach. Vielleicht macht's ja trotzdem Spass.



Boah, volle geil ! Endlich hört man euch mal sprechen und sieht euch in Bewegung, gefällt definitiv. Gerne mehr von den bewegten Bildern ;-)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
11.07. 19:00 Camp auf dem Aquarius-Plateau, 3080m


Auf dem Rückweg vom Powell Point erwischt und dann das erste Gewitter des Trips. Guter Schnitt für dreieinhalb Wochen, damit kann man leben.


Kein Grund, nicht am Forum zu frickeln...


... oder am nächsten Video zu basteln. Wird das heute die erste kühle Nacht?!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
12.07. 08:35 Barneys Top auf dem Aquarius-Plateau, 3230m


Barney's Top auf dem Aquarius-Plateau, mit 3230m der bisherig höchste Punkt des Trips, besteht aus Funktürmen im Nadelwald. Nicht besonders erhellend. Ich glaub wir sollten lieber ne Etage tiefer runter, dorthin wo Utah wieder wie Utah aussieht.


Am Nippel abgenippelt: Irgendwann musste das ja mal passieren, bei den Monstergewichten die ich ihr durch die Gegend wuchte. Hab zwar ne Ersatzspeiche dabei, aber ich glaub ich fahr erst mal so weiter. Tubeless bekomm ich das ja sonst nicht mehr zusammengebaut, dann müsste auch noch der Schlauch rein... und wer will das schon?! Der nächste Bikeshop ist um die zehn Tage entfernt, vermutlich in Moab. Sobald wir ne Tankstelle mit Luft finden oder irgendjemand der zufällig ne große Pumpe im Auto hat, werd ich's aber probieren.

Oder.. hmm... kann mich gar nicht mehr erinnern, wie die Felge von innen aussieht. Brauch ich dann auch ein neues Felgenband? Irgendwie muss ja der alte Nippel raus und der neue rein? Oder flickt man das? Ist mein erster Speichenbruch seit Tubeless... :/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.119
Ort
Bornheim
12.07. 07:30 Camp auf dem Aquarius-Plateau, 3080m


Am Nippel abgenippelt: Irgendwann musste das ja mal passieren, bei den Monstergewichten die ich ihr durch die Gegend wuchte. Hab zwar ne Ersatzspeiche dabei, aber ich glaub ich fahr erst mal so weiter. Tubeless bekomm ich das ja sonst nicht mehr zusammengebaut, dann müsste auch noch der Schlauch rein... und wer will das schon?! Der nächste Bikeshop ist um die zehn Tage entfernt, vermutlich in Moab. Sobald wir ne Tankstelle mit Luft finden oder irgendjemand der zufällig ne große Pumpe im Auto hat, werd ich's aber probieren.

Oder.. hmm... kann mich gar nicht mehr erinnern, wie die Felge von innen aussieht. Brauch ich dann auch ein neues Felgenband? Irgendwie muss ja der alte Nippel raus und der neue rein? Oder flickt man das? Ist mein erster Speichenbruch seit Tubeless... :/
Du wirst wohl nicht drum Rum kommen das felgenband aufzumachen an der Stelle, und damit musst du auch neues kleben... Leider... Wie schafft man das? Hab noch nie eine Speiche getötet...
Und vermutlich auch einen neuen Nippel, da wohl kaum den Rest aus dem Nippel rausbekommen wirst...
 
Dabei seit
3. Juli 2011
Punkte Reaktionen
16
Ort
Nördlicher Odenwald
Was nehmt ihr denn zum schneiden für eine App her?

Das würde mich auch interessieren!

Bisher war ich auch stiller Mitleser (so etwa seit Diagonalix, mit einer längeren Pause, da ich das Biken aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel gehängt habe und nicht mehr so oft bei mtb-news vorbeischaue), aber jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ein toller Trip, der bei mir viele Erinnerungen an meine bisher einzige USA-Reise weckt.

Und das Video fand ich klasse, freue mich auf die Fortsetzung!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.200
Ort
München
Du wirst wohl nicht drum Rum kommen das felgenband aufzumachen an der Stelle, und damit musst du auch neues kleben... Leider... Wie schafft man das? Hab noch nie eine Speiche getötet...
Und vermutlich auch einen neuen Nippel, da wohl kaum den Rest aus dem Nippel rausbekommen wirst...
Nach meiner Erinnerung war das ein Tubeless ready Laufrad, da waren die Nippellöcher schon von haus aus mit nem profimäßig eingeklebten Band gedichtet. Die Frage ist halt, wenn man das aufschneidet um den Nippel zu tauschen, kriegt mans danach wieder dicht? Hält da ein Schlauchflicken? Oder Tesaband? Oder sonst irgendwas, das weit abseits von Bikeshops erhältlich ist?
 
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
231
Tesa eher, als ein Flicken. Hab auch schon provisorisch nur ca 20 cm lange Streifen anstelle eines komplett neuen Tapes eingesetzt
 
Dabei seit
22. August 2007
Punkte Reaktionen
231
ach so.. Natürlich nicht das komplette Tape von der Felge, sondern nur ein Löchli für den Nippel rausscheiden.
 

basti321

One World Two Wheels
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.224
Ort
Irgendwo im Inntal
Nimm Gaffa Tape aka Duct Tape. Müsste es fast überall geben, auch an der Tanke. Wichtig ist halt nur, dass es wasserfest ist, aber das ist Panzerband ja immer. Muss auch nicht so breit sein, wie man TL-Felgenband anleitungsgemäß nimmt. Reicht völlig, wenn der Felgenboden mit den
Löchern gut abgedeckt ist. Gut überlappen lassen oder gleich zweifach wickeln. Dann fehlt nichts.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.119
Ort
Bornheim
Nach meiner Erinnerung war das ein Tubeless ready Laufrad, da waren die Nippellöcher schon von haus aus mit nem profimäßig eingeklebten Band gedichtet. Die Frage ist halt, wenn man das aufschneidet um den Nippel zu tauschen, kriegt mans danach wieder dicht? Hält da ein Schlauchflicken? Oder Tesaband? Oder sonst irgendwas, das weit abseits von Bikeshops erhältlich ist?
Wie andere schon schrieben ein stabiles Tape gut 20cm überlappend kleben.. Gewebetape oder irgendwas was nicht ganz so dünn wie Tesa ist... Ach ja sehr gut sauber machen! Wenn du es eh an nem Shop flickst hat der bestimmt was da... Sei froh daß es für getappt war. An meinem RR Felgen war es so beschissen getappt das ich zuletzt einen Plattfuß deswegen hatte zum Glück Zuhause... Hat mich aber eine Nachtschicht gekostet... In dem Fall müsste das ganze Tape runter.. und mit Isopropanol alles saubermachen..
 
Dabei seit
23. September 2017
Punkte Reaktionen
432
Ort
Schweinfurt
Der Speichenriss verdoppelt ja grad die Pannenstatistik. Viel Erfolg bei der Reparatur.
Zumindest habt ihr momentan keinen Wassermangel. Auch wenn die Pfützen nicht gerade zum trinken einladen.
Tolles Video. Gerne mehr davon. :daumen:
 
Oben