Einspeichmuster Giant Reign Advanced Pro 29 1 2021

Dabei seit
22. Juni 2018
Punkte Reaktionen
30
Hallo zusammen,

bei diesem Bike ist mir folgendes aufgefallen beim Einspeichmuster der Giant Alu Laufräder:

Die Straightpull Speichen berühren sich bei den Speichenkreuzungen nicht - d.h. sie sind bei der 2. Speichenkreuzung nicht miteinander verflochten. Vgl. angehängtes Bild der Speichenkreuzung.

Ich bin der Meinung, der Laufradsatz ist falsch eingespeicht - zumindest habe ich bis jetzt noch nie gesehen, dass die Speichen sich nicht berühren.

Kennt sich wer da aus bzw. hat das gleiche Bike und kann das vergleichen?

Vielen Dank!
 

Anhänge

  • IMG-20210504-WA0003.jpg
    IMG-20210504-WA0003.jpg
    194,9 KB · Aufrufe: 25
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.077
Ort
Randberlin / Erkner
Bei Straightpull ist das nicht mehr all zu unüblich, da hier meistens mehr Bewegung im System steckt - die Straightpullnaben fallen gern recht niedrig im Flansch aus - die daraus resultierende Speichenlänge und Gesamtsteifigkeit des System leidet darunter. Wenn dann auch noch die Felgen nicht gerade eine Ausgeburt der Verwindungssteifigkeit sind, kommt es zu recht viel Speichenbewegung. Würden die Speichen hinterlegt, also gekreuzt werden, hört man es unter Druck knarzen und pingen. Nicht gerade erheiternd, wenn man in einer Rampe strampelt und das Laufrad wie doof knarzt.
Also wurde auf Hinterkreuzen verzichtet, um die Geräusche zu vermeiden. Ob das ein sinnvoller Weg ist, um ein stabiles Gesamtsystem zu erschaffen, das lange hält - nun, da ist gibt es bestimmt viele Meinungen dazu. Ich finds nicht die Beste Idee, aber auch nicht gleich umgehend "zerstörerisch". Man kann das so fahren.
 
Oben