Empfehlung BMC TeamElite 02

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.196
Ort
Heidelberg
@euchrid Da müsste man es halt genau wissen - mit 86 SL fände ich XL schon zu knapp, mit 88 SL ginge das gerade noch.

Wie groß bist du denn?

@KettenKlaus Woher willst du das wissen? Schon mal ein BMC gefahren? Oder das Merida? Oder im Vergleich?

@Milsani Wetten, dass ich dich mit 1fach in der Ebene und am berg abziehe.

Mein Gott Leute, 3fach ist vorbei und fahrt halt mal Trails, statt immer nur Asphalt...
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.074
Schon mal ein BMC gefahren?

Jo, voriges Rennwochenende. Mal ne kurze Runde, sogar auf Deinem Modell. Die Farbe ist in Natura nicht ganz so schlimm wie auf den Fotos im Netz.
Das Fahrverhalten ? Naja, etwas außergewöhnlich Gutes ist mir nicht aufgefallen. Ein gutes Bike ist es trotzdem, aber andere Hersteller können das auch;)
 

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte Reaktionen
1.538
Ort
Woanders is auch Scheiße!
...
[USER=1242]@Milsani
Wetten, dass ich dich mit 1fach in der Ebene und am berg abziehe.

Mein Gott Leute, 3fach ist vorbei und fahrt halt mal Trails, statt immer nur Asphalt...[/USER]

Die Wette haste gewonnen...das ist ganz einfach ;)
Es geht mir darum auch bergab ordentlich mitzutreten und Tempo machen zu können, ohne dabei zu treten wie ein Hamster auf Speed-scheint in Zeiten des Runterrollens ein wenig aus der Mode gekommen zu sein...

@schoeppi: Nicht alles was im Weltcup funktioniert ist auch für den Hobbyspacken optimal. Da finde ich z.B. ne 3x10 im Bezug auf Abstufung, Spannweite und Haltbarkeit nach wie vor unschlagbar.

Hoffentlich hört dieses ganze Einfach-Gewürge mit immer absurderen Auswüchsen bald auf und man lässt den Kunden wieder die Wahl welches Getriebe er fahren möchte.

M.
 

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
403
Ort
auf dr Alb

Unsinn.

Das TE02 hat einen durchdachten, hochwertigen Carbonrahmen und ist damit im Serientrimm mindestens 1kg leichter. Manchen mag das egal sein, wenn man jedoch später sein Bike noch "tunen" will dann ist sowas wichtig.
Das Merida hat einen 08/15 Alurahmen mit Standard Geo wie fast alle Hardtails in der Preisklasse und ist schlichtweg billige Massenware.

Für den Einsatzbereich und Ansprüche des Fragestellers vermutlich aber vollkommen ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.419
Mein Gott Leute, 3fach ist vorbei und fahrt halt mal Trails, statt immer nur Asphalt...
(Ironie an:) Recht so, sagt die Industrie. Dafür gibt's dann auch nen hübschen großen Pizza-Teller auf's Hinterrad, der so richtig Appetit darauf macht. (Ironie aus).

Schade, daß das heute so ist.
Ich fahre auch mit 3-fach und habe die volle Übersetzungsbandbreite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
669
Unsinn.

Das TE02 hat einen durchdachten, hochwertigen Carbonrahmen und ist damit im Serientrimm mindestens 1kg leichter. Manchen mag das egal sein, wenn man jedoch später sein Bike noch "tunen" will dann ist sowas wichtig.
Das Merida hat einen 08/15 Alurahmen mit Standard Geo wie fast alle Hardtails in der Preisklasse und ist schlichtweg billige Massenware.

Für den Einsatzbereich und Ansprüche des Fragestellers vermutlich aber vollkommen ausreichend.
Naja übertreib mal nicht, der BMC Rahmen ist ganz sicher nicht 1 kg leichter als der Merida Alu Rahmen. In der Realität werden das eher 300 bis maximal 500 g sein.

So'n Carbonrahmen ist natürlich aufwändiger verarbeitet als ein Alu Rahmen, das liegt in der Natur der Sache. "Durchdachter" Ist auch relativ, ist bei Carbon halt so, dass man sich überlegen muss wo welche Fasern in welcher Richtung laminiert werden müssen. Das braucht man bei Alu schlicht nicht. Aber keine Firma, auch nicht BMC erfindet nen Rahmen komplett neu, da wird auch "nur" auf gemachten Erfahrungen aufgebaut.

Naja und die Geo ist Geschmackssache. Gilt für BMC Carbon genauso wie für Merida Alu oder jeden anderen Hersteller.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.897
Ort
Nackenheim bei Mainz
Nun, das 1-fach Gewürze wird nicht aufhören sondern sich durchsetzen.

Und um ehrlich zu sein weiss ich gar nicht mehr wie 3x10 war.
Von wann reden wir da?
2011?
Auffem 26er?
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.074
Nun, das 1-fach Gewürze wird nicht aufhören sondern sich durchsetzen.

Na, warten wir es mal ab.
Ich bin schwer gespannt ob und wie Shimano dieses Jahr auf die 1x12 Schaltung von SRAM reagiert.
Die Verschleissersatzteilpreise von 1x12 sind bekannt ?
Ich glaube nicht, das sich z.Bsp. eine Kassette für 300 Ocken auf Dauer am Markt durchsetzen wird.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.819
Ort
Albtrauf
Was hingegen die ganzen Leute, die kein BMC haben und auch keins wollen in diesem Thread suchen, ist mir auch ein Rätsel. Hauptsache was gepostet halt...

Liegt vielleicht daran, dass der Thread auf der Seite der Kaufberatung steht und nicht im exklusiven, geheimen und nur für geweihte Spezial-Mitglieder und BMC-Fahrer zugänglichen BMC-Forum.:heul:
 
D

Deleted 426828

Guest
Die Behauptung das Carbon per se steifer als Alu ist kommt von den Herstellern und wird von den einschlägigen Magazinen munter weiterverbreitet.Es ist natürlich Blödsinn. Geh mal in den Laden und frag nach Komfort, dann wird dir Carbon empfohlen.Dann gehe in einen anderen Schuppen und frage nach Steifigkeit.Und auch dort wird wieder Carbon empfohlen.Es ist scheinbar ein Wundermaterial.
Den Unterschied Alu vs Carbon macht auch die Machart/ Bauart.
Eine witzige Anektode aus dem Rennrad Bereich:
Etliche Carbon Rahmen lösen sich bei dauerhaften Vibrationen glatt auf.Das kann man immer sehr gut bei Paris-Roubaix beobachten.Alle Reifenpannen sind auf aufgesammelte/eingefahrene Carbonfasern zurückzuführen.
Es gibt ein italienisches Profi Team, das lässt die Carbon Räder bei einem Defekt einfach am Straßenrand liegen.Manche Profis schmeißen die Carbon Räder auch nach kurzer Zeit in den Straßengraben.

Hier mal das Fazit eines MTB Magazins:

Die drei Carbon Rahmen sind weicher als ihre Pendants aus Leichtmetall. Während bei Rocky Mountain und Cannondale die Unterschiede geringfügig ausfallen fühlten wir den Steifigkeitsunterschied bei Scott bereits im Fahrbetrieb deutlich. Der Prüfstand bestätigte unser Gespür: Ein Minus von 20 Prozent gegenüber der – allerdings sehr steifen – Alu-Variante ist kein Pappenstiel. Zieht man den Vergleich zur Konkurrenz, liegt das Carbon-Genius mit 56,7 Nm/° allerdings immer noch auf dem Niveau des Carbon Cannondales (55,5 Nm/°), aber auch deutlich unter Rocky Mountain (65,15 Nm/°) und Specialized (62,6 Nm/°). Beim Genius liegt der beträchtliche Unterschied also eher in der hohen Steifigkeit des Alu-Rahmens: 70,7 Nm/°. Auch beim STW-Wert (Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht) liegt das Alu-Genius weit vorne. Dabei erwarteten wir genau hier die eigentliche Stärke der Faser: Mit ihrer enormen Festigkeit bei geringem Gewicht ist es grundsätzlich möglich, leichter zu bauen als mit Aluminium und Co, ohne die Steifigkeit negativ zu beeinflussen. Während Metalle eine sehr gleichmäßige Struktur haben, ist ein Carbon-Strang in Längsrichtung enorm belastbar, in Querrichtung dagegen kaum. Die Anordnung der Fasern spielt also eine entscheidende Rolle. Diese Einflüsse sind jedoch sehr schwer zu berechnen. Das zwingt die Konstrukteure offenbar, mehr Material einzusetzen, um Sicherheit und Stabilität zu gewährleisten.
Amen.

Ich selbst habe bis vor kurzem ein BMC Team Elite in 26" gefahren.Carbon fühlt sich nicht wirklich schlecht an beim Fahren.Aber auch nicht so doll das ich mir wieder eines kaufen würde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.897
Ort
Nackenheim bei Mainz
Das Paris-Roubaix Beispiel hinkt insofern, als das die Bikes fahren die extrem auf Kante genäht sind.
Hat mit Serienrädern wenig zu tun.
Die Zahl der Normalbiker deren Carbon-Bikes sich durch Vibrationen auflösen ist wohl eher übersichtlich.

Natürlich wird im Laden bei der Frage nach Steifigkeit ein Carbonrad empfohlen.
Ein Ghost Lector zum Beispiel.
Bei der Frage nach Komfort auch.
Ein F-Si. Oder ganz extrem TE01 oder ProCaliber.
Solche Konstruktionen sind mit Alu gar nicht möglich.

Die Vorteile des Materials sind schon sehr deutlich, da geht kein Weg dran vorbei.
Aber natürlich kann man nicht pauschal sagen Carbon ist immer besser oder Alu immer schlechter.
Da muss man schon spezifisch werden.
Das gilt aber immer, nicht nur beim Rahmenmaterial.
 

Saprobie

Frischling
Dabei seit
25. März 2009
Punkte Reaktionen
226
Ort
Dresden
Mein Teamelite hatte am Sonntag beim Miriquidi Marathon den ersten Renneinsatz. Die Strecke war doch eher feucht...
Von unzuverlässigen Flaschenhaltern abgesehen kann ich mich allerdings nicht beklagen.
18491535_1350465128375919_6823019880723510656_o - Kopie.jpg
 

Anhänge

  • 18491535_1350465128375919_6823019880723510656_o - Kopie.jpg
    18491535_1350465128375919_6823019880723510656_o - Kopie.jpg
    296,4 KB · Aufrufe: 51

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.897
Ort
Nackenheim bei Mainz
Im Rennen fahr ich mit Trinkrucksack, so nen kleinen Camelback.
Geht genug rein, kein Halles mit nach unten greifen für rein und raus und stört nicht.
Und kein Schlamm dran. :D
 
Dabei seit
19. Mai 2017
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Ich überlege mir bei dem Preis auch eins zuholen. Bin mir aber mit der Größe unschlüssig.

Schrittlänge ist 83.5cm.
Größe 1.78.

Ich tendiere im Moment zu M. L ist ja recht lang und eventuell wird die Überstandshöhe wird problematisch?
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
669
Hallo!

Ich überlege mir bei dem Preis auch eins zuholen. Bin mir aber mit der Größe unschlüssig.

Schrittlänge ist 83.5cm.
Größe 1.78.

Ich tendiere im Moment zu M. L ist ja recht lang und eventuell wird die Überstandshöhe wird problematisch?
Bei L hast du ohne Schuhe genau 8 mm Schrittfreiheit. Wenn das nicht etwas knapp ist, dann weiß ich auch nicht.
Bei gleicher Schrittlänge wären mir auch die knapp 3 cm in Größe M schon zu knapp, aber da ist jeder anders "Risikofreudig".
Hängt vielleicht auch davon ab was für Schuhe man trägt und wie frei das Gemächt in der Hose baumelt. Mit Bib-Shorts hat man sicher mehr Luft als mit Boxershorts.
 
Oben