Enduro-Reifen

Dabei seit
2. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
10
Standort
91257
Auf die Gefahr hin das ich gleich gesteinigt werde... Bin letzte Jahr den NN 2.6 Apex mit Cush Core hinten gefahren. Hat eigentlich ganz gut funktioniert. Bin damit auch eine Woche in Saalbach unterwegs gewesen ohne Probleme. Dämpft vor allem kleine Schläge super weg.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.064
Auf die Gefahr hin das ich gleich gesteinigt werde... Bin letzte Jahr den NN 2.6 Apex mit Cush Core hinten gefahren. Hat eigentlich ganz gut funktioniert. Bin damit auch eine Woche in Saalbach unterwegs gewesen ohne Probleme. Dämpft vor allem kleine Schläge super weg.
Hat in ähnlicher Form auch letztes Jahr den 1. Lauf der EWS gewonnen
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
5.025
Standort
auf dem Rad
Ware natürlich ganz schön wenn man beim Reifen dazu schreibt was man wiegt
das ne 50kg Person ganz was anderes fahren kann als ein 100kg Bomber ist ja wohl logisch
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.766
Standort
CH
Auf die Gefahr hin das ich gleich gesteinigt werde... Bin letzte Jahr den NN 2.6 Apex mit Cush Core hinten gefahren. Hat eigentlich ganz gut funktioniert.
CushCore verändert alles bei der passenden Reifenwahl. Vorne Mary Snakeskin Soft, hinten DHF 2.3 Exo Dual, mit 1.4/1.6 bar. Ohne CC musste vorne 1000gr. Klasse rein, hinten DD, mit 1.7/1.9bar. Dies bei netto 77kg. Hinten wird das Gewicht vom CC durch den leichteren Reifen fast vollständig kompensiert, vorne bin ich gut 100gr. schwerer. Mein Gefühl und Strava sagen, dass es im Flachen und bergauf sogar besser rollt, insb. auf unbefestigtem Untergrund (oder ich bin fitter vom vielen Skifahren? Auf dem Bike war ich von Mitte Nov. bis Mitte März fast gar nicht). Bergab ein ruhiges gedämpftes Fahrgefühl und viel Grip am VR, an den ich mich aber immer noch gewöhnen muss, um ihn auch nutzen zu können. Kein Walken spürbar, im Gegensatz zu Procore. Bislang keine Defekte, Einsatzdauer sicher noch zu kurz für eine diesbezüglich aussagekräftige Einschätzung. Denke/hoffe aber, dass die dünneren Karkassen nicht mehr Probleme machen werden, da der voluminöse und ziemlich straffe Schauminsert ein Durchstanzen auf der Felge verhindert. Bislang für mich ein sehr verheißungsvolles System. Ende diese Saison ziehe ich das Fazit.

Noch ein Wort zu den Reifen, um nicht ganz am Thread vorbeizuschreiben. Magic Mary 29x2.35 Addix Soft überzeugt mich sehr. Mittelstollen sind mittelhart und robust, denen sieht man kaum was an. Schulterstollen sind (sehr) deutlich weicher. Sehr guter Grip, sehr verlässliches Gefühl. Im felsigen Gelände stellt sich entsprechend recht bald sichtbarer Verschleiss ein, was mir aber egal ist. Einreissen tut nichts.
Über den DHF Exo 29x2.3 Dual brauche ich nicht viele Worte zu verlieren. Kann ich irgendwie auch nicht. Am HR unauffällig, zuverlässig, angenehm rollend. Nehme nächstes Mal dennoch Aggressor Exo, der DHF lag halt noch rum.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

1337
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.631
Standort
München
Auf die Gefahr hin das ich gleich gesteinigt werde... Bin letzte Jahr den NN 2.6 Apex mit Cush Core hinten gefahren. Hat eigentlich ganz gut funktioniert. Bin damit auch eine Woche in Saalbach unterwegs gewesen ohne Probleme. Dämpft vor allem kleine Schläge super weg.
Du fährst halt wie ne Memme. Ist doch klar. :p
Ok. Crush Core - Mit was für einem Druck?


Ich fand die Dämpfung etwas geringer im Vergleich zu Baron2.4/TrailKing2.2.
Grip bergauf und über Wurzeln war aber super. Trotz schlechtem Timing nicht durchgedreht.
 
Zuletzt bearbeitet:

pAn1c

Irgendwas ist immer!
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
379
Standort
Tief im Westen
Mal jemand den schwalbe MM in 2.6" auf ner 30er Felde vorne (non boost) drauf gezogen und kann berichten?
Hab kurz überlegt ob ich drauf antworten oder es einfach ignorieren soll.
Was soll ich und alle anderen deiner Meinung nach jetzt mit so einer konstruktiven Antwort anfangen? Das du ein ganz gescheiter Reifendraufzieher bist??!!??
Die Frage ist, was du mit deiner Frage "erfragen" möchtest?

Interessiert dich, ob der Reifen mit 2.6 Zoll Breite auf eine 30 mm Felge passt?
Wenn ja, das sollte problemlos funktionieren, eventuell ist der Reifen dann ein wenig zu rund, was sich bei Kurvenfahrten negativ bemerkbar machen könnte.

Interessiert dich, ob ein 2.6er Reifen einer 30er Felge in eine 100mm breite Federgabel passt?
Das ist eine gute Frage, wird wahrscheinlich auf auf die verbaute Federgabel drauf ankommen.
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.194
Nach langer Zeit mit DHF am VR will ich mal was anderes probieren. Maxxis Shorty 3C MaxGrip DD 2,5", Michelin Wild Enduro Front Magi-X2 Competition 2,4" oder Schwalbe Magic Mary Addix Ultra Soft SG 2,35" hätte ich mir jetzt mal so rausgesucht.

Ich gehe davon aus die sind alle gleich breit und gut robust. Vom Shorty schließe ich einfach darauf weil mein DHF mit DD robust genug ist und mir die Karkasse daugt. Die Karkasse von den anderen wird auch passen. Wild Enduro schlussfolgere ich vom Rock R2 wo mir auch sehr gut gefällt, hält viel aus (hab den jedoch trotzdem durchgestanzt, bei der 3ten fahrt). Maxxis Shorty kenne ich auch das Profil vom DHler. Daugt mir.
Magic Mary bin ich vor 5 Jahren das letzte mal gefahren, Grip und fahrverhalten hat mir immer volle duagt. Aber alle 3 Wochen einschicken weil die Stollen reißen war nicht so prickelnd. Ich gehe aber davon aus das sich der Reifen immer nicht so fährt wie damals und sie das mit den Stollen im griff haben? Weiß das jemand?

Fahrerprofil: 90 kg, viel BBS aber vermehrt auch so schnell wie möglich, am liebsten direkt drauf und mitten rein und nicht außen rum, Gebiet Alpen, Bike Giant Reign mit Stahlfederfahrwerk, Reifen für VR, Felge 35 mm MW!

Ist von euch wer die 3 schon "im Test" gefahren und kann vergleiche ziehen. Vermutlich ist eh egal, werden sich alle nix nehmen? Empfehlung?
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.766
Standort
CH
Shorty hat mir nicht so gefallen. Intermediatereifen. Gut auf weichen Böden, z.B. Wald, wo er sich eingraben kann. Lose und sehr staubig auch gut. Dazwischen und in felsigem Gelände war ich in Schräglage gefühlt nur auf den Seitenstollen am herumwalken (Exo 2.5). Im Gegensatz zu diversen hier sehe ich den nicht als Allrounder am Enduro.
Mit der DH Version übrigens weniger Walken, ist der bessere Reifen, dürfte vermutlich an der stabileren Karkasse liegen. DD weiß ich nicht.

Den Michelin kenne ich nicht. Sieht aber interessant und leistungsfähig aus.

Mary 29x2.35 habe ich aktuell, einmal Snakeskin mit Cushcore, einmal SG ohne zusätzl. System. Beide Addix Soft. Addix bauen schmaler und niedriger als die ältere Version (habe noch einen SG Trailstar), Abmessungen entsprechen nun bei MW 30mm ziemlich exakt ETRTO. Einreissen haben meine beide nicht. (im Gegensatz zu Vertstar, die ich früher mal hatte) Schulterstollen zeigen recht rasch Verschleiss, insb. wenn felsig. Sind aber auch deutlich weicher als die Mitte. Sehe für mich keinen Bedarf für Ultra-soft. Weiterer Einsatzbereich als Shorty, Mary ist tatsächlich ein Allrounder. Kein Kanal zwischen Mittel- und Schulterstollen, daher nicht dieses On/Off Gefühl wie DHF, sondern harmonischer Übergang in Schräglage. Mag ich lieber.
 
Zuletzt bearbeitet:

fone

1337
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
7.631
Standort
München
Shorty hat mir nicht so gefallen. Intermediatereifen. Gut auf weichen Böden, z.B. Wald, wo er sich eingraben kann. Lose und sehr staubig auch gut. Dazwischen und in felsigem Gelände war ich in Schräglage gefühlt nur auf den Seitenstollen am herumwalken (Exo 2.5). Im Gegensatz zu diversen hier sehe ich den nicht als Allrounder am Enduro.
Mit der DH Version übrigens weniger Walken, ist der bessere Reifen, dürfte vermutlich an der stabileren Karkasse liegen. DD weiß ich nicht.
Jetzt hab ich gerade einen Schreck bekommen, nachdem ich vor fünf Minuten zwei Shorty 26x2.4 bestellt habe.
... Gott sei Dank DH-Version. ;) Puh.
 

Don Stefano

Northern Lights
Dabei seit
8. April 2003
Punkte für Reaktionen
162
Standort
Karlsruhe

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.666
Standort
bei Heidelberg
Lohol. Da dacht ich, dass Schwalbe nach 4 Jahren endlich mal wieder einen gut rollenden SuperGravity Reifen mit anständig Durchschlagschutz am Hinterrad rausbringt, und was steht dann da? SpeedGrip nur für B+ und 29+. Grandios. :hüpf:
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
5.025
Standort
auf dem Rad
ich habe einen mk2 den ich mal wieder kaputt gemacht habe . ich weiß, kein Enduro, rollt aber so schön
dann hab ich noch einen mavic Quest pro XL. schön stabil ist der, aber der rollt leider richtig mies und verdirbt mir die Tour. es liegt wohl nicht am Gewicht mit 1kg
ich hatte früher mk2 mit procore, das war ein bisschen schwerer hat aber die Felge getötet und lief besser als der Quest

was kauf ich mir jetzt als Hinterreifen in 650b
stabiler als mk2, besser rollend als Quest pro xl
In meiner Verzweiflung hab ich jetzt mal einen Baron der eh rumlag hinten drauf gemacht.
Bin zwar nur ne kurze Rund gefahren, aber der rollt glaube ich bessser als der Quest XL pro
Jetzt überlege ich:
Baron im Winter hinten drauf und im Sommer einen SemiSlick? Slaughter Grid 2,6 ? Oder was anderes?
 
Oben