Enduro-Reifen

Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Esslingen
Ich kenne den assegai nur vom rumrollen. Aber es würde mich echt sehr sehr wundern, wenn der in exo und dual schlechter rollt, als der Baron
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte für Reaktionen
199
Ich fahre den Assegai 3C Maxterra. Auf Asphalt kommt es mir vor als ob mich wer zurückhält, das Gefühl hatte ich mit dem Baron nicht.
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
156
Mal ne Frage, hat der Kaiser Project eig. Genau die gleiche Mischung wie Baron Project ?
Oder ist der Kaiser weicher ?
Im Netz kursieren beide Theorien.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte für Reaktionen
1.540
Standort
Augsburg
Bin die letzten Wochen das Sentinel mit dem E13 TRS Enduro Set gefahren. Die Reifen finde ich richtig gut, bis auf Rollwiderstand und Verschleiss.

Dann gestern mal wieder das alte Rad mit der Kombi Kaiser Projekt vorne und Spezi Butcher Grid hinten. Ich war echt positiv überrascht, das ich kaum Unterschiede (im Trocknen) beim Grip bemerkt habe, die Kombi aber um Welten besser rollt und auch der Verschleiss mehr als ok ist. Was man natürlich noch gemerkt hat ist, dass die Eigendämpfung nicht so hoch ist wie bei E13.

Denke am Sentinel wird die nächste Kombi Kaiser Apex vorne und Butcher BLCK DMND hinten. Hat nen bisschen mehr Fleisch und weicheres Gummi, sollte aber auch gut funktionieren.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
168
Standort
München
Mal ne Frage, hat der Kaiser Project eig. Genau die gleiche Mischung wie Baron Project ?
Oder ist der Kaiser weicher ?
Im Netz kursieren beide Theorien.
Vor nem Jahr ist hier auf MTB-News ein Artikel erschienen (ich glaub der Test vom Kaiser), da stand drin, dass die Mischungen unterschiedlich sind.

Edit, ier ist der Link zum Test:

Es steht zwar nicht explizit drin, aber ich glaub hier gibts auch nen Faden mit eigenen Shore-Messungen, da ist der Baron glaub härter als der Kaiser
 
Zuletzt bearbeitet:

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
800
Standort
Karlsruhe
Guten Morgen, möchte mir gerne einen Maxxis Minion SS, Schwalbe Rock Razer oder Specialized Slaughter montieren.
Hat jemand Erfahrung mit den AM Reifen zwecks Pannenschutz, Rollwiederstand und Grip?
Gibt es so ähnlich Reifen (wichtig ist mir die hohen Stollen an den Seiten)
auch von anderen Herstellern?
Gruß Mike
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte für Reaktionen
562
Standort
Aachen
Dabei seit
26. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
123
Mal ne Frage, hat der Kaiser Project eig. Genau die gleiche Mischung wie Baron Project ?
Oder ist der Kaiser weicher ?
Im Netz kursieren beide Theorien.
Kaiser Projekt (Protection) ist ein Ticken härter lt. meinem China Shore Meter. Baron (2018, aktuelleren hab ich leider keinen hier) ca. 55A, Kaiser ca. 58A. Der neue Kaiser Projekt Apex (DH aber Falt) hat ca. 44A. In Sachen Rollwiderstand ists ohne Wattkurbel einfach schwierig, ich bild mir jedesmal was andres ein ;) Zwischen Baron und Kaiser Protection ist aber kaum ein Unterschied spürbar, die Rollen beide sehr ok für den gebotenen Grip.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.683
Vor nem Jahr ist hier auf MTB-News ein Artikel erschienen (ich glaub der Test vom Kaiser), da stand drin, dass die Mischungen unterschiedlich sind.

Edit, ier ist der Link zum Test:

Es steht zwar nicht explizit drin, aber ich glaub hier gibts auch nen Faden mit eigenen Shore-Messungen, da ist der Baron glaub härter als der Kaiser

Toller Test ..... - Nicht!

Man hat einfach die alte Beschreibung der Conti-Seite zu der DH - Version des Kaisers kopiert.

Kaiser Projekt und Baron Projekt habe ich aktuell beide noch als neueste Version neu im Keller liegen - habe zwar kein geeichtes Shore - Meter (ein Test damit an einem fertigen Reifen ist aber eh schwierig), aber das Gummi vom Kaiser fühlt sich für mich nicht weicher an.
 

Voltage_FR

Weichcore Freerider
Dabei seit
19. August 2009
Punkte für Reaktionen
419
Standort
Dahoam.
Hat jemand Erfahrung mit den AM Reifen zwecks Pannenschutz, Rollwiederstand und Grip?
Hatte alle 3 schon drauf. Am zufriedensten war ich summa summarum mit dem Slaughter in Grid Version.
Die Black Diamond gabs zu der Zeit leider noch nicht, würde ich aber mittlerweile bevorzugen.

Rollt schön leicht und hat ausreichend Grip, bin nen auch im nassen ohne Probleme gefahren :D
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
546
Standort
Hessen
Kaiser Projekt (Protection) ist ein Ticken härter lt. meinem China Shore Meter. Baron (2018, aktuelleren hab ich leider keinen hier) ca. 55A, Kaiser ca. 58A. Der neue Kaiser Projekt Apex (DH aber Falt) hat ca. 44A. In Sachen Rollwiderstand ists ohne Wattkurbel einfach schwierig, ich bild mir jedesmal was andres ein ;) Zwischen Baron und Kaiser Protection ist aber kaum ein Unterschied spürbar, die Rollen beide sehr ok für den gebotenen Grip.
der Kaiser rollt (wattig gemessen) besser als der Baron (Vergleich Asphalt und Hartböden)
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
546
Standort
Hessen
Hatte alle 3 schon drauf. Am zufriedensten war ich summa summarum mit dem Slaughter in Grid Version.
Die Black Diamond gabs zu der Zeit leider noch nicht, würde ich aber mittlerweile bevorzugen.

Rollt schön leicht und hat ausreichend Grip, bin nen auch im nassen ohne Probleme gefahren :D
fand den Slaughter erstaunlich griffig (vor allem beim "reindrücken") und dafür durchaus bescheiden rollend (wenn die Seitenstollen aufliegen).
Im flachen Trail dank der fehlenden Mittelstollen auf der Bremse schwach, bin daher wieder auf den DHR II 2,3 dual gewechselt. Der rollt gut bis besser und bremst auch noch 8-)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.237
fand den Slaughter erstaunlich griffig (vor allem beim "reindrücken") und dafür durchaus bescheiden rollend (wenn die Seitenstollen aufliegen).
Im flachen Trail dank der fehlenden Mittelstollen auf der Bremse schwach, bin daher wieder auf den DHR II 2,3 dual gewechselt. Der rollt gut bis besser und bremst auch noch 8-)
sehe ich auch so, die SemiSlicks sind eigentlich kein besonders guter Kompromiss, da sie meist kaum besser rollen aber schlechteren Bremsgrip haben und ansonsten auch eher mal zum Rutschen neigen auf den Mittelstollen. Der DHRII rollt in Dual kaum schlechter kann aber ansonsten alles besser.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.671
Standort
bei Heidelberg
Mit dem Rock Razor (prä Addix) hatte ich recht viele Pannen, da fehlen halt einfach die Stollen in der Mitte, um die Kraft zu verteilen. In PaceStar war der aber sauschnell. In SuperGravity TrailStar dann nicht mehr, und die Stollen sind halt immer noch so klein in der Mitte.
 

pAn1c

Irgendwas ist immer!
Dabei seit
13. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
379
Standort
Tief im Westen
fand den Slaughter erstaunlich griffig (vor allem beim "reindrücken") und dafür durchaus bescheiden rollend (wenn die Seitenstollen aufliegen).
Im flachen Trail dank der fehlenden Mittelstollen auf der Bremse schwach, bin daher wieder auf den DHR II 2,3 dual gewechselt. Der rollt gut bis besser und bremst auch noch 8-)
Der Helldiver rollt gut, wie der Booster, hinten brauch ich kein Bremswunder. Stabilität reicht mir, deshalb meine Wahl für hinten.
 

zotty

GRRRRRRRR
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
114
Standort
Entenhausen
Hatte alle 3 schon drauf. Am zufriedensten war ich summa summarum mit dem Slaughter in Grid Version.
Die Black Diamond gabs zu der Zeit leider noch nicht, würde ich aber mittlerweile bevorzugen.

Rollt schön leicht und hat ausreichend Grip, bin nen auch im nassen ohne Probleme gefahren :D
auch meine erfahrung
 
Dabei seit
24. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Fürth
Ich bin noch komplett neu in dem Thema und baue gerade ein Dartmoor Hornet auf. Als Reifenkombi habe ich mir den Maxxis Minion DHF für vorne und den Maxxis Aggressor für hinten überlegt. Gibt es eine Kombi bei Onza oder WTB die den genannten Reifen entspricht? Nur damit ich eine Auswahl habe und das für mich passende finden kann
 
Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
294
Ich bin noch komplett neu in dem Thema und baue gerade ein Dartmoor Hornet auf. Als Reifenkombi habe ich mir den Maxxis Minion DHF für vorne und den Maxxis Aggressor für hinten überlegt. Gibt es eine Kombi bei Onza oder WTB die den genannten Reifen entspricht? Nur damit ich eine Auswahl habe und das für mich passende finden kann
Bei WTB kannst vorne den Vigilante und hinten den Ttailboss nehmen. Alternativ und meine persönliche Wahl wäre bei Vittoria mit Martello und Aggarro zu haben. Etwas schwerer aber pannensicher und rollt sehr gut.
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
876
Bei WTB kannst vorne den Vigilante und hinten den Ttailboss nehmen. Alternativ und meine persönliche Wahl wäre bei Vittoria mit Martello und Aggarro zu haben. Etwas schwerer aber pannensicher und rollt sehr gut.
Findest du den Martello wirklich pannensicher? Hatte mal einen drauf und hab den in nullkommanix auf einer eher harmlosen Strecke durchgestanzt. Rollt aber wirklich super! Vielleicht wars einfach nur Pech aber sowas prägt halt. Oder sind die WTB in light einfach noch empfindlicher?
 
Dabei seit
24. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Fürth
Bei WTB kannst vorne den Vigilante und hinten den Ttailboss nehmen. Alternativ und meine persönliche Wahl wäre bei Vittoria mit Martello und Aggarro zu haben. Etwas schwerer aber pannensicher und rollt sehr gut.
Hi Alex, vielen Dank für deinen Tipp mit Vittoria. Die hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Martello dann vorne und Agarro hinten nehme ich an?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben