FOX 38, Grip 2 VVC -MY 2021-

Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Hey Leute,
habe seit ungefähr 3 Wochen jetzt ne 38 in 160mm und direkt mal dasselbe Problem wie weiter vorne auch schon jemand.
Es geht hierbei um das Absacken der Gabel bei unbelastetem Zustand. Hierbei messe ich bei 95PSI von Dichtung zu Gabelkrone nur 155mm. Sie lässt sich ungefähr ein CM herausziehen, jedoch sackt sie dann gleich wieder ab. Ich bin auch schon einige KM gefahren aber da scheint sich nichts zu ändern. Fox meint am Telefon trocken, das dass normal wäre. Bei meiner 2019 170mm 36er am Zweitbike messe ich 175mm zur Krone...

Kann mir jemand sagen, mit welchen Tricks ich das selbst in den Griff bekommen kann und was für Werkzeuge ich eventuell benötige. Ein wenig belastend, wenn man den Preis der Gabel bedenkt.
Danke im Vorraus!
Gruß
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
257
Ort
Schweiz
Hey Leute,
habe seit ungefähr 3 Wochen jetzt ne 38 in 160mm und direkt mal dasselbe Problem wie weiter vorne auch schon jemand.
Es geht hierbei um das Absacken der Gabel bei unbelastetem Zustand. Hierbei messe ich bei 95PSI von Dichtung zu Gabelkrone nur 155mm. Sie lässt sich ungefähr ein CM herausziehen, jedoch sackt sie dann gleich wieder ab. Ich bin auch schon einige KM gefahren aber da scheint sich nichts zu ändern. Fox meint am Telefon trocken, das dass normal wäre. Bei meiner 2019 170mm 36er am Zweitbike messe ich 175mm zur Krone...

Kann mir jemand sagen, mit welchen Tricks ich das selbst in den Griff bekommen kann und was für Werkzeuge ich eventuell benötige. Ein wenig belastend, wenn man den Preis der Gabel bedenkt.
Danke im Vorraus!
Gruß
Ich habe zwar keine neue 38er, aber ich vermute, dass der Überströmkanal zwischen der Positiv- und Negativkammer mit Fett gefüllt ist. Ich würde einen Luftkammerservice machen, dann müsste das Problem behoben sein. Ein ganzer cm ist sicher nicht normal.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.989
Hey Leute,
habe seit ungefähr 3 Wochen jetzt ne 38 in 160mm und direkt mal dasselbe Problem wie weiter vorne auch schon jemand.
Es geht hierbei um das Absacken der Gabel bei unbelastetem Zustand. Hierbei messe ich bei 95PSI von Dichtung zu Gabelkrone nur 155mm. Sie lässt sich ungefähr ein CM herausziehen, jedoch sackt sie dann gleich wieder ab. Ich bin auch schon einige KM gefahren aber da scheint sich nichts zu ändern. Fox meint am Telefon trocken, das dass normal wäre. Bei meiner 2019 170mm 36er am Zweitbike messe ich 175mm zur Krone...

Kann mir jemand sagen, mit welchen Tricks ich das selbst in den Griff bekommen kann und was für Werkzeuge ich eventuell benötige. Ein wenig belastend, wenn man den Preis der Gabel bedenkt.
Danke im Vorraus!
Gruß
Lösung bereits in der Pipeline-Upgrad Mai'22 verfügbar, erst in Aftermarket-Gabeln, dann als Umbaukit: mehr Progression für besseres Feedback im Anfangsbereich der Federwegs, dafür nicht mehr ganz so fluffig. Fox Pro-Rider sind bereits damit unterwegs. Rock Shox war ein Jahr voraus!
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.994
Lösung bereits in der Pipeline-Upgrad Mai'22 verfügbar, erst in Aftermarket-Gabeln, dann als Umbaukit: mehr Progression für besseres Feedback im Anfangsbereich der Federwegs, dafür nicht mehr ganz so fluffig. Fox Pro-Rider sind bereits damit unterwegs. Rock Shox war ein Jahr voraus!
Aha, dass heißt, lieber die alte Luftfeder fahren?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.660
Eigentlich fehlt doch kein Federweg, der Teil gehört zum sag.
Der Bypass ist so positioniert dass die Gabel im "Schwebezustand" bleibt.
Der Ausgleich erfolgt daher BEVOR die Gabel komplett ausgefedert ist.
Will man den Schwebezustand nicht, positioniert man den Bypass wirklich an die Stelle, an der die Gabel ausgefedert ist.
Dann hat man allerdings keinen Schwebezustand mehr, sondern wieder ein weniger geschmeidiges Ansprechen.
Dass der Bypass mit Fett verstopft sein soll ist ein Forumsmärchen. Das könnte doch nur passieren, wenn kein Druckunterschied vorhanden wäre.
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Eigentlich fehlt doch kein Federweg, der Teil gehört zum sag.
Der Bypass ist so positioniert dass die Gabel im "Schwebezustand" bleibt.
Der Ausgleich erfolgt daher BEVOR die Gabel komplett ausgefedert ist.
Will man den Schwebezustand nicht, positioniert man den Bypass wirklich an die Stelle, an der die Gabel ausgefedert ist.
Dann hat man allerdings keinen Schwebezustand mehr, sondern wieder ein weniger geschmeidiges Ansprechen.
Dass der Bypass mit Fett verstopft sein soll ist ein Forumsmärchen. Das könnte doch nur passieren, wenn kein Druckunterschied vorhanden wäre.

Danke, dass hört sich ganz Plausibel an,
aber so ganz erschließt sich das mir trotzdem nicht.

Bitte Korrigieren falls ein Denkfehler vorliegt, aber habe ich dann überhaupt die vollen 160mm wenn die Gabel alleine nie ganz ausfährt?
Außerdem stellt sich mir dann die frage wie ich den Sag richtig messe. Sollte ich dann beim Messen vom Schwebezustand ausgehen und dann nur die 155mm als Faktor nehmen oder beim Ablesen die Gabel komplett auseinander ziehen?
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.809
Ort
New Sorg
Naja, wenn nur 155mm bei der 160er rausschauen dann paßt etwas nicht.
Und bei der 36 war es schon so, das wenn der Druckausgleich von der Negativkammer in die normale Luftkammer nicht mehr richtig funktioniert hat, dann hat sie sich langsam zusammengezogen und man hatte immer weniger Federweg.
Wies bei der 38 aussieht, hab ich aber keinen Plan ;)

G.:)
 
Dabei seit
9. April 2013
Punkte Reaktionen
464
Ja ist sie. Quasi nach jedem zweiten Trail.
Ich habe das Gefühl, dass durch die zwei Entlüfter deutlich mehr Luft ins Casting gelangt als ohne.
Es zischt jedesmal laut und es kommt viel Luft wieder raus.

Früher hat es bei der Kabelbinder Entlüftungsmethode ein leichtes, wenn überhaupt wahrnehmbares Zischen gegeben.
 
Dabei seit
18. Mai 2008
Punkte Reaktionen
728
Ort
Schweiz
Hmmmm - meine 36 zischt auch deutlich, aber Öl kommt null raus (obwohl definitiv genug davon in der Gabel ist)

Wenn ich nach einer kurzen Standzeit drücke kommt auch kein Öl raus. Wenn ich aber in den Alpen im Bikepark unterwegs bin drücke ich ab und zu mal drauf,da das Öl dann überall in der Gabel verteilt ist siffts halt ein bischen,denke ist jetzt nicht abnormal...
 
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
82
Ort
Wiesbaden
Will mal kurz nen Feedback geben.

Geil!


Zum Thema Casting und Druckausgleich muss ich sagen, dass meine Fox mehr als deutlich weniger Luft zieht als meine Lyrik. Knöpfchen ist genial auch wenn bei mir fast nix zischt.

Einstellungen hab ich auch gefunden wobei ich die Tage mal nen Spacer zusätzlich verbauen werde um mal zu sehen was sich so ändert. Bin mir nur nicht sicher ob es Sinn macht.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.660
@RockyRider66, du solltest ja inzwischen einige Erfahrungswerte mit der 38er gesammelt haben. Deshalb mal meine Frage, ob du die Casting-Entlüftung regelmässig benutzt bzw. die Betätigung im Normalbetrieb überhaupt notwendig wird.
Ja ich nutze die Entlüfter regelmäßig und es zischt meistens auch.
Ob Luft rein oder raus geht kann ich dann nicht beurteilen.
Dabei muss man die Knöpfe schon weit reindrücken, andernfalls öffnet das Ventil nicht.
Etwas Öl ist bei mir nur einmal raus gekommen, und das als sie neu gewesen ist.
Ich bin kürzlich 2 Wochen in den Alpen unterwegs gewesen, zwischen 500m und knapp 3.000m und Temperaturen zwischen 35° und 0°. Es war für mich überraschend wie oft es gezischt hat.
 
Dabei seit
2. April 2007
Punkte Reaktionen
13
Ort
Berlin
Ich kann zu meiner Fox 38 nur sagen, dass sie ein Fall für den Service ist. Die Verbindung von Krone zu Schaft knarzt und knackt extrem. Das führte dazu, dass sich die Lager in den Lagerschalen des Steuersatzes verkeilt haben. Dazu kommen fehlende Ersatzteile beim Fox Service der mich erst vertröstet hat auf 2 Wochen in denen ich mich nochmal melden sollte. Jetzt reagiert aktuell niemand mehr auf das Kontaktformular.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.660
Ich kann zu meiner Fox 38 nur sagen, dass sie ein Fall für den Service ist. Die Verbindung von Krone zu Schaft knarzt und knackt extrem. Das führte dazu, dass sich die Lager in den Lagerschalen des Steuersatzes verkeilt haben. Dazu kommen fehlende Ersatzteile beim Fox Service der mich erst vertröstet hat auf 2 Wochen in denen ich mich nochmal melden sollte. Jetzt reagiert aktuell niemand mehr auf das Kontaktformular.
Weil die Krone knackt haben sich die Lagerschalen verkeilt?
Hast mal ein Foto?
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.098
Ort
Chiemgau
Ich kann zu meiner Fox 38 nur sagen, dass sie ein Fall für den Service ist. Die Verbindung von Krone zu Schaft knarzt und knackt extrem. Das führte dazu, dass sich die Lager in den Lagerschalen des Steuersatzes verkeilt haben. Dazu kommen fehlende Ersatzteile beim Fox Service der mich erst vertröstet hat auf 2 Wochen in denen ich mich nochmal melden sollte. Jetzt reagiert aktuell niemand mehr auf das Kontaktformular.
Wundert mich jetzt aber SEHR! Denn wenn der Schaft knackst, dann hat er ja minimal leichtes Spiel in der Brücke. Der Steuersatz ist davon eigentlich nicht betroffen - wäre er nur, wenn sich der Schaft sehr verbiegen würde....
Sicher, dass das knarzen nicht von gerade DEM Problem mit dem Steuersatz und den Lagerschalen kommt? Knarzt die Gabel auch in einem anderen Rahmen?
 
Dabei seit
2. April 2007
Punkte Reaktionen
13
Ort
Berlin
Wundert mich jetzt aber SEHR! Denn wenn der Schaft knackst, dann hat er ja minimal leichtes Spiel in der Brücke. Der Steuersatz ist davon eigentlich nicht betroffen - wäre er nur, wenn sich der Schaft sehr verbiegen würde....
Sicher, dass das knarzen nicht von gerade DEM Problem mit dem Steuersatz und den Lagerschalen kommt? Knarzt die Gabel auch in einem anderen Rahmen?
der Rahmen war mit neuem Lager beim Hersteller zum Torsionstest, alles bestens. Als Ersatz habe ich eine Rock Shox Yari, jetzt ist wieder alles bestens. Zuvor war eine Marzocchi Z1 verbaut bei der das Problem auch nicht auftrat. Das alte untere Lager steckt in der Schale fest.
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.098
Ort
Chiemgau
Seltsam... und lässt sich eigentlich nicht erklären, denn dafür müsste der Schaft ja unten wirklich massiv viel Spiel in der Krone aufweisen...
 
Oben